10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 381
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 30.12.2017, 19:25

Das Jahresabschlußtreffen feiert Jubiläum. Bereits zum 10. Mal treffen sich Foris und Freunde zur Ausfahrt am/zum Wilseder Berg. Für mich war es erst das zweite Mal, aber egal. Und da wir für die lange Anfahrt mit dem Auto auch etwas Strecke mit dem Rad machen wollten, sind wir auch dieses Jahr wieder ca. 1,5 Stunden früher vor Ort gewesen und Richtung Norden gefahren. Der Parkplatz war noch leer, so daß wir viiieeel Platz zum Auspacken hatten.

Bild

Um 9 Uhr ging´s los. Schon nach wenigen Metern lockte der Wald. Und morgens um die Uhrzeit ist man dort auch ziemlich alleine unterwegs.

Bild

Als wir aus dem Wald herauskamen und auf dem letzten Kilometer Richtung Treffpunkt "Bushaltestelle Drumbergen" waren, klingelte es plötzlich hinter uns. Ich dachte, da kommt ein Schneller von hinten. Aber nein, es war Karin, die aus Buchholz kam und zu uns aufschloß. Und so trafen wir zu dritt am Treffpunkt ein, wo schon RSG´ler Levin wartete.

Bild

Kurze Zeit später trudelten auch Kanarienvogel, Hans47 und Knud ein.

Bild

Und so machten wir uns zu siebt - es wären wohl mehr geworden, wenn nicht die Erkältungswelle zugeschlagen hätte - auf den Weg zurück zum Parkplatz in Undeloh. Selbstverständlich mußte unterwegs noch ein Gruppenfoto gemacht werden.

Bild

Auf dem Weg nach Undeloh haben wir angesichts der krankheitsbedingten Absagen überlegt, wie viele uns wohl dort erwarten werden. Und es waren ... viele! Wie schön :hurra: Schnell noch ein Gruppenfoto

Bild

Und dann ging´s los - wahlweise die einfache oder die schwierige Anfahrt und wahlweise mit dem Rad oder dem Roller. Ich persönlich habe das erste Mal VeloC und Olaf auf dem Roller unterwegs erlebt und war wirklich beeindruckt von der Leistung. :Respekt: Die landschaft, die Mitfahrer - alles top :OK:

Bild

Und ich hab mich so auf oben gefreut. Denn: Letztes Jahr war ich das erste Mal dabei. Und es war - nun ja - reichlich neblig. Die Aussicht oben wurde mir daher nur beschrieben, aber sehen konnte ich sie seinerzeit nicht.

Bild

Das war dieses Jahr anders! Kein Nebel und relativ gute Sicht. Und so sieht es ohne Nebel aus:

Bild

Aber windig war es. Und so baten alle um den obligatorischen Bullenschluck bzw. die nichtalkoholische Variante in Form eines Smoothies. Kanarienvogel und Marion waren hier top vorbereitet :GrosseZustimmung:

Bild

Auch hier durfte das obligatorische Gruppenfoto selbstverständlich nicht fehlen. Und da just in diesem Moment Fußgänger vorbeikamen, hatten wir einen Fotografen, so daß dieses Mal wirklich alle (!) auf dem Bild sind.

Bild

Danach schnell wieder auf´s Rad und ab in Richtung Totengrund oder - wie unser jüngster Mitfahrer meinte - "in dieses Todesdings" ... Auch hier war ich total neugierig. Letztes Jahr war die Sicht auch hier eingeschränkt. Dazu hieß es noch, der Totengrund sei nicht ganz ohne - insbesondere mit Crosser. Das Mtb sei hier viel geeigneter. Also blieb ich seinerzeit besser oben und wartete. Dieses Jahr aber wollte ich doch wissen, wie es dort so ist. MadMat gab uns eine ganz tolle Beschreibung inklusiver Gefahrenstellen. :Danke: Und so fuhren auch wir diese Extra-Schleife. Gut, einige Stellen sind nicht ganz einfach zu fahren. Aber notfalls kann man ja auch absteigen. Aber landschaftlich ist es dort wirklich ein Traum. Das MUSS man wirklich mal gefahren sein.

Bild

Leider wurde der Regen, der auf dem Wilseder Berg mit leichtem Nieseln begann, immer mehr, so daß alle dann doch so schnell wie möglich zum Parkplatz zurück wollten. Hier wurden erst die Räder verstaut und dann die Körper gepflegt: umziehen, was warmes trinken und anschließend ins Café zur Heidschnuckenbratwurst. Lecker!

Es war eine tolle Tour. Ich freu mich jetzt schon auf nächstes Jahr.

Meine Bilder findet ihr hier: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... eder-berg/
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Hans47
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 95
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: 10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon Hans47 » 30.12.2017, 19:59

@Sonja: Schöner Bericht, schöne Bilder und wieder schöne Veranstaltung!

P.S. Eigentlich braucht Kanarienvogel jetzt nur noch unseren Teil 1 zum Parkplatz und unseren letzten Teil zurück zum Startpunkt beschreiben aber er hatte bisher keine Zeit :shock:
Er hat meinen Tacho gesucht und gefunden! ;-) Vielen Dank! Ging wohl bei seiner Fahrradwaschanlage verloren :Weissnicht:
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 709
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Re: 10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon olaf » 30.12.2017, 21:33

War wieder schön mit euch :Zwinkern:

Mit dem Regen war schade, aber hätte auch schlimmer kommen können :Schimpfen:

Bilder versuche ich morgen mal ins Netz zu kriegen. Hamburg ist ja ein wenig zu sehr "Nirvana" was die Netzabdeckung angeht :Wein:

Ansonsten, kommt gut rein und wir sehen uns im nächsten Jahr bestimmt :chearleader:

Olaf
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 670
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: 10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon Knud » 31.12.2017, 00:21

Einmal ist immer das erste mal. Und ich denke es wurde Zeit dafür.

Dankbar habe ich das Angebot von Kanarienvogel angenommen, bei ihm zu starten. So konnte ich wie üblich den großen Teil der Anreise per Bahn erledigen. Dort konnte ich dann einen Satz trockener Klamotten deponieren. Bald ging es zu dritt los. Die Von Kanarienvogel angekündigte Familie mußte wegen Erkältung absagen. :sad:

Nach längerer Radpause, war ich gespannt, was da kommt. Waren es am Anfang Straßen und Waldwege, die gut zu fahren waren, kamen dann auch die Stellen, die Kanarienvogel gestern gepostet hatte. (viewtopic.php?f=23&t=11288 ). Da waren für mich dann schon ein paar Meter schieben dabei. :roll:

Fast auf die Minute trafen wir auf Sonja und die anderen an der Bushaltestelle im Nirgendwo. Der weitere Weg zum Parkplatz in Undeloh war dann etwas weniger spektakulär. 8) Immerhin blieb es so weit erst mal trocken.

Auch den Anstieg zum Wilseder Berg war mir etwas zu steil. Aber so flott wie Velo C ihren Rollen schob, bekam ich mein Rad da nicht hoch. :Respekt: den beiden Rollerfahrern. Ich habe mich auch sehr über die vielen bekannten Gesichter gefreut.

Da ich nicht alleine an der Aussichtsplattform warten wollte, bin ich mit auf die Runde. Die Hinweise von Mat waren perfekt. Allerdings waren die meisten in der Abfahrt bald aus der Sichtweite. Und wieder gab es für mich Schiebestrecken. Da ist also noch Luft nach oben. Kurzzeitig waren wir von Schneeflocken irritiert.

Die Verpflegung aus dem mobilen Depot kam genau zur rechten Zeit. Nach der Stärkung sind Kanarienvogel, Hans47 und ich wieder zurück nach Buchholz. Dieses mal über passable Wege. ;-)

So ging es zu Kaffee und Kuchen wieder mit der Bahn nach Hause.

Ein großes :Danke: an Marion und Kanarienvogel für die Betreuung und Versorgung!

Knud
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 223
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: 10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 01.01.2018, 13:07

So, jetzt ist endlich Zeit etwas zu schreiben.

Aber erst einmal allen ein Frohes Neues Jahr!!!!! Ich wünsche euch alles erdenklich Gute für 2018 und viele UNFALLFREIE Kilometer auf unserem liebsten Sportgerät. Ob nun mit Stollen oder Slicks.

Reeeeeegen :shock: …….habt ihr das Gut. Als VeloC, Olaf, Knud und ich kurz vor Ende der Totengrundrunde waren, fing es an zu SCHNEIEN :roll:.

Das hätte ich nicht gedacht, war es am Tag zuvor noch so schönes Wetter gewesen.

Bei uns im Verein schlug dann auch noch die Erkältungs- bzw. Grippewelle zu, so dass es am Freitagabend und auch am Samstagmorgen noch leider viele Absagen bei den RSG’lern gab :? . Ich hoffe es geht allen besser und ihr konnte wenigstens ein bisschen Sylvester feiern.

So starteten drei HFS Foris vom Osterberg in Richtung Drumbergen zum ersten Zwischenstop bzw. zweiten Treffpunkt auf den Weg nach Undeloh.

Bild

Jaaaa, Knud es war anstrengend für dich, ich weiß. Gerade die ersten sieben Kilometer hatten es in sich, mit Schlamm, Pfützen und umgestürzten Bäumen. (Ich benutze hier mal die Fotos vom Vortag, da an diesem Tag mein „Knipser“ wohl vollends den Geist aufgegeben hat.)

Bild

Bild

Bild

Aber du hast das doch Klasse gemacht. Wenn man bedenkt das du seit September nicht mehr Rad gefahren bist, hast du allen Respekt verdient und daher bist du einer meiner Helden des Jahresabschlußtreffens 2017 :Respekt: .

Einen gibt es noch aber dazu später mehr.

Nachdem wir die ersten „Unwegsamkeiten“ hinter uns gelassen hatten, fuhren wir auf gut ausgebauten Waldwegen, am Bossard Kunstmuseum vorbei und waren pünktlich am Treffpunkt in Drumbergen, wo Sonja1, Mike667, Karin und Levin mein Vereinskamerad von der RSG Nordheide auf uns warteten. Von dort aus machten wir uns weiter auf den Weg durch den Wald nach Undeloh, wobei das obligatorische Foto an der Kreuzung „Hanstedt,Undeloh,Wesel,Drumbergen“ nicht fehlen durfte. Da Sonja oben schon ein Bild mit mir eingestellt hat nehme ich jetzt ein Bild mit Sonja.

Bild

…….und zum Beweis ein Beispiel das es beim Jahresabschluß auch Schnee geben kann.

Bild

Von hier aus gab es keine große Hügel mehr zu erklimmen oder durch Trails zu balancieren, eigentlich geht es nur noch geradeaus. OK, wer kurz vor Undeloh nicht aufpaßt und anstatt den Wanderpfad links lieber den Pferdetrack nimmt, bekommt noch einmal Schnappatmung (nicht war Knud :Aetsch: ) aber ansonsten war auch dieses Jahr wieder alles gut fahrbar und wir erreichten pünktlich den den letzten Treffpunkt bzw. Startpunkt zur Weiterfahrt auf den Berg.

Der Parkplatz hatte sich doch schon gut gefüllt und es waren einige Teilnehmer aus Kreisen von HFS und der RSG Nordheide angereist. Mit so vielen hatte ich angesichts der Wetterlage und der Erkältungwelle nicht gerechnet. Klasse!!!!!! :applaus:

Kurz ein noch Gruppenfoto und schon ging es los auf die höchste Erhebung der nordwestdeutschen Tiefebene. Man konnte sich wieder aussuchen ob man den „leichteren“ Aufstieg über den Hauptwanderweg oder den etwas schwierigeren Pfad außen herum fahren wollte. Bei der Hauptwanderwegroute übernahm Marion die Führung und auf der anderen Strecke ließ Mad.mat es sich natürlich nicht nehmen die Gruppe wieder zur Spitze zu führen. Ich bezog am Ende der Gruppe Position um evtl. Nachzügler zu begleiten oder bei Pannen zu helfen.

Zwei Dinge muß ich hier noch zusätzlich erzählen :cool: .

Ja,Ja, wenn die liebe Marion nicht wäre :verliebt: :verliebt: ……..was hätte ich führ Ärger bekommen…….von euch :? . Kurz vor der Abfahrt sagte sie mir ganz beiläufig: „Lars……du mußt noch mal zum Auto!!!!!!“

????????? :shock: :Weissnicht: mehr konnte man in meinem Gesichtausdruck wohl nicht lesen, daher half sie mir noch einmal: „Da ist dein Rucksack noch drin!!!!!!!“ :mad:

Oh, Oh Leute, was hätte das gegeben. Erschöpft oben auf dem Berg und der obligatorische Erwachsenen - bzw. Kinderschnaps fehlt :Wein: .


Und dann war da noch der jüngster Teilnehmer, für mich der zweite Held des Tages. Unser Lennart von der RSG Nordheide. Ich weiß nicht ob ihr es mitbekommen habt aber als seine Mutter ihn fragte ob er mit ihnen den leichteren Weg hochfahren würde, guckte er genauso wie ich nach Marions Feststellung das ich noch einmal zum Auto müßte :Sehrlachend: . Nein, sein Blick war wesentlich entrüsteter :HaHa: ……..so als wolle er sagen: „das geht ja gar nicht……natürlich fahre ich die steile Strecke!!!“ :GrosseZustimmung: Er drückte es nur anders aus und dann zeigte er allen was ein großer Crosser werden will, immer mit vorne weg den Berg hinauf. Lennart……ganz großes Kino war das!!! :applaus: :applaus: :applaus:

Bild

Oben auf den Berg begann es dann zu regnen……..und dann musstet ihr auch noch warten bis ich oben war :roll: . Nicht nur das ich die Nachhut bildete, nein , dann mußte ich die Nachzügler, die mich vorrausgeschickt hatten auch noch alle fotografieren :D . Aber dann, Marions Gruppe traf auch gerade ein, gab es den wohlverdienten Schnaps und das Gruppenfoto.

Bild

Man war das ungemütlich :Schimpfen: . Wind, Regen und Temperaturen um die 2°C. Darum ging es schnell weiter. Die einen wieder runter zum Parkplatz um von Marions leckeren Punsch, Kaffee und Keksen zu kosten.

Bild

Nicht zu vergessen SONJAS!!!!!!! selbstgebackene Kekse in Radelform.

Bild

Die anderen zum Totengrund um hier noch eine Runde zu drehen oder sogar noch eine größere Tour in Angriff zu nehmen. Nach Mad.mats toller Einweisung ging es auch schnell los und Ruckzug waren alle enteilt. Ich begleitete Knud durch die wurzeligen Trails und unsere beiden Rollerfahrer schlossen sich uns an. Noch ein kleines Erinnerungsfoto für das Familienalbum

Bild

und schon machten wir uns auch auf den Weg hinunter, wobei VeloC und Olaf uns vorraus schickten.

Unten angekommen, hatten sich viele schon auf den Heimweg gemacht bzw.waren im Heide Erlebniszentrum eingekehrt. Verständlich bei dem schlechtem Wetter, war man doch schon ziemlich durchnässt und fror dadurch schneller. Aber somit blieb für den Rest mehr von den Leckereien :trommel: .

Bild

Irgenwann wurde es dann auch für uns, dem HFS Trio, Zeit sich auf den Weg zurück zum Ausgangspunkt unseres Ausfluges zu machen. Ich suchte ein paar leichtere Wege als auf der Hinfahrt aus und nach gut 53 Kilometern hatten dann auch wir unsere Jahresabschlußfahrt beendet :Tanzen: .

Bild

War wieder schön mit allen. Auch wenn das Wetter dieses Mal nicht ganz so mit gespielt hat.

Ich freue mich auf weitere Touren mit euch in diesem "neuem" Jahr.

Lars

Achja, meine Bilder…………….. Es sind zum Teil die schlechtesten die ich je gemacht habe, Sorry :Heul: . Die Kamera wird jetzt entsorgt, auch wenn sie mir jahrelang gute Dienste geleistet hat :wink: .

Ich habe sie trotzdem fast alle hier eingestellt, vielleicht möchte sie der ein oder andere doch als Erinnerung mal ansehen.

Ihr findet sie hier in Sonjas Album: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... eder-berg/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Los Vannos
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 300
Registriert: 05.05.2012, 18:36
Wohnort: Hamburg - Ost

Re: 10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon Los Vannos » 01.01.2018, 18:33

53Km???

Ich komme auf 16....und bin extra den Anstieg zum Fototermin 2x gefahren ;)

Aber alles gut, hab es dafür gestern auf der Rolle nachgeholt und 2x2 Stunden absolviert.

Schön war die Tour aber trotzdem, und mach ich gern wieder,das nächste mal auch gern mit mehr Km.

Auf jeden Fall wünsche ich allen hiermit ein frohes Neues,
und viele unfallfreie und schön anstrengende Rad-Kilometer :P
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 381
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: 10. Jahresabschlußtreffen, 30.12.2017, Wilseder Berg (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 01.01.2018, 20:22

Los Vannos hat geschrieben: 53Km???

Ich komme auf 16....und bin extra den Anstieg zum Fototermin 2x gefahren ;)
Die 53 km kommen zustande durch die Anfahrt von zu Hause und dem anschließenden Rückweg nach Hause.
Los Vannos hat geschrieben:das nächste mal auch gern mit mehr Km.
Wenn Du mehr fahren willst, komm einfach nächstes Mal etwas früher, denn Mike667 und ich werden sicherlich wieder früher starten und Kanarienvogel und seiner Truppe erneut entgegenfahren.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Zurück zu „Touren und Training im Gelände“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast