2. O-CTF RG Uni-Hamburg, Neuwiedenthal (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1719
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

2. O-CTF RG Uni-Hamburg, Neuwiedenthal (Bericht + Bilder)

Beitragvon Heimfelder Dirk » 15.02.2014, 19:41

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20083.JPG">

Die Bilder der Veranstaltung sind auf dem Weg zum Admin.
Geduld, Sportsfreunde ;-)

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20079.JPG">

Anmerkung Admin: Der Versuch, das Fotoalbum samt fast 100.000 Bilder auf meinen neuen PC zu portieren, Abstürze des Grafiktreibers des alten PC sowie ein fataler Bug in der Fotoalbumsoftware kosteten mich letzte Nacht einige Stunden vergebliche Mühe. Heute ist es nun meinem alten PC gelungen, die Bilder zu generieren.

Hier kommen von Heimfelder Dirk und mir unsere

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 241 Bilder von der O-CTF der RG Uni Harburg <<<</a>.
Benutzeravatar
Meyer-Zwo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 31.10.2011, 19:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Meyer-Zwo » 15.02.2014, 22:42

Schön wars mit Euch, vielen Dank dass ihr da wart!

<a target="_blank" href="https://plus.google.com/photos/10363980 ... 9410886193"> 331 Fotos </a>

<a target="_blank" href="https://plus.google.com/u/0/b/103639809 ... 8530491314"> Ein kleines Filmchen </a>

Bald schon sehen wir uns wieder, auf unserer ersten Herbst-CTF mit neuen Strecken. :wink:

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20124.JPG">
Zuletzt geändert von Meyer-Zwo am 17.02.2014, 07:38, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1123
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Beitragvon UweK » 15.02.2014, 23:32

Die schönste und härteste CTF des Winters

Meine Anreise zur CTF verzögerte sich aufgrund eines Missverständnisses bei der Start S-Bahn, sei es drum, wir waren rechtzeitig da und die Anmeldung verlief sehr entspannt. Schnell noch Frühstücken, einen Schokomüsliriegel rein und dann mal gucken, wie wir loskommen. Die schnellen Gruppen formierten sich und fuhren los.

Neben Adriane und Karin fand sich dann noch Conny (RG Wedel) bei der Gruppenbildung "50 km Fitness, ganz langsam!" mit ein. Unser Phantom Reiner schloss sich an und auch der Admin kam mit. Reiner musste die Gruppe schon früh verlassen, da sein Mantel beschädigt war - Er tauschte den Zuhause und fuhr die Runde etwas später, aber wohl schneller als wir.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20018.JPG">

Auch wenn die Steigungen zum Beginn der CTF doch spürbar leichter als im letzten Jahr waren, ging es doch schnell an die Kondition, der Körper war noch nicht wirklich auf Betriebstemperatur. Trotz allem schafften wir dennoch am Anfang früher gestartete Gruppen zu sehen, teilweise auch einzuholen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20019.JPG">

Die RG-Uni Guides positionierten sich immer mal wieder, um selbst Fotos zu schießen. Leider immer oben nach kräftigen Steigungen. Bei der ersten kündigte ich noch an - ich schiebe hier hoch, das hatte ich letztes Jahr schon geschafft - doch der Fotograph oben sorgte für den nötigen Kick, doch hochzufahren. Was mit einer CX-Übersetzung nicht wirklich sinnvoll ist, da es doch sehr die Knie belastet.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20028.JPG">

Adriane hatte vermutlich einen Stock übersehen, der ihr Schutzblech vorne aushebelte und leicht verbog. Nach ein bisschen Fummelei und Biegen konnten wir aber weiterfahren.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20030.JPG">

Schön ist die Abwechslungsreiche Strecke, steil hoch, steil runter, zwischendrin immer mal kurze Überführungen im ersten Drittel der 50er Runde. Die Winterhandschuhe konnte ich dann auch gleich mal ausziehen, denn die waren nass vom Schwitzen von innen - also ohne Handschuhe weiter.

Nach ca. 15 km trafen wir auf eine Gruppe von 2 Guides und Mitfahrern. Diesen schlossen wir uns an. Das 2. Drittel gestaltet sich als technisch relativ leicht zu fahrende Überland-Autobahnen, vereinzelt durch Matschpassagen gekennzeichnet. Aber alles gut fahrbahr. Die Sonne strahlte und der Wind hielt sich zum Glück auch in Grenzen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20039.JPG">

Nach der längeren Matschpassage auf den Bauernhof zu, hatten wir die einzige (behebbare) Reifenpanne. Ich bot Conny meine Hilfe an und die Schadstelle war schnell auszumachen. Der Admin hatte seine zusätzliche Pause bekommen. Das Entfernen war dann schwieriger als angenommen, denn der Splitter steckte mitten in einer Profilerhöhung.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20043.JPG">

Vor der Kontrolle/Depot wollte der Guide gleich weiter. :-) Nach Rufen kam dann doch die ganze Gruppe am Depot an. Da die Brötchen ausgegangen waren, wurden neue geholt. Welche kurz vor unserem Aufbrechen ankamen. Lecker! Danke für eure zusätzlichen Mühe dafür!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20063.JPG">

Danach fuhren wir in einer etwas angewachsenen Gruppe, unter anderem auch mit HeiDi weiter - kilometerlange schnurgerade (Panzer-)Autobahnen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20072.JPG">

Zum Schluss stand dann noch der X-Trail in den Harburger Bergen an. Im Gegensatz zum letzten Jahr stieg ich doch öfters ab und trug das Rad auf der Schulter, um die Knie zu schonen. Teilweise auch geschuldet, da ich hinter MTB-Fahrern war und aufgrund meiner längeren Übersetzung überholen hätte müssen, was aber auf Quasi-Singletrails mit Wurzeln nicht sicher durchzuführen war.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20092.JPG">

Im Bereich des X-Trails holten wir dann die Gruppe um Skaterwaage und Thali ein - mein Spruch war legendär (und keinesfalls abwertend gemeint) - "Schaut. dass ihr weiterkommt, sogar der Admin hat euch eingeholt" :-)
PS. der Admin hatte mich im Jahr 2012 bei meinen ersten RTFs ein paar mal richtig alt aussehen lassen, da kam ich zeitweise nicht mit - der ist zäh und nicht zu unterschätzen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20095.JPG">

An einer Stelle war es dennoch für mich möglich vier Gruppenmitglieder zu überholen, um in meinem eigenem Tempo hochzufahren, das hat neben den rasanten Abfahrten richtig Spaß gemacht. Zusammengenommen muss ich sagen, trotz weniger Geländeausfahrten fühle ich mich deutlich sicherer in Abfahrten, gerade auch wenn Wurzeln und Löcher mit dabei sind. Da konnte ich mich doch wesentlich steigern im Vergleich zum letztem Jahr.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20098.JPG">

Für mich die schönste und gleichwohl härteste CTF der Saison. Ich freue mich schon auf eine Neuauflage in 2015!

Lieben Dank an die RG-Uni fürs Ausrichten und Durchführen. Das neue Angebot an Streckenoptionen (50 Fitness / 50 Könner) sowie der Guided-50 Fitness hat mir sehr gefallen.
Meyer-Zwo hat geschrieben:Bald schon sehen wir uns wieder, auf der ersten Herbst-CTF mit neuen Strecken. :wink:
Da freue ich mich schon ganz besonders drauf!
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 258
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 16.02.2014, 09:49

Tolle CTF. Klasse Wetter, klasse Strecke, super Verpflegung.

Bild

Mit 7 Fahrern waren wir vom Radteam Bargstedt Harsefeld dabei und hatten großen Spaß an der tollen Strecke.

Bild

Von mir aus hätte es noch ein wenig mehr kreuz und quer durch die HaBe gehen können, aber die geleisteten Höhenmeter reichten auch so aus, dass ich dann später müde aufs Sofa gefallen bin :)

Bild

Auf der 60 km *Könnerrunde* war für jeden was dabei und sicherlich auch für Anfänger gut zu bewältigen.

Einen Bericht und Bilder haben wir auf unseren Seiten veröffentlicht:

http://www.radteam-harsefeld.de/ctf-rg- ... 5-02-2014/

Vielen, vielen Dank nochmal von unserer Seite an das Team der RG Uni Hamburg. So viel Spaß für 6 Euro. Ganz große Klasse.

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1719
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 16.02.2014, 10:57

Die Vorfreude auf dies CTF war nicht nur bei mir groß. Eggeling konnte schon 2 Tage zuvor die Auslieferung der Tracks kaum noch abwarten, Schnuffi ist die Könnerrunde bereits Freitag als Proberunde abgefahren.

Dreckschleuder war derartig oft zur Optimierung der Tracks hier im Revier unterwegs, dass er schon meinen Nachbarn beim Spaziergang aufgefallen war: Sach mal Dirk, da is son Radfahrer seit Wochen im Wald und misst mit Maßband und Winkelmesser die Waldkreuzungen aus.....ist der vom Amt? Weißt du was darüber?

Dieser Sportskamerad aus Brandenburg

Bild

war bereits am Freitag angereist um nach unserer CTF nach NRW weiterzureisen. "Bei uns ist ja nüscht los..."

Ich hatte am Ende vom Eißendorfer Forst Posten bezogen um möglichst viele Teilnehmer im Bild festzuhalten. Nicht nur mein Vereinschef Norbert

Bild

hat sichtlich Spaß an der Tour, auch Thali hat Freude, er zeigt es nur nicht so 8)

Bild

Die Nortorfer waren mit einer Abordnung

Bild

ebenso vertreten wie die Kattenberger

Bild

und zahlreiche weitere Vereine

Bild

Die schnellste Fotografin der RG Uni-Hamburg durfte bei Ihrer Veranstaltung natürlich auch nicht fehlen

Bild

Nachdem ich dort über eine Stunde fotografiert hatte, war es Zeit, mir selbst wieder etwas Bewegung zu verschaffen und fuhr einer der letzten geführten Gruppen hinterher.

Viele mussten bereits auf den ersten Kilometern durch Heimfeld und Eißendorfer Waldgebiete an fiesen Steigungen schieben und konnten nach Querung der Appelbütteler Straße

Bild

auf ein paar Kilometern durchschnaufen, bevor es im Forst Rosengarten dann wieder richtig heftig wurde.

Bild

Unterwegs erinnerte ich mich Dreckschleuders Ansage vom letzten Sonntag: "Jeder mit nem Navi ist auch Guide" und sammelte diese Sportskameradin ein

Bild

die ihre Gruppe verloren hatte. Aber irgendwann war das Depot erreicht und alle konnten sich stärken.

Bild

Auch der von vielen verschollen geglaubte Admin tauchte mit der letzten Gruppe dann doch noch völlig ausgehungert am Depot ein.

Bild
Schnuffi, Lefty Peter und Italo-Racer waren als schnellstes Trio bereits mit der Marathon-Schleife durch. Pokalhoch !!

<IMG src="http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 3z1srk.jpg" width="750">

Auf dem Rückweg schloß ich mich wieder einer Gruppe an, mit der es recht gemütlich die lange Waldautobahn entlang richtig Rosengartenstraße ging.

Bild

Nördlich der Rosengartenstraße ging es wieder auf steilen Pfaden richtig zur Sache. Biometrisch nach mehr gehandicapt als ich selbst,

Bild

kämpfte sich Helmut bis dahin mit seinem 27,5er wacker jeden Steilanstieg hoch....bis zum Letzten.

Ich weiß nicht warum, aber mir schoss angesichts dieser Szene spontan die Schuzeit durch den Kopf, als wir "Die Leiden des jungen Werthers" lesen mussten.

Bild

Die Leiden des alten Admins:

<IMG src="http://www.fotos-hochladen.net]Bild

Auch mein Arbeitskollege Martin (Spezies8472) hatte sichtlich Spaß an der Tour und war auch nicht wieder so tiefenentladen wie die Woche zuvor in Aumühle.

Bild

Herzlichen Dank der RG-Uni-Hamburg und externen Helfern für diesen wundervollen Radsporttag, es hat alles gepasst strreicheln
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.02.2014, 11:11

Was es aus meiner Sicht noch zu erwähnen gibt:

Schnuffi war das Schaltwerk abgerissen. Er hatte seinen Crosser zum Single-Speeder umgebaut, deshalb fuhren wir auf seine Gruppe auf. Leider hatte er die Kette auf einem versetzt liegenden Ritzel verlegt, so dass die Kette später auf's Nächsthöhere steigen wollte und sich dabei verbog. Rollern gelangte er ans Ziel.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20097.JPG">

Dass Conti-Reiner schon nach wenigen Kilometern einen irreparablen Reifendefekt erlitt, könnte daran gelegen haben, dass er (!) vorne mit einem Mantel von Schwalbe (!!) fuhr.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20016.JPG">

Besser ausgestattet war Karin, die von Radsport von Hacht ein Testrad gestellt bekommen, ein Stevens 29er der 8 kg-Klasse, Preis nur auf Anfrage.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20046.JPG">

Offen gestanden hatte ich anfangs wenig Lust die CTF zu fahren. Mir steckte eine fordernde 40-Std.-Woche sowie der Zeit und Nerven kostende Umzug auf den neuen Redaktions-PC und damit einhergehend wenig Schlaf in den Knochen. Ich fahre viel lieber halbwegs ausgeruht auf einem Sonntag, rückblickend war es trotzdem gut, dass ich mich trotzdem auf den Weg zum Start machte.

Mich erstaunt, wie leidenschaftlich einerseits darüber diskutiert wurde, ob man den anspruchsvollen Bille-Trail in eine P-CTF einbauen dürfe, andererseits bislang unwidersprochen die O-CTF durch die Harburger Berge als für Anfänger geeignet bezeichnet wird. Ja, diese Strecke ist auch für Anfänger geeignet, aber ich würde jedem Einsteiger raten, zunächst woanders mitzufahren.

Dass trotzdem 165 Leute mitfuhren, zeugt davon, dass die CTF-Szene im Raum Hamburg weiter anwächst und auf welch hohen fahrerischen Niveau sie sich bewegt.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
ketterechts
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 25.02.2009, 17:23
Wohnort: Bargstedt Niedersachsen

Beitragvon ketterechts » 16.02.2014, 13:10

Diese CTF war im letzen Jahr die letzte Veranstaltung vor meinem Patellarsehnenriss und in diesem Jahr die erste danach. Im Vorjahr war sie schon super und ich wollte unbedingt wieder teilnehmen. Was soll ich sagen? Noch besser, noch schöner als letztes Jahr. Gewohnt gute Organisation was Streckenführung und Verpflegung angeht und ein Wetter, das nicht zu toppen war.

Ich habe die Runde dann auch ganz gut absolviert. Das heißt weniger geschoben als im Jahr davor. Es war allerdings erst meine 2. Tour in den HaBe (obwohl sie doch vor unserer Haustür liegen). Bei den Abfahrten habe ich dann permanent ein "bißchen" gebremst. Kann man sich schon mal erlauben, denn beim RBH wird keiner abgehängt, gemeinsam losfahren und gemeinsam ankommen.

Und dann war da noch das Chilli. Gut und scharf.

Wir Sieben kommen wieder nächstes Jahr. Jeder bringt einen mit, dann sind wir Vierzehn. Mountainbiken wird immer beliebter, man/frau fährt das ganze Jahr durch.

Hier nochmal der Link zu Bufo´s Bericht auf unserer Homepage

http://www.radteam-harsefeld.de/ctf-rg- ... 5-02-2014/

Kette rechts

www.radteam-harsefeld.de
Benutzeravatar
Spezies8472
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 66
Registriert: 15.12.2013, 19:08
Wohnort: 22085 Hamburg

Beitragvon Spezies8472 » 16.02.2014, 13:12

Rundum gelungen, kurz und knackig gesagt. :D Ich hatte viel Spaß und war echt kaputt, also Ziel erreicht.

Die MitstreiterInnen und die Stimmung, die Organisation, das Wetter und auch die Strecke, das passte alles 1A.

Ich bin nächstes Mal wieder dabei :OK:

Gruß
Martin
Ride on
Martin
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1007
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 16.02.2014, 15:14

Heimfelder Dirk hat geschrieben:...Dreckschleuder war derartig oft zur Optimierung der Tracks hier im Revier unterwegs, dass er schon meinen Nachbarn beim Spaziergang aufgefallen war: Sach mal Dirk, da is son Radfahrer seit Wochen im Wald und misst mit Maßband und Winkelmesser die Waldkreuzungen aus.....ist der vom Amt? Weißt du was darüber?
Ich schmücke mich nicht gern mit fremden Lorbeeren. Ich habe letztes Jahr geholfen, einen Grundstock aufzubauen.

Der gesichtete Fahrer war bestimmt Meyer-Zwo, der häufig unterwegs war und eine wunderbare Strecke zusammengetüftelt hat.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Thali
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 646
Registriert: 26.04.2006, 16:20
Wohnort: HH-Ottensen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thali » 16.02.2014, 15:47

Wem auch immer die "Goldene Messlehre" gebührt, der GPS-Track war prima ausgearbeitet und gut zu fahren.

Die 60er-Runde war wunderbar, vielen Dank der ORGA.
Bild
Altona skal være Dansk
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1007
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 16.02.2014, 16:22

Wenn ich heute nach draußen schau, freue ich mich immer wieder, wieviel Glück wir die letzte Woche und insbesondere Gestern hatten!
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
ducdich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 116
Registriert: 03.11.2008, 22:41
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Beitragvon ducdich » 16.02.2014, 16:24

Normalerweise muß ich Samstag vormittag arbeiten, aber eine CTF diesen Formats dicht vor der Haustür sausen zu lassen, wäre eine Schande.

Die Wetteraussichten sahen zum Wochenende hin auch nicht so rosig aus, aber die Marathonstrecke ist eine wertvolle Trainingsvorbereitung. Nachdem ich durch eine Vertretung meinen Arbeitsausfall kompensieren konnte, machte ich mich mit vier Mitstreitern auf nach Hausbruch. Einer fuhr eine kürzere Strecke und so machten wir uns zu viert zur Marathontour auf. Das Herunterladen der Strecke auf`s Garmin klappte bei mir problemlos; manch anderer hatte da aber Probleme und so hatte nicht jeder die Strecke auf dem Navi nicht zur Verfügung.

Das Wetter zeigte sich von der besten Seite,Trocken mit sonnigen Abschnitten, von der Temperatur her milde, ab und zu kam der Wind ganz nett von vorne und zog einem zusätzlich zu den Höhenmetern die Körner aus den Beinen. Die Strecke war vom feinsten. Viele Abschnitte in den Harburger Bergen waren bekannt durch die ständigen Trainings, die wir dort abhalten. So kann man es da auch mal richtig krachen lassen. Rund um Trelde/Sprötze sind wir nicht so oft unterwegs; durch die einmalige Landschaft ist es aber immer wieder ein Genuss und der Trail an dem Bach entlang war wunderschön.

Ich freue mich schon auf die nächsten Male, habe mir aber die Frage gestellt, ob die Tour durch eine Veränderung bzw. Neuerung vllt. etwas an der Schönheit und am Reiz verliert. :wink:
Von nix kommt nix!
Benutzeravatar
Racing Ralf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 133
Registriert: 11.08.2008, 07:41
Wohnort: Flachland
Kontaktdaten:

Beitragvon Racing Ralf » 16.02.2014, 17:48

Wie im letzten Jahr auch, es war eine sehr gelungene Veranstaltung. Auch die 60er Runde verlangt fahrtechnisch einiges von einem ab. Wer glaubte, an der Verpflegung, die übrigens auch super war, das Schlimmste sei geschafft irrte, jetzt geht es eigentlich erst richtig los. Karlstein und dann in die Fischbeker Heide, da werden alle Körner aus den Beinen gezogen.

Vielen Dank an die ganzen Helfer und für die vielen, schönen Fotos.

Ralf
nächstes Jahr wieder Marathon ;-)
Man muß schon ein wenig Spaß daran haben sich zu quälen
Benutzeravatar
Molli
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2010, 17:20
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

Dank von der Verpflegungsstation

Beitragvon Molli » 16.02.2014, 20:15

Vielen Dank für die positve Kritik. :D Dies hatten wir an der Verpflegungsstation in Buchholz auch in den Gesprächen mit den Teilnehmern unserer OCTF schon vernommen. Ein Dank an die netten Teilnehmer, an meine beiden Helfer Doris und Henry an unserer Station (hat Spaß gebracht). Dank an die Firma Stevens für das zur Verfügung getellte Zelt und Dank an Petrus für das super Wetter. Und nicht zu vergessen, Bernd den Oberplaner. :D

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20064.JPG">
Auch die Dicken kommen über den Berg
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.02.2014, 20:56

Helmut hat geschrieben:Besser ausgestattet war Karin, die von Radsport von Hacht ein Testrad gestellt bekommen, ein Stevens 29er der 8 kg-Klasse, Preis nur auf Anfrage.
Meyer-Zwo hat geschrieben:<a target="_blank" href="https://plus.google.com/photos/10363980 ... 9410886193">>>> Die 264 Bilder stehen nun bereit <<<</a>
Ich meine auf den Bilder gestern ein Bild gesehen zu haben, das ich heute vergeblich suchte. Es zeigte Radmathoni mit seinem Tourenrad, welches mehr wie ein Holland-, denn wie ein Crossrad aussieht. Immer wieder predige ich, dass man eine CTF auch mit einem Tourenrad fahren kann, für diese durch die HaBes hätte ich es nicht empfohlen. Respekt!
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Italo Racer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 21.09.2007, 15:59
Wohnort: Im Westen

Beitragvon Italo Racer » 16.02.2014, 21:58

Ich möchte mal eine kleine Anmerkung machen. Ich habe gestern mal wieder mitbekommen, dass sehr viele einen Garmin haben und nicht wissen, dieses schöne Gerät richtig zum Einsatz zu bringen. :mad: Sei es den Track aufzuspielen oder einfach nur den Track abfahren.

Leider sind die Gebrauchsanweisungen für die Geräte von Ar....... wenn man da nicht viel Geduld mitbringt oder einen hat, der einen das erklärt, dann kann man schon an dem Ding verzweifeln. Man sollte das mal hinbekommen, dass man einen fähigen findet, der das einen mal einfach in einen Workshop erklären kann. Das Problem ist nur, dass man dazu, um es richtig zu machen, ein paar Computer braucht, damit man es auch richtig vermitteln kann, das Aufspielen des Tracks usw.
Berge geben Kraft der Wind stärkt die Moral
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1007
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 16.02.2014, 22:18

Meine bisherigen GPS-Workshops sind nicht wirklich gut besucht gewesen... Demnach müßten die Leute eigentlich mit ihren Geräten gut zurechtkommen. :roll:

Am Morgen bei der Anmeldung waren gerade mal zwei Teilnehmer bei mir, die den Track noch einmal auf Ihr Gerät gespielt haben wollten. Einer hatte im Vorwege den Track ins falsche Verzeichnis seines Gpsmap62 gepackt.

Hat also irgendjemand Probleme gehabt? Oder bestand vielleicht nur kein Interesse, selbst zu navigieren? Ich weiß es nicht.

Ich denke, es ist zielführend, interessierte Fahrer während der Fahrt an die Nutzung heranzuführen. Es ist nicht so einfach, sich theoretisch auf die Schwierigkeiten einzustellen, die während einer Fahrt auftreten können.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 258
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 16.02.2014, 22:26

Italo Racer hat geschrieben:Leider sind die Gebrauchsanweisungen für die Geräte von Ar....... .
Es gibt z. B. zum Garmin Edge 800 ein sehr gutes Buch, welches man sich eigentlich beim Kauf des Gerätes gleich mitbestellen sollte. Dort ist alles sehr simpel erklärt und danach klappt es auch mit dem Abfahren eines Tracks. Einfach mal bei Amazon.de eingeben, da wird das gleich an erster Stelle angezeigt.

Wer möchte, dem schicke ich auch gerne einen Quick-Guide in Form eines einseitigen PDF-File zum Abfahren eines Tracks, den ich für meine RBH-Kollegen erstellt habe.

Einfach PN mit E-Mail Adresse.

Gruß

Thomas
Hendricks
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 06.08.2007, 07:22

Beitragvon Hendricks » 17.02.2014, 07:40

für den 705er gibts hier was.. wohl die beste erklärung: http://garminedge.wordpress.com/

und der 800er ist doch wirklich schon einfach. gpx oder was auch immer in den ordner "newfiles" kopieren und schwups ist der drauf...

kenn selber genug, die zwar einen haben, aber seit jahren nicht wirklich damit klar kommen. naja , der 705er ist auch ätzend mit seinen 500 wegpunkten. aber trotzdem. wenn an sich damit mal ein wenig auseinandersetzt, sollte es klappen....
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Sagenhaft schöne Tour!

Beitragvon Herman » 17.02.2014, 11:01

Kurzum, es war eine sagenhaft schöne Tour. Dass SCHÖN und SCHWER so dicht beieinander liegen können, hätte ich in der Gegend nicht vermutet.

Irgendwann werde ich solche MTB-Kraft-Touren nicht mehr mit- oder überhaupt fahren können, die Erinnerung an DIESE wird aber bleiben.

Herzlichen Dank insbesondere an Ulrike und Relef, die mich mitgeschleppt und auf ganzer Strecke unterhaltsam umsorgt haben.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20128.JPG">
Benutzeravatar
Meyer-Zwo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 31.10.2011, 19:22
Wohnort: Hamburg

Garmin Edge 810 verloren

Beitragvon Meyer-Zwo » 18.02.2014, 12:49

Ein Teilnehmer hat am Morgen der Veranstaltung seinen Edge 810 verloren.

Falls den jemand gefunden hat, bitte Nachricht an mich dann vermittle ich den Kontakt.

VG
Meyer
eggeling
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 15.05.2010, 12:47
Wohnort: Suderburg/Uelzen

Beitragvon eggeling » 18.02.2014, 16:12

Heimfelder Dirk hat geschrieben:Die Vorfreude auf die CTF war nicht nur bei mir groß. Eggeling konnte schon 2 Tage zuvor die Auslieferung der Tracks kaum noch abwarten,
Ja, meine Sorge, die O-CTF „fremdbestimmt“ fahren zu müssen, waren so groß, dass ich einige Leute vom Orga-Team mit meinen Mails wahrscheinlich wuschig gemacht habe. Gut, dass es Leute wie Heimfelder Dirk gibt, die die Übersicht behalten und so einem Hektiker wie mir die Ruhe wiedergeben.;-)

Hat aber nur bis zum Samstagmorgen gereicht. Als ich in Neuwiedenthal um kurz vor neun dann den Track für die 60er-Runde im Trackmanager aufrief, erschien zu meiner Entgeisterung die Kontur von Südafrika auf dem Display :mad: – na Klasse. Um nicht durch alte Wegpunkte auf dem Navi durcheinander gebracht zu werden, hatte ich dermaßen im Trackmanager aufgeräumt, dass ich den Track in ein falsches Verzeichnis gepackt hatte – Bingo! Ohne Dreckschleuders besonnener Hilfe hätte ich so mit hängendem Kopf hinter meinem Kumpel Thorsten her fahren dürfen. Das geht (fast) gar nicht. :cry: Wenn, dann nur zum Schluss, wenn ich kaputt bin.

Aber alles war gut und blieb es auch. Schnell hatte sich noch ein Ex-Münchener zu uns gesellt und los ging es auf die Rampen der Harburger Berge. Erster Eindruck, hier geht es zur Sache und die Fichten werden hier älter und größer als bei uns, wo der Hamburger seine Schnecke schieben soll. Schnell sind wir auf Betriebstemperatur und ob der schönen, kurvigen Strecke mit prima Prozenten begeistert. Im Laufe der Strecke erklärt es sich, warum unser Mitfahrer Jens im letzten Winter bei Eis, Schnee und Matsch das eine oder andere Problem mit der Traktion seiner Reifen hatte. Am Samstag gab es damit keine Probleme. Absteigen war keine Option für uns. Ab und zu mal zu schnell abgebogen oder uneinig, beide, bis alle Abzweigungen testend sind wir uns sicher, dass die Idee der O-CTF das richtige Mittel für die zukünftige Organisation von Cross-Touren-Fahrten ist. Sicherlich sind ausgeschilderte Strecken das „non plus ultra“, aber Navi-Geführte Gruppen können mit wenig organisatorischem Aufwand viel mehr interessante Strecke kennenlernen.

In der Annahme, dass es nur den einen Verpflegungspunkt gab, meine ich, dass er vollkommen ausgereicht hat, auch wenn man andernorts öfter Verpflegungspunkte anfahren kann. Wenn dann zukünftig noch ein warmer oder lauwarmer Tee zu ergattern wäre, gäbe es keine Wünsche mehr. Die lange Waldautobahn (oder war es mal eine Landebahn für Flugzeuge?) nach dem Wendepunkt bei Buchholz wurde durch den letzten Abschnitt mit der Fischbeker Heide und der Schleife um den Friedhof von Neuwiedenthal mehr als wett gemacht. Heiliger Strohsack, die letzte Rampe hat dann meine Oberschenkel richtig zum Meckern gebracht. Ob vorderer oder hinterer Oberschenkelmuskel, beide meldeten „Ladenschluss“. :wink: Noch so ein Ding und ich hätte an diesem Tag einen Anhänger gebraucht.

Hätte, hätte, Fahrradkette, diese CTF ist Klasse. Meyer-Zwo hat für das nächste Jahr eine Verschärfung der Könner-Runde angekündigt. Begründung (sinngemäß): „Die Jungs, die hier MTB fahren, brauchen eine richtige Herausforderung“. Schei…benhonig und was haben wir am Samstag gemacht, einen barrierefreien Spaziergang mit Rollator im Kurpark? :oops:
Benutzeravatar
Meyer-Zwo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 31.10.2011, 19:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Meyer-Zwo » 18.02.2014, 17:34

Hallo eggeling,

schön das du Spaß hattest bei uns!
Meyer-Zwo hat für das nächste Jahr eine Verschärfung der Könner-Runde angekündigt. Begründung (sinngemäß): „Die Jungs die hier MTB fahren, brauchen eine richtige Herausforderung“. Schei…benhonig und was haben wir am Samstag gemacht, einen barrierefreien Spaziergang mit Rollator im Kurpark?
Sinngemäß würde ich sagen, das keine "Verschärfung" der Könnerrunde geplant ist, sondern dass ein paar mehr Singletrails eingebaut werden sollen, um die Strecke attraktiver zu gestalten. Wesentlich mehr Steigungsprozente oder Höhenmeter wird es nicht geben!

Die Waldautobahn nach der Verpflegung ist dem Umstand geschuldet, dass wir die Kontrolle so weit nach Buchholz legen mussten, um die schöne Marathonschleife möglich zu machen. Wie ich hörte, wurde dieser Umstand von einigen Teilnehmern als recht angenehm empfunden, nachdem sie sich mit Körnerbrötchen und Lebkuchen gestärkt hatten. ;)
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 258
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 19.02.2014, 08:14

Meyer-Zwo hat geschrieben:Sinngemäß würde ich sagen, das keine "Verschärfung" der Könnerrunde geplant ist, sondern dass ein paar mehr Singletrails eingebaut werden sollen, um die Strecke attraktiver zu gestalten.
Das klingt ja super :D
Mir haben die Abschnitte in den Harburger Bergen und der Fischbecker Heide definitiv den größten Spaß gebracht. Ein paar zusätzliche Singletrails wären große Klasse.

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1719
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 19.02.2014, 19:53

Helmut hat geschrieben:Ich meine auf den Bilder gestern ein Bild gesehen zu haben, das ich heute vergeblich suchte. Es zeigte Radmathoni mit seinem Tourenrad, welches mehr wie ein Holland-, denn wie ein Crossrad aussieht. Immer wieder predige ich, dass man eine CTF auch mit einem Tourenrad fahren kann, für diese durch die HaBes hätte ich es nicht empfohlen. Respekt!
Vielleicht ist es (auch) der administrativen Zensur zum Opfer gefallen? :zwinkern:

Bild
Benutzeravatar
Leffti Peter
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 27.10.2012, 14:37
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Leffti Peter » 19.02.2014, 21:49

Hallo

Man war das eine klasse Marathonstrecke, die da hingezaubert wurde. Hat mit Schnuffi und Italo Racer mega Spaß gemacht. Schnuffi hatte ja leider hintenraus Pech - sieht live vor einem der Schaltwerksabriss schon technisch brutal aus.

Wenn man fit ist, erlebt man so einen Tag als gelebten Traum, naja, zuletzt wurden die Schmerzen an den letzten Steigungen dann doch wieder Realität. Also nochmals vielen Dank und besonders natürlich an Bernd.

Peter

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20117.JPG">

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste