6. RG Uni Hamburg CTF ab Aumühle (Bericht & Bilder)

Benutzeravatar
Meyer-Zwo
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 96
Registriert: 31.10.2011, 19:22
Wohnort: Hamburg

6. RG Uni Hamburg CTF ab Aumühle (Bericht & Bilder)

Beitragvon Meyer-Zwo » 04.10.2015, 15:10

<IMG src="https://lh6.googleusercontent.com/-chgg ... 7%2529.jpg" width="800">

Wir freuen uns, alle Teilnehmer wohlbehalten am Ziel zu begrüßen, danke, dass ihr dabei wart!
Soweit bekannt, ist bis auf einige harmlose Stürze und Defekte alles prima gelaufen.

Dreckschleuder meint, der Aufwand hat sich gelohnt und damit hat er absolut Recht!

Die Bilder der rasenden Fotografin:
https://plus.google.com/photos/10363980 ... 2665978177

Wir sehen uns wieder am 14.02.2016 zur CTF durch die Harburger Berge! :cool:

<IMG src="http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... 0dlc3q.jpg" width="800">
Das charmanteste Team des Tages
Zuletzt geändert von Meyer-Zwo am 06.10.2015, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1512
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 05.10.2015, 07:49

Herrlich, so eine Spätsommer CTF. Ehrlich, das Wetter war grandios, die Strecke wirklich gut ausgesucht. Die steilen Elbhänge sorgten dazu für einen guten Trainingseffekt. Was will man mehr am ersten Oktober-Sonntag?

Dass die 54er Strecke am Ende auf 63 Kilometer hinauslief, lag wohl auch an unseren Navigationskünsten. Aber bei dem Traumwetter fährt man ja gerne ein paar Extrakilometer. Gefreut hat mich die angenehme Gesellschaft von mad.mat und Ötzy, mit denen ich ein harmonisches Trio bildete.

Bild

Gleich nach wenigen Kilometern lud übrigens eine riesige Pfütze zu einem kalten Bad ein. Ich nahm die Einladung dankend an, versenkte erst spektakulär mein Vorderrad, dann meinen Oberkörper - mir gelingt leider selten eine CTF ohne Bodenkontakt. Es folgte ein kurzer Kneipgang durchs knöcheltiefe Wasser in glasklarer Bismarck-Qualität - wunderbar. Weiter ging es ohne die klatschnassen Socken. Bei Sommer-CTF macht so was echt Spass.

Und überhaupt: Ich verstehe nicht, warum CTF erst ab Oktober und nur bis März gefahren werden. Geländefahrten sind doch ein heißer Sport.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 05.10.2015, 08:59

Harterbrocken hat geschrieben:Gleich nach wenigen Kilometern lud übrigens eine riesige Pfütze zu einem kalten Bad ein. Ich nahm die Einladung dankend an, versenkte erst spektakulär mein Vorderrad, dann meinen Oberkörper - mir gelingt leider selten eine CTF ohne Bodenkontakt. Es folgte ein kurzer Kneipgang durchs knöcheltiefe Wasser in glasklarer Bismarck-Qualität - wunderbar.
Nach Breitschwert und Geländedegen hast Du Dir ja nun einen Schweren Kreuzer zugelegt. Erinnert mich daran, dass ich bei der Feuerwehr leidvoll erlebt habe, dass man auch einen Unimog festfahren kann.

Aber es liest sich gut. Da möchte man glatt selbst in solchen Pfützen baden. :)
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Das Biest
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 134
Registriert: 21.07.2009, 16:09
Wohnort: Kuhkaff Schretstaken

Beitragvon Das Biest » 05.10.2015, 09:19

Ich hab's nicht zum Start geschafft. Die Nacht zuvor war mal wieder zu lang. Tja, so ist das eben im Alter..... 8)

Dafür dann den ganzen Tag Juniors Renner (der nun zu klein wird) auseinander gebaut und seinen neuen aufgebaut. :cool:
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1006
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 05.10.2015, 12:36

Harterbrocken hat geschrieben:Herrlich, so eine Spätsommer CTF. Ehrlich, das Wetter war grandios, die Strecke wirklich gut ausgesucht.
...
Und überhaupt: Ich verstehe nicht, warum CTF erst ab Oktober und nur bis März gefahren werden. Geländefahrten sind doch ein heißer Sport.
Vor 13 Monaten haben wir uns genau das auch gefragt und einen frühen CTF-Termin angemeldet. Die Wahrscheinlichkeit für trockeneres Gelände und passable Wetterbedingungen ist höher und Trails, Wurzeln sind nicht unter Laub versteckt.

Allerdings scheint es so, dass selbst kurz vor Ende der Rennrad-Saison die Cross-Veranstaltungen nicht im Fokus stehen.

Auch werden 2 attraktive Veranstaltungen im (erweiterten) Heimatgebiet an einem Wochenende nur von wenigen besucht (der Durchschnitts-Sportler wird vermutlich eine wählen).

Und wenn vor der Haustür am selben Tag eine weitere Cross(-Renn)-Veranstaltung angesetzt wird, macht es die Entscheidung auch nicht leichter. Wieso können die Veranstalter so etwas nicht vermeiden, wenn die Termine so früh bekannt sind und bekanntgegeben werden?
Freude am Radfahren!
Flaschengeist59
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 27.05.2012, 15:44
Wohnort: im Dunstkreis von Hamburg

Die ersten werden die Letzten sein. . .

Beitragvon Flaschengeist59 » 05.10.2015, 20:49

Am Samstag beim Almabtrieb in Schwentinental hatten wir uns verabredet, für den nächsten Tag die Asphaltschneider beiseite zu stellen und die Crosser bzw. die MTBs rauszuholen, um den OCTF-Marathon in Aumühle gemeinsam in Angriff zu nehmen banana :Tanzen:
Also früh raus aus dem :schlafen: und durch den Nebel nach Schleswig Holstein. Zu sechst machten wir uns über eine super klasse Strecke bei besten Bodenverhältnissen auf den Weg.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... hle_11.jpg">

Das Wetter wurde immer freundlicher, schon nach kurzer Fahrt kam die :Sonnenschein: durch und es wurde schnell angenehm warm. Das lag aber sicherlich auch am welligen Profil des Elbhangweges.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... hle_07.jpg">

Leider schlug unterwegs zweimal der Pannenteufel zu :Pumpen: Unterwegs trafen wir mehrmals auf die "Rasende Reporterin" der RG Uni Hamburg. :foto:

Zusammen sind wir losgefahren, unterwegs zusammen geblieben, um gemeinsam im Ziel wieder anzukommen. Vor allem hat es mir richtig viel Spaß gemacht, mal wieder durch unbekanntes Gelände zu fahren, ohne sich um den Weg kümmern zu müssen. Die Tracks waren perfekt ausgearbeitet, sodass wir nur minimale "Schnörkel" abseits fahren mussten.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... hle_09.jpg">

Im Ziel waren Michael und seine Crew froh, dass alle - wir waren die Letzten - wohlbehalten zurückgekehrt waren. :) Leckere heiße Suppe war auch noch für uns da. :trommel:
Ein ganz großes :Danke: an das Team der RG Uni Hamburg, ganz tolle Veranstaltung, für mich sicherlich mit Wiederholungscharakter.
Flaschengeist 59 :gruss:

@ Deichfahrer: Wir werden es noch erleben, irgendwann wirst du auch mit dem Crosser unterwegs Spaß haben!!!
Whatever your 100% looks like, give it!
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 869
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 05.10.2015, 21:06

@ Flaschengeist: Du gibst die Hoffnung nicht auf, COOL.

Dazu wird es nicht kommen leider. Bleibe lieber auf der Straße und falls ich doch mit Crosser irgendwo im Walde aufkreuzen tue, könnt ihr mich in die Matschkuhle schmeißen.

NehNeh :Clown:
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.10.2015, 00:37

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... hle_10.jpg">

Hier kommen von Flaschengeist59

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 11 Bilder von der O-CTF Aumühle der RG Uni <<<</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.10.2015, 21:41

Albert Ulbricht aus Brandenburg war auch da, hat die O-CTF in Aumühle und die RTF Almabtrieb in Raisdorf-Schwentinental zu einem Radsport-Wochenende kombiniert und über beide in einem Text geschrieben.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=9793
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1006
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Re: 6. RG Uni Hamburg CTF ab Aumühle (Bericht & Bilder)

Beitragvon Dreckschleuder » 07.10.2015, 11:14

Meyer-Zwo hat geschrieben:<IMG src="https://lh6.googleusercontent.com/-chgg ... 7%2529.jpg" width="800">

Wir freuen uns, alle Teilnehmer wohlbehalten am Ziel zu begrüßen, danke, dass ihr dabei wart!
Soweit bekannt, ist bis auf einige harmlose Stürze und Defekte alles prima gelaufen.

Dreckschleuder meint, der Aufwand hat sich gelohnt und damit hat er absolut Recht!

Die Bilder der rasenden Fotografin:
https://plus.google.com/photos/10363980 ... 2665978177

Wir sehen uns wieder am 14.02.2016 zur CTF durch die Harburger Berge! :cool:
Ich freue mich insbesondere auch darüber, dass man auf den vielen Fotos der Teilnehmer wie auch unserer Rasenden Fotografin sowohl Teilnehmer bei der Arbeit als auch Impressionen von der wirklich schönen Strecke sieht.

Wer die Strecke an diesem perfekten Tag nicht gefahren ist, hat wirklich etwas verpaßt.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1512
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Re: 6. RG Uni Hamburg CTF ab Aumühle (Bericht & Bilder)

Beitragvon Harterbrocken » 07.10.2015, 12:30

Dreckschleuder hat geschrieben: Wer die Strecke an diesem perfekten Tag nicht gefahren ist, hat wirklich etwas verpaßt.
Stimmt! Und die Bilder sind wahrlich klasse. Sogar einen Keiler hat Eure Fotografin da vor die Linse gekriegt. Die Waldimpressionen und stimmungsvollen Lichtspiele bringen den Tag bestens in Erinnerung, da man ja als Teilnehmer nie dazu kommt, so schöne Aufnahmen zu schießen.

Dass ich es mit meinem neuem Fatbike nun sogar auf die HFS-Aufmacherseite schaffe, schmeichelt mir. Ich war mir nämlich nicht sicher, wie diese Sorte Rad bei Corssern und MTBlern ankommt. Unterwegs stieß ich auf zahlreiche neugierige Fragen und viel Interesse. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass der eine oder andere zumindest innerlich den Kopf geschüttelt hat. Darum meine Frage: Wie denkt Ihr über Fatbikes? Angeberrad? Oder sinnvolles Gelände-Werkzeug zur Waldbearbeitung?
Helmut hat geschrieben: Nach Breitschwert und Geländedegen hast Du Dir ja nun einen Schweren Kreuzer zugelegt.
Breitschwert = MTB
Degen = Crosser
"Schwerer Kreuzer" mag da nicht so ganz in die Wortspiel-Reihe passen. Und der schwere Kreuzer ist gar nicht so schwer und von der Performance her mit einem Durchschnitts-Hardtail-MTB verblüffenderweise in der Ebene auf Augenhöhe, bergab klar im Vorteil und bergauf nur leicht im Nachteil, wie Wattmessungen der MTB-News ergeben haben. Mochte ich selbst kaum glauben, ist bei wohl so.
Darum:
Fatty = Guillotine
Das Ding ist einfach tödlich geil und schneidet alle Vorurteile ab.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste