2. CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf (Bericht+Bilder)

silver02
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2011, 08:49

2. CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf (Bericht+Bilder)

Beitragvon silver02 » 10.11.2012, 20:18

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20181.JPG">

Moinsen,

die Hösseringen-CTF heute war wirklich lohnenswert! Mit 13 anderen Bikern die 48er Runde gefahren, eine sehr nette und homogene Gruppe mit "Rampen-Jack" als Guide, der aber nach eigenen Angaben "Sozialkompetenz vorgetäuscht" und die Gruppe sehr gut zusammengehalten hat.

Ein paar kleine ungewollte und auch ein paar gewollte und abgesprochene Abstecher von der Route haben nicht gestört, sondern eher zur Auflockerung beigetragen. Das Wetter war mehr als gut, kein Tropfen Regen, so um die 10°C und hin und wieder sogar ein paar Sonnenstrahlen. Das Geläuf war meist fest, ab und zu etwas matschig aber jederzeit gut fahrbar, sogar die zusätzlichen 16 und 23% Rampen am Blauen Berg (Rodelbahn), die Jack interessierten Gruppenmitgliedern zu Teil werden lies, waren problemlos zu fahren (jedenfalls was den Untergrund anging). Das Tempo war zügig, ohne unnötige Pausen und am Ende kamen rd. 51 km mit einem knappen 16er Schnitt dabei raus.

Eine sehr gelungene Tour mit einer tadellosen Organisation. Vielen Dank an Justus, Jack und die vielen gutgelaunten Helfer(innen) sowie für die leckere Streckenverpflegung!!!

Bis zum nächsten Mal!!!

Andreas :GrosseZustimmung:

Bild: eggeling
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 11.11.2012, 02:48

<img src="https://lh5.googleusercontent.com/-hvpA ... 2%2B24.JPG">

Hier kommen von joerg72

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">54 Bilder von der CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf</a>.
Zuletzt geändert von Helmut am 12.11.2012, 03:01, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
eggeling
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 15.05.2010, 12:47
Wohnort: Suderburg/Uelzen

Re: 2. CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf (Bericht+Bilder)

Beitragvon eggeling » 11.11.2012, 23:32

silver02 hat geschrieben:Mit 13 anderen Bikern die 48er Runde gefahren,...
Hi Silver,

danke für deinen Bericht und dank an joerg72 für die Bilder! Insgesamt waren wir wieder über 80 Fahrer, von denen ca. 30 die große Runde gedreht haben und nur einer musste hier "ausscheiden", weil er Krämpfe in beiden Oberschenkeln hatte. :wink: Später erzählte er mir, dass er im Glauben war, dass es in einer nicht von "Rampen-Jack" geführten Truppe ruhiger zur Sache gehen würde. Glatt verfehlt, er war in der schnellsten Truppe, in der ein niedersächsischer Jugendmeister kaum vom "schnellen Marcus" als Guide gebändigt werden konnte und "Rampen-Jack", wie du berichtest, der "normalere" war. :HaHa:

Wir sind auch sehr froh, dass alle ohne Sturz durchgekommen sind. Das nasse Gras kann einen doch verflixt schnell mal in das selbige legen. ;-) In den nächsten 2 Tagen werde ich meinen Bericht und weitere Bilder auf Helmuts Seite abladen.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.11.2012, 00:14

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20180.JPG">
Ritt über die Suderburger Wellen

eggeling schrieb

<b>2. CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf
Erfolgreich - trotzdem lernt man immer noch dazu</b>


Was wollten wir vom VfL Suderburg mehr, als trockenes Wetter und dass alle Teilnehmer unfallfrei über die Runden kommen? Es kam viel besser. Zeitweilig schien die Sonne, man konnte an einigen Stellen weit ins Land schauen und es kamen mehr Fahrer als gedacht und diese dann heile an das Ziel.

Angesichts der Terminverlegung auf den Samstag hatten wir keine allzu großen Erwartungen an die Teilnehmerzahl, sicherheitshalber haben wir dann aber doch für mehr Verpflegung gesorgt, als es die Anmeldungen per Email suggerierten. Gut so, auch wenn es am Ende etwas zu viel belegte Brote gab, denn es wurden wieder mehr als 80 Teilnehmer, die sich Wald und Heide auf Hügeln und in Tälern nicht entgehen lassen wollten.

Aufgeteilt in sieben unterschiedlich schnell geführten Gruppen ging es sowohl mit MTB als auch Crosser über die 38 und 48 km langen Touren rund um Hösseringen, Suderburg und Räber. Mit Ausnahme weniger von Harvestern, Holzrückemaschinen und Wildschweinen ramponierter Streckenabschnitte war der Untergrund in gut fahrbarem Zustand und, was für Erleichterung bei uns sorgte, kein Jäger stellte sich uns in den Weg. Außer einigen Fahrzeugen mit erlegtem Wild auf den Anhängern war von der großen Jagd nichts zu bemerken.

Es hätte anders kommen können. Noch am vorangegangenen Wochenende war eine Gruppe Uelzener MTB-Fahrer dem Cheforganisator direkt vor die Jagdhütte gefahren, worauf der für die kommende Jagd das Schlimmste fürchtete und dem Vorstand des VfL androhte, jeden Radfahrer, der in das ausgewiesene Jagdgebiet fahren sollte, zur Not mit körperlichen Argumenten vom Rad zu holen. Aber alles wurde gut! Diese Konfliktsituation mit den Jagdpächtern und der Staatsforts beleuchtet gut die Aussichtslosigkeit, dass wir unsere CTF ausschildern könnten. Von verschiedenen Seiten wurde dieser Wunsch schon an uns herangetragen. Aber schon der Gedanke, 20-30 Jagdpächtern und Waldbesitzern die Erlaubnis für das Anbringen von Schildern abzuringen, ist illusionär. Eher stellt sich mir die Frage, wieso das in der Wingst so klappt? Ich werde mich dort mal erkundigen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20140.JPG">
Sonne und weite Sicht rund um Hösseringen

Ob das mit unserer Organisation so klappt, dass wollte ein Tourenbegleiter des BDR bei uns mal überprüfen, der sich einen Tag vor der Veranstaltung bei uns anmeldete.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20149.JPG">
Freihandfoto auf holperigen Wegen = verrütteltes Foto

Das sorgte bei uns für gesteigerte Neugier, denn der würde garantiert etwas feststellen und so war es denn auch. Kaum war er gestartet, da hatte er wohl einen Kettenriss. Und ehe sich einer um ihn kümmern konnte, war er schon umgedreht und zurückgeschoben. Und da hatten wir unseren Organisationsfehler. Natürlich wollte er nun seine CTF-Startkarte zurückhaben und nicht 3 Stunden auf uns warten. Nur mit Mühe haben unsere Vereinskollegen von der Laufabteilung unsere Unterlagen wiedergefunden und ihm seine Wertungskarte ausgehändigt. Das und die Hinweisschilder zum Startort werden das nächste Mal besser, versprochen!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20168.JPG">
Die erste Verpflegungsstation wartet!

Eine nette Geschichte am Rande: „Unser letzter Mann“. Dreimal findet unsere Tour nun statt und einer kommt jedes Mal auf den letzten Drücker, darauf können wir uns verlassen. Die drei Gruppen über die lange Strecke sind schon weg, da stößt besagter Fahrer zu der ersten Gruppe auf der kürzeren Strecke. Und weil deren Tempo ordentlich ist und das Timing passt, trifft er nach einem Drittel der Strecke gleich auf zwei Gruppen auf der längeren Strecke. Wie „unser letzter Mann“ am Ende berichtet, machte er hier den entscheidenden Fehler. In der Absicht mal eine ruhige Runde ohne „Rampen-Jack“ zu drehen, schloss er sich der vorausfahrenden Gruppe an. Was er nicht wusste, hier fuhren die schnellen Leute, viel schneller als „Rampen-Jack“. Unter anderen hatten ein mehrfacher niedersächsischer Jugend-Landesmeister und die mehrfache Siegerin vom Zeitfahren 3X10 Olmsruh offensichtlich Spaß am Tempo. „Unser letzter Mann“ wollte sich nicht lumpen lassen und versuchte dran zu bleiben. Da hatte er sich aber zu viel zugemutet. Mit heftigen Krämpfen in beiden Oberschenkeln war für ihn die Runde nach ca. 30 km vorbei und musste den „Rettungsweg“ ins Dorf nehmen. Als er mir das erzählte, grinste er aber schon wieder und lies sich den Kuchen schmecken. Welchen Ruf doch unser „Rampen-Jack“ hat, dass man eine solche Entscheidung trifft (so schlecht kann er nicht sein, siehe den Bericht von Silver02 zur Tour im Forum).

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20172.JPG">
Wer fehlt im Bild, mit Nutellabrot in der Hand? Einer vom Eulenexpress!

Als die Gruppe mit unseren Jüngsten die 37er Runde hinter sich gebracht hatte, stellte sich allmählich die Frage: „Wo ist Seife/Behle?“...mit seiner Truppe über 48 km. Wieder einmal stellte sich heraus, dass viele nicht wissen, dass zwischen Harburger Bergen und dem Harz noch ein paar Hügel liegen, die sich nicht so ohne weiteres überwinden lassen. Zu dem Erstaunen ob der Hügel und „Rampen“ kam am Ende ein wenig Erschöpfung, als auch die letzten Fahrer über die lange Runde ins Ziel kamen. Aber 68 Torten und Kuchen und alles andere, was den erschöpften Sportler wieder auf die Beine bringen kann, warteten nicht nur auf die rund 900 Läufer. Zum Schluss noch das Rad sauber machen und dann war alles gut, hoffe ich doch.

Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">44 Bilder von der CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf</a>.

Justus
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Leffti Peter
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 27.10.2012, 14:37
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Leffti Peter » 17.11.2012, 21:00

Hallo

Habe mich auch nach Hösseringen begeben und dort Jörg72 getroffen, freue mich immer wieder mit Ihm zu plauschen.

Der Guide der ersten langen Runde hatte alles gut im Griff, wobei es sicher schade war, dass wir wegen der Jagd einige Streckenteile nicht fahren konnten - hätte mich sehr interessiert. Das hügelige Gelände mit den kurzen Rampen macht immer wieder Freude. Dieser Wald im ruhigen schönen November Wetter - einfach fantastisch. Zum Abschluß dann noch die feine Strecke am Hardau Seen entlang.

Vielen Dank auch für die gute Verpflegung - mir liegen immer und immer wieder leckere Bananen am Herzen.

Kritik: Zum Rad säubern hätte ich lieber einen Wasserschlauch gesehen.

Bis Denne - Leffti Peter :wink:
eggeling
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 15.05.2010, 12:47
Wohnort: Suderburg/Uelzen

Beitragvon eggeling » 18.11.2012, 09:52

Leffti Peter hat geschrieben:Der Guide der ersten langen Runde hatte alles gut im Griff, wobei es sicher schade war, dass wir wegen der Jagd einige Streckenteile nicht fahren konnten - hätte mich sehr interessiert.
Hallo Lefti,

das Problem läßt sich leicht beheben, du sagst mir, wann du da mal fahren möchtest und ich organisiere das. ;-)

Das mit dem Wasserschlauch ist komplizierter, weil der eine Aussenwasseranschluss unsere Toiletten versorgt. Beim letzten Mal haben wir mit unserem Abzweig den Leuten zu deren großer Freude auf Toilette das Wasser abgedreht. :D Wenn unsere Truppe ihre Räder mit Schlauch waschen würde, wären die Toiletten min. eine halbe Stunde gesperrt, das geht bei 900 Läufern nicht. Da muss zur Not das Wasserfaß mit Gießkanne und Bürste reichen, sorry.
gazelle
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 03.06.2008, 20:16
Wohnort: scheuen

CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf (Bericht+Bilder)

Beitragvon gazelle » 18.11.2012, 14:40

hallo ich muss mich meinen mitschreibern anschließen, das es richtig spaß gemacht hat. auch wenn man nicht die komplette strecke fahren konnte. viele grüße an " leffti peter" ich hoffe, wir treffen uns mal wieder !!
---eggeling--- wir fahren in den wintermonaten oft mit dem mtb von celle richtung suderburg zu unserem lieblingskaffee( kaffeehof suderburg). also wenn du mal ein tour ausserhalb starten möchtest, bin ich dabei. ansonsten viel lob für die orga und nächstes jahr wieder!! ;-)
eggeling
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 15.05.2010, 12:47
Wohnort: Suderburg/Uelzen

Re: CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf (Bericht+Bilder)

Beitragvon eggeling » 20.11.2012, 13:12

gazelle hat geschrieben:---eggeling--- wir fahren in den wintermonaten oft mit dem mtb von celle richtung suderburg zu unserem lieblingskaffee( kaffeehof suderburg). also wenn du mal ein tour ausserhalb starten möchtest, bin ich dabei.
Das machen wir auf jeden Fall mal, zumal dann der "Kaffeehof" mit seinen leckeren monstergroßen Tortenstücken auf dem Programm steht :D Ich glaube, ich werde so eine Runde, einschließlich der schönen Rampen im zuletzt "geblockten" Jagdgebiet, auch mal formlos über das Forum anbieten.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 24.11.2012, 21:19

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... s%2080.JPG">

Hier kommen von Andreas Eggers

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... l">weitere 51 Bilder von der CTF in Hösseringen</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
eggeling
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 15.05.2010, 12:47
Wohnort: Suderburg/Uelzen

Re: 2. CTF beim Hösseringer Herbstlanglauf (Bericht+Bilder)

Beitragvon eggeling » 01.12.2012, 13:02

silver02 hat geschrieben:die Hösseringen-CTF heute war wirklich lohnenswert! Mit 13 anderen Bikern die 48er Runde gefahren, eine sehr nette und homogene Gruppe mit "Rampen-Jack" als Guide, der aber nach eigenen Angaben "Sozialkompetenz vorgetäuscht" und die Gruppe sehr gut zusammengehalten hat.
Hier das neueste Video von Timo Gerbing zur CTF in Hösseringen auf youtube (mit neuer Perspektive und neuer Musik):

http://www.youtube.com/watch?v=5C4iwj8czsk

Rampen-Jack auf frischer Tat ertappt. Extrarampe Rodelbahn am Blauen Berg. Das macht der noch 999 mal, dann wird immer noch keiner böse sein :cool: :GrosseZustimmung:
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 04.12.2012, 08:52

Einen Schönen Bericht hat MTB-Eule Timo noch geschrieben von seiner Teilnahme mit Norbert:
https://www.dropbox.com/s/qoudtqqhfrvw9 ... ringen.pdf
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
silver02
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2011, 08:49

Jack war garnicht Schuld!! ;)

Beitragvon silver02 » 09.12.2012, 20:08

@eggeling: Also, Jack wurde von der Gruppe quasi genötigt, noch eine oder zwei Extrarampen einzubauen, er konnte also überhaupt nix dafür. :cool: Und wenn nicht gerade eine "Auffanggruppe" für die Extrarampenverweigerer vorbeigekommen wäre, wären wir um den Spass gekommen, die Rodelbahn bei perfekten Verhältnissen bezwingen zu dürfen!! Wir mussten auch dafür bezahlen, denn bei der letzten Verpflegungsstation durften wir nur im vorbeifahren eine kleine Stärkung zu uns nehmen. :HaHa:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste