4. O-CTF RG Uni Hamburg (Berichte & Bilder)

Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1719
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

4. O-CTF RG Uni Hamburg (Berichte & Bilder)

Beitragvon Heimfelder Dirk » 15.02.2015, 16:48

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .07.06.jpg">

Die 4. O-CTF der Uni Hamburg ist Geschichte, sofern nicht noch ein paar Marathonis unterwegs sind. Über 200 Bilder werden im Laufe des Abends in die Dropbox geladen, wo der Admin sie hoffentlich bis morgen abholt. ;-)

Anmerkung Admin: Sorry, hat etwas länger gedauert, aber hier sind sie, Heimfelder Dirks

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 222 Bilder von der O-CTF ab Hamburg-Hausbruch <<<</a>.
Benutzeravatar
Tourini
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 66
Registriert: 15.02.2014, 14:53
Wohnort: Uetersen

5-Sterne-Tour

Beitragvon Tourini » 15.02.2015, 17:26

Liebe RGler,

zunächst mal vielen Dank für die verfeinerte Streckenführung. Der Anteil der Waldautobahnen wurde im Vergleich zu meiner letzten Teilnahme vor einem Jahr zugunsten von deutlich interessanteren Streckenabschnitten verringert. Es gab mehr Singletrails und nach meinem Gefühl auch deutlich mehr Anstiege und Höhenmeter.

Seitens der Organisatoren wurde schnell und effektiv auf die sich in den Voranmeldungen abzeichnende hohe Teilnehmerzahl reagiert. Dementsprechend verlief der Start der zahlreichen kleinen Gruppen reibungslos.

Meine 7er Gruppe 60 km/Könner wurde von zwei konditionsstarken Guides angeführt, die trotz der zahlreichen Abbiegungen in z. T. unscheinbare Wege den Überblick behalten haben. Bei einer Panne wurde gewartet, bis der Schlauch gewechselt war, wie auch jeweils nach den zahlreichen (!) Anstiegen, so dass die Gruppe wohlbehalten zusammen ins Ziel gekommen ist.

Der Jahreszeit entsprechend war sich die Gruppe schnell einig, möglichst viel im GA1-Bereich zu fahren, wobei jedoch GA mit "Gib Alles" zu übersetzen war. :cool:

Die fünf Sterne für die Tour gibt es von mir für die tolle Streckenführung, die souveräne Organisation und weil ich an den steilsten Rampen (gefühlt) fünfmal Sterne s e h e n konnte ... :Wow:

Die Harburger-Berge CTF ist für mich ein Höhepunkt der CTF-Saison und konnte sich für meinen Geschmack nochmals steigern! Vielen Dank und bis zum nächsten Mal. ;-)
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 15.02.2015, 17:30

Danke an die Orga, Schöne CTF, gut organisiert. Good work...

Bin gespannt auf die Bilder
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 514
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 15.02.2015, 17:44

Super CTF, leider momentan zu hart für mich, so dass ich meine Gruppe bei der Könnerrunde in der Einstufung "Leistung" erstmal nach hinten absicherte ;) um mich dann irgendwann nach dem Depot endgültig mit einem Freund nach hinten abzusetzen, allerdings ohne den Nottrack in Anspruch zu nehmen.

Auf jeden Fall brauche ich jetzt ein 29er MTB (mein altes 26er wäre wohl aber auch schon die bessere Wahl gewesen), das Gehoppel mit dem Crosser ging mir zeitweilig doch aufs Gemüt. ;)
bs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 21.01.2008, 10:50

Bilder habe ich auch

Beitragvon bs » 15.02.2015, 18:08

<IMG src="https://lh6.googleusercontent.com/-OXf8 ... F_0559.jpg" width="725">

Einen kurzen Bericht mit angehängten Bildern findet Ihr hier:

http://www.endspurt-hamburg.de/node/2248
Benutzeravatar
Querfeldein
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 26.01.2013, 15:37
Wohnort: Bei Hamburg

Beitragvon Querfeldein » 15.02.2015, 19:53

War mal wieder klasse. Vielen Dank an die Organisatoren.

Bin auf meinem 26er Hardtail gefahren. Mit einem 29er hätte ich bestimmt eine schnellere Durchschnittsgeschwindigkeit erreicht. Na ja, was solls....
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 514
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 15.02.2015, 20:09

Der Stachel muss ja tief sitzen :HaHa:
Albert Ulbricht
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 130
Registriert: 21.02.2014, 19:10
Wohnort: 14776 Brandenburg

Beitragvon Albert Ulbricht » 16.02.2015, 09:16

Wenn ich einen Bericht verfasse, war Action angesagt. Die CTF der RG UNI Hamburg war schlichtweg klasse. Bei der Anmeldung habe ich vor Kälte gezittert wie Espenlaub, obwohl es gar nicht so kalt war. Ich habe mich in der Gruppe Leistung eingereiht. Nachher hat sich herausgestellt, daß das Radsportler waren, die ruhig bei Speed fahren könnten.

Los ging´s, ich dachte, mich laust der Affe, so hammerharte Anstiege gleich zu Beginn, war noch gar nicht warm. Ich war gleich blau - Arm- und Beinmuskeln. Dann ist einem Gruppenmitglied die Kette gerissen - war auch noch nicht warm. Ich hatte ein Schloss dabei und so konnte der Schaden behoben werden.

Unterwegs bin ich immer am Anschlag gefahren, um dran zu bleiben. Wir haben dann eine 3er Gruppe mit Crossern überhohlt, da bin ich dann bis zur Kontrolle mitgefahren. An der Kontrolle gleich weiter,weil ich an der ersten Kontrolle nie Pause mache, man muß ja erst mal was verbrennen.

Wie es der Zufall so will, war ich auf einmal wieder in meiner Erstgruppe drin. Ich sagte ihnen, wenn ich nicht mehr mithalten kann, dann brauchen sie nicht zu warten. Ich wollte mich total auf mein Navi verlassen, weil es auf dem ersten Abschnitt gut geklappt hat. Und dann nahm das Desaster seinen Lauf. Mein Navi ist ein paarmal abgestürzt. Neustart, weiter. Auf einmal hat es keine Abbiegehinweise mehr angezeigt. Ich habe die totale Orientierung verloren. Jeden Pfad, den ich gewählt habe, kam Rutenabweichung, immer wieder zurück, bis er wieder die Route gefunden hatte. Dann habe ich abgebrochen und die Strecke neu eingegeben. Dann ging es weiter. Ich war ja auf der Marathonschleife, da kam dann ein Hügel, wo mich oben zwei Läufer begrüßt haben - Willkommen am Gipfelkreuz - oben scharf rechts runter, dann über ein kleines Bächle, dann war Schluß mit Navi. Als ob ein Hund die Spur über`s Wasser verliert. Ich zurück zum Gipfelkreuz - runter und ein Stück auf der alten Spur zurück. Dann Neustart des Navi und wieder zum Gipfelkreuz - runter über´n Bach und weiter ging es, getreu dem Navi. So habe ich mich weiter orientiert bis zur Kontrolle. Kurz davor kamen mir zwei CTFler entgegen. Die sagten mir, dass die Kontrolle schon geschlossen hat, sie würden auf dem Nottrack zum Ziel fahren. Ich schloß mich an. Selbst wäre ich nie auf die Idee gekommen, den Nottrack zu benutzen, aber es war das Vernünftigste.

Ich kann jedem empfehlen, einmal den Nottrack zu fahren, geil. Nur rasante Abfahrten und sowas von geradeaus - fantastisch. Im Ziel war ich dann sowas von glücklich. Wer weiß, wann ich angekommen wäre, hätte ich den Nottrack nicht genommen. So habe ich die Tour absolviert, ohne einen Bissen gegessen und ohne einen Tropfen getrunken zu haben und ich lebe noch. Wer nicht fährt wie ein Profi, sollte auch nicht essen und trinken wie ein Profi - vor allen Dingen unkontrolliert...

Ich danke DER UNI HAMBURG für die Superveranstaltung.
Albert
Benutzeravatar
Dr. Schmerz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 47
Registriert: 17.09.2006, 22:00

Beitragvon Dr. Schmerz » 16.02.2015, 09:47

Schönes Ding!!! Tolle, anspruchsvolle Strecke, die dank Fully und 3-Fach Kettenblatt gut bezwungen wurde. Während meine Handgelenke, der Rücken und die beanspruchten Beine, bei den teilweise ruppigen Abfahrten, eine verdiente Pause einlegten, durften die Crosser mit aktiver Haltearbeit glänzen. Das war doch sicher ein riesen Vergnügen, zumal wenn 50/34 montiert war und der nächste Anstieg unmittelbar folgte…. Egal ob 26“ 29“ 27,5“ Crosser oder Tandem, Hauptsache man hatte seinen Spaß und der wurde einen bei dieser Streckenführung wirklich geboten.

Beeindruckt hat mich eine MTB-Fahrerin, die eine Männergruppe mehr oder weniger hinter sich herschleppte, dabei perfekt navigierte und richtig gut fuhr! Das war toll anzuschauen und eine Klasse für sich!
Pirat Heiko
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 55
Registriert: 03.12.2014, 10:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Pirat Heiko » 17.02.2015, 08:53

Oft war ich in den Harburger Bergen, aber hatte sie bisher eigentlich nie so richtig verlassen, jetzt kann ich sagen: Es lohnt sich.... Schoene Tour war das....

Wir hatten eine kleine Crossergruppe, da wir den Mountainbikern "nicht im Weg" bergab stehen wollten... Es rollte gut, hat richtig Spass gebracht und Lars -Knelli- ist einfach ein Spielkind. :-) Andauernd fuhr er links oder rechts um irgendwo rueber zu huepfen.... Auch seine Navigationsfaehigkeiten sorgten fuer Erheiterung.... Sorry Lars, es war das Geraet, ich weiss. :-) :-) :-) Unsere Dame in der Gruppe sorgte dafuer, dass wir uns gut benommen haben -hoffe ich- und so war es rundum toll...

Liebe RG-UNI: DANKE!!! Speziell auch "frozen Gunnar" und seinen supernetten Kollegen, die uns bewirteten wie mein Lieblingsitaliener... Und das im eisigen Wind... Respekt

In diesem Sinne freue ich mich auf die naechste CTF und ueberlege, ob ich mir ein Navi zulege. :-)
Benutzeravatar
da.ho
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 05.08.2010, 21:12
Wohnort: Hamburg

Beitragvon da.ho » 23.02.2015, 22:24

Gab es nicht noch mehr Bilder, ich kann mich noch einen zweiten "professionellen" Fotografen am Wegesrand erinnern, aber finde nix...

Wer also noch einen Link parat hat, gerne hier.

Ansonsten kann ich auch nur bestätigen, was meine Vorschreiben schon erwähnten, die Strecke (50 km) ist wirklich super, wir sind auf Grund von Navigationsfehler auch noch (unbeabsichtigt) ein paar extra steile Hänge hoch, um später festzustellen, dass die eigentlich Strecke eigentlich gemächlicher bergauf ging... naja, egal.

Mit meinem Crosser war das allerdings manchmal ein wenig schwierig. Bergab hatte ich ein paar heftige Einschläge im Vorderrad und mein Hobel hat arg gelitten. Bergauf war meine Übersetzung nicht ganz so bergtauglich wie die eines MTBs, sodass ich dann ungewollt immer sehr viel schneller den Anstieg hoch bin, als die MTBler vor mir, die, gefühlt, wie Eichhörnchen vor mir kurbelten... (-:

Unseren Guide haben wir dann aber 10 km vor dem Ende abgehängt und das Navi hat weitergeholfen. Übrigens, ca. 670 hm.

Nächstes Jahr wieder, ggf. dann aber auf nem MTB.
Wenn nicht immer die ganzen Autos den Verkehr behindern würden - käme man viel schneller vorran....
Benutzeravatar
Meyer-Zwo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 31.10.2011, 19:22
Wohnort: Hamburg

Fotos

Beitragvon Meyer-Zwo » 01.03.2015, 18:36

Liebe TeilnehmerInnen,

das Orga-Team möchte sich herzlich bei euch bedanken!

Wir haben noch ein paar Fotos hochgeladen:
https://plus.google.com/photos/10363980 ... 0124616049

Die von Heimfelder Dirk:
https://plus.google.com/photos/10363980 ... 3439809233

Und natürlich die schönen Fotos von bs:
https://plus.google.com/photos/+Burkhar ... 5852236129

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Gelände im nächsten Herbst, dann gehts weiter mit CTF ab Aumühle und Hausbruch.

;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste