1. 24h MTB Rennen bei Osnabrück (Berichte, Bilder+Video)

Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

1. 24h MTB Rennen bei Osnabrück (Berichte, Bilder+Video)

Beitragvon radfreunde » 30.05.2011, 14:24

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20770.JPG">

Hallo an alle Mitstreiter, bin auch wohlbehalten zurück.

Schön Euch mal kennen gelernt zu haben. Da ich sonst eher selten RTF's fahre, kennt man sich nur übers Forum.

Alfsee war eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte, war mal was anderes.

Wir sind nach der Siegerehrung (immerhin gab es einen schönen Fahrradrucksack, einen kleinen guten Kettennieter und ein Pannenspray/-schaum) super schnell nach Hamburg / Norderstedt zurückgegekommen, wo Martin dann auch die ersten Blessuren plagten. Nach dem Adrenalinschock kommen die Wehwehchen.

Aber sonst gibt es nichts zu klagen, die Organisation super, die Stimmung auch, einzig campen im Zelt wird meine Zukunft nicht mehr.

Einen Bericht schreibe ich nächste Woche auf Fehmarn, wo auch die Bilder von Christiane unserer Betreuerin veröffentlicht werden, auch einige von den Foris. Janibal ist schon in der NOZ http://www.noz.de/lokales/54561177/groe ... den-rennen (Bild 7) veröffentlicht worden.

Derzeit ist mein einziger Verlust meine Waschmaschine, die dem Ansturm der vielen Radfahrerklamotten nicht gewachsen war.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20693.JPG">
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

schnarch

Beitragvon Janibal » 30.05.2011, 14:34

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... e%2034.JPG">

Auf der Rückfahrt bin ich dann neben meinem Babi eingeschlafen. 30 h unter freien Himmel, dann eingesperrt in eine Fahrgastzelle, wo soll da die Frische herkommen. waren aber nur 95 min (4,5 Runden) und so habe ich leider Bremen verpasst. ooohhh

Höhe Buchholz konnte ich BaBi noch vom Abspringen hindern, da er schon heiss ist, auf den Biathlon da. Gern hätte er sich eine Woche warmgefahren. Der Biathlon stört auch ein bisschen, wollte er doch bis zum 6. Augst regenerieren, da stehen die 24h in Dusiburg an. Irgendwo hat er gehört, Regeneration ist auch Training. Bringt nur keine Kilometer in die Beine.

Ich war dann am Sonntag vor Sonnenuntergang im Bett und habe keinen Kontakt zur Aussenwelt mehr aufgenommen. So auch noch keine Bilder, hieeeer. Heute Abend dann.

Zur Strecke und Veranstaltung kann ich nur sagen: Sehr gelungen, im Vergleich zu Duisburg familiärer und mental härtere Stecke.

Zu den HFS-Teams kann ich nur Lob melden. 24 h können lang sein, genauso wie 9,1 km oder 15 %. Es war sich keiner zu schade, keiner ist unter seinen Grenzen gefahren, sondern hat die immer wieder nach oben verschoben. Auch wenn es zwischendurch hieß: Lieber Gardasee als Alfsee, so habe ich nur stolze und befriedigte Gesichter nach 14 Uhr gesehen. Das lag nicht nur an "endlich Pommes Schranke", wohl auch etwas an der eigenen Leistung. Im Mittel werden so um die 7.000 kcal umgesetzt.

Was mir besonders an den einzelnen Startern gefallen hat:

<b>Mad HFS Foris</b>

NobNob - Hartes Ding, in der Nacht zu fahren, bis die Akkus alle sind und das Team schläft. Gibt aber das Gefühl: Ich mach was für die Rundenzahl und die anderen frisch. Außergewöhnlich.

BriMore - Von Verzweiflung in 24 h zur Rundengarantin. Die letzte Runde ist noch nicht gefahren. Neben der Strecke immer helfend und noch den Geb. von mad.mat organisiert. Weiss nicht wirklich, was sie kann.

mad.mat - Die besten Witze und am meisten Kontakt zum Fahrerlager. Konnte nicht einschätzen was mehr an den Nerven zerrt, Geburtstag oder Strecke. Kann aber jedes Rad fahren und hat so sein eigenes geschont. Nix ist vorbei.

Jack40 - Trainigskilometer verdoppelt und einfach nur gefahren. Die innere Freude über den eigenen Sieg kam dann auch gegen Ende bei den Lachmuskeln an. Mitreißend.

<b>HFS Phantom Team</b>

Schnuffi - Immer schön dran geblieben und jedes Mal in ein neues Rennen gestartet. Bis zur totalen Leere. Und weiter. Gut, dass uns Uwe mit ihm auf der Strecke kämpfen durfte, ich war immer versetzt gefahren. Keine Hindernisse.

gebro?? (Günter) - Die Kette war schwächer als er. Trotzdem keinen mentalen Riss und immer einsatzfähig. Möchte nicht mit ihm aufs Rennrad, da er über sich selbst gesagt hat, MTB liegt ihm nicht.

Nichtraucher - Obelix hat nicht nur Zaubertrank für Kraft in sich, sondern auch gegen Müdigkeit, Augenringe und und und. Material hat gehalten, nächstes Mal gibts Riegel mit Wildschweingeschmack...

Stine - Ja, so ist das, irgendwann fährt der Schüler schneller als der Lehrer. Dem Funtoom voll gerecht geworden und zäh. Wenig mit sich selbst beschäftigt.

<b>HFS Fanclub</b>

Janibal - Habe es genossen und musste keine Suppe auslöffeln, die sich jeder selbst eingebrockt hat.

Johanna - Trotz keiner gewohnten Erstplatzierung immer voll da und keine Schwächen gezeigt, aber das tut sie eh nie. Gute Einteilung bis zur letzten Runde. Unkompliziert.

Uwe, uns - So wie Schnuffi mehrere Rennen an einen Tag gefahren, allerdings schon in der Wechselzone gestartet. Habe es als Übergebender kaum geschaftt ihn einzuholen, bevor die Wechselzone vorbei war. Ehrgeizig zu sich selbst, in der Gruppe tolerant und stellt seine Leistung allen zur Verfügung.

BaBi - Selbstzerstörung im Vorfeld ließen den Trainingsplan explodieren. Schnelle Umstellung zwischen Orgaleitung und Rennfahrer. Obwohl unsere Fachkraft für Support und Motivation, Momo, ihn 5x aus dem Bett geworfen hat, immer bei bester Laune. Weitere Versuche der Selbstzerstörung sind missglückt und mal wieder grenzenlos überrissen, am Lenker. Lacht gerne über sich selber.

Momo (nicht HFS) - Zwischenprüfung zur Himoselli (früher: Hilfs- und Motivationsgesellin, heute Fachkraft für Support und Motivation) mit 2+ bestanden. Ich hätte BaBi noch so viele Küsschen geben können, für mich wäre er nie aufgestanden. Am Steuer wäre ich eingeschlafen und wäre nie angekommen. War bestimmt schwer unter so vielen Verrückten. Sie hat viel Verständnis gezeigt. Leider nicht zu mieten, ist bei BaBi angestellt.

Schön, dass mein Bruder mit seinen Mädchen und Ilak mit Familie vorbeigeschaut haben. Und alles aus dem Live Life Ticker.

Ob es eine Urheberrechtsverletzung der "AC/DC Kurve" geben wird, will ich nicht hoffen. Eigentlich gibts die nur in Duisburg, kann aber auf beiden Veranstaltungen mit der Kurve besser leben. Weiter machen. Die Lala hat den Sound des Stromnetzbeatmungsgerätes der Zeitnahme locker übertönt.

Dann muss ich mich noch bedanken beim Veranstalter, dafür, dass Uwes Transponder noch vor ihm an der Zeitnahme war und dass mein Seniorenhandy noch vor einer beginnenden Suche bei Tageslicht im Zeitnehmerbüro abgegeben wurde. Als Belohnung könnte ich eine Aufnahme in meinen Fanclub anbieten, aber auch sinnvollere Belohnungen. Bitte melden über jansun@hotmail.com

Also, Bilder aus dem Lager und vom Rennen folgen. Bild 11 in der NOZ sind Schnuffi und Günter.

PS. Danke an alle Fahrer, die mich mit über den Deich gezogen haben. An die anderen Fahrer (Jessica, ...) auch, dass sie sich getraut haben und so Vorbild für viele Bewegungsmuffel sind.
St. Jan
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 30.05.2011, 20:36

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche zu meinem Ehrentag. Ich habe mich sehr gefreut.

Aufgrund einer Familienfeier bin ich erst am Samstag am Alfsee angekommen. Da war die ganze Truppe schon in den Vorbereitungen fürs Rennen, denen ich mich dann anschloss. Nach einer gemeinsamen Proberunde mit den Foris, durfte ich dann um 14.00 Uhr als erster fürs mad-HFS-Foris Team starten. Die Runde war eigentlich die ersten 8,5 km ohne Probleme, nur mit störendem Gegenwind zu bewältigen. Dann aber kam das böse W, 5 x den Deich runter und vor allem 5 x den Deich wieder hoch. Kurz danach runter in den Graben, über eine Behelfsbrücke und 2,5 Meter den Graben wieder hoch. Gleich darauf war die Wechselzone zu finden.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20742.JPG">

Diese Anstrengungen direkt am Ende der Runde motivierte uns vom mad-Team nicht noch eine weitere Runde zu fahren und so beschlossen wir nach jeder Runde zu wechseln.

Es dauerte nicht lange, da hatten BriMore und ich bereits das Zeitgefühl verloren. Wir spulten unsere Runden ab. Allmählich wurde es Nacht und Beleuchtung war vorgeschrieben. Ich freute mich schon seit Wochen über den Einsatz der Big Bang von Busch und Müller, die uns vom Fahrradcenter Harburg für das 24h Rennen zur Verfügung gestellt wurde. Hierfür vielen Dank. Im Fahrerlager fuhren jede Menge helle Lampen spazieren. Als ich allerdings die Big Bang anwarf, erzeugte sie erst ungläubige Stille, dann Respektsbekundungen.

NobNob hat mit mir die Runde getauscht, damit ich rechtzeitig zu meinem Geburtstag wieder am Zelt eintreffen konnte. Mit der Big Bang fuhr ich los. Die Lampe ist einfach nur genial. Selbst im technischen Teil hatte ich keinerlei Probleme und konnte meine Fahrt ohne die Geschwindigkeit zu drosseln fortsetzen. Die anderen Foris scherzten, dass die Vögel anfangen zu singen, der See austrocknet oder die Regenjacken der überholenden Fahrer schmelzen würden. Ich kann versichern, dass weder Regenjacken geschmolzen, noch der See ausgetrocknet ist, jedoch Vögel zwitscherten beim Vorbeifahren.

Genau auf der Hälfte der Strecke passierte es dann. Ich fuhr meinen Törn, als urplötzlich das Licht ausging. Ich konnte zuerst gar nicht fassen, was passierte. Kam ohne Probleme zum stehen, bemerkte, dass ich es war, der kein Licht vorne mehr hatte. Schaute nach hinten, da brannte ein Rücklicht. Ach, das hat ja nichts mit der Frontbeleuchtung zu tun, stellte ich fest. Was jetzt? Akku plötzlich leer? Birne kaputt? Die anderen anrufen? Mein Geburtstag? Wie komm ich jetzt zurück? Knopf noch mal drücken? Nix geht mehr! Nun stand ich ganz allein im Dunkeln. Die letzte Möglichkeit, die ich sah, war noch mal an der Verbindung des Kabels zur Lampe zu fummeln. Da plötzlich leuchteten hinten an der Big Bang Led`s auf. Hoffnung keimte auf. Jetzt spring bitte an Lampe. Knopf gedrückt und es wurde wieder Tag. Ich nahm mir noch die Zeit, und verschraubte die Kabel so, wie ich es vor Fahrantritt hätte tun sollen.

Genau 23.59 kam ich im Fahrerlager an, wo meine Freunde gerade meine Feier vorbereiteten. Danach nahmen Brimore, Jack40 und ich eine Auszeit. Einzig unser NobNob fuhr 7 - in Worten sieben - Runden in der Nacht am Stück. Unglaublich.

Gegen halb fünf griffen wir drei anderen wieder ins Geschehen ein und spulten ordnungsgemäß unsere Runden ab. Auf meiner letzten Runde so gegen 12.00 bemerkte ich auf der Gegengeraden, wie sich ein Fahrer in meinem Windschatten ausruhte. Na ja, dachte ich, auch so ein armes Schwein, das sich hier über die letzten Runden quält und machte mich für den Sportsfreund breit.

Auf dem Wehr über den See fuhr mein Windschatten plötzlich neben mir und bedankte sich für den Lift. Der Fahrer sah ganz und gar nicht so aus, als ob er meinen Windschatten benötigte. Wir kamen kurz ins Gespräch und ich erfuhr, dass es Christian Lau war, der sich hinter mir ausruhte. Christian fuhr alleine das Rennen und hatte zu diesem Zeitpunkt bereits über 50 Runden absolviert und nutzte jede Möglichkeit Windschatten zu fahren aus. Zum Vergleich, das mad-HFS-Fori Team hat insgesamt 39 Runden gefahren. Christian bereitet sich auf den diesjährigen Weltmeistertitel vor, und wenn er den hat, dann auch ein wenig durch meinen Windschatten. Da brauch ich wohl demnächst Regenbogenstreifen auf dem HFS-Trikot.

Wir stellten fest, dass unser Platz nach hinten abgesichert war und uns das Team vor uns uneinholbar enteilte. Da haben wir wie viele andere Teams in unserer Situation schon angefangen abzurüsten. Die letzte Runde sollte NobNob, unserem Teamchef und unermüdlichen Fahrer in der Nacht gebühren, aber sein Akku war wie bei uns allen schon sehr leer. Brimore nahm sich dann noch mal ein Herz und fuhr unsere letzte Runde.

Brimore im Übrigen gilt mein ganz besonderer Dank. Wie wir alle war sie nach ihren Runden kaputt und hatte dennoch Zeit, den Live-Ticker zu unterhalten. Dafür meine große Bewunderung.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... e%2039.JPG">

Bedanken für das schöne Wochenende möchte ich mich bei meinem Team, den beiden anderen Teams von HFS, es war ein grandioser Geburtstag mit einem unglaublichen Geschenk (Bild unten am Zelt). Was ihr das alles aufgestellt habt, ist für mich immer noch unfassbar.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20717.JPG">

Der Veranstalter hat fürs erste Mal einen super Job gemacht. Im nächsten Jahr wird es bestimmt noch besser.

Damit wären wir beim Thema: Während wir gestern noch kurz vorm Rücktritt vom 24-Stunden Rennsport standen, haben wir heute bereits mit Jack40 über eine Fortsetzung gesprochen und meinen Freund NobNob muss ich wohl erst gar nicht fragen. Was wir für uns verbessern müssen wissen wir schon, Stichwort massenweise Funktionsunterhemden…..

Danke an Stine, Johanna, Olli. Schnuffi, Gbro, Uwe, Nichtraucher, NobNob, Jack40 und Jan und Britta.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 30.05.2011, 20:47

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20729.JPG">

Nachdem das Adrenalin nun langsam den Körper verlassen hat und die Oberschenkel praller sind als vorher (und schmerzen), bin ich dankbar für eine weitere sportliche Erfahrung.

Ob der Deichvogt das Rennen wirklich so locker sieht, mag ich bezweifeln (die Zerstörung des Deiches war schon erheblich), Hamburger Behörden sind da anders.

Zum Rennen: Ich habe
- mein Tri-Bike vermißt.
- die Deich-Uphills gehaßt.
- die Deich-Downhills geliebt.
- die Wellen/Brücken geliebt.
- den Rasen-Fahrten den Krieg erklärt.
Die Fahrerlager HFS-Burg war was ganz besonderes!!!!!!!!!!! Der Zeltplatz ist der Hammer.

Meinen Dank erhält das Wetter. Es gab keine nassen Füße und das bißschen Pieselregen konnte nicht mal eine homogene Masse mit dem Pulversand eingehen.

Danke, dass ich dabei sein durfte. Es war super mit Euch (jederzeit wieder, könnte jetzt falsch verstanden werden).

P.S. Dass die Wadenbeisserin zäh ist, wußte ich!
Dass sie schnell ist, auch!
Dass sie aber konstantere Zeiten fährt als ich, Chapeau!
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
BriMore
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 27.08.2008, 19:30
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon BriMore » 30.05.2011, 21:59

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20777.JPG">

Ich möchte gar nicht mehr viel sagen, meine Gefühle während des Rennen habe ich bereits im Live Ticker erfasst. Außerdem haben alle anderen schon das Wesentliche geschrieben, aber dennoch ein paar kurze Anmerkungen.

Toll war es insgesamt! Vielen Dank an alle HFS Mitfahrer! Wie gesagt, während des Rennens kam bei mir irgendwann die Frage nach dem Sinn auf, warum ich immer wieder um diesen See fahren soll, aber jetzt, mit ein bisschen Abstand war es toll und evtl. wiederholungsfähig ... jetzt wissen wir ja wie es geht und worauf es ankommt!

Und ... wir haben zwar im Mixed 4er Team nur den 11. Platz gemacht, aber dennoch haben wir besser als ein paar Männer 4er Teams abgeschlossen. :D Tja, das bedarf wohl keines weiteren Kommentars. :cool:
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 719
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Beitragvon Johanna » 30.05.2011, 23:18

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20781.JPG">

Freitagabend pünktlich losgefahren. Dann hat es uns doch nochmal nach Hause getrieben, weil ein Radrennen mit Turnschuhe Uwe dann doch nicht so wirklich prickelnd erschien. Noch im Hellen das Zelt aufgebaut und mit den kompletten Teams Phantom und Mad zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen: Warme Jacke, heißen Kaffee und Klönen am flackernden Lagerteelicht. Gelöste lockere lustige Stimmung voller Vorfreude. Es wurde spät und kalt, nach und nach verzogen sich fast alle in ihre Zelte. Um halb zwei kam dann endlich der noch fehlende Teil des Fanclubs.

Samstag um 13:00 Uhr wurde zur Wettkampfbesprechung gerufen. Die Spannung stieg. Fanclub Stallorder: Erst mal alle jeweils 2 Runden, Jan Startfahrer, danach Uwe, ich, Olli.

Jan spulte seine ersten Runden ganz locker ab, dann war Uwe dran und in der 2. Runde gab es schon die erste Aufregung: Transponder verloren! Wurde aber gefunden und schnell wieder anmontiert. Hat uns nur ein paar Sekunden gekostet.

Nach Uwe war ich dran. In der Wechselzone kurz abgeklatscht und los. Schneller gefahren als geplant, aber das legte sich mit der Zeit. Nach 2 Runden Olli auf die Strecke geschickt und der machte es auch gleich spannend. Erzählt er bestimmt selbst.

Die Strecke......ja, die Strecke...... Ruckelige Wiese, Mullersandhügelchen, Alu-Behelfsbrücke, Pflaster am Deich, ruckelig den Deich hoch, Plattenweg auf dem Deich, ruckelig runter vom Deich, wieder rauf auf'n Deich, Plattenweg auf dem Deich mit Gegenwind, immer noch Plattenweg auf dem Deich mit Gegenwind unterbrochen durch Schafsgitter, Plattenweg runter vom Deich zum Damm, übern Damm, rauf auf'n Deich, Plattenweg auf'm Deich mit Rückenwind! Leider nur kurz, denn es geht schon wieder ruckelig runter vom Deich auf das “W(eh)“: 4x rauf und 4x runter mit Spitzkehren. Wie beim “W“ halt. Der Deich war hoch (und wurde mit der Zeit immer höher). Danach durfte noch 'n kurzes Stückchen Rückenwind genossen werden und konnte man sich vom Weh erholen. Dann ging es schon wieder ruckelig vom Deich herunter, über eine zweite Alu-Behelfsbrücke und Mullersandhügelchen und die Wechselzone war erreicht. Hier entweder abklatschen oder weiterfahren. So fuhren wir mit Spass und Freude unsere Runden.

Es kam die Dämmerung. Mit der Dämmerung Billionen von Insekten. Und ich fuhr ohne Brille. Die Lampe war oben auf den Helm montiert. Blick nach unten gerichtet: Lichtkegel direkt vorm Vorderrad. Super, das werden anstrengende 3 Runden. Zum Glück kam der Regen, die Insekten verpieselten sich. Alle Fahrer fuhren im "Nachtmodus" leise rollend durch die Nacht. So auch ich. Keine Spur mehr von Hatz und Wettkampf. Leider wollte das Weh auch im Dunkeln bezwungen werden, doch mein Schaltmodus war in Schlafstellung: Was leicht werden sollte, wurde schwer und umgekehrt. Also Schaltmodus wieder angeknippst und dann klappte das auch wieder. Die Dunkelrunden haben mir richtig gut gefallen.

Langsam kam die Müdigkeit durch, aber so richtig Lust auf hinlegen hatte ich nicht. Viel zu interessant alles. Gucken, zuhören, rumlaufen. Um 1:30 (glaube ich) sollte ich wieder aufs Rad. 3 Runden durch die Dunkelheit. Auf dem Rad war die Müdigkeit wie weg gepustet, nach den 3 Runden schlug sie gnadenlos zu. Dann doch mal hingelegt, hatte jedoch Angst davor nicht aus dem Tiefschlaf wieder auf zu wachen. Irgendwie nur gedöst. Interessanter Zustand, du hörst, aber hörst nichts, du schläfst, aber schläfst nicht. Ziemlich groggy aufgestanden, meine 3 Runden abgespult (sie wurden immer zäher) und wieder zum dösen hingelegt...da war er: mein Tiefpunkt. Eigentlich reichte es jetzt.

Am Ende wurde mir die Ehre zu Teil die Schlussrunde zu fahren. Problem dabei, die zur Verfügung stehende Zeit: Zu viel! Gut, dann eine Runde + Schlussrunde. Problem: Immer noch die Zeit. Zu 2 Runden + Schlussrunde war ich nur noch schwer zu überreden. Musste auch nicht, denn an unserem Platz würde sich nichts mehr ändern. Geeinigt haben wir uns dann auf Uwe 2 Runden ruhig (klar, dass das nicht klappen sollte) und ich dann 1 + Schlussrunde, auch ruhig. Ich hatte also (weil Uwe zu schnell) viel Zeit und es lief noch recht angenehm....und eigentlich, so kurz vor Schluss, es machte doch noch Freude.....Abschied nehmen fällt halt immer schwer. Wäre das Weh nicht gewesen, hätte ich die dritte Runde noch in Angriff genommen. So entschied ich mich dann für ein ausgiebiges Abschiednehmen bei den Streckenposten. Das wurde dann sogar noch gesellig, da ich nicht die Einzige war, die nicht auf die 24+ gehen wollte/sollte (Stallorder!!!). Zusammen mit einer 2er-Team Fahrerin fuhr ich ins Ziel, ließ ihr aber respektvoll den Vortritt. Alle Achtung, mir hat es im 4er Team gereicht.

Es hat sehr viel Spass gemacht: Zeltlager mit der Clique, 'n bisschen um den Alfsee fahren und sich über Angler wundern, die 24 Stunden am Wasser sitzen....

Danke an Alle, gerne wieder!?

Anneke
Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro...
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

bilder

Beitragvon Janibal » 30.05.2011, 23:58

hier die Bilder mit Untertiteln:

Bild
Warten auf BaBi, der im Stau um Hamburg steht

Bild
BaBi und ich mit der Zigarette dannach (Aufstehen)

Bild
Frühstück aus der Feldküche (links)

Bild
Nichtraucher Obelix bringt 25l Zaubertrank mit einer Hand

Bild
HFS Burg, jack40 und Stine nach der Proberunde

BildBild
BildBild
Bild
Stine, NobNob, Schnuffi, Nichtraucher+mad.mat+Brimore, gbro (l.o.n.r.u.)

Bild
Wechslezone mit Johanna, NobNob, Jack40 und mad.mat. Durchfahrt von rechts nach links.

Bild
Nichtraucher Obelix wartet auf Römer...

Bild
Brimore auf dem Lauf (fahr) steg.

Bild
uwe und Johanna beim shakehands

Bild
Junge Mädchen fahren über die Wiese...

Bild
Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hat, kommt Routine auf: Essen, Trinken, Fahren, Essen, Trinken, Fahren...

Bild
Babi, Manon in freudiger Erwartung was die Zukunft bringt.

Bild
Uwe auf den letzten Runden ohne Beleuchtung, 8h sind vollbracht.

Bild
Aktion I

Bild
Die Jungs waren schnell und ich durfte zweimal im Windschatten folgen...

Bild
schönes Bild

Bild
Abfahrt vom Deich für Fori Radfreunde

Bild
Aktion II

Bild
Aktion III mit Uwe

Bild
Hallo, im Hintergrund der Alfsee

Bild
Sie trotzen allen Gewalten, Stine und Brimore freuen sich auf die nächste Runde

Bild
Stine darf los, gbro mit shake hands

Bild
BaBi in seinen Element

Bild
Wechselzone nach Sonnenuntergang

Bild
Radständer mit 300kg/m Tragkraft

Bild
Alles gut!

Bild
Schon wieder dieses j.....

Bild
hier das nette W, in Wahrheit ein doppelhuppelweh

Bild
Immer noch auf der Jagd

Bild
Schön am Lenker reißen, nur 4x hoch

Bild
Nachtschicht

Bild
Die Stimmung ist gut, die Burg ein Saustall.

Bild
Noch einmal den Deich runter, das Ende ist nah

Bild
Ende

Bild
Nichtraucher Obelix und Falbala Stine, dahinter Schnuffi im offizellen Veranstaltershirt und gbro, auch nicht unglücklich.

Bild
Nachsitzen für die mad HFS Foris bei Pommes Schranke, besser als so mach 4er Block der Herren.

Bild
Bild
geschenkt, banner für mad.mat. v.l.n.r.:
Auszubildende zur Fachkraft für Support und Motivation Manon, Brimore, BaBi, gbro, Stine, Johanna, Uwe, Jack40, Schnuffi, Janibal, Nichtraucher, NobNob,
nur BaBi, gbro, Schnuffi und Nichtraucher haben sich die Haare gekämmt, nach einer durchfahrenen Nacht...

Noch ein paar mehr, auch nur uns bekannte Gesichter hier:
https://picasaweb.google.com/246hanniba ... directlink
Zuletzt geändert von Janibal am 31.05.2011, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
St. Jan
Bagdad-Biker

100 Km gehen immer...

Beitragvon Bagdad-Biker » 30.05.2011, 23:59

...sagt der Trainer. Auch ohne Training. Nur kämpfen muss man können.

Zunächst aber kämpfe ich mit dem Hamburger Feierabendverkehr. Es ist Freitag Nachmittag und ganz Hamburg ist verstopft. Seltsamerweise wollen alle in die gleiche Richtung wie ich und so stehe ich erst auf der A7, dann auf der A1 im Stau. Mein Zeitpuffer schwindet. Mein Vorhaben heute rechtzeitig zu Hause zu sein, habe ich schon lange aufgegeben. Die Momo ist bereits informiert, dass es heute mal wieder später werden wird. Das kennt sie schon von mir. Und so eilt sie statt meiner in den Radladen, um auf letzten Drücker noch die dringend benötigten Ersatzteile zu kaufen.

Derweil steht der Janibal mit scharrenden Hufen vor seiner Haustür und wartet darauf von uns abgeholt zu werden. Um sieben bin ich mit zwei Stunden Verspätung daheim. In Windeseile werden die Sachen ins Auto geworfen, das Rad geinstet und der Jan abgeholt. Es versteht sich von selbst, dass ich so einiges in der Eile vergessen habe und so muss ich sogar eine Trinkflasche von meinem Trainer borgen.

Die Fahrt ist unbequem. Der Peugeot Expert, den wir uns von Momo´s Firma geliehen haben, bietet deutlich mehr Ladefläche als Beinfreiheit. Ich bin froh und dankbar, als wir endlich den Campingplatz erreichen. Die anderen Foris sind von unserem Eintreffen und der nächtlichen Zeltaufbauaktion nur mäßig begeistert. Immerhin ist es fast halb zwei in der Nacht.

Die Nachtruhe ist kurz. Gegen sechs kann ich nicht mehr liegen. Das Kreuz tut weh. Ist halt kein Himmelbett so´ne Isomatte. Winnetou und Old Shatterhand müssen chronische Bandscheibenpatienten gewesen sein.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20714.JPG">

Rennfieber will heute bei mir nicht so recht aufkommen, daher bin ich auch gar nicht böse, dass ich als letzter Fahrer des Teams auf die Strecke geschickt werde. Aufgrund meines deutlichen Trainingsrückstandes hat sich das Team darauf verständigt, dass ich immer eine Runde weniger fahre, als die anderen. Ist immer noch besser, als nach einigen Stunden aufgrund von Erschöpfung einen personellen Totalausfall verbuchen zu müssen.

Erst gegen frühen Abend stehe ich dann im Renndress in der Wechselzone. Die Pulsuhr zeigt mir einen Ruhepuls, der mich an das langsame Ticken einer Standuhr errinnert. Wo bleibt es denn das Rennfieber? Ich zurre den Helm fest, ziehe die Handschuhe an und klicke schon mal einen Fuß ein. Der Momo einen letzten Kuss aufgedrückt, versuche ich mich auf die bevorstehenden Anstrengungen zu konzentrieren. Und es gelingt. Da kommt es, das vertraute Gefühl des Adrenalinschubs. Der Ruhepuls steigt auf 156 Schläge. Jetzt bin ich aufgeregt und freudig erregt zugleich. Jetzt bin ich heiß.

Als Anneke in die Wechselzone einfährt und abklatscht, presche ich los wie ein Irrer. Wie immer gehe ich die erste Runde übermotiviert und viel zu schnell an. Das rächt sich bereits in der dritten Kurve, in der ich abschmiere, weil der trockene Rasen wenig Grip bietet und ich viel zu schnell einfahre.

Von der Strecke bin ich arg enttäuscht. Es gibt drei technische Abschnitte, der Rest besteht aus Asphalt. Das hat mit MTB Rennen wenig zu tun. Hier ist die Herausforderung und Gegner zugleich der ziemlich kräftige Wind, der mir auf dem Deich entgegen bläst. Die eingebaute Schikane am Deich macht auf mich den Eindruck des kläglichen Versuchs die Fahrer auf Krampf an die körperliche Grenze zu bringen. Nach dem Motto, wenn die Strecke nix hergibt, fertig machen tun wir euch trotzdem.

Erst zum Ende der Runde wartet nochmal ein kleines technisches Stück in Form eines Walls aus losem Sand. Nicht einfach zu befahren. Und so liege ich eher am Boden als ich Scheiße sagen kann. Salto übern Lenker und den Wall inklusive. Das Rad liegt irgendwo dahinter. "Wie beim Springreiten ein bockender Gaul" denke ich mir noch, als das Mädel, bei dem ich mich auf dem Deich kackfrech im Windschatten ausruhte, um sie dann auf der letzten Abfahrt fullspeed zu verblasen, mir im Vorbeifahren ein "Du hast Dein Rad vergessen" zuruft.

Ich kämpfe mich mit Schmerzen im Handgelenk zur Wechselzone durch. War klar, dass ich auf die kaputte Hand fallen musste :( Der Jan hat sowas geahnt und steht eine Runde eher als geplant bereit und löst mich aus.

Im Fahrerlager bastelt mir die Momo sofort die Hand in einen Kompressionsverband und so kann das Rennen für mich weitergehen. Und mit jeder Runde, die ich fortan fahren muss, werden die Schmerzen subjektiv auch weniger oder liegt es daran, dass sich der Schmerz nur verlagert? So ganz ohne Training ist selbst die flacheste Strecke schnell eine Tortour. Die Beine brennen und die Lunge pfeift. Der härteste Gegner ist der Wind. Ich fahre Vollgas. Eben nach meinen Möglichkeiten. Die Rundenzeiten liegen zwischen 22 und 26 Minuten. Damit kann ich ganz gut leben. Janibal ist auch nur in einigen wenigen Runden deutlich schneller. Fairerweise muss man aber anmerken, dass der natürlich auch deutlich mehr Runden fährt.

In meiner dritten Runde ist es bereits fast dunkel und es beginnt zu regnen. Die Kuhgitter auf dem Deich werden hölle glatt. Einmal nicht richtig aufgepasst, zieht es mir das Vorderrad weg. Ich kann aber noch ausklicken und so zieht nur das Pedal eine tiefe Furche in den Schotterboden. Alle weiteren Runden verlaufen zum Glück sturzfrei für mich. Nur werden sie immer anstrengender. Es ist einfach zu wenig Grundlage vorhanden. Das zeigt sich immer deutlicher.

Nach Runde fünf will ich eigentlich duschen und die nassen Klamotten wechseln. Ich verdaddel aber die Zeit mit Nahrungsaufnahme und Rauchen und fahre zwei weiterer Runden in nassen Sachen. Das rächt sich sofort. Der Hintern wird wund und erholt sich trotz Salbe nicht mehr. Meine zwölfte und letzte Runde fahre ich zur Hälfte im Stehen und bin dankbar, dass der Teamleader mich auf keine weitere Runde mehr schickt. Fast 120 Km im Renntempo haben mir meine physischen Grenzen ganz klar aufgezeigt.

Heute am Tag danach bin ich schon wieder guter Dinge. Die Hand schmerzt noch etwas und der Hintern brennt als sei er mit Tabasko einmassiert, aber alles erträglich. Wenn nur die Beine nicht so verhärtet und bleischwer wären...

Alles in Allem aber eine gute Vorbereitung auf Duisburg. Zumindest Rennhärte mal wieder gespürt. Gekämpft wie vom Trainer gefordert hab ich auch und mich dabei, gemessen am Trainingszustand, gar nicht so schlecht verkauft.

Vielen Dank an die Foris. Das war´ne runde Sachen. Hat viel Spaß gemacht mit Euch. Es gab trotz körperlicher Belastung kein Gezanke o.ä. und so viel gelacht hab ich auch schon lange nicht mehr! Dank auch an Momo, die Jan und mir nicht nur das anschließende Autofahren abnahm, sondern auch vor Ort sich rührend um mich gekümmert und mich immer wieder ermutigt hat, trotz der Schmerzen nicht aufzugeben und das Rennen zu finishen. Fahrerlagerauf- und Abbau, Getränke reichen und, und, und. Zwischenprüfung bestanden. In Duisburg kannst Du Dir dann Deinen Gesellenbrief verdienen.

Zum Abschluss noch einige Pros und Contras:

+ geiler Campingplatz mit super Ambiente
+ 24 h warme Duschen und saubere WC´s rund um die Uhr
+ Kiosk 24 h offen
+ sehr familiär
+ kein Stress innerhalb oder zwischen den HFS Teams
+ internationales Fahrerfeld

- langweilige, einfallslose Strecke
- kein Frühstück für die Fahrer
- Fehler bei der Siegerehrung
- langwierige Anmeldung

Aber alles Anfängerfehler, wie sie bei einer Erstveranstaltung halt passieren können und noch lange kein Beinbruch.
Benutzeravatar
Tribala-Stine
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 321
Registriert: 23.05.2010, 15:15
Wohnort: Hamburg-Öjendorf

Beitragvon Tribala-Stine » 31.05.2011, 00:05

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20745.JPG">

Eigentlich kann ich noch gar nicht schreiben. In mir ist immer noch ein kleines Männchen und hüpft vor Freude. :ifreumi: :ifreumi: :ifreumi: :ifreumi: Das Strahlen in meinen Augen, wenn ich an das Rennen denke, und das Grinsen im Gesicht will einfach nicht weichen. :Zwinkern: Es war ein grandiose Wochenende - es passte alles!

Von Vorne: Nichtraucher hat mich gegen vier abgeholt und wir haben die restlichen Sachen im Auto verstaut - es war glaube ich kein Millimeter mehr Platz im Auto. Eine Stunde vorm Ziel rief uns Brimore an und informierte uns, dass das Mad.HFS-Team schon angekommen ist und alles weitere in der Hand hatte. Wir haben den Lagerplatz sofort gefunden. Als erstes haben wir mal unsere Zelt aufgebaut, wir hatten Angst, dass wir es nicht im trockenen schaffen - aber alles war gut. :) Zelt stand und das Phantom-Team war inzwischen auch vollzählig.

Jetzt was schönes Essen. Der Campingplatz war wirklich erste Sahne, dementsprechend gut war auch das hiesige Restaurant. appetithaben
Im Live-Ticker ist ja zu sehen, wie gemütlich unser erster Abend war.

Am Samstag haben wir dann eine Besichtigungsrunde gedreht - tja - was soll ich sagen - es war ok - aber wie ist das in einem Rennen :oops: wenn da dann viele übermotivierte Fahrer dicht hinter mir sind? :oops: Am besten nicht nachdenken und einfach fahren.

Nachdem Schnuffi unser Rennen eröffnete, hab ich mir noch einmal eine Auszeit genommen, zum Abschalten. Ich war der letzte Starter unseres Teams. Teamchef Schnuffi hat mich in die Wechselzone begleitet, um mir etwas Spannung zu nehmen - Nichtraucher, den ich ablöste, rief mir noch ein paar Tipps zu beim Abklatschen. Nun hieß es einfach nur treten was geht.

Es ging ganz gut - ich war zufrieden - bis auf die zweite Wasserüberfahrt konnte ich alle Runden alles fahren - mal besser mal schlechter :)
Bis auf diese lange unendliche Deichfahrt im Gegenwind fand ich die Strecke absolut schön. Auf das doppelte "W" am Aussendeich habe ich mich immer gefreut. Dabei habe ich mich immer wieder neu herausgefordert - fährst du es oder musst du absteigen und schieben - es war schön sich immer wieder selbst heraus zu fordern und es geschafft zu haben. Die Pausen habe ich aber genauso genossen. :P

Nach der Fahrt meiner letzten zwei Runden, die ich noch mal richtig genossen habe, habe ich das Grinsen nicht mehr einstellen können - ich wäre gern noch einmal gefahren - es war einfach schön. :) Es war eine ganz tolle Erfahrung, dieses Rennen und ich bin so unendlich froh, dass ich um meinen Startplatz gekämpft habe, wie ein "bissiger Pitbull". :D
Mein größtes :Danke: geht an unser Team, dass mir den Start ermöglicht hat und mir das Vertrauen geschenkt hat, wie an meinen Trainer, der mich immer wieder alle Berge hoch und runter scheucht und mir gut zuredet, wenn mich die Panik ergreift. Jungs ihr wart einfach super - und vielen dank, dass ihr mir in der Nacht zweimal die dritte Runde erlassen habt. :Danke:

Es war ein super HFS-Lager, es gab keinen Lagerkoller, ganz im Gegenteil, da saßen nun 12 durchgeknallte Radler und hatten viel, viel Spaß. So verschiedene Leute und alles ging ineinander über und war selbstverständlich.

:Respekt: an Euch alle, eure Leistungen und eure Kameradschaft - an Janibal, der immer wieder alle zum Lachen gebracht hat, an Oli, der Wache gehalten hat, an Brimore, die die Ruhe behalten hat, weil der Live-Ticker nicht der schnellste war, an gbro, der sich morgens um die Brötchen gekümmert hat, an Uwe und Johanna, die das Lager mit Möbeln und Küche wohnlich gemacht haben, an Nobnob, der uns mit YUMYUM versorgt hat, an Dirk, der immer da war, wenn man ihn brauchte, an mad.mat, der super erzählen konnte, an Nichtraucher, der immer Ruhe und Kraft gibt (Trainerfunktion absolut gerechtfertigt) und an unseren Teamchef Schnuffi, der sich wirklich um alle Teambelange gekümmert hat (einmaliger super Teamchef). Mit Euch würde ich so ein Event jederzeit wiederholen (das kann man richtig verstehen :) )

Stine im 24 Std. MTB-Fieber :wink:
Treib Sport - oder du bleibst gesund!
Bild
Grinsekasper, UltraBike, Stoneman & Ostsee-IRONMAN finisher
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 31.05.2011, 09:03

Zuletzt geändert von Helmut am 01.06.2011, 00:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 31.05.2011, 09:09

Muss mich nun auch endlich mal zu Wort melden. Leider war die Verbindung ins Netz so schlecht, dass ich es nicht mal geschafft habe, mich einzuloggen, um mich am Liveticker zu beteiligen, geschweige denn Bilder hoch zu laden. Dabei hatte ich die erste Runde meine Kamera auf Bildsequenz laufen, um ein paar Bilder der Strecke zu zeigen. Denke, bis morgen ist dann ein Video der Strecke fertig.

Auch ich fand die Veranstaltung toll. Die Orga hat sich richtig Mühe gemacht und eine gelungene Premiere vollbracht. Einziger Kritikpunkt war die Verpflegung, da hat man wohl den Appetit der Radfahrer unterschätzt.

Ich finde, man hat aus den Gegebenheiten eine gute Strecke gebastelt. Das Doppelauweh hätte für meinen Geschmack kürzer sein können. Die Fahrt über den Sportplatz habe ich mit meinem Hardtail gehasst. Ansonsten muss ich sagen, dass sich Cannondales Fatty mal wieder bestens bewährt hat.

Wie schon erwähnt, hatten wir uns anfangs zu Einzelrunden entschlossen. Da ich aber in der zweiten Runde, erwartungsgemäß, feststellte, dass das nicht der Hit ist, weil man ja immer wieder kalt losfährt, bin ich die nächsten beiden Male zwei Runden gefahren. Da bei dem nass-kühlen Wetter nichts trocknete, war auch ein sehr baldiges Ende meines Klamotten-Vorrates absehbar so dass es mir sinnvoller erschien, in den nun schon durchgeschwitzten Sachen weiter zu fahren.

Wir hatten geplant, dass Mad.Mat die letzte Runde vor 24 Uhr fährt, um ihn dann gebührend begrüssen zu können. deshalb mussten wir dann auch eine Runde tauschen. Nach einem Drittel der Strecke hatte ich mal angefangen zu rechnen, ob das zeitlich überhaupt funktioniert, und musste feststellen, dass ich wohl drei Minuten zu früh dran bin. Der Rest der Runde war dann recht langweilig. Immer wieder habe ich eine meiner beiden Lampen genommen, um auf die Uhr zu schauen, damit ich ja nicht zu früh bin.
.....
Zuletzt geändert von NOBNOB am 31.05.2011, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

News..

Beitragvon hanseat » 31.05.2011, 09:34

Ich halte diese Lobeshymnen auf Eure einmaligen gemeinschaftlichen MTB-Rennen und Touren nicht mehr aus! :kapitulieren:

Deshalb habe ich mir trotz des zukünftigen Familiendrucks ein niegelnagelneues MTB bestellt!!! Wenn uns Jackys Mama im Herbst für drei Monate unterstützt, will ich wilde Crosstouren mit Euch machen!
:D
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 719
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Re: News..

Beitragvon Johanna » 31.05.2011, 09:43

hanseat hat geschrieben:.....habe ich mir trotz des zukünftigen Familiendrucks ein niegelnagelneues MTB bestellt!!! :D
Na, das wurde auch mal Zeit!..... :)

Super!
Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro...
Oldboy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 250
Registriert: 17.05.2006, 08:29

Beitragvon Oldboy » 31.05.2011, 09:51

:Greis:
Noch einmal und uneingeschränkt :Respekt:
@ mad.mat : " Gibt es so etwas auch in -short track- " ??? :swingen-2:
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Re: News..

Beitragvon mad.mat » 31.05.2011, 09:56

hanseat hat geschrieben:Deshalb habe ich mir trotz des zukünftigen Familiendrucks ein niegelnagelneues MTB bestellt!!! :D
Endlich haben wir es geschafft. :D

Aber Bitte oben auf uns warten :x
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 31.05.2011, 09:59

Oldboy hat geschrieben::Greis:
Noch einmal und uneingeschränkt :Respekt:
@ mad.mat : " Gibt es so etwas auch in -short track- " ??? :swingen-2:
Ja klar, ich hab mir Dich schon ausgeguckt. Nächstes Jahr zusammen im 72er Mixed Team!
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Oldboy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 250
Registriert: 17.05.2006, 08:29

Beitragvon Oldboy » 31.05.2011, 10:07

:Greis:
@ mad.mat. :
Das war doch nur mal so ne Frage. Bitte keine Drohungen !!! strreicheln
Aber wenn wir schon dabei sind : " Was bedeutet -72er mixed team- ?
:Unentschlossen:
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 31.05.2011, 10:10

Müsst Ihr mir dazwischen funken, wenn ich gerade am schreiben bin? GelbeKarte
Aber willkommen im Club.

Teil zwei:

Nach einem Schluck Sekt ging es dann gleich wieder los. Ursprünglich war vorgesehen, dass ich drei Runden fahre, damit die anderen feiern und sich etwas ausruhen können. Ich musste aber schon nach einer Runde zurück, da es doch recht kühl geworden war und ich noch eine Schicht anziehen musste. Aus den wiederum geplanten drei Runden habe ich dann gleich vier gemacht. Es war einfach schön bei Nacht zu fahren, vor allem die Nachtigall, die unermüdlich ihr Liedchen trällerte war toll. Weniger schön waren die überfahrenen Mäuse. Auch ich musste zweimal bremsen bzw. ausweichen, als mir eine Maus direkt vors Rad gesprungen ist.

Wahrscheinlich wär ich noch eine fünfte Runde gefahren, aber leider hatten die Batterien nicht die erwarteten sechs Stunden durchgehalten, sondern nicht mal drei. Den grössten Teil der letzten Runde musste ich dann vorsichtig mit schlechten Licht fahren. Zum Glück hatte ich zwei Lampen, so dass ich abwechseln konnte und zumindest bei den Abfahrten auf wieder etwas erholte Batterien zurückgreifen konnte. Nach der ersten Abfahrt im Doppelweh war dann aber Schluss, so dass ich den Rest gelaufen bin. Nun war mal eine längere Pause fällig.

Da ich mich noch gut fühlte und mein Team noch am schlafen war, habe ich mich zu zwei weiteren Runden aufgemacht. In der zweiten Rund merkte ich dann aber doch deutliche Ermüdungserscheinungen. Da es inzwischen auch dämmerte (Mist, ich wollte doch nachts noch ein paar Videoaufnahmen machen), entschloss ich mich meine geliebten Schnarchnasen doch aufzuwecken. Dies war dann aber nicht nötig.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20771.JPG">

Mit 14 Runden (wenn ich mich nicht verzählt habe, 1+1+2+2+1+1+4+2=14) in ca. 7 Stunden Fahrzeit hatte ich um 4:45 Uhr meinen Pflichtteil erfüllt, die ein oder andere Runde Kür wäre aber trotzdem noch schön gewesen, ging aber nicht mehr. Ich hatte meine Regenerationsfähigkeit doch überschätzt.

Es war mal wieder eine tolle Zeit mit lieben Foris.
Respekt an die Leistung aller.

Jederzeit wieder.
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 31.05.2011, 10:26

@ Oldboy: 72 Fahrer, gemischt Frauen und Männer.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Re: News..

Beitragvon Janibal » 31.05.2011, 11:35

hanseat hat geschrieben:Deshalb habe ich mir trotz des zukünftigen Familiendrucks ein niegelnagelneues MTB bestellt!!!
Mist, jetzt werden meine letzten Glanzpunkte im Schatten von Alex erlöschen. Deshalb hier erste Tipps für 24h Rennen:

Schaff dir Kinder (am besten drei) an und übernimm die Nachtbetreuung. Alle 2 h raus macht dich flexibel. Selber Rhythmus wie auf der Strecke.

Schaff dir Kinder (am besten drei) an und übernimm die Ernährung. Die Reste sind ähnlich wie Gels, dein Magen wird trainiert, immer alles zu verarbeiten

Schaff dir Kinder (am besten drei) an und übernimm die Frischluftbetreuung. 10 km Kinderwagen schieben gibt feste Beine und das Gequitsche täuscht eine schleifende Bremse vor. Trotzdem gehts weiter.

Schaff dir Kinder (am besten drei) an. Die ausgeschütteten Glückshormone sind fast die selben wie bei 23h59min.

Fehlt nur noch ein bisschen Technik.
Wir sehen uns, irgendwo, wo es staubt.
St. Jan
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: News..

Beitragvon Tribelix » 31.05.2011, 12:48

hanseat hat geschrieben:Deshalb habe ich mir trotz des zukünftigen Familiendrucks ein niegelnagelneues MTB bestellt!!!
:Empfehlung:

2 Verrückte suchen 2 Verrückte für 24 Stunden Rad am Ring Radrennen 2012 ( in der Box, als HFS TEAM) :D

Hab ich das jetzt geschrieben :mad:
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 31.05.2011, 13:09

mad HFS Foris sind schon mal angemeldet: :swingen-2:

http://www.rsg-mittelpunkt.de/rechte-na ... 4-stunden/
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
Benutzeravatar
Schnuffi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 468
Registriert: 13.11.2009, 21:38
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: News..

Beitragvon Schnuffi » 31.05.2011, 13:16

Nichtraucher hat geschrieben: 2 Verrückte suchen 2 Verrückte für 24 Stunden Rad am Ring Radrennen 2012 ( in der Box, als HFS TEAM) :D

Hab ich das jetzt geschrieben :mad:
Bin ich bekloppt genug? :Clown:
Dann wär ich gern dabei. :cool:
24-Stunden-Rennen sind einfach geil!

:wink:
Wenn Du schneller fährst brauchst Du Dich nicht so lange anzustrengen :mrgreen:
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: News..

Beitragvon Tribelix » 31.05.2011, 16:23

Schnuffi hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben: 2 Verrückte suchen 2 Verrückte für 24 Stunden Rad am Ring Radrennen 2012 ( in der Box, als HFS TEAM) :D

Hab ich das jetzt geschrieben :mad:
Bin ich bekloppt genug? :Clown:
Dann wär ich gern dabei. :cool:
24-Stunden-Rennen sind einfach geil!
Paßt :D :GrosseZustimmung:

3 Verrückte suchen 1 Verrückten banana
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Re: News..

Beitragvon mad.mat » 31.05.2011, 18:53

Nichtraucher hat geschrieben:
Schnuffi hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben: 2 Verrückte suchen 2 Verrückte für 24 Stunden Rad am Ring Radrennen 2012 ( in der Box, als HFS TEAM) :D

Hab ich das jetzt geschrieben :mad:
Bin ich bekloppt genug? :Clown:
Dann wär ich gern dabei. :cool:
24-Stunden-Rennen sind einfach geil!
Paßt :D :GrosseZustimmung:

3 Verrückte suchen 1 Verrückten banana
Auch das mad HFS Fori Team liebäugelt gaaannnz vorsichtig mit dem Rennradrennen! Also Nordschleife, Karussel, Hatzenbach...... (Total bescheuert)
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 31.05.2011, 19:55

Ich hatte Euch gewarnt. 24 h Rennen machen süchtig!
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: News..

Beitragvon Tribelix » 31.05.2011, 20:27

mad.mat hat geschrieben:Auch das mad HFS Fori Team liebäugelt gaaannnz vorsichtig mit dem Rennradrennen! Also Nordschleife, Karussel, Hatzenbach...... (Total bescheuert)
Wir auch, wie oben beschrieben RADRENNEN
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Speedmanager
noch tiefer gelegt
Beiträge: 436
Registriert: 24.10.2010, 21:36
Wohnort: Schneverdingen

Beitragvon Speedmanager » 31.05.2011, 22:03

Tja, als ich mich für unser Team gemeldet habe, dachte ich, dass ein 24h-Rennen eben ein 24h-Rennen ist und sich Straße und Gelände schon nicht sooo fürchterlich unterscheiden werden. Allerdings habe ich dann lernen müssen, dass die Anforderungen im Gelände doch ganz anders sind.

Die gleichmäßige Trittfrequenz, die ich so liebe und auf der Straße durch Anpassen der Übersetzung bisher noch auf jedem Profil mehr oder weniger gut hinbekommen habe, war im Gelände nicht umzusetzen. Stattdessen waren Balanceübungen und plötzlicher Krafteinsatz gefragt. Glücklicherweise (für mich) hatte die Strecke am Alfsee allerdings die hier schon mehrmals kritisierten langen Betongeraden, auf denen ich mich so einteilen konnte, dass für das Doppel-W und die Deichaufstiege noch genügend Kraft übrig blieb und ich nicht irgendwann auch noch schieben musste.

Besonders ärgerlich war natürlich mein Kettenriss: Bei der Fahrt in die Wechselzone hatte ich bemerkt, dass eine Lasche der Kette aufgebogen war. Ich also zurück in unser Basislager und Nichtraucher zugerufen, dass meine Kette im A**ch ist. Er hat sich dann auch sofort fertig gemacht, während ich meinen Werkzeugkasten schnappte und versuchte, das Kettenglied wieder zusammen zu drücken. Das schien auch zu funktionieren und ich fuhr wieder selbst in die Wechselzone und ging auf meine Runde. Zuerst ging es auch noch ganz ok, bei der ersten Auffahrt auf den Deich mit entsprechenden Krafteinsatz flog mir die Kette jedoch um die Ohren.

Da ich mit Rücksicht auf mein Knie (absolutes Laufverbot) keine Runde um den See schieben wollte, schob ich also entgegen der Fahrtrichtung zurück und rief schon einmal Nichtraucher an, dass er doch einspringen müsste. In der Wechselzone wusste der Offizielle dann nicht, wie er mit der Situation umgehen sollte, und wie ich später erfuhr, standen wir wohl am Rand zur Disqualifikation. Als ich aber in der Wechselzone an Nichtraucher übergab, war er wohl wieder zufrieden und wir blieben im Rennen, hatten allerdings viel Zeit verloren.

Meine seit Jahren unnützerweise zu Rennen mitgenommene Ersatzkette war jedenfalls schnell montiert und ich sollte während des Rennens auch keine weiteren Probleme bekommen. Dennoch muss ich gestehen, dass ich ein ungeliebtes Rennen gefahren bin. Das wäre nur schwer zu ertragen gewesen, wenn nicht das Umfeld so fantastisch gewesen wäre. Dieses mehrtägige Forumstreffen mit eingebauter Geburtstagsfeier hat das eigentliche Rennen bei weitem übertroffen. Insbesondere von meinem Phantomteam bin ich schwer beeindruckt: Von Schnuffis unbedingtem Leistungswillen, von Nichtrauchers immenser Flexibilität und schneller Reaktionsfähigkeit und nicht zuletzt, nein - besser ganz besonders, von Stines beeindruckender Konstanz.

Ich würde hier gerne ein "mit euch jederzeit wieder - aber nur auf der Straße" aussprechen. Da es aber für die Einschätzung des Zustandes meines Knies immer einer MRT bedarf, weiß ich erst im Spätherbst, ob es für mich eine nächste Saison gibt, daher mache ich für das nächste Jahr nur Planungen, die niemanden außer mich selbst betreffen - so kann ich auch niemanden enttäuschen. Sonst hätte ich für ein Team am Nürburgring (der geilste Fahrradweg der Welt ;)) schon ganz laut "hier" geschrien.

Nun ja, in der Nacht habe ich jedenfalls einige wichtige Entschlüsse gefasst:
-mehrtägige Forumstreffen: jederzeit und fürchterlich gerne
-MTB-Rennen : nee, vergiß es
-24h-Rennen : klar, aber nie wieder im Gelände
und die "dicke Berta" (mein 14,5kg Fully) wird wieder verkauft.
Aber davon bin ich inzwischen auch wieder abgerückt (und wenn ich mit dem Teil den Soltauer Parcours unter 14 Min. schaffe, bin ich da nächstes Jahr auch wieder dabei ;) )

Jedenfalls ein großes DANKE an alle, die dabei waren - es war einfach TOLL!!!!!
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 01.06.2011, 12:21

Hier ist das

Video von der Strecke.

Qualität ist bescheiden, aber alle Nichtbeteiligten bekommen einen Eindruck der Strecke.
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 01.06.2011, 13:09

NOBNOB hat geschrieben:Hier ist das Video von der Strecke.
Danke!

Erstaunlich, wie man in einer eigentlich topfebenen Landschaft mit dem künstlichen Einbau mehrerer Deichpassagen an Streckenschwierigkeit gewinnen kann.

P.S.: Rad am Ring 24h ist schon seit langem ein großes Ziel! Aber solche Entscheidungen kann ich wohl erst so weit im Vorfeld treffen, wenn die Mädels aus dem Haus sind...
Zuletzt geändert von hanseat am 01.06.2011, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Tribala-Stine
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 321
Registriert: 23.05.2010, 15:15
Wohnort: Hamburg-Öjendorf

Beitragvon Tribala-Stine » 01.06.2011, 13:10

Super nobnob :cool: so schlecht ist die Qualität doch gar nicht :!:

Das hast du aber am Samstag in den ersten Runden aufgenommen, denn mit der Strecke am Sonntag hatte sie nicht mehr viel Ähnlichkeit :)

Tolle Erinnerung.
Stine :wink:
Treib Sport - oder du bleibst gesund!
Bild
Grinsekasper, UltraBike, Stoneman & Ostsee-IRONMAN finisher
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 01.06.2011, 13:14

NOBNOB hat geschrieben:Hier ist das Video von der Strecke.
Qualität ist bescheiden, aber alle Nichtbeteiligten bekommen einen Eindruck der Strecke.
Hier fehlt der Button < Gefällt mir > .

Super, danke für die bewegte Erinnerung.

Gruß

wilf
Benutzeravatar
NOBNOB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 328
Registriert: 22.06.2010, 20:22
Wohnort: Hamburg

Beitragvon NOBNOB » 03.06.2011, 08:34

wer es noch nicht gesehen hat, hier ist ein weiteres Video>

http://www.youtube.com/watch?v=r_Der_INrQU
they who go out into the world see the wonders wrought by the gods,
and return humbled
Benutzeravatar
Speedmanager
noch tiefer gelegt
Beiträge: 436
Registriert: 24.10.2010, 21:36
Wohnort: Schneverdingen

Re: News..

Beitragvon Speedmanager » 03.06.2011, 19:24

Nichtraucher hat geschrieben:2 Verrückte suchen 2 Verrückte für 24 Stunden Rad am Ring Radrennen 2012 ( in der Box, als HFS TEAM) :D
Für Verrückte im Doppelpack könnte auch

das hier interessant sein ;).
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 16.06.2011, 19:14

Mein Entwurf des Berichtes ist fertig. Zu sehen auf meiner Seite

http://www.rissen.de/radfreunde

Viele Grüße

wilf
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: News..

Beitragvon Tribelix » 28.09.2011, 11:35

Nichtraucher hat geschrieben:
Schnuffi hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben:2 Verrückte suchen 2 Verrückte für 24 Stunden Rad am Ring Radrennen 2012 ( in der Box, als HFS TEAM) :D

Hab ich das jetzt geschrieben :mad:
Bin ich bekloppt genug? :Clown:
Dann wär ich gern dabei. :cool:
24-Stunden-Rennen sind einfach geil!
Paßt :D :GrosseZustimmung:

3 Verrückte suchen 1 Verrückten banana
Die Bekloppten sind vollzählig für Rad am Ring :D
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Speedmanager
noch tiefer gelegt
Beiträge: 436
Registriert: 24.10.2010, 21:36
Wohnort: Schneverdingen

Re: News..

Beitragvon Speedmanager » 28.09.2011, 18:06

Nichtraucher hat geschrieben: Die Bekloppten sind vollzählig für Rad am Ring :D
Und ... wer kommt, außer dir, Schnuffi und Stine, noch mit? (Oder isses geheim?)
Fahrraser

Beitragvon Fahrraser » 21.06.2012, 11:49

Tolle Bilder, toller Bericht. :)

Da könnte ich glatt auch mitmachen. Wann steht denn der nächste Termin an?
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 21.06.2012, 13:00

Fahrraser hat geschrieben:Tolle Bilder, toller Bericht. :)

Da könnte ich glatt auch mitmachen. Wann steht denn der nächste Termin an?
Vor 3 Wochen
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.06.2012, 22:47

Tribelix hat geschrieben:
Fahrraser hat geschrieben:Tolle Bilder, toller Bericht. :)

Da könnte ich glatt auch mitmachen. Wann steht denn der nächste Termin an?
Vor 3 Wochen
:GrosseZustimmung:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste