Mit dem Rennrad unterwegs

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 903
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 10.09.2020, 11:11

Eigentlich…. wollten wir im Frühjahr nach Mallorca. Es kam Corona und warf alles über den Haufen :( . Also planten wir um. Und eigentlich… wollten wir dann jetzt im September nach Mallorca. Aber auch daraus wurde leider nichts :? . Und so planten wir wieder um: Statt Kloster Lluc hieß es nun Kloster Roggenburg.

Bild

Deutschland statt Spanien. Ich glaube, wir sind nicht die einzigen, die so umplanen mußten. Immerhin stimmt das Wetter, denn hier im Süden Deutschlands werden wir gerade mit 25 Grad und Sonne satt verwöhnt :cool: :Sonnenschein: .

Dienstag führte uns unsere Tour zu besagter Roggenburg. Auf dem Weg dorthin lernten wir u.a. die bayerische Art, Bahnübergänge zu sichern kennen :roll: :

Bild

Ja, das ist ein deutscher Bahnübergang. Im Bereich dieses Übergangs sind Bauarbeiten, so daß die Bahnlinie sowieso nur für Fußgänger und Radfahrer passierbar ist. Wir waren uns dann aber nicht sicher, ob dieses Flatterband, das – wie bei den Cyclassics – von einem fleißigen Helfern zur Seite geräumt wird, wenn die Gleise frei sind, tatsächlich der Übergang sein soll :Weissnicht: . Es ist tatsächlich so :Unentschlossen: .

Bild

Da ich noch etwas ungläubig war, fragte ich eine Passantin, die uns dann noch Tipps für eine autoärmere Strecke gab („durch den Stadtpark, dann rechts, dann wieder links…“). Sehr sehr nett :GrosseZustimmung: , aber wir haben dann doch lieber die Navi-Route gewählt. Und so kamen wir nach einigen Kilometern in Sichtweite der Roggenburg. Vor uns – und noch unten gelegen – der Roggenburger Weiher waren oben schon die Türme erkennbar.

Bild

Oben… :shock: ja, oben. Das hieß, erstmal einige Höhenmeter überwinden. Höhenmeter alleine sind für uns Flachlandradler ja schon ein Problem. Wenn dann der kleine Radcomputer so was hier

Bild

oder auch mal zweistellige Prozentzahlen anzeigt, kommen wir ganz gut ins Schnaufen :kapitulieren: . Am Ende aber überwiegt der Stolz, es geschafft zu haben :D . Im Innenhof der Roggenburg stießen wir dann auf diesen Brunnen.

Bild

Auf den ersten Blick ein normaler Brunnen. Auf dem zweiten Blick – nun ja… :Unentschlossen: Kunst ist, was gefällt.

Bild

Am Rande der Roggenburg befindet sich noch eine große Streuobstwiese, die zu dieser Jahreszeit natürlich vollhängt mit Äpfeln unterschiedichster Sorten (leider auf dem Foto nicht gut erkennbar).

Bild

Der Rückweg führte uns mal wellig, mal flacher, mal steiler, aber immer bei schönstem Sonnenschein durch die bayerischen und baden-württembergischen Lande :Radler: :swingen-2:

Bild

Bild

mit landestypischen Pausen.

Bild

Manchmal stößt man nach einer Abbiegung auch auf gewissen Skurilitäten und fragt sich, ob dieser Wegweiser so geplant war… :Weissnicht:

Bild

Wir haben jedenfalls diese Stelle passiert, ohne das eine oder das andere in Anspruch nehmen zu müssen :Sehrlachend: .

Und weil es hier so schön ist und das Wetter einfach super mitspielt, haben wir gleich am nächsten Tag noch eine Tour gemacht.

Bild

Mit fast 700 hm war das nicht ganz ohne (lange nicht in den Bergen gewesen… Sternesehen ), aber entschädigt wird man dafür mit Abfahrten und Geschwindigkeiten um die 60 km/h – Rausch der Geschwindigkeit :Tanzen: . Und wenn man dann noch so tolle Ausflugsziele wie den Blautopf in Blaubeuren hat, ist dieser Alternativurlaub doch recht gelungen.

Bild

Dieser supergeniale Farbe (nein, kein Photoshop) erklärt sich laut Wikipedia so:
Die blaue Farbe entsteht durch einen physikalischen Effekt der Lichtstreuung (so genannte Rayleigh-Streuung) an den nanoskaligen Kalkpartikeln, die im Wasser dispergiert sind. Durch deren geringe Größe wird das blaue Licht bevorzugt gestreut und erzeugt das blaue Leuchten.
Wieder was gelernt :Empfehlung:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 806
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 27.11.2020, 17:44

auf meiner heutigen Kuller-Runde um den Pudding wurde ich bei untergehender Sonne und aufgehendem Mond von Bodennebel überrascht. Kamera hatte ich nicht dabei, aber mit dem Handy kann man ja auch fotografieren. Sieht dann so aus:


Bild



Bild



Bild



Bild



Bild


Bild drei mag ich besonders. Arbeitstitel 'Kühe im Nebelstreifen'.

Lars
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 723
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Johanna » 27.11.2020, 18:40

Bild 5!! Klasse! :OK:
Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro...
Organic-Machinoid
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2014, 15:37
Wohnort: Wedel

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Organic-Machinoid » 29.11.2020, 17:52

Das sind traumhafte Bilder , unglaublich. :Respekt: In welcher Gegend ist das ?
Die Lücke die er hinterließ,ersetzte ihn vollkommen.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 806
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 29.11.2020, 23:25

In welcher Gegend ist das ?
Hallo O-M,

die Frage müsste nicht ‚wo ist das?‘ sondern eher ‚wann ist das?‘ lauten. Bodennebel kann immer dann entstehen, wenn es oben warm und trocken und unten kalt und feucht ist und der Taupunkt (an dem sich der Nebel auflöst) knapp über dem Boden liegt. Und das ist humanbedingt besser sichtbar als Taupunkte weiter oben.

Bodennebel soll besonders häufig im Herbst oder Winter abends oder morgens in Niederungen in See- oder Flussnähe vorkommen. Tatsächlich war es ein Novembertag bei Sonnenuntergang östlich von Neumünster in der Nähe eines im Vergleich zur Elbe etwas kleineren Flusses.

Bild 5!! Klasse
Hallo Johanna,

ist ja auch ein kocmo. Smile!


Hallo Don Vito,

Gute Besserung an Deine Schandbeiben. Wir hören hier hoffentlich auch bald wieder von Dir.


Lars
Zuletzt geändert von kocmonaut am 30.11.2020, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 30.11.2020, 10:12

Danke. Sischer, sischer - zzt. hängen die Renner Recht sauber in der Werkstatt und ich traue mich gar nicht die auf den schmuddeligen Straßen dreggich zu machen; bin nur auf Mounty (bequemer für den Rentnerrücken) und Crosser unterwegs. Und da meist zu faul zum fotografieren und zu faul hinterher zu schreiben ... November-Jetlag ...
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 25.01.2021, 16:53

Trocken und wenig Wind - da kann man den Renner mal wieder vor die Tür schieben.

Duvenseer Moor unter Wasser: Da habe ich mir vergangene Woche schon mit dem Mounty nasse Socken geholt, daher heute in sicherer Entfernung vorbei gerollt:
IMG_0634.JPG
IMG_0634.JPG (5.08 MiB) 3273 mal betrachtet
Meint ihr, es lohnt sich schon drüberweg zu putzen?
IMG_0628.JPG
IMG_0628.JPG (4.51 MiB) 3273 mal betrachtet
IMG_0633.JPG
IMG_0633.JPG (4.24 MiB) 3273 mal betrachtet
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 903
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 26.01.2021, 09:02

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
25.01.2021, 16:53
Meint ihr, es lohnt sich schon drüberweg zu putzen?
Nö, die Farbe ist doch noch erkennbar... :Sehrlachend:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 27.01.2021, 16:33

sonja1 hat geschrieben:
26.01.2021, 09:02
Nö, die Farbe ist doch noch erkennbar... :Sehrlachend:
Okay - dann kann ich ja weitermachen, bis die Kiste komplett tarnfarbig ist ... :Zwinkern:
IMG_0637.JPG
IMG_0637.JPG (5.39 MiB) 3204 mal betrachtet
IMG_0638.JPG
IMG_0638.JPG (3.49 MiB) 3204 mal betrachtet
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 18.02.2021, 18:41

On the Road again...
IMG-20210218-WA0000.jpg
IMG-20210218-WA0000.jpg (672.35 KiB) 2971 mal betrachtet
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 25.02.2021, 15:51

RZ-See:
IMG_0704.JPG
IMG_0704.JPG (3.9 MiB) 2882 mal betrachtet

Ein Mecklenburger:


IMG_0702.JPG
IMG_0702.JPG (8.71 MiB) 2882 mal betrachtet
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1401
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon mad.mat » 26.02.2021, 19:50

Reiher oder gar der echte Nandu?
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1729
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Heimfelder Dirk » 26.02.2021, 21:29

mad.mat hat geschrieben:
26.02.2021, 19:50
Reiher oder gar der echte Nandu?
Rhea americana
:gruss:
dirk
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 26.02.2021, 23:14

Nandu. Die laufen einem um Utecht herum ständig übern Weg.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 28.02.2021, 15:37

Sonntagsbesuch bei den Guldenburgs...
IMG_20210228_125456_8.jpg
IMG_20210228_125456_8.jpg (3.77 MiB) 2746 mal betrachtet
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 172
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Neue Fährverbindung über die Elbe

Beitragvon Hans47 » 03.03.2021, 22:16

Anfang des Jahres hatte ich von einer neuen, bzw. wiederbelebten, Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel gelesen. Das wollte ich ich gleich mal probieren.
Am Montag gab es die ersten Fahrten und heute, war „ich dran“. Anders als einen Impftermin (für meine Eltern) zu erhalten, war es hier richtig einfach – https://elbferry.com ein Fährticket zu kaufen.
Gesagt, getan – um kurz vor acht nach Cuxhaven geradelt. Richtig schöne Strecke. Sehr wenig Verkehr . . . nur der Gestank . . . offenbar hat heute jeder Landwirt, seine Felder (mit Gülle oder Mist) gedüngt und in Cuxhaven hat es es so stark nach Fisch / Fischmehl? gestunken, dass ich froh war, direkt an Bord zu radeln und frische „Seeluft“ genießen zu können.
Pünktlich um 12:30 Uhr ging es los. Es handelt sich um eine „richtige Fähre“ für Fahrzeuge, LKWs und Radfahrer. Das besondere der GREENFERRY I ist der LNG-Antrieb (Liquid-Natural-Gas). Davon merkt man während der Fahrt nichts – hofft nur, dass es wirklich umweltfreundlich(er) ist.
Bereits nach knapp einer Stunde legten wir schon in Brunsbüttel an. Jetzt nur noch schnell zurück nach Hause.
Weil das Pinnau-Sperrwerk und das Krückau-Sperrwerk (noch bis zum 30. April) gesperrt sind, musste ich direkt durch Elmshorn und Uetersen fahren – das war nicht soo toll. Vielleicht hat da jemand eine schönere Route für mich?
Dateianhänge
Fähre_Cux_Brunsbüttel.png
Fähre_Cux_Brunsbüttel.png (982.89 KiB) 2659 mal betrachtet
IMG_0008.jpg
IMG_0008.jpg (124.14 KiB) 2659 mal betrachtet
Organic-Machinoid
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2014, 15:37
Wohnort: Wedel

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Organic-Machinoid » 04.03.2021, 21:02

Hallo Hans47, es gibt eine schöne Strecke von Glückstadt nach Kolmar, immer an der Elbe entlang und dann nach Neuendorf und Elmshorn. Von Elmshorn nach Seester und Seestermühe , Haseldorf , Hetlingen und Wedel . Diese Route ist aber etwas länger als deine Variante. Ab Wedel kennst du dich gut aus.
Die Lücke die er hinterließ,ersetzte ihn vollkommen.
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 172
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

HaLaRa Schleswig nach Hamburg

Beitragvon Hans47 » 17.03.2021, 21:41

Gestern hab ich die HaLaRa Fahrt von Schleswig nach Hamburg nachgeholt. Eigentlich sollte ja am Samstag gefahren werden aber die Wettervorhersage war wohl doch zu schlecht . . . . und eigentlich sollte es ja (wieder) in Flensburg starten - aber Corona bringt alles durcheinander.

Also, gestern um 8:14 Uhr mit dem Zug in Schleswig angekommen, kurz „richtig“ angezogen und los. Leider alleine. Schöne Strecke aber unschöner Gegenwind bis Husum. Kleine Zusatzschleife nach Schobüll eingelegt um zu prüfen, ob der dortige Campingplatz wider öffnen wird. Der Betreiber hofft, dass es ab dem 27. März wieder losgehen kann - ICH habe da doch große Zweifel. ER hatte große Zweifel, dass ich tatsächlich mit dem Rad bis Hamburg fahren wollte. ICH habe es geschafft - wenn ER das auch schafft, würde es mich freuen.
Husum war irgendwie „ausgestorben“. Ich kenne es nur „schön“ voll aber so leer war es am Binnenhafen noch nie. Keine Menschen und kein Wasser. . . . und keinen Bäcker oder Café (direkt) an der Stecke entdeckt. Also, weiter nach Tönning. Auf dem Weg dorthin eine winzige kleinen „Dorfbäcker“ gesehen und dort einen sehr leckeren Kaffee getrunken und ein Hufeisen gegessen. Diese Bezeichnung für ein Mandelhörnchen kannte ich noch nicht. War aber lecker.
In Brunsbüttel mit der NOK Fähre rübergebracht und in Glückstadt das u.g. Foto gemacht. Da musste ich natürlich halten - für Kaffee und Berliner :-)

Drei Kilometer vor dem Ziel, direkt unten an der Elbe, Falkensteiner Ufer, konnte ich bereits Teufelsbrück, den Dampfer und sogar unser Haus sehen / erahnen ABER der Track bog doch noch einmal scharf nach links ab um - nach 240km - noch kurz über den Waseberg zu klettern. Das habe ich zwar geschafft aber ich wollte ja gar nicht zur S-Bahn (das eigentlich Ziel) sondern bin gleich die Elbchaussee runtergesaust um die Fähre (wir nennen es ja Dampfer) zu kriegen aber genau diese Fahrt fiel aus und so musste ich 45 Minuten warten.

Also, es ist eine tolle Strecke und hat Spaß gemacht. Ich hoffe, bald? können wir auch mal wieder gemeinsam fahren.
Dateianhänge
HaLaRa_SL-HH.jpg
HaLaRa_SL-HH.jpg (141.51 KiB) 2129 mal betrachtet
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1729
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Heimfelder Dirk » 17.03.2021, 21:48

Was du bei den aktuellen Bedingungen im kalendarischen Winter allein für Strecken bewältigst, Wahnsinn :Respekt: :Respekt: :Respekt:
:gruss:
dirk
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1186
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Tribelix » 09.04.2021, 09:34

Sonnen Anbeterin, es gab mal Tage, da wäre sowas nicht denkbar gewesen. BildBild

Gesendet von meinem Pixel 5 mit Tapatalk

HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 903
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 25.04.2021, 21:42

Der April macht, was er will. Und so ist es zwar noch recht kühl, aber die Sonne scheint :Sonnenschein: – und wärmt. Und so haben wir heute eine schöne Tour zum Wildpark Eekholt geplant. Mit uns gemeinsam auf Tour waren zwei Vereinsfreunde. Ledersattel war auch angefragt, aber ihm war der geplante Treffpunkt und die damit verbundene Uhrzeit zu früh :Kuehlen: . Also haben wir ihm unseren Track übermittelt, so daß er uns im Laufe des Vormittags antreffen kann.

Und so machten wir uns zunächst zu viert auf den Weg Richtung Norden zum Wildpark. Der Wind blies teilweise recht kräftig. Aber auf dem Hinweg läßt sich das ja immer noch besser verkraften als auf dem Rückweg :Sehrlachend: . Am Ende des Kattenbergs schlug dann der Pannenteufel das erste Mal zu. Christoph hatte sich einen Schleicher eingefangen. Mit Hilfe von zwei Michaels war der Schlauch schnell gewechselt. Es mußte nur noch gepumpt werden, was bekanntlich mit den kleinen Pumpen für unterwegs recht mühsam ist :Pumpen: . Aber dann kam unverhofft Hilfe von zwei Spaziergängern, die gerade aus dem angrenzenden Waldstück kamen und zurück zu ihrem Auto wollten. „Brauchen Sie eine Pumpe?“ :dance: Was für eine Überraschung: die beiden Spaziergänger hatten eine Standpumpe im Auto. Die Hilfe haben wir dankend angenommen :hurra: :Danke: .
Eekholt01.jpg
Eekholt01.jpg (694.24 KiB) 1085 mal betrachtet
Mit frischem Reifendruck ging es weiter. Wir rollten mehr oder weniger entspannt durch den Wind nach Eekholt, trafen einige Radfahrer, aber Ledersattel war nicht dabei :( . Dann war Pause in Eekholt.
Eekholt03.jpg
Eekholt03.jpg (688.15 KiB) 1085 mal betrachtet
Dort war unglaublich viel los :shock: . Auch der Wünschewagen des ASB Hamburg stand auf dem Parkplatz.
Eekholt02.jpg
Eekholt02.jpg (691.53 KiB) 1085 mal betrachtet
Der Wünschwagen gibt Todkranken die Möglichkeit, sich noch einmal einen letzten Herzenswunsch zu erfüllen und begleitet die Menschen mit fachlicher Betreuung an ihren Wunschort. Toll, daß dieses Angebot auch in Corona-Zeiten aufrechterhalten wird :GrosseZustimmung: .

Nach einer kurzen Pause und Standortdurchgabe an Ledersattel ging es weiter. Endlich kam der Wind aus der richtigen Richtung :Tanzen: .
Eekholt05.jpg
Eekholt05.jpg (693.15 KiB) 1085 mal betrachtet
Eekholt04.jpg
Eekholt04.jpg (681.07 KiB) 1085 mal betrachtet
Und dann kam nicht nur der Wind, sondern auch Ledersattel von hinten rangerauscht :Kopfüberklatschen: .
Eekholt06.jpg
Eekholt06.jpg (698.98 KiB) 1085 mal betrachtet
So ging´s zu fünft mit Rückenwind wieder Richtung Heimat - nette Gespräche inklusive. Das rollte wirklich schön dahin und die Kilometer flogen so vorbei. Toll! Bei Hüttblek kam uns zu unserer Überraschung noch RSGArne entgegen ;-) – eigentlich gar nicht sein Revier. Arne drehte um, begleitete uns ein zwei Kilometer, bevor er wieder umdrehte.

Jetzt sollte es eigentlich nur noch schnell nach Hause gehen. Aber da schlug der Pannenteufel wieder zu :Schimpfen: . Wieder Schlauch wechseln, aber dieses Mal waren gar keine Spaziergänger mit Standpumpe in der Nähe :sad: . Macht nix. In unmittelbarer Nähe wohnt „der Dirk“ von den Kattenbergern. Er war zwar selbst unterwegs, aber seine liebe Frau hat mir – einer ihr unbekannten Frau in Radklamotten – ganz selbstverständlich die Standpumpe von Dirk aus dem Keller geholt. Vielen lieben Dank!! :Danke: :Danke:

Dann war aber wirklich Schluß mit dieser schönen Runde. Ich danke allen Mitfahrern. Es hat Spaß gemacht :GrosseZustimmung: .
Eekholt07.jpg
Eekholt07.jpg (648.5 KiB) 1085 mal betrachtet
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
davido
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 22.03.2021, 16:30

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon davido » 27.04.2021, 15:18

Sieht nach einem erfolgreichen Ausflug aus, da wird man ja neidisch! Super :)
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 28.04.2021, 23:05

Es gilbt langsam...

Bild
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 433
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Ü40-Cyclist » 30.04.2021, 10:46

Hab ich auch gesehen.
@Don: Sind das da Deine Reifenspuren auf dem Asphalt :Unentschlossen:

Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 909
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 30.04.2021, 18:15

Ja: bin immer noch nicht dazu gekommen das Rad zu putzen... :Heul:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast