1. Tornescher Pannenlauf von Tornesch nach Uetersen (Ber.)

Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

1. Tornescher Pannenlauf von Tornesch nach Uetersen (Ber.)

Beitragvon rozzzloeffel » 12.12.2012, 12:19

<b>2. Lauf 23. Bramfelder Winterlaufserie im Dezember 2012 in Bramfeld
Besser: 1. Tornescher Pannenlauf von Tornesch nach Uetersen</b>


...aber es kommt halt manchmal anders, als man denkt oder erwartet. Sonntagmorgen, etwa 7:15 Uhr. Ich schaute aus dem Fenster und sah nur Schnee, nix als Schnee. Aber ich habe schon den ersten Lauf verpasst und wollte nun zum Zweiten. Also: Auto freiräumen und erstmal auf Richtung Racing Ralf; ihn einsammeln.

Nach rekordverdächtigen 40 Minuten für 8 km kam ich bei ihm an. Wir scherzten noch, ob wir nicht lieber um`Block laufen wollen und den Weg nach Bramfeld sparen, bei diesen Straßenbedingungen. Da wir aber beide nicht kneifen wollten, ging`s los Richtung Hamburg. Furchtbar war es: Nix war geräumt. Weder Haupt- noch Bundesstraßen, auch nicht die Autobahn. So schlidderten wir in Tempo 30 gen HH-Bramfeld; immer mal wieder brach entweder unser oder auch andere Autos aus.

Am Dreieck Nordwest wollte mein Wagen auf einmal nicht mehr richtig ziehen und wir wurden langsamer. Wir passierten nun den Hamburg Airport und befanden uns in der Sengelmannstraße Höhe Alsterdorfer Straße. Die Drehzahl ging wieder runter, die Reifen drehten aber durch....so und nun war 3,5 KM vorm Ziel ( es war erst kurz nach 9 Uhr) alles aus; der Audi blieb stehen.

Wir stiegen aus und trauten unseren Augen kaum: vor meinem Wagen hat sich ein 40-50 cm großer Schneehaufen aufgebaut :? Aber auch unterm Auto hat sich Höhe des Motors Schnee angesammelt und den Wagen bei den Vorderrädern regelrecht hochgehebelt. :shock:

Uns war nun klar, hier geht nix mehr; rufen wir doch die gelben Engel an. Ich zu Ralf: Ich hab mein Handy vergessen, hast Du eines mit? Ralf: Nö. N`Doh! :x So was Blödes!! :mad:

So stieg ich aus und geisterte durch das verschneite Alsterdorf. Da fegte jemand an der Kirche! Ich fragte ihm nach nem Telefon. Er sagte mir, dass Richtung Alsterdorfer Markt eine Telefonzelle steht. Ich hin - verdammt, Portemonaie liegt noch im Auto. ;-) :x

Wieder zum Auto, wieder zurück. Oh je - nur noch 20 Cent und 5 Cent Münzen.... Egal, nützt nix, gelbe Engel anrufen. Die gute Frau am anderen Ende hatte leider Probleme, mein Pannenproblem zu verstehen: Isch hobe ijah Pröblem noch nisch verschtonden. Gänsefleisch nochmool erkläaan, wos passiat is? Waaaah, ich habe nur noch 5 Cent, beeilen Sie sich, ich muss abgeschleppt werden!! :cry: :oops:

Mit notdürftigem Nachschmeißen sämtlicher zur Verfügung stehender Kupfermünzen schafften wir es, den gelben Engel zu organisieren. Mir wurde eine Wartezeit von 120 Minuten prognostiziert. Nach dem Gespräch rief ich die Polizei nochmal an, da wir mitten auf der 4-spurigen Sengelmannstraße standen und nicht wegkamen. Diese kam nach 20 Minuten etwa. Kurzfristig "konfiszierten" sie von einem Anwohner eine Schneeschippe und fingen an, das Auto und den Bürgersteig freizubuddeln.

Dann versuchten wir mit 4 Mann, den Wagen von der Straße zu bekommen. Dies gelang uns tief schweißtreibend nach etwa weiteren 20 Minuten. Nun verabschiedeten sich die äußerst hilfsbereiten und freundlichen Polizisten wieder. Sie mussten zum nächsten von drei weiteren Liegenbleibern in näherem Umkreis.

Nun saßen Ralf und ich im Auto wie bestellt und nicht abgeholt auf dem Bürgersteig. Wenigstens lief der Motor noch. Wir haben zwischendurch mal die Haube geöffnet. In den Motorraum hat sich ja regelrecht der Schnee reingepresst! :shock: Da, wo es nicht heiß war, war ein Überquell an gepressten Schnee vorhanden. Der muss sich ja über 30 km angesammelt haben!

Zwischendurch kamen mehrere sportlich gekleidete Leute vorbei, wovon einige aus Bramfeld vom Winterlauf kamen. Angeblich war nur ein Drittel der Teilnehmer vom letzten Mal erschienen! Naja, bei den Straßenverhältnissen....

Nach insgesamt 1,5 Stunden kam der gelbe Engel. Er staunte auch nicht schlecht. Jetzt war die Schwierigkeit da, wie das Auto auf den Abschlepper kommt. Also wieder alle Mann anpacken und auf die Straße schieben. Der Schlepper brachte das Auto sogar zu meiner Werkstatt meines Vertrauens nach Tornesch. So, da stand es nun. Und wir auch - wie kommen wir nun nach Hause? Kurz nachgedacht: na klar!! :!: Wir haben doch Laufklamotten an!!

Und da war er geboren- der 1. Tornescher Pannenlauf von Tornesch nach Uetersen. Los gings! Die Strecke war schwierig zu laufen. Die Bürgersteige waren glatt oder z. T. noch nicht geräumt. Dadurch war der Boden zumeist tief und die Waden waren zu spüren. Wir kämpften uns durch diverse Seitenstraßen und Knicks Richtung Uetersen durch.

Schwach vom "Veranstalter": Es gab keine Verpflegung unterwegs. Aber eine lange Gartenhecke, die mich dazu verleitete, Schneebälle zu formen und Racing Ralf von hinten mit denen zu beschmeißen. :D Welch ein Spaß. :)

Nach etwa 4 km kamen wir bei Ralf zuhause an. Erstmal aufgewärmt und Eistee mit kalten Kroketten von gestern zu sich genommen. Ralfs Frau hat mir zudem noch ihr Auto für den Sonntag geliehen - boah, voll nett!! Echt super! So konnte ich noch einige Dinge erledigen, welche sonst nicht möglich gewesen wären.

Tja, und das war unser spannender Sonntag.

P.S. Zum Auto: Es stellte sich in der Werkstatt heraus, dass versteckt in der Motorschutzabdeckung ein Loch war, was den Schnee in den Motorraum bugsierte und ihn unterm Auto zusammenpresste. Dadurch wurde die Stoßstange ausgehebelt und der Schnee unterm Auto fixiert, sodass dieser das Auto regelrecht aushebelte und lahm legte. Sachen gibt`s, die gibt`s nicht....
Zuletzt geändert von rozzzloeffel am 13.12.2012, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Racing Ralf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 133
Registriert: 11.08.2008, 07:41
Wohnort: Flachland
Kontaktdaten:

Beitragvon Racing Ralf » 13.12.2012, 09:35

Ja so war's, die untere Motorverkleidung war vorne abgerissen und hing auf dem Boden. Sie fungierte so zu sagen als Schneeschild. Der ganze Schnee wurde in den Motorraum gepresst und drückte die Verkleidung weiter nach unten, das Auto damit nach oben, Kontakt zwischen Straße und Reifen wurde immer weniger. Das erklärt auch, dass der Wagen schon bei geringer Geschwindigkeit ins Rutschen kam. Andere Fahrzeuge sind an uns vorbeigefahren, als gäbs kein Morgen mehr.

Unseren Spaß hatten wir auf jeden Fall, mag für Thomas etwas kurzfristig gewesen sein (bis zur Rechnung der Autowerkstatt). :(

Mit Thomas und Janina befreundet zu sein, bedeutet, dass einem niemals langweilig wird. Mal schauen, was als nächstes kommt. :)

Ralf
Man muß schon ein wenig Spaß daran haben sich zu quälen
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Unfassbar!

Beitragvon Heimfelder Dirk » 13.12.2012, 20:07

Wenn es kein Bericht von Euch beiden wäre würde man denken, hier läuft versteckte Kamera!

Was für eine Geschichte....

@for all: So habe ich die beiden vor Jahren kennengelernt: Gehen keiner Panne aus dem Weg, behalten aber immer den Humor: CTF in Celle, Minus 8 Grad, verfahren, Proviant ausgegangen und (damals noch als 5XL Rozzzlöffel) Thomas mit Hungerast und dehydiert in Manfreds Besenwagen-Caddy auf den Reservesitz gestopft. Habe ihn noch durch den Kakao gezogen und er hat trotzdem noch mitgelacht ;-)
2 Pfundskerle und gute Sportskameraden :Kopfüberklatschen:
:gruss: Dirk

P.S: Thomas hat zwar 2X abgeschmolzen, aber eins hat sich nicht geändert, wie oben zu lesen ist: Häufige und ausreichende Verpflegung ist immer noch das Hauptproblem :zwinkern:
Zuletzt geändert von Heimfelder Dirk am 14.12.2012, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 13.12.2012, 22:55

Was ein toller Bericht :-)

Nun weis ich zumindest, wofür es noch Kupfergeld & Münztelefone gibt :-)

Ich durfte rozzzloeffel beim Crossrennen auf der Horner Rennbahn das erste mal kennenlernen... er kam mit einem extrem nach hinten geneigten Sattel zurück :-P
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Re: Unfassbar!

Beitragvon rozzzloeffel » 31.12.2012, 09:15

Heimfelder Dirk hat geschrieben:So habe ich die beiden vor Jahren kennengelernt: Gehen keiner Panne aus dem Weg, behalten aber immer den Humor: CTF in Celle, Minus 8 Grad, verfahren, Proviant ausgegangen und (damals noch als 5XL Rozzzlöffel) Thomas mit Hungerast und dehydiert in Manfreds Besenwagen-Caddy auf den Reservesitz gestopft. Habe ihn noch durch den Kakao gezogen und er hat trotzdem noch mitgelacht ;-)
2 Pfundskerle und gute Sportskameraden :Kopfüberklatschen:
wenn ich das lese und wieder dran denke, fühlt es sich an, als wäre das mit Celle gestern gewesen :)

Und unter diesen Umständen lernten wir uns kennen ;-)

Guten Rutsch für Dich und den Rest, wir sehen uns im nächsten Jahr!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste