Volkslauf & Volks-MTB-Rennen Jesteburg '12 (Bericht)

Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Volkslauf & Volks-MTB-Rennen Jesteburg '12 (Bericht)

Beitragvon rozzzloeffel » 02.10.2012, 13:17

<b>Jesteburger Volkslauf und Volks-MTB-Rennen 2012</b>

Man muss jede Gelegenheit sinnvoll nutzen - und ihre Folgen tragen. ....dieser Vorsatz griff für mich am vergangenen Wochenende. Teil eins freiwillig, Teil zwei......ich sag mal, auch...... :P

Meine Frau Janina hatte in Hamburg am Sonntagmorgen Betriebsversammlung ihrer Firma. Dazu wollten wir nachmittags auf "Du und Deine Welt". Ich hätte sie fahren lassen und selbst am Morgen um 7 Uhr im Bett bleiben können. Aber,.....der Herbst steht vor der Tür. Die sportliche Aktivitätsquote sinkt schon leicht unter der Woche, wo`s früh dunkel wird. Und der Gedanke, nachmittags bei "Du und Deine Welt" auch wieder fürs leibliche Wohl zu sorgen, weckte eine innere Stimme, die sagte: Thomas, das geht doch nicht......

Kurz gesagt: Ich habe mich entschieden, Janina zur BV ins CCH zu fahren und bis ich sie wieder abhole, einen Abstecher nach Jesteburg zu machen. Hier fand der alljährliche Volkslauf sogar mit einem MTB-Rennen integriert statt.

Das MTB mitzukriegen unter Berücksichtigung der Tagesplanung, war schwierig. Schade eigentlich. Aber das jagt uns doch nicht ins Boxhorn. Ich habe mich kurz zuvor für den 5,5 KM Lauf angemeldet. Gegen halb Zehn traf ich am Sportplatz ein. Der nette Parkeinweiser wies mir sofort einen Platz zu; das Gelände war vor Autos bis zur Naht gefüllt und ich war einer der Glücklichen, der einen der drei letzten Plätze bekam. Danach hieß es "Parkplatz belegt" für weitere Ankömmlinge. Mann, hier ist ja was los. :shock:

Ich ging zur Anmeldung, um meine Startnummer abzuholen. Auf dem Weg dahin lächelte mir die Sonne immer mehr ins Gesicht. :cool: Ich spürte Missmut: Das Wetter ist doch viiiiiel zu schön, um nur 5,5 km zu laufen. :( Da machn wir doch Nägel mit Köpfen - und ich meldete mich spontan auf 10,5 km um. Und hier der erste positive Burner: Ich brauchte auf das 5-Euro-Startgeld KEINE Ummeldegebühr zahlen und sollte bei Zieleinlauf sogar noch ein Finishershirt erhalten - also mehr geht wahrhaftig nicht!! :GrosseZustimmung: Wer eine Urkunde oder Medaille will, kann diese kostenpflichtig erwerben. Wer davon aber genug hat, verzichtet darauf und spart am Startgeld- clever.

Ich schaute mich noch ein wenig auf dem Areal um. Welch ein Auflauf hier heute. Massen an Kindern und Erwachsenen tummelten sich auf dem Sportplatz der Cyclassicsstadt. Große Läufer, kleine Läufer und auch immer mehr Biker trafen ein- u. a. auch Stefan Kallis von DIMB wurde gesichtet. Ob seine "Fußballmannschaft" von Kindern auch heut am Start war? :)

Nach und nach gingen Teilnehmer auf die Strecken. Bei den Kids war sogar ein Rollifahrer dabei. Um 10:40 h gings für mich auf die 10,5er. Dies war auch parallel die MTB-Strecke für die Fahrer der 10er und 20er. Und ich merkte früh, dass der Volkslauf eher ein Crosslauf war. Es ging sofort über Reitwege, Singletrails und schmale Pfade durchs Geläuf. Es paarten sich auch noch Höhenmeter dazu. Schlaglöcher und Baumwurzeln waren zu beachten.

Welch ein Kurs! Ich bekam meinen Puls überhaupt nicht mehr runter. Er war stets über 155, selten drunter. Parallel ging mir durch den Kopf: Mann, welch ein heftiger Laufkurs - aber auch welch ein geiler MTB-Kurs, der für die Fahrer attraktiv, aber nicht zu fordernd sein dürfte; sprich, für jedermann zu bewältigen.

So prügelte ich mich durch die Wälder Richtung Marxen und Asendorf über den Rehberg. Als der Wald hinter uns lag, atmete ich auf, aber Pustekuchen. Nun ging es über unebenes Weidegeläuf. Hier war auch ein Fluß zu queren. Entweder über die Holzbrücke; oder einfach durch. Ich nahm die Brücke, die Fahrer dürften wohl eher den Fluß gewählt haben. :)

Der Wald hat so viel Körner gekostet, dass ich schon ab und an die letzten Läufer in Begleitung des Schlussrades sah. Ab KM 8,5 gab ich aber nochmal Gas und überholte zwei Herren, die meiner Altersklasse ähnlich sahen - Hah! Erfolgserlebnis! Toll!! Nach unterirdischen 1:14 und 10,5 Crosscountry-KM kam ich ins Ziel und erhielt gratis Franzisk. Alkfrei, Riegel, Obst, Tee, T-Shirt, alles halt. :D

Fazit: Zum Laufen ein herausfordernder CrossCountry-Kurs, der vieles abverlangte. Für die MTBler ein absolut attraktiver und auch schneller Kurs. Oft ging mir durch den Kopf: Den mach ich nächstes Jahr mit dem MTB!

Das Rennen der MTBler schien auch flott, aber geordnet von statten gegangen zu sein, kamen alle doch recht zügig aber geordnet ins Ziel.

Soooo, jetzt noch Janina anrufen.... Waaaas? Um 10:45 Uhr war die BV schon vorbei???? Ich erinnere: Ich startete um 10:40 Uhr (statt 10:15 Uhr) und auf 10,5 km (statt 5,5). Sprich, Zeitplan voll im Eimer, Frust bei Frau vorhanden. Jaaaa, dass ist denn der Spagat, den man wuppen muss, wenn mann jede Gelegenheit (z. B. tolles Wetter) eiskalt ausnutzt. "Keine Sorge, bin in 30 Min. da." Mir war klar, dass ich dieses Zeitziel um 12:05 Uhr nicht halten konnte. Um 13:15 Uhr (!) sackte ich Janina denn am CCH ein. Oooohh, den entstandenen Konflikt musste ich jetzt irgendwie heilen. Dies gelang denn durch eine Einladung zu frischem Apfelpfannkuchen und Fritz-Cola am Strandweg von Blankenese nach "Du und Deine Welt" bei bestem Frühherbstwetter mit Sonnenschein und Elbblick.

Und auch für diesen Tag kann ich sagen- VIVA LA VIDA- Das Leben ist schön!! Mann muss halt manchmal Gelegenheiten nutzen, um dies zu erkennen..... :P ;-)
Benutzeravatar
Tribala-Stine
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 321
Registriert: 23.05.2010, 15:15
Wohnort: Hamburg-Öjendorf

Beitragvon Tribala-Stine » 03.10.2012, 10:09

Klasse - hast du doch super gemacht :) ich hätte mich genauso entschieden, manchmal muss man den Moment einfach nutzen :)

stine :wink:
Treib Sport - oder du bleibst gesund!
Bild
Grinsekasper, UltraBike, Stoneman & Ostsee-IRONMAN finisher
Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

Beitragvon rozzzloeffel » 03.10.2012, 18:46

Nochmal Glückwunsch an Dich zum 70.3-Finishing!!!!

Hab mir vorgenommen, 2014 meinen ersten 70.3 zu wagen.

Da soll es denn der Ironman 70.3 in Haugesund (Norwegen) werden.

Ich spare schon dafür ;-)
Benutzeravatar
Tribala-Stine
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 321
Registriert: 23.05.2010, 15:15
Wohnort: Hamburg-Öjendorf

Beitragvon Tribala-Stine » 03.10.2012, 19:58

Danke :) Bin auch megastolz :D

Mach es einfach - wenn der Wille da ist, schaffst du es - es ist jetzt mein zweites Tria-Jahr und hab vorher nur eine OD gemacht - alles ist möglich :)

Ich drück dir die Daumen - du wirst es schaffen - es ist ein super Gefühl, da musst du immer dran denken ;)

Stine :wink:
Treib Sport - oder du bleibst gesund!
Bild
Grinsekasper, UltraBike, Stoneman & Ostsee-IRONMAN finisher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste