16. RTF Alpe d'Hittfeld (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
WalterH
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 14.07.2015, 00:09

16. RTF Alpe d'Hittfeld (Berichte + Bilder)

Beitragvon WalterH » 10.08.2015, 01:03

Bild
Bild: Kescherbande

Tja, was soll ich sagen? Meine dritte RTF nach Meckelfeld und Harburg neulich und es gab wieder etwas neues für mich kennen zu lernen: Es darf auch bei Wetter geradelt werden, Petrus ist vielleicht doch mal Radfahrer gewesen.

Ich also dort hin und nicht das bestätigen können, was vom letzten Jahr berichtet wurde: Warteschlangen bei der Anmeldung. Sehr zügig alles vor Ort und die Masse an Radlern (keine Ahnung, wie viele es heute waren) hat mich schon beeindruckt.

Das Kreuz hatte ich zum ersten Mal bei der zweitniedrigsten Option gemacht: Die 90. Upps, das war mutig, aber eine ungültige Stimme wollte ich auch nicht abgeben, also musste ich da durch. Und wusste auch nach 20 km bereits, dass es nach K1 kein Zurück mehr geben soll und wird. Und das ging auch ganz gut. Dass alle anderen immer so schnell sein müssen… nun ja, ich habe gelernt, damit umzugehen. Mit für mich gutem Schnitt ging es dennoch ins Ziel, was mich doch etwas froh machte, über 92 km. Das letzte Viertel war halt etwas mühsam, alleine zu fahren zehrt, wenn man ungeübt ist.

Die Strecke fand ich super, vor dem Engagement der Freiwilligen an Start/Ziel und unterwegs ziehe ich erneut meinen Hut! Habe mir sogar einen Stempel an K1 abgeholt, weil das Mädchen dort so engagiert auf den Zettel kloppte – super, das war eine echt wichtige Aufgabe, voll cool, ernst genommen!

Essen wunderbar, Trinkflaschen aufgefüllt bekommen, überall freundliche Worte – was will man mehr?

Schilder beobachten sollte man können, aber das kommt noch…. 96 statt 92 km bedeuten halt 4 km zusätzlichen Spaß bei diesem Wetter. Und da alles so schön war mit abschliessenden Gesprächen am Ziel, bin ich auch heimgeradelt statt den Zug zu nehmen, allerdings dann im Kaffeefahrt-Tempo. 120 km und nun verlangen mein Nacken und Hintern auch nach Bettruhe.

Super Sache heute – vielen Dank an Alle!
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 11.08.2015, 18:00

Das Wetter war ja genial, passte natürlich wie A*sch auf Klo. ^^ Die Anmeldung verlief dank 4 Anmeldetischen sehr flott und freundlich. Es gab auch gleich morgens viel zu mapfen, alles bestens. Sogar die Straße vor der Schule/Gymnasium war für die RTF-Besucher gesperrt bzw. reserviert. Für mich als "Anreisender" mit Bike aber nur beiläufig aufgefallen, positiv.
Der Start dagegen zog und zog sich, zu kleine Gruppen mit viel zu viel Zeit dazwischen. Ja ich habe es vernommen, polizeiliche Auflagen und bla, schon gut. :?

Der Start dann endlich nach ner viertel Stunde oder doch schon 20 Min. im 5. oder 6. Block los. :mad: So ging es dann sehr flott los, kein Wunder. Es will ja Zeit aufgeholt werden. Aber was das einige Leute in Blau vom Stapel ließen brachte mich zur Weißglut. Man muss das Tempo beim Wechsel vorn nicht eben so anreißen. So fährt niemand! Falls die entsprechenden Sportfreunde grad mitlesen. Das nächste mal erspare ich mir den selben Startblock.

Ich war auch sicher etwas gereizt, weil sich Tags zuvor mal wieder das Knie zurück gemeldet hat. Trotzdem sind solche Tempoverschärfungen am Anfang einer RTF totaler Müll. Aber dafür kann natürlich der Veranstalter nix. An der RTF selbst gibt es überhaupt nix auszusetzen. Verpflegung, Getränke, sehr zufrieden.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Carsten » 12.08.2015, 00:13

Ein herrlicher Sonntag und 2 RTF zur Auswahl. Die Wahl fiel schwer, da ich beide aus dem letzten Jahr kannte, am Ende fiel die Entscheidung aber für Hittfeld, da es für mich einfach etwas dichter war und ich die zusätzlichen Höhenmeter gerne mitnehmen wollte.

Trotz der Konkurrenz in Lohbrügge waren die Parkmöglichkeiten entlang der abgesperrten Straße auch um kurz nach 8 schon gut gefüllt. An der Anmeldung merkte man dann aber schon, dass es durch die Parallelveranstaltung nicht ganz so voll werden würde wie letztes Jahr. So stand ich dann schon viel zu früh in der Startaufstellung. So leer, wie es auf dem Bild aussieht, war es um 9 Uhr dann nicht mehr.

Bild

Bild

Und als es endlich los ging, ging es richtig los. Die Cyclassics warfen nicht nur durch die Beschilderung am Straßenrand ihren Schatten voraus.

Bild

Bis zur ersten Kontrolle hatte ich einen Schnitt von knapp über 34 auf dem Tacho und dabei hatte ich die Gruppe vom Start irgendwann fahren lassen, um lieber bei meinem eigenen Tempo zu bleiben. Von K1 bis K2 ging es dann mit einigen Buxtehudern weiter, die auch wieder ein Wahnsinnstempo vorlegten. An der Streckenteilung einige Kilometer vor K2 zeigte sich dann, wieso: Sie bogen auf die 90er Strecke Richtung K4 ab, während ich mit einigen anderen auf die lange Strecke ging. Ab K2 schloss ich mich dann Kathi, Ralf und Siggi (richtig?) von den St. Paulianern an und gemeinsam ging es erst auf die Extraschleife und dann von K2/K3 wieder zurück nach Hittfeld.

Einige Kilometer vor dem Ziel war bei mir dann aber kurzzeitig so die Luft raus, dass ich nicht mehr aus eigener Kraft an den Dreien dranbleiben konnte. Erst als Ralf sich etwas zurückfallen ließ, um mich im Windschatten wieder ranzuziehen, gelang es mir, den Anschluss wieder herzustellen. Zu meinem Glück mussten wir kurz danach eine kurze Zwangspause an einer roten Ampel machen. Manchmal reichen ja auch solche Minipausen schon aus, um die Muskeln ein klein wenig zu erholen. Im Ziel zeigte Strava dann einen Schnitt von 31,5 km/h an - für eine RTF gar nicht mal so wenig (zumindest für meine Verhältnisse).

Ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege an alle Helfer, die uns und die Wespen an allen Stationen rundum gut versorgt haben. Obwohl, K4 hat nur uns versorgt, denn dort hielt man die nervigen Biester mit vor sich hin räucherndem Kaffee recht erfolgreich fern. Im ersten Moment dachte ich allerdings, dass es jetzt an der Kontrolle noch eine Wurst vom Grill geben würde. ;)
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.08.2015, 23:46

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Wie in Lohbrügge waren auch in Hittfeld "nur" um die 500 Leute am Start. Im nächsten Jahr möchten die Hittfelder diese erneute Terminkollision vermeiden (hatten wir auch 2013 und ich glaube auch 2012). Ich bin gespannt, ob und ggf. wie man sich mit den Hamburgern verständigen wird.

http://www.abendblatt.de/hamburg/harbur ... Start.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 14.08.2015, 16:49

Helmut hat geschrieben:Im nächsten Jahr möchten die Hittfelder diese erneute Terminkollision vermeiden (hatten wir auch 2013 und ich glaube auch 2012). Ich bin gespannt, ob und ggf. wie man sich mit den Hamburgern verständigen wird.
Ist doch relativ einfach, man muss nur die Termine lesen, die auf dem Fachwartetag HH-SH am 28.8. vereinbart werden.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Gruß

wilf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste