Critical Mass Hamburg 06'15 (Berichte, Bilder + Videos)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Critical Mass Hamburg 06'15 (Berichte, Bilder + Videos)

Beitragvon Helmut » 29.06.2015, 02:27

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Die Mopo war bei der Juni-CM dabei, berichtete mit einem Live-Ticker, der mit Bildern und Videos angereichert wurde.

http://www.mopo.de/nachrichten/die-mopo ... 53884.html

Ungewöhnlich hoch weichen die von der Polizei und CM'lern geschätzten Teilnehmerzahlen ab. Über 6.000 zählte ein CM'ler mit seinem Ticker (neuer Rekord),

<IMG src="https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=562698FD">
Bild: Falko Möllenberg

lediglich 3.600 schätzte die Polizei. Ärger gibt es, weil ein Teilnehmer von einem in die CM gefahrenen SUV angefahren wurde.

http://www.mopo.de/nachrichten/aerger-u ... 59872.html

Der CM Hamburg habe ich mich keineswegs abgewendet, finde aber selten Zeit für eine Teilnahme. Erst im August werde ich wieder dabei sein können.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 29.06.2015, 10:17

Die Juni Criticall Mass, war eigentlich wieder recht entspannt, von der Radfahrerseite aus. Das einige Autofahrer die Nerven verlieren ist eigentlich nix neues. Der Vorbeizug des Zuges dauert ja auch bis zur 30 Min. Wer da ein Termin hat… und nicht abdreht. Es entwickelt sich immer mehr zu einem Happening, wobei der Unterschied zu der Sternfahrt schon durch das Durchschnittsalter und die Bikes aufällt. Diesmal wurden auch einige Fatbikes gesichtet. Gibt die Räder in einfacher Qualität schon für schmales Geld. Der Fotokollege baute noch für sein Kamerastativ ein Köcher an. Als Landschaftsfotograf kann er auch entferntere Ecken anfahren/Pferdewege nutzen etc.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 29.06.2015, 12:59

Anmerkung zu Bildern von Bike-Fuchs (insbes. Bild 10, 11, 12):

"Mehr als 15 Rad Fahrende dürfen einen geschlossenen Verband bilden. Dann dürfen sie zu zweit nebeneinander auf der Fahrbahn fahren ( § 27 StVO, Abs. 1, Satz 2).

"Wir stören nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr" (Initiatoren/Sympathisanten der Veranstaltung).
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 29.06.2015, 13:14

Es wird sich bei solchen Massen an Radlerinnen eh nicht durchsetzen lassen.

Aber wenn man den Gedanken mal durchspielt, dann wäre die CM zwar regeltreu, würde sich aber noch viel mehr in die Länge ziehen und dementsprechend die Leute noch mehr warten lassen. Ob das gewollt ist?
[hl]
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 29.06.2015, 15:18

harald_legner hat geschrieben:Aber wenn man den Gedanken mal durchspielt, dann wäre die CM zwar regeltreu, würde sich aber noch viel mehr in die Länge ziehen und dementsprechend die Leute noch mehr warten lassen. Ob das gewollt ist?
Bei Paragraphentreue waere das theorietisch kein Problem StVO 27 (2):
(2) Geschlossene Verbände, Leichenzüge und Prozessionen müssen, wenn ihre Länge dies erfordert, in angemessenen Abständen Zwischenräume für den übrigen Verkehr frei lassen; an anderen Stellen darf dieser sie nicht unterbrechen.
Allerdings moechte man mit vielen Leuten, die keinen Radsport betreiben, nicht in Zweierreihe fahren. Denen fehlt oft nicht nur das Training sondern auch noch das Verstaendnis, warum man besser seine Linie haelt und nicht eine Vollbremsung macht, wenn man etwas neben der Strasse sieht.

Einfach so mit jedem x beliebigen von der Strasse spontan in Reihe fahren, kann man vergessen. Man muss wenigstens vorher einmal die Grundlagen erklaert haben. Und trotz allem wird einem nur die Hoffnung bleiben, mit regeltreuen Nerds unterwegens zu sein, anstatt mit Berufsrevoluzern, die den Verlust an Lack und Tapete auf das System schieben werden.
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 29.06.2015, 16:51

crumble hat geschrieben:Allerdings moechte man mit vielen Leuten, die keinen Radsport betreiben, nicht in Zweierreihe fahren. Denen fehlt oft nicht nur das Training sondern auch noch das Verstaendnis, warum man besser seine Linie haelt und nicht eine Vollbremsung macht, wenn man etwas neben der Strasse sieht.

Einfach so mit jedem x beliebigen von der Strasse spontan in Reihe fahren, kann man vergessen. Man muss wenigstens vorher einmal die Grundlagen erklaert haben. Und trotz allem wird einem nur die Hoffnung bleiben, mit regeltreuen Nerds unterwegens zu sein, anstatt mit Berufsrevoluzern, die den Verlust an Lack und Tapete auf das System schieben werden.
jo, das kann man komplett vergessen, geregelt ist da garnix, kann nur emfehlen gebührend Abstand zu halten, da wird kreuz und quer gefahren, auf einmal gebremst, ab und zu fällt mal ein Flaschen- oder Dosenbier runter, Leute biegen zum Anlagenpinkeln ab... im jeden Circus ist ein Clown.
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 30.06.2015, 13:24

harald_legner hat geschrieben: Aber wenn man den Gedanken mal durchspielt, dann wäre die CM zwar regeltreu,...
Ein Beispiel für regelkonformes Fahren zeigt Bild 14 (das vorletzte). Allerdings auch dies nicht vollkommen. Es fehlen [ppt] die Speichenreflektoren.
Diese und alle sonstigen Verhaltensregeln und Ausrüstungsvorschriften wären allerdings entbehrlich, wenn die Veranstalter sich entschließen könnten, nicht anonym und konspirativ (unter Berufung auf Straßenverkehrsregeln) zur "Rundfahrt" aufzurufen, sondern den Aufzug nach Versammlungsrecht anzumelden. So käme die Veranstaltung zudem in Genuss aller Privilegien nach dem Versammlungsgesetz.
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 715
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 30.06.2015, 13:37

Es gibt eine ganz legale Veranstaltung und die nennt sich "Sternfahrt" und wird vom ADFC organisiert und ausgerichtet!

Die CM ist keine Veranstaltung oder Demo! Also gibt es auch keinen Veranstalter!

Die Meinungen zur CM gehen allerdings auch im ADFC weit auseinander und somit steht der ADFC da auch nicht als Veranstalter zur Verfügung!

Zur CM in Hamburg: Klar hat es inzwischen den Charakter einer Demo, ist aber nach wie vor eine "gemeinsame Ausfahrt". ;)
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 30.06.2015, 13:51

@crumble

Berechtiger Einwand mit den zu lassenden Lücken. In der Hinsicht bin ich leider ratlos, wie man das in den Griff bekommen sollte. Sicherlich könnte man versuchen, dass nicht nur die Spitze der CM an roten Ampeln hält. Ich fürchte jedoch, dass dann nicht nur Querverkehr durchfahren würde, sondern auch Abbieger in die CM führen. Schwierig.
[hl]
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 30.06.2015, 16:00

olaf hat geschrieben: Die CM ist keine Veranstaltung oder Demo! Also gibt es auch keinen Veranstalter!
Da waere ich vorsichtig. Veranstaltung ist eine schwammiger Begriff. Diejenigen, die dazu aufrufen kann man recht schnell als Veranstalter heraus greifen und entsprechend haftbar machen.

Man braucht sich dabei nicht mal viel muehe geben. An Namen und Adressen der Facebook-Account-Inhaber kommt man recht schnell.

Wenn man sein Geld fuer ein verkratzes Auto zurueck haben will, wird man bestimmt nicht auf eine gerechte Verteilung der Kosten achten und umstaendlich die Stickerverteiler recherchieren.

Wenn dann auch noch bleibende Personenschaeden dabei sind, sollte man eine Verdammt gute Versicherung oder Rechtsanwaelte haben, wenn man nicht in der Privatinsolvenz landen will.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 715
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 30.06.2015, 16:05

harald_legner hat geschrieben:Berechtiger Einwand mit den zu lassenden Lücken.
Für Verbände wüsste ich jetzt keine verbindliche Anordnung zur Größe der Lücken!

Verbände bei der BW halten manchmal auch Lücken > 50 m und sind trotzdem noch ein Verband!
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 30.06.2015, 16:20

crumble hat geschrieben:
olaf hat geschrieben:Die CM ist keine Veranstaltung oder Demo! Also gibt es auch keinen Veranstalter!
Da waere ich vorsichtig. Veranstaltung ist eine schwammiger Begriff. Diejenigen, die dazu aufrufen kann man recht schnell als Veranstalter heraus greifen und entsprechend haftbar machen.

Man braucht sich dabei nicht mal viel muehe geben. An Namen und Adressen der Facebook-Account-Inhaber kommt man recht schnell.
Erstaunlicherweise haben sich Justiz und Polizei in Hamburg bislang aber diese Mühe nicht gemacht. Meines Wissens versuchen Polizisten bei der CM jedes Mal im Vorfeld einen Veranstalter zu finden. Bislang erfolglos ...

@olaf Bundeswehrverbände haben doch aber meist noch Ordner dabei, die den Verkehr regeln, oder? Das gibt es so bei der CM ja nicht. Corken ist gut, aber ich glaube nicht, dass Corker noch den Verkehrsfluß steuern können.
[hl]
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 715
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 30.06.2015, 17:44

harald_legner hat geschrieben:Bundeswehrverbände haben doch aber meist noch Ordner dabei, die den Verkehr regeln, oder? Das gibt es so bei der CM ja nicht. Corken ist gut, aber ich glaube nicht, dass Corker noch den Verkehrsfluß steuern können.
Normalerweise nicht! Macht ja auch keinen Sinn (vor allem bei schnell fahrenden Fahrzeugen)!!

"Geschlossen ist ein Verband, wenn dieser für andere Verkehrsteilnehmer als solcher deutlich erkennbar ist." (Quelle:Wikipedia).

https://de.wikipedia.org/wiki/Verband_% ... verkehr%29

....und eine CM nutzt das halt aus!
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 30.06.2015, 17:57

harald_legner hat geschrieben:Berechtiger Einwand mit den zu lassenden Lücken. In der Hinsicht bin ich leider ratlos, wie man das in den Griff bekommen sollte.
Am besten gar nicht. Das gibt nur boeses Blut auf beiden Seiten. Die wenigsten Autofahrer werden sich bewust sein, auf was sie sich einlassen, wenn sie sich in ein Meer aus Radfahrer begeben, dass sie umspuehlt.

Im guenstigsten Fall wird es von beiden Seiten zu Belehrungen und Anpoebelungen kommen. Aber irgendwann will man ja aus diesem Meer wieder heraus kommen, was aber alles andere als leicht ist, wenn Dir niemand Platz machen will.

Und normaler Strassenverkehr??? Vergiss es. Solange da ein wilder aber friedlicher Haufen in einem halbwegs kontrollierbaren Rahmen einen Teil der Stadt kurzfristig unbenutzbar macht, mag es toleriert werden.

Wenn man nach StVO faehrt und ein rein zufaellig in die gleiche Richtung fahrender Haufen ist, wird man in der Stadt mit Luecken sehr schnell auseinander reissen. Die Autos gehoeren nicht zum Verband und muessen rote Ampeln beachten. Die Vorne bekommen dadurch ein bis zwei Minuten Vorsprung und verschwinden schnell aus dem Sichtfeld. Nach kurzer Zeit irren haufenweise groessere Gruppen durch die Stadt und blockieren grossraeumig den Verkehr. Das wird sich Vater Staat nicht lange gefallen lassen.

Bei 4.000 disziplinierten Fahrern ist so ein Verband ohne Luecken 4 Km lang. Ein Verband hat einen Fuehrer, der fuer die Einhaltung der StVO verantwortlich ist. Prost Mahlzeit fuer die arme Sau, die man dazu auserkohren hat. Falls man etwas von den Punkten der anderen abbekommt, ist das immerhin ein interessanter Test fuer die Datenbank in Flensburg.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 715
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 30.06.2015, 18:13

Aber mal ganz ehrlich :wink: Mir wären 4000 etwas chaotisch fahrende Radfahrer lieber als solche Helden!

http://www.mopo.de/polizei/wilhelmsburg ... 78162.html

Bei der CM ist wenigstens ein Ende der Sperrung absehbar. Hier ganz es ganz schnell viel ungemütlicher für den restlichen Verkehr werden!
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 30.06.2015, 20:44

olaf hat geschrieben:Abermal ganz ehrlich :wink: Mir wären 4000 etwas chaotisch fahrende Radfahrer lieber als solche Helden!
Dem moechte ich nicht widersprechen.

Ich wuerde ja auch ganz still sein, wenn man nicht behaupten wuerde, dass eine CM dieser Groesse normaler Strassenverkehr ist. Bei der (mutmasslichen) CM, die ich durch Zufall in Rio gesehen hatte, kann ich das sagen. Die war kleiner als der Schulausflug, den ich heute morgen vor mir hatte.

Das beste Zeichen, dass da etwas nicht stimmt, ist, dass sich die Leute freuen mit tausenden Unbekannten im dichten Gewuehl zu stecken. Das ist fuer Norddeutsche eindeutig kein normales Verhalten. ;)
Schattenfell
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 26.05.2012, 22:39

Beitragvon Schattenfell » 08.07.2015, 20:28

Grotefend hat geschrieben:Ein Beispiel für regelkonformes Fahren zeigt Bild 14 (das vorletzte).
Dort fahren drei Radfahrer nebeneinander. Ein grober Verstoß gegen die Verkehrsregeln.
Grotefend hat geschrieben:Es fehlen [ppt] die Speichenreflektoren.
Die reflektierenden Streifen genügen nicht? Gut, der mittlere Radfahrer hat keine, hoffentlich geht die Polizei mit aller Härte gegen diesen Radfahrer vor.
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 09.07.2015, 13:03

Schattenfell hat geschrieben:Dort fahren drei Radfahrer nebeneinander. Ein grober Verstoß gegen die Verkehrsregeln.
Danke für den Hinweis! Der dritte hat sich so gut verborgen, den habe ich glatt übersehen. Typisch CM, keiner hält sich an die Regeln. :Peinlich:
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Schattenfell
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 26.05.2012, 22:39

Beitragvon Schattenfell » 09.07.2015, 13:06

Grotefend hat geschrieben:Typisch CM, keiner hält sich an die Regeln. :Peinlich:
Radfahrer halten sich doch eh nie an die Regeln? :oops:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste