Norderstedter Langstreckenschwimmen '12, Norderstedt (Ber.)

Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Norderstedter Langstreckenschwimmen '12, Norderstedt (Ber.)

Beitragvon rozzzloeffel » 27.08.2012, 14:03

rozzzloeffel hat geschrieben:Werde bei was ganz für mich ungewöhnlichem dabei sein: Dem Langstreckenschwimmen.

Aber nur über 1.250 m.
<b>Norderstedter Langstreckenschwimmen, Start der Norderstedter Sportwoche
Ausflug in (fast) neue Gefilde</b>


Am Samstag begann ja die Sportwoche in Norderstedt. Wir Radsportler haben ja auch schon über die einen oder anderen Tellerränder geschaut; der ein oder andere inkl. mir macht auch Triathlon oder Run and Bikes oder geht z. B. im Winter als Ausgleich auch mal auf einen Volkslauf. Beim Hamburg-Triathlon wurden u. a. Flyer für den Triathlon in Norderstedt, aber auch dem dortigen Langstreckenschwimmen verteilt. Schwimmen.... brrrr...... nicht nur für mich eine grausige Disziplin. Wenn ich auf dem Rad sitze, genieße ich neben dem sportlichem Aspekt die Freiheit um mich rum in Form der bewegenden Landschaft. Schwimmtraining aber: hin und her, hin und her- immer 25 m - 50 m nur hin und her....

Aber irgendwas machte mich neugierig und schon allein um das Schwimmen mal intensiver für Triathlon in Angriff zu nehmen, meldete ich mich nach längerem Überlegen für das Langstreckenschwimmen im Norderstedter Stadtparksee/ Strandbad an. Ich entschied mich für 1.250 m, also eine Runde durch den See. Es waren 0,5 - 1,25 - 2,5 und 5 km für die ganz harten möglich sowie eine 4 x 1,25 km-Staffel.

Ich hab das Gelände noch nie gesehen. Als ich dort ankam, staunte ich erstmal Bauklötze - Mann, hat man hier was Nettes hochgezogen in Norderstedt dank der Gartenschau. Der Eintritt war im 11 EUR-Startgeld inklusive. Zudem gabs vorm Start noch einen Startbeutel mit Flyern und einer Taperolle (!).

Noch eine kurze Wettkampfbesprechung und um 13 h starteten die 500 m. Um 13:30 h war ich denn an der Reihe. Das Wasser hatte knapp 20° aber ich zog es dennoch vor, mit Neo zu schwimmen. 10,9,8....3,2,1- los ging`s.

Ja, so viel wie von einer Radtour lässt sich da jetzt gar nicht schreiben. Das Kloppen wie bei nem Triathlon war nur in engster Menge; sonst ging es. Aaaber, es war ein cooles Gefühl, durch einen See mit glasklarem Wasser zu schwimmen.

Nach genau 30 Min. war ich durch, allerdings nicht mit 1.250 m - es waren bestimmt 100 m mehr. Denn irgendwie drifte ich stets ab. Ich schwimme und wundere mich, warum ich auf einmal allein bin und seh denn den Tross 20 m rechts von mir.

Im Ziel gab`s noch ein Finisher-Handtuch. Ein Ähnliches habe ich noch beim Stand der grünen Versicherung mit den 3 Buchstaben abgestaubt. Man musste per Buzzer exakt 5 Sekunden ertippen. Mit 4,95 Sekunden langte es zum Handtuch.

Fazit: Im Rahmen eines solchen Events mit dieser Location macht sogar Schwimmen eine Menge Spaß. Denn durchs wilde Nass zu treiben, gibt einem doch schon gute Abwechslung zum monotonen Becken.

Sollte es nächstes Jahr wieder passen, bin ich gern wieder dabei. Es wird den Radsport und den Triathlon zwar nicht vom Thron stoßen, aber es war eine tolle Würze in der sportlichen Freizeitgestaltung. Wer nebenbei (oder auch mehr als das) Triathlon betreibt und Schwimmen entweder Spaß aber insbesonders auch nicht so viel Freude macht, sollte sich mal mit einer solchen Veranstaltung konfrontieren. Denn in Norderstedt kann ich behaupten, habe ich einen schönen Nachmittag und folglich einen tollen Ausgleich erlebt - nicht vergleichbar mit dem Beton- oder Stahlbecken.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast