Günstig Bahnen schwimmen in Hamburg?

Benutzeravatar
kuexta
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.04.2006, 11:19
Wohnort: Regensburg

Günstig Bahnen schwimmen in Hamburg?

Beitragvon kuexta » 10.11.2006, 11:22

Moin

Zur Vorbereitung auf HamburgCityMan und zur Fitnesssteigerung würde ich gern 2 mal die Woche ein paar Bahnen schwimmen.

In den meisten Bädern der Bäderland-Gruppe gibt es aber nur Tageskarten und die kosten 5-8 EUR, was mir bei regelmäßigem Besuch zu teuer ist. Es muss doch Bäder geben, wo man eine Stunde lösen kann und ohne Sauna, Therme und ähnlichen Klimbim einfach schwimmen kann.

Vorschläge?
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Frühschwimmclub-Angebot des Bäderlands

Beitragvon harald_legner » 10.11.2006, 15:05

Als Frühaufsteher könntest du das "Frühschwimmclub"-Angebot des Bäderlands in Betracht ziehen.

http://www.baederland.de/s/kurse_detail.php?kid=25

Bei zwei Besuchen pro Woche kostet dich da ein Besuch ca. 3 €, wenn du dich für 6 Monate bindest.
[hl]
weicjo
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 11.04.2006, 08:07
Wohnort: Am Fuße des Kösterberges

Frühschwimmclub-Angebot des Bäderlands

Beitragvon weicjo » 13.11.2006, 11:51

Das mit dem Frühschwimmclub kannst Du voll vergessen. Ich habe das letzten Winter im Blankeneser Bad mir angetan. Und so ist das jeden Morgen abgelaufen:

Öffnung des Bades um 06:30 Uhr - d. h. spätestens ab 06:25 Uhr an der Eingangstür eine günstige Startposition sichern. Bei Öffnung den Bademeister einfach überlaufen, Karte am Leser einlesen und im Sprint in die Kabine. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten habe ich es in knapp unter einer Minute geschafft unter der Dusche zu sein. 10 Sekunden Wasser auf die Haut und ab ins Bad.

Tja, und wieder waren die beiden End-Fünfziger Damen schneller. Ich weiß bis heute nicht wie die das machen. Und da schwimmen sie wieder, schön nebeneinander die Essensrezepte von gestern diskutierend.

Die Trimmbahn, wo ich mich eigentlich als Ironman Triathlet sehe, wird durch diverse Rentner eingenommen. Ist aber eigentlich auch vernünftig, weil die schwimmen alle eh das gleiche langsame Tempo und blockieren so nur die eine Bahn. Da gehören die beiden Tratschen eigentlich auch hin. Für mich ist zum Glück noch eine Bahn frei, jedoch je mehr aus den Umkleiden strömen umso schwerer wird es seine Bahnen zu ziehen.

Das ganze artete immer mehr in Streß aus, daher habe ich das nach ca. 3 Monaten wieder aufgegeben. Die Frühschwimmclubs sind eine eingeschworene Gemeinschaft, in der ambitionierte Sportler nichts zu suchen haben.

Mit Vernunft zu erreichen, daß gleich schnelle auf einer Bahn schwimmen wird leider auch nichts, weil da zählt das Recht der "wir schwimmen hier schon immer so". Ja, klar, ich frage den Bademeister, ob er dort was regeln könnte. Der hat allerdings schon lange aufgegeben... Der ist froh, daß die "Rentner" ihn überhaupt in ihrem Bad dulden.

Ich wäre auch über jeden Tipp dankbar, aber bitte nicht den Frühschwimmclub....
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 13.11.2006, 12:34

Oha, so unterscheiden sich mal wieder Theorie und Praxis ...
[hl]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste