8. RTF Alpe d'Seevetal plus Marathon, Meckelfeld (Ber.+B.)

Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 987
Registriert: 11.07.2011, 16:18

8. RTF Alpe d'Seevetal plus Marathon, Meckelfeld (Ber.+B.)

Beitragvon Deichfahrer » 12.07.2015, 18:20

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20098.JPG">

Diesmal stand die RTF Meckelfeld auf der Agenda, sie versprach paar Höhenmeter. Besonders in diesem Jahr werden viele Höhenmeter im Training gemacht, diese werden im Bereich Nordheide oder Lüneburg gemacht. Somit passte es sehr gut.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20147.JPG">

Irgendwie spielte auch das Wetter noch gut mit, doch laut Regenradar sollte die Regenfront über die Nordheide wandern. Für mich wars egal, Hauptsache fahren.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20102.JPG">

Die Anmeldung verlief zügig und auch der Start war top. Mit Volker Stauder ging es auf die Strecke, große Gruppe mit hohem Tempo und doch war keine Harmonie im Zug. Nach der 1. Kontrolle ging es in der kleinen Gruppe weiter, die Anstiege wurden bissiger, genau mein Geschmack. Vor Undeloh öffneten die Wolken ihre Schleusen, störte mich weiterhin nicht, da es noch angenehm warm war. Ab Egestorf setzte wieder die Trockenheit ein und weiter in einer sehr harmonischen, gut funktionierende Gruppe ging es nach Salzhausen. Weiterhin bissige Anstiege und diese konnte ich zügig bezwingen. Nach der Kontrolle in Salzhausen hat Volker Stauder mich verlassen. Die letzten Kilometer ging es mit derselben Gruppe zurück nach Meckelfeld.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20178.JPG">

Anstatt 150 km Strecke bin ich die 120er gefahren und das reichte auch, da auch Tempobolzen zwischendurch drin war.

Diese RTF Meckelfeld ist mein absoluter Favorit, wegen seiner wechselnden Anstiege.

Vielen Dank an Veranstalter und Helfer
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.07.2015, 21:18

Der Wetterbericht hatte Regen vorhergesagt. Der traf dann auch ein, aber zumeist war es nur ein paar Tropfen, die da runter kamen. Es reichte, um meine Schuhe zu durchweichen, aber nicht um das Wasser in den Schuhen stehen zu lassen. Es reichte auch um zusammen mit der zeitgleichen RTF in Wedel die Teilnehmerzahl auf immerhin noch 500 sinken zu lassen.

40 von ihnen gingen auf den bislang alle zwei Jahre angebotenen Radmarathon. Dem TV Meckelfeld sind das zu wenige, um den enormen Aufwand für das Ausarbeiten und Ausschildern von 45 zusätzlichen Kilometern zu rechtfertigen. Es wird in den nächsten Jahren keinen weiteren Radmarathon ab Meckelfeld geben. Das Aufgebot an Helfern ist ohnehin erheblich.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20167.JPG">

Erstaunt war ich trotzdem, dass am Tresen für Leute ohne Wertungskarte kurz vor dem Start einen Moment lang niemand stand, wo man sonst oftmals lange Schlangen sieht.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20079.JPG">

Geplant hatte ich 90 km entspannt zu fahren, während Stauder Volker die 125 deutlich schneller fuhr, um dann doch vor ihm am Ziel anzukommen. Wir trafen uns allerdings bereits am zweiten, für ihn dritten Depot. Ein Unfall hatte mich aufgehalten. Ich hatte mich an eine Gruppe von Meridian Spa drangehängt, die mit vielen großen Gruppen unterwegs waren. Vorn fuhr Chef-Trainer Norbert, der mich aus meiner Zeit auf Grundschule und Jugendverbandsarbeit kennt.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20132.JPG">

Um lange mit ihm in der Führung fahrend zu klönen, reichte meine Luft nicht. Kurz darauf gelangten wir in Ohlendorf auf eine Kreuzung, sahen „plötzlich“ links und rechts gelbe Abbiegepfeile. Gelb steht bei den von der örtlichen Haspa-Filiale gesponsorten Abbiegeschildern für links, rot für rechts. „Links“ rief jemand. Alle wollten nun nach links, nur die ganz links fahrende Dame fuhr weiter geradeaus, kollidierte mit Norberts Rad.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20135.JPG">

Über den Lenker absteigend machte sie einen „Brustklatscher“, schlug dann mit der Stirn hart auf dem Pflaster auf. Auf dem Bauch liegend, mit dem Gesicht nach unten, blieb sie vor Schmerz stöhnend liegen. Obwohl ich seit meinem zwölften Lebensjahr bei der Freiwilligen Feuerwehr bin, bin ich kein guter Ersthelfer, aber Leuten bei Bedarf klare Ansagen zu erteilen, kann ich recht gut. Also teilte ich die Leute ein, um Hilfe zu rufen und die Kreuzung abzusichern. Sich um die Frau selbst zu kümmern überließ ich schon bald anderen, die aber auch verschiedener Meinung waren, was zu tun wäre.

Einer der alsbald eintreffenden Rettungssanitäter wollte meine Schilderung des Unfallhergangs nicht glauben, war doch der Helm hinten links (!) gebrochen. Man kann daraus immerhin ersehen, wie viel schädliche Energie in den Helm, statt in den Schädel gingen. Am Ziel hörte ich, dass sie eine Gehirnerschütterung erlitten hatte, was nicht überrascht, wobei der Helm Schlimmeres verhindert hat. Das Rad wurde bei einem Anwohner untergestellt. Norbert konnte mit ein paar Löchern in der Tapete, geprellter Schulter und einer Acht im Vorderrad seine Fahrt langsam fortsetzen.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20137.JPG">

Die Ausschilderung war einwandfrei, auch an dieser Kreuzung. Wahrscheinlich nur ich hatte ein Problem mit den Felderteilungsschildern, weil ich die immer fotografiere, statt auf ihre Botschaft zu achten. Gut war auch, dass nach jeder Felderteilung einem Schilder zeigten, auf welcher Strecke man nun war. So bemerkte ich hier schnell meinen Irrtum.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20149.JPG">

Nach dem Unfall fuhr ich erstmal etliche Kilometer allein, dazu setzte der Regen ein. Darauf war ich nicht eingestellt, hatte den Wetterbericht ignoriert. Immerhin hab ich für den Notfall (Kälte, Regen) immer eine dünne Jacke dabei. Es dauerte trotzdem Minuten, bis ich wieder im Regen fahren mochte.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20153.JPG">

Frust machte sich breit, bis ich auf eine bezaubernde junge Dame aufrollte. „Wenn Du magst, häng Dich dran. Deine Entscheidung.“, sagte ich ihr. „Gern.“ oder so ähnlich kam zurück, sie mir hinterher. Meine Stimmung schlug um, hatte doch mein Leben als Radfahrer wieder einen Sinn.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20164.JPG">

Um einbiegende Leute von der 3-Punktetour abzulichten, ließ ich sie kurz ziehen, stieß dabei zufällig auf Delmenhorster mit – Bingo – AxelM, dessen Einladung zu deren RTF ich doch aus hoffentlich verständlichen, persönlichen Gründen verschmäht hatte. Aber so konnten wir wenigstens mal persönlich ein paar Worte wechseln.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20166.JPG">

Im Ziel konnte man sich und den Tag feiern. Zu meiner Freude gab es Thüringer und Schinkenwürste vom Grill. Was dazu führte, dass ich eine mehr aß, als ich essen sollte.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20188.JPG">

Dass der Kuchen gleich ausverkauft wäre, erwies sich als Falschmeldung. Es gab noch große Mengen, in großen Stücken, zu kleinen Preisen, dank Hansebäcker Junge.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20190.JPG">

In Berlin habe ich gesehen, dass Leute nach einer RTF auch einen Piccolo Sekt aus der Tasche ziehen. Und auch ein Zigarillo sollte nach der Tour erlaubt sein. Soll doch jeder seine RTF verleben wie er mag.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20196.JPG">

Ähem, allerdings mit Einschränkungen. Mit einem Tandem auf der Landstraße ohne Helm, immer wieder in unsere Gruppe hinein fahren, ohne sich gruppenkompatibel zu gebährden, sowas möchte ich nicht sehen. Dazu sollte man wissen, dass die beiden nicht zur RTF gehörten.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20185.JPG">

Hier stehen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .html">114 Bilder von der RTF und Radmarathon ab Meckelfeld</A>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Dr. Schmerz

Beitragvon Dr. Schmerz » 13.07.2015, 06:23

Wir haben gefunden!

Einen silbernen Ring mit Stein!
Eine Sportuhr in Blau.
Eine Sporttasche mit Inhalt.

Wir verschenken an 2 Teilnehmer unserer Veranstaltung 2 Startplätze für die Cyclassics!
Mail bis 15.7.2015 an TVMRadRTF@ewetel.net

Betreff: Mehr Höhenmeter geht nicht! Startnummer und Name:

Und folgende Frage beantworten:
Wo findet die Alpe d`Seevetal statt?
A: Seevetal
B: Bomlitz

(Kleiner Hinweis, da die Frage sehr schwer ist: Die RTF in Bomlitz findet am 8.8. und 9.8 statt. Sehr nette Veranstaltung!)

Besten Dank an alle Teilnehmer der Alpe, es hat Spaß gemacht, für Euch etwas auf die Beine zu stellen!

Bis zum 10.7.2016

;-) ;-) ;-) ;-)

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20193.JPG">
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 197
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 13.07.2015, 20:07

Die Organisation der RTF Alpe d'Seevetal durch das Team vom TV Meckenfeld war, wie auch in den Vorjahren, perfekt. Es gab nicht's zu :meckern:. Eine umfassende, abwechslungsreiche Verpflegung an den Kontrollstellen und im Ziel, Helmut, auch genügend Kuchen, war nur in der Küche gebunkert. Sehr gute umsichtige Ausschilderung mit umfassenden Hinweisen auf Gefahrenstellen und Streckenteilungen. Durch die farblich gekennzeichneten Richtungspfeile war sehr früh zu erkennen, wohin die Wegstrecke führt.

Ein großes :Danke: an das Orgateam und seinen vielen Helfern. Schön auch mal wieder mit Deichfahrer einen längeren Streckenabschnitt zu fahren und Danke an dieser Stelle für's mitziehen. Ab dem letzten Kontrollpunkt hatte ich Helmut versprochen ihn in's Ziel zu begleiten, sodass wir dann wieder gemeinsam die unterhaltsame Rückreise antreten konnten.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20180.JPG">

Wie begehrt die Alpe... RTF ist, belegt die Teilnahme einer größeren Gruppe vom RC Bremen, die mit der Bahn angereist waren. Für das angekündigte Wetter kann der Veranstalter nichts. Mit ausreichendem :regenschutz: war es kein Problem, denn es war bei dem sportlichen Einsatz für die anspruchvolle Strecke warm. Auch die Stimmung unter den Fahrern war bis in's Ziel gut.

Der einzige Wehrmutstropfen für den Veranstalter war die geringe Teilnehmerzahl an der Marathondistanz.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.07.2015, 23:55

Albert Ulbricht aus Brandenburg fuhr auch mit, hat den Mini-Brevet mit der RTF in Meckelfeld zusammengefasst, auch in seinem Bericht.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=9540
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
WalterH
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 14.07.2015, 00:09

Beitragvon WalterH » 14.07.2015, 01:21

Ich schreibe jetzt mal als absoluter Rookie, was sowas angeht. Kurz zu mir: Bin 55 Jahre jung, vor einem Jahr mal aufs Rad gestiegen, nach 20 Jahren, ohne meine 3-Gang-Nabe je wieder benutzt zu haben. Und damals stets für das, was man halt damit machte, wenn man mal nicht mit dem Auto zum Bäcker wollte. Ja, so war es.

Vor einem Jahr also mal wieder ein Rad gekauft, welches plötzlich gut lief, leicht war und mir sagte: „Junge, mach mehr“. Gesagt, getan und in der Zwischenzeit viel gefahren, meist alleine. Dann also ein zweites gekauft, etwas sportlicher, der Ehrgeiz war entwickelt.

Gestern (also bei der Veranstaltung vom TV Meckelfeld) war ich früh am Start und es ging selbstverständlich für mich auch nur um die kurze Distanz. Was ich sah (wie gesagt: Nullkommanull Erfahrung mit so etwas bei Radveranstaltungen) hat mich trotz meiner Erfahrung um Ehrenamt allgemein und notwendige Helferei bei so etwas total beeindruckt.

Ganz großen Dank mal an diejenigen, die das möglich machten. Das war ganz schwer und geil durchorganisiert, hat mir auch echt geholfen, mich da sofort wohl zu fühlen und „Ängste“ vor der sportlichen Herausforderung abzubauen. Mögen viele von Euch kennen, mir hat das imponiert, und sah nur Beginn und Ende, dazwischen die Verpflegungsstation. Chapeau und Danke dafür!

Zum persönlich sportlichen: Ich wusste, es handelt sich um eine Breitensportveranstaltung. Was ich sah, war der Aufgalopp von sehr vielen Leuten, die echt sportlich waren und sind. Und es hat mich nicht gewundert, dass ich da alleine fuhr und massenhaft überholt wurde im ersten Drittel von hinter mir gestarteten Blöcken. Und irgendwie musste ich da ja auch durch und ankommen… egal wie hart es alleine wird. Anmerkung Admin: Der Mann im schwarzen Trikot.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20113.JPG">

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20114.JPG">

Nach ca. 1/3 meiner Strecke kam jemand (Buchholz) von hinten angeradelt und sagte einfach „Häng dich mal dran an mich“. Das war Balsam und es lief plötzlich ganz anders. Wir unterhielten uns teilweise und ich bekam sehr wertvolle Tipps. Anschliessend nahm man mich (Danke) weiter mit und wir fuhren zu viert zum Ziel. Tolle Sache, das ging flott und ich durfte hinten fahren, diese 30-45 Minuten haben echt Spaß gemacht! Auf den letzten 5 km zogen sie verabredet davon und ich durfte mich alleine noch mal bemühen. Am Ende wies mein Tacho ein 23,6 km/h aus (jaja… ein Witz…) ..aber ich war etwas stolz und sehr froh über meine allererste Erfahrung dieser Art.

War nicht meine letzte Veranstaltung. Bin völlig zufrieden (nach leckerer Wurst und Stück Kuchen) zurück zum Bahnhof Meckelfeld und dann heim mit dem Zug.

Tolle Menschen, tolle Veranstaltung, und ich hatte für mich persönlich etwas geschafft. Ein sehr schöner Tag!

Der verletzten Frau geht es hoffentlich gut – als wir vorbei kamen, sah es nicht mehr ganz so übel aus, ich sah sie dort sitzen. Aber ich las natürlich, wie es abgelaufen schien. Ohje….

Und abschliessend: Es gab einen netten Bericht heute auch in dem Winsener Anzeiger, durchaus positiv.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.07.2015, 01:29

WalterH hat geschrieben:War nicht meine letzte Veranstaltung.
Liest sich gut, auch Dein Bericht. :)

Mehr Tempo und Distanz kommt automatisch mit der Zeit. Jetzt nicht locker lassen, einfach Sonntag in Harburg nachsetzen! Nächstes Frühjahr dann Rennrad kaufen (im Herbst gibt's Sonderangebote), dann geht alles noch leichter.

Solltest Du mich am Start erkennen (der mit der Kamera und Zigarette), heb doch bitte mal einen Arm zum Gruß. :cool:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
WalterH
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 14.07.2015, 00:09

Beitragvon WalterH » 14.07.2015, 01:50

Harburg?
Muss erst mal peilen wie das alles so geht. Und wo ich mich zurecht finden muss. Aber grundsätzlich gerne, werde schauen.

Gestern jedenfalls war eine tolle Erfahrung. Und wenn solch eine Orga mehr oder weniger üblich ist.... dann war das nicht meine letzte Teilnahme an einer RTF. Der vorletzte Platz würde mir immer genügen.

Es hat nicht mal weh getan in den Beinen am Nachmittag oder heute. Also noch Luft nach oben.
Dr. Schmerz

Beitragvon Dr. Schmerz » 14.07.2015, 06:05

Ole!

Die Karten für die Classics sind vergeben!
Stefan und Jochen haben abgeräumt.
Viel Spaß bei der Veranstaltung.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste