6. Lauf WWBT Bez. Westfalen Mitte 2016, Dortmund (Ber.+B.)

Benutzeravatar
Sonne_Wolken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 25.12.2015, 09:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

6. Lauf WWBT Bez. Westfalen Mitte 2016, Dortmund (Ber.+B.)

Beitragvon Sonne_Wolken » 07.02.2016, 21:13

Rheinischer Frohsinn in Westfalen, so könnte man den 6. Lauf zur Westfalen Winter Bike Trophy beschreiben, obwohl es für die 608 Teilnehmer abschnittsweise nichts zu lachen gab.

Dieses Mal war ich bereits sehr früh am Startort und an der Anmeldung war noch nicht so viel los.

Bild

Bild

Noch hier und da ein Schwätzchen gehalten und dann kurz nach Zehn bei leichtem Regen auf der 54 km Strecke gestartet. Dafür war es mit 10 Grad sehr mild für die Jahreszeit. Die Strecke führte an Brackel vorbei und bog kurz vor Asseln nach Norden ab. Auf schmalen Wegen ging es dann durchs Buschei, wo bereits die Streckenteilung erfolgte. Links ging es weiter auf die lange Strecke, rechts in einem grossen Bogen zurück zum Ziel. Mittlerweile war es auch trocken.

Bild

Nach der Streckenteilung ging es dann zunächst harmlos weiter, bis es schliesslich matschig wurde. So richtig fies matschig. So ein zäher Matsch, bei dem man das Gefühl hatte, nicht voran zu kommen. Leider war es nicht nur ein Gefühl. Ein Blick auf den Tacho offenbarte einstellige Zahlen. Mit diesem Matsch hatten wir ab jetzt häufiger zu tun. Es gab auch den ein oder anderen anspruchsvollen Singletrail, wie zum Beispiel auf der Preussenhalde in Lünen.

Bild

Die Halde markierte auch den nördlichen Wendepunkt. Ab jetzt ging es zurück nach Dortmund, wenn auch nicht auf direktem Weg. Nach über 30 km kam dann auch die einzige Kontrolle, kurz vor Landstrop. Auf dem Hof eines Bauern herrschte ausgelassene Karnevalsstimmung. Das steckte an und zauberte gute Laune in die Gesichter der Teilnehmer. Im Hintergrund lief die passende Musik und auch bei der Auswahl der Outfits hatte man sich Mühe gegeben.

Bild

Nach der Kontrolle wartete ein zunächst sehr schmaler und schliesslich breiter werdender Anstieg auf eine kleine Halde. Die Plackerei wurde oben mit einem tollen Ausblick belohnt. Hier kam sogar etwas die Sonne raus.

Bild

Dann fuhr ich wieder bergab und vorbei am Lanstroper Ei, ein alter eiförmiger Wasserturm auf einem Hügel. Durch den Kurler Busch erreichte ich schliesslich Wasserkurl. Nun ging es häufig über matschige Feldwege und offene Felder mit viel Gegenwind, teilweise Matsch bis zum Horizont, teilweise auch Matsch und Gegenwind. Wen das nicht zermürbte, konnte sich als Sieger fühlen. Ich glaube, mich wirft langsam nichts mehr aus der Bahn.

Eine Zeitlang führte die Strecke entlang des Dortmunder Flughafens, mit teilweise tollen Ausblicken auf diesen. Dann ging es wieder auf und ab über die Felder, bis ich schliesslich um 14 Uhr das Ziel erreichte. Abgemeldet und Punkte eintragen lassen und dann erst mal das Bike halbwegs gereinigt. Der Matsch hatte der Schaltung wieder arg zugesetzt, aber keinen Defekt verursacht. Mein Bike mag definitiv keinen Matsch und schaute mich vorwurfsvoll an. Bildete ich mir jedenfalls ein.

Zum krönenden Abschluss gab es natürlich wieder Kaffee und Kuchen und nette Gespräche. Um 16 Uhr machte ich mich mit den letzten Teilnehmern auf den Nachhauseweg.

War wieder eine schöne CTF und eine der lustigsten Kontrollen bisher. Die Strecke fand ich anspruchsvoll, vor allem unter den Bedingungen, also genau das, was ich brauche, um im Frühjahr fit zu sein.

Der 7. Lauf findet dann am Möhnesee statt. Darauf freue ich mich jetzt schon. Für uns Dortmunder ist der Möhnesee immer ein beliebtes Ziel für einen Tagesausflug, auch mit dem Rad.
LG Jennifer

Back to the roots
Road cycling since 1979
Albert Ulbricht
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 130
Registriert: 21.02.2014, 19:10
Wohnort: 14776 Brandenburg

WWBT2016-Mitte-Dortmund

Beitragvon Albert Ulbricht » 08.02.2016, 07:56

Hallo Jennifer,

wie gewohnt ein schöner Bericht, vor allem mit Bildern schön auf gepeppt, da hapert es bei mir noch. Naechste Woche Moehnesee, wäre ich auch sehr gern gefahren.

Du hältst die Fahne hoch. Viel Spass noch auf den nächsten Etappen.

VG Albert
Benutzeravatar
Sonne_Wolken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 25.12.2015, 09:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: WWBT2016-Mitte-Dortmund

Beitragvon Sonne_Wolken » 08.02.2016, 09:32

Albert Ulbricht hat geschrieben:wie gewohnt ein schöner Bericht, vor allem mit Bildern schön auf gepeppt, da hapert es bei mir noch.
Das kannst Du genau so gut. Handy mit eingebauter Kamera hast Du doch bestimmt dabei. Einfach mal an einer guten Stelle anhalten und warten bis eine Gruppe kommt. Die Bilder sind meistens überbelichtet, aber das kann man mit einem normalen Bildbearbeitungsprogramm beheben.
LG Jennifer

Back to the roots
Road cycling since 1979
Benutzeravatar
Grunzi
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 76
Registriert: 09.08.2010, 21:40
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Grunzi » 08.02.2016, 20:57

Diesmal ganz ohne Panne durchgefahren?????:GrosseZustimmung:

Mir hat es gestern sehr gut gefallen. Die Schlammpassagen waren natürlich da, aber durchweg fahrbar. Das sah in Capelle und Werne teilweise anders aus. Beim Durchfahren hatte ich immer das Gefühl, irgendwie durchzuschweben.... so richtig unter Kontrolle hatte ich dabei das Bike nicht. :)

Die geänderte Streckenführung gefiel mir sehr gut... ein schöner Tag im "Pott".

Bild

Bild

Und auch wenn der Himmel kurz davor war doch die Schleusen zu öffnen, blieb es bis auf zwei kurze Schauer trocken, dafür aber windig...

Bild

Bis Ostern ist's ja noch etwas hin... trotzdem auch mal Bilder vom "Ei".

Bild

Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste