10. Bungsberg CTF mit CTF-Marathon, Eutin (Bericht+Bilder)

Benutzeravatar
Rennrad-Nord
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 172
Registriert: 06.08.2011, 07:41
Wohnort: Großhansdorf
Kontaktdaten:

10. Bungsberg CTF mit CTF-Marathon, Eutin (Bericht+Bilder)

Beitragvon Rennrad-Nord » 10.11.2014, 16:56

Bei super schönem Herbstwetter ging es gestern zur 10. Bungsberg-CTF nach Eutin. Die landschaftlich sehr ansprechende Strecke hat sich bereits letztes Jahr in unsere Radsport-Herzen eingeprägt und so konnte die Veranstaltung dieses Jahr nicht fehlen.

<img src="http://www.rennrad-nord.de/wp-content/g ... _Start.jpg" width="800" height="300" alt="Bungsberg CTF">

Ich fuhr in der 46 km Gruppe "Mittleres Tempo". Nach ein paar Kilometer ließen wir Eutin hinter uns und fuhren über feste und normale Wege entlang des Kellersee vorbei am Ukleisee durch die wirklich sehr schöne Herbstlandschaft. Nach ca. 20 km ging es dann stetig “bergauf” zum Bungsberg, wobei die letzten 100 Meter eine schöne kleine Rampe war. :-)

Die Verpflegung oben auf dem Bungsberg war wieder super. Besonders der Kuchen. ;)

<img src="http://www.rennrad-nord.de/wp-content/g ... legung.jpg" width="800" height="600" alt="Bungsberg CTF">

Vielen Dank an die beiden Guides. Tolles Tempo, schöne Stimmung in der Gruppe bei super Herbstwetter. Was wollen wir mehr?

Den gesamten Bericht von mir findet ihr wie immer hier:

http://www.rennrad-nord.de/bungsberg-ctf-2014/
Benutzeravatar
Tourini
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 67
Registriert: 15.02.2014, 14:53
Wohnort: Uetersen

Was für ein schöner Herbsttag

Beitragvon Tourini » 10.11.2014, 19:47

Einmal im Herbst wird Schleswig-Holsteins höchster Berg - der Bungsberg - per CTF angefahren, auf der 66er Runde gleich zweimal. Auch wenn die Autofahrt dorthin aus dem Hamburger Raum sich doch etwas hinzieht, lohnt sich der Weg! Bei traumhaftem Herbstwetter und noch frischen 8 Grad trafen Racing Ralf und ich in Eutin ein. Für die 66er Runde schien uns die 3te Gruppe mit gemäßigtem Tempo, bei der wir uns mit weiteren Uetersenern (SGlern) einreihten, passend.

Unser Guide ließ es ausgesprochen kommod angehen, bis die ersten Steigungen zu erklimmen waren. Ab jetzt war feinstes Fahrtspiel am Berg angesagt. Abrackern an den Steigungen und Gruppe sammeln danach, zwischendurch immer die Landschaft und die Sonne und die Seen und die unvergleichlich frische würzige Herbstluft in sich aufsaugen.

Ach ja - um den Regenmangel im Wald auszugleichen, hat meine Lieblingstrinkflasche offensichtlich beschlossen am Boden ein winziges Loch zu bekommen. Immer wenn ich zum Bidon griff, war dieses schon irgendwie leerer als erwartet. Also an der Verpflegungsstation immer schön Wasser auffüllen und anschließend den Wald gleichmäßig bewässern... Der Waldboden dankt es sicherlich. :-)

Dann hatten wir noch einen Platten zu beheben und konnten uns mittels gespeichertem Track (vom letzten Jahr) unbedenklich dieser Sache widmen. Unser Guide war aufmerksamer Weise noch mal zu uns zurückgekommen :Danke: konnte uns dann aber guten Gewissens zurücklassen.

Alles in allem ein perfekter Tag, Streckenführung, Verpflegungsstellen und nicht zuletzt das grandiose Wetter... Das Konzept der geführten Gruppen ging am Bungsberg auch dieses Mal auf. Den Track vom Vorjahr zu haben, war allerdings hilfreich - wenn auch nicht notwendig, da man sich ja nachfolgenden Gruppen unterwegs anschließen kann.

Vielen Dank nach Eutin und bis zum nächsten Mal!
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 11.11.2014, 09:28

Ich habe mir die Bungsberg CTF auch nicht entgehen lassen, schon gar nicht bei dem tollen Wetter! Wie schon geschrieben wurde, die Landschaft der Holsteinischen Schweiz ist halt unglaublich schön. Bei der 66er Runde, die ich angegangen bin, konnte ich die Landschaft dann auch etwas länger genießen. :D

Da ich am Start im letzten Startblock einige bekannte Gesichter gesehen habe, beschloss ich mich dieser Gruppe anzuschließen. Der Block war aber schon vom Start weg ziemlich groß (ca. 20 Fahrer/innen). Unser einziger Guide machte seine Sache im Übrigen hervorragend :GrosseZustimmung: , am Ende tat er mir aber nur noch leid, denn er hatte sehr viel damit zu tun, die Gruppe zusammenzuhalten und niemanden zu verlieren. Aufgrund der Inhomogenität des Leistungsniveaus in der Gruppe musste andauernd gewartet werden, auch teilweise länger. Des Weiteren waren wir ja auch so etwas wie die „Besenwagengruppe“ und haben all diejenigen CTF Teilnehmer/innen aufgesammelt, die aus den vorhergehenden Startblöcken herausgefallen waren. So wuchs unsere Gruppe weiter an und die Warterei wurde immer häufiger und länger.

Ich persönlich habe leider aufgrund eines Plattens auch zu einer kurzen Pause beigetragen. Insgesamt, inkl. Depotbesuchen, kamen wir auf 1,5 Stunden Standzeiten, obwohl wir wirklich moderat und eigentlich eher langsam unterwegs waren. Schön wäre gewesen, wenn es in der letzten Gruppe einen zweiten Guide gegeben hätte, der dann die Teilnehmer/innen, die schon zu viele Körner auf der Strecke gelassen hatten, separat nach Hause gebracht hätte.

Na ja, hätte… hätte… Fahrradkette, egal, wir waren zwar erst um 15:30 Uhr zurück (ohne Fahrrad putzen), dafür hatten wir länger von der tollen Landschaft. :cool: Ich habe für mich nur gelernt, dass ich nächstes Mal besser nicht die letzte Gruppe wählen werde, man lernt ja nie aus.
Vielen Dank an die Organisatoren und vor Allem unseren fleißigen und umsichtigen Guide. :Danke:

Orakel.
Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.11.2014, 00:21

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 100303.jpg">

Anmaja vom PSV Eutin Triathlon schrieb:

Hier ein paar Fotos vom Start der BB-CTF. Leider konnte ich diesmal nicht als Guide die Tour begleiten, da ich unbedingt zum CX nach Kiel "mußte". ;)

Laut Aussage von Heinz Schwechheimer (TS Riemann Eutin) zählte die Veranstaltung 134 Teilnehmer - bombastisch!

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 095226.jpg">

Das Superherbstwetter war sicherlich ausschlaggebend für die meisten in Bezug einer Entscheidung für die Teilnahme. Es wurden Strecken über 46 und 66 km angeboten sowie eine Schnuppertour über 35 km (Anmerkung Admin: auch ein CTF-Marathon). Verpflegung wie üblich auf dem - neu gestalteten - Bungsberg.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 100222.jpg">

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 100230.jpg">

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 100422.jpg">
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste