14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Benutzeravatar
Meyer-Zwo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 103
Registriert: 31.10.2011, 19:22
Wohnort: Hamburg

14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon Meyer-Zwo » 18.02.2019, 19:18

Unser Kurzbericht mit vielen Fotos ist online.

Viel Spaß damit!

https://www.rg-uni-hamburg.de/8-news/13 ... bruch.html
Zuletzt geändert von Meyer-Zwo am 18.02.2019, 19:45, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 638
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: 14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 18.02.2019, 20:13

Moin allerseits,

so das war sie nun meine allererste CTF und dann gleich die von der RG Uni in den Hamburger Bergen. Pünktlich wie versprochen kamen die Tracks und Dank Voranmeldung, nur bezahlen und auf zum Start.
Kanarienvogel und Heimfelder Dirk warteten schon, ich war mal wieder spät dran :)

Zu dritt ging es dann auf die Reise. Gleich zu Beginn der Tour kam auch gleich ein netter Anstieg. Oha das kann ja was werden, dachte ich.
Ich sag es mal so, ohne Indoor Training hätte ich nicht 80 % sondern nur 40 % des Anstieges bewältigt.
Das war Schieben Nr 1. aber beim Crossen darf man das ja :D
Weiter ging es über Stock und Stein durch die Wildnis Harburgs. Irgendwann sagte Ich zu Kanarienvogel sind wir erst 10 Km gefahren? Jup war die kurze Antwort, deshalb habe ich ja auch gesagt geh mal von 4-4,5 Stunden aus. 4,5 Std. oh nun gut, es gibt eh kein zurück.

Kurz vor dem ersten Festmahl noch ein Anstieg, Lars ist mit seinem MTB schon oben. Crosser Scotty mein treuer Begleiter flüstert mir, weiter weiter , es geht, komm schon, ich bin schon schlimmeres gefahren, mach, nicht aufhören.
Ich weis es nicht mehr ob es ganz kurz vor oben oder oben war, jedenfalls hat mich die böse Wurzel sanft abgelegt.

IMG_1413.jpeg
IMG_1413.jpeg (157.46 KiB) 1106 mal betrachtet

Ich habe stimmen gehört das man auf mich wetten wollte, ob ich hoch komme oder nicht, Sie haben aber keinen für Pro für mich gefunden :HaHa:

Am Büffet war alles was das Herze begehrt. Danke Marion, Gunnar und die anderen die ich nicht kenne. Super Verpflegung Top.

Nach dem Festmahl ging es weiter. Ich spürte noch keine Müdigkeit in den Beinen (Danke Coach LV).
Immer wieder bekam ich nützliche Tipps von Kanarienvogel und Heimfelder Dirk, auch hier ein großen Dank.
Die zweite Runde verging wie im Flug und so waren wir auch schon wieder am Büffet.
Am Büffet, ein kurzer Blick, dann entsetzen, kein Schmalzbrot :Wein:
Eine gute Fee hat mich gehört und schwups hatte ich mein geliebtes Schmalzbrot in der Hand. smile. kurz darauf war der Teller mit Schmalzbroten voll. Die gute Fee, meint es gut mit allen Top.

Kurz vor dem Losfahren dann das: Kanarienvogel sagte Ich hab einen Platten, kurzer Check. Die Diagnose: Speiche raus und die hat wohl den Schlauch beschädigt. War das das Ende der Fahrt vom Kanarienvogel an diesem Tage? Natürlich nicht, er lieh sich die Pumpe vom Heimfelder Dirk und weiter ging es. Kanarenvogel sagte fahrt Ihr weiter ich komme klar und pumpte zwischenzeitlich auf. Er pumpte und überholte mich zwischenzeitlich immer wieder. Ok, es geht sagte ich mir.

Im letzten Drittel habe ich des öfteren Bergauf schieben müssen, war aber an den Anstiegen in guter Begleitung. Ich habe zwar keine Vergleiche zu andern CTFs, ich denke aber das der Track 3 (Heimwärts Richtung Suppe und Getränke) eher was für MTBs ist als für Crosser.

Fazit:
Die ersten zwei Runden der Fitnessrunde Track 1. und 2. waren sehr geil, der letzte Abschnitt hat mit nicht gefallen.

Ich bin sehr überrascht, dass ich in der Wildnis so gut durchgehalten habe. Anstiege haben mir mehr Spaß gemacht als die Abfahrten, da fehlt es mir einfach an Technik und auch ein wenig an Mut.

Es war in asllem ein toller Tag auf dem Rad.

Danke der RG Uni für die tolle Verpflegung vor, während und nach der Tour. :Respekt:

Gruß der Besenwagenflüchling
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 440
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: 14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon Kanarienvogel » 18.02.2019, 21:59

Ja schade, wie schrieb Meyer-Zwo in seinem Kurzbericht: „Jetzt ist die 14. RG Uni CTF Geschichte“. Und was war sie wieder Klasse :D . Neben den super tollen aber auch anspruchsvollen Strecken kam dieses Mal auch noch traumhaftes Wetter dazu :Sonnenschein: .

Der Besenwagenflüchtling, Heimfelder Dirk und ich hatten uns für die Fittnessrunde angemeldet und verabredet :Radler: :Radler: :Radler: . Für unseren Flüchtling war es seine CTF-Premiere und ich kann nur sagen, ich bin doch baff erstaunt was ein kontinuierliches Training doch so alles bewirken kann. Also Stephan bleib am Ball, hast du Klasse gemacht!! :applaus: :applaus:

Ja, es ist hart. Vor allem für diejenigen, die die Strecke noch nicht kennen, sich nach der Unterführung noch im „Warmfahrmodus“ befinden und dann kommt nach gefühlten 500 Metern die erste 15% Rampe.

Bild

Und nicht jeder Auswärtige erahnt im eigentlich flachem Hamburg schon alleine auf der 55 Kilometerrunde einen Gesamtanstieg von fast 700 Höhenmetern. So fuhr unsere kleine Dreiergruppe Bergauf Bergab, mal ein Singletrail, dann wieder ein Teilstück Waldautobahn zum ausruhen Richtung Karlsteingebiet.

Neeeeeiin wir haben nicht abgekürzt!!!!!! :Schimpfen:

Oft wurden wir von anderen Teilnehmern die uns schon einmal überholt hatten gefragt ob wir eine schnellere Strecke kennen. Ja…..unseren Track!!!! :Aetsch: Denn der unterschied sich nur in kleinen Teilen von den der längeren Strecken, wir mussten halt ein paar Schleifen weniger fahren und deshalb trafen wir uns immer mal wieder.

Am Depot an der Rosengartenstraße war mächtig was los und Marion die kurzfristig, nach einen Hilferuf des Veranstalters, hier aushalf hatte jede Menge zu tun mit Brote schmieren um für Nachschub zu sorgen.

Bild

Die zweite Runde, ein Rundkurs, der uns fast bist nach Buchholz führte war etwas leichter zu fahren als der erste und letzte Teil aber dadurch nicht weniger schön. Schnell waren wir wieder am Depot angekommen und nach der Verpflegung begann mein Debakel :? .

Als wir wieder los wollten bemerkte ich das mein Hinterrad keine Luft mehr hatte. Beim aufpumpen war zu sehen das direkt neben dem Ventil eine Speiche gebrochen war. Wahrscheinlich hatte diese ein Loch in den Schlauch gestochen. Also hatte Schlauchwechsel wenig Sinn. Ich entschied mich, da es nicht mehr ganz so weit bis ins Ziel war, mit dem Schleicher weiter zu fahren und immer mal wieder aufzupumpen. Da meine Pumpe immer das Ventil herausdrehte, lieh mir Heimfelder Dirk seine. Vielen Dank dafür. Leider ging mein Plan nicht auf, denn nach einigen Kilometern und endlos vielen „Pumpstops“ hatte es einfach keinen Zweck mehr so weiter zu fahren. Also Hinterrad raus, Schlauch erneuert und natürlich vorher die Speiche entfernt. Mit vollem Elan ging es weiter, um nach nur wenigen Kilometern gleich wieder gestoppt zu werden wieder mit einem Plattfuß wieder das Hinterrad. Gottseidank querte die Strecke den sogenannten Nottrack, auf dem ich es schneller ins Ziel schaffte.

Tja, und was soll ich sagen…….als ich zuhause angekommen war und das Rad auslud……..war auch noch der Vorderreifen Platt :mad: . Ich glaube beim Kegeln sagt man ……..Alle Neune!!!! :)

Aber trotz meiner ganzen Defekte war es eine wahnsinnig „Geile“ Veranstaltung! Super Strecke, tolle Verpflegung und Klasse Helfer.

Vielen Dank. :Danke:

Meine Bilder findet ihr hier: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... ger-berge/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 229
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: 14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon SvenK » 19.02.2019, 06:45

Moin zusammen,

ach manno, beim lesen und Bilder stöbern ärgere ich mich nur. Micha und meine Wenigkeit wollten zusammen mitradeln. Gemeinsam Nachtdienst vorweg, Rad lag im Auto, sollte direkt losgehen. Und was ist? 4.40Uhr rappelt der Melder, und dann gab es Einsatz bedingte Überstunden. Um 9.30Uhr haben wir den RTW übergeben und sind erstmal ins Bett gefallen. Aber als kleines Trostpflaster hab ich am Nachmittag noch den Renner von der Wand genommen und ne Runde an der Oste entlang gedreht. So gab es ein kleines "Auf dich, Helmut" aus der Trinkflasche an der Fähre in Gräpel.
Bild
Danke für eure Bilder und Berichte, macht Lust mal wieder Solo in die Harburger Berge zum Biken zu fahren.

Gruß
Sven
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke
Bild
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 680
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon kocmonaut » 19.02.2019, 21:09

@ Carsten/RG Uni: Danke, tolle Fotos. Und so ganz nebenbei festgehalten wie unterschiedlich Temperatur (kurz bis Thermo) und Steigungen (Schieben/Fahren; Übersetzung/Untersetzung) gefühlt wahrgenommen (oder in Legendensagen sogar tatsächlich festgestellt (?) ) worden sind.

@ Sven: schöner Bananenbaum das gelbedingsdalinks

Lars
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: 14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon Heimfelder Dirk » 23.02.2019, 08:33

Kanarienvogel hat geschrieben:
18.02.2019, 21:59
Für unseren Flüchtling war es seine CTF-Premiere und ich kann nur sagen, ich bin doch baff erstaunt was ein kontinuierliches Training doch so alles bewirken kann. Also Stephan bleib am Ball, hast du Klasse gemacht!! :applaus: :applaus:
Kann ich nur unterstreichen. :Kopfüberklatschen: Auf eine Plaudertour im Cruisingmodus eingestellt war ich überrascht, wie flott der Besenwagen vorneweg fuhr. :Respekt: Ich musst teileweise mehr reintreten, als ich eigentlich wollte.
@Besenwagenflüchtling: Wenn du weiter im Training bleibst und die Finger weitgehend von den Genussgiften lässt wirst du den Arlberg problemlos bezwingen. :wink:
@RG-Uni: alles richtig gemacht:
-Kurzstrecke angeboten
-windgeschütztes zentrales Depot
-Kontrollfahrer auf der Strecke
-tolle Verpflegung
-alle denkbaren Hinweise zur Anreise

Danke!!
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 638
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

14. RG UNI Hamburg CTF Bericht & Fotos

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 24.02.2019, 15:47

Och Mano man, danke für Loorbern dank LV bin ich gut ins neue Jahr gestartet, ich werde weiter Gas geben müssen damit der Arlberg Giro nach unseren Vorstellungen laufen wird.

Es macht immer wieder Spaß mit Euch zu fahren. Freue mich auf jede Tour mit Euch


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste