RTF Rund um Moor und Geest '15, Schwanewede (Ber.+Bilder)

Benutzeravatar
Slowfish
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 95
Registriert: 12.08.2011, 12:11
Wohnort: Bremerhaven

RTF Rund um Moor und Geest '15, Schwanewede (Ber.+Bilder)

Beitragvon Slowfish » 25.04.2015, 20:25

<IMG src="https://lh3.googleusercontent.com/-ca1o ... CN0073.JPG" width="800">

RTF Rund um Moor und Geest des RSC Vegesack am 25.04.2015

Wie in jedem Jahr ging es zur RTF "Rund um Moor und Geest" des RSC Vegesack. Anders als in den Vorjahren wollte ich lediglich die 77 anstelle der 116 km fahren, da ominöse Schmerzen in der linken Schulter mich zu diesem Kompromiss nötigten. Fahren wollte ich, aber ich dachte mir, lieber weniger - wie auch immer, die Schmerzen waren nach der Tour komplett verschwunden, dabei bin ich am Morgen nicht ohne Schwierigkeiten in meine Jacke gekommen. Was sagt uns das?? Radsport tut gut!

Wir trafen frühzeitig am Start ein, neben den Kollegen von der LTS Bremerhaven auch ein paar ehemalige Kollegen des MTV Bokel. Gemeinsam tranken wir erstmal Kaffee - muss sein.

<IMG src="https://lh3.googleusercontent.com/-KG0c ... CN0066.JPG" width="800">

Kurz vor dem Start regnete es, aber nicht sehr. Es war auch Regen angesagt, aber das muss einen ja nicht unbedingt von einer schönen RTF fernhalten. Ca. 120 Starter sahen das ebenso. Ich hätte dem Veranstalter mehr gegönnt.

<IMG src="https://lh5.googleusercontent.com/-v8ah ... CN0090.JPG" width="800">

Ich startete wie immer am Schluss des Feldes mit drei Fahrern des MTV Bokel und einem Vereinskollegen. Nach ca. 20 km kamen Karsten und ich dann zwei gestrandeten Fahrern von unserem Verein zu Hilfe, allerdings nur in der Form, dass telefonischer Kontakt zum Veranstalter hergestellt wurde, denn der Schaden an Willis Rad war leider nicht mit normalem Bordwerkzeug zu beheben. Es war aber zum Glück kein Unfall, sondern ein technischer Defekt. Der Transport von Rad und Fahrer zum Start wurde aber vom Veranstalter ohne Probleme übernommen. Vielen Dank.

Wolfgang, Karsten und ich fuhren dann gemeinsam weiter auf der 77er-Runde. Es regnete mal mehr, mal weniger, aber insgesamt war es wieder mal eine schöne Veranstaltung. Das eine oder andere Stück Kuchen nach der verdienten warmen Dusche rundete das ganze ab. Sogar Grillwurst wurde trotz des Regens angeboten.

Sehr schade finde ich, dass mein Fahrrad nicht selbstreinigend ist. ;-)

Bilder:

https://plus.google.com/photos/11110787 ... JSjwce6tgE
Der liebe Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt...
Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 228
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mr.colnago » 27.04.2015, 14:02

Auch ich machte mich auf den Weg nach Schwanewede. War schon lange nicht mehr diese RTF gefahren und nun ergab sich die Gelegenheit. Hatte meine Regenklamotten einpackt, da ja Regenwetter angesagt war. Aber so richtig nass wurde ich nicht auf dieser Tour.

Hatte mich für 125 km Runde entschieden und das war die richtige Wahl. Wurde als erster Gast begrüßt und bekam frischen Kaffee sowie ein knuspriges Käsebrötchen zum Frühstück. Alles verlief sehr überschaubar ab an diesem Samstag. Leichter Nieselregen war unser Begleiter und der Wind war schwach unterwegs. So konnte ich meine Kilometer ruhig abspulen und ein wenig die Landschaft genießen. Die Kamera blieb heute zuhause.

Nach der Dusche traf ich noch meinen Namensvetter aus Heimfeld. Der Kaffee war eine Wohltat und zeigte Wirkung. Froh gelaunt ging es auf die Heimreise gen Hamburg. Danke liebe Helfer für die nette RTF, das kommen hat sich gelohnt...

Mit den besten Grüßen von Dirk :Wow:
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1719
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 27.04.2015, 14:36

Für mich waren es zwei Touren:

60 km bis zur zweiten Kontrolle in einer Plaudergruppe unter Führung des RSC Rot-Gold-Bremen mit Frontmann Race-Attack mitgerollt.

60 km Rückweg gegen den Wind volle Pulle in einer anfänglich 10 Fahrer starken Gruppe, die später auseinanderfiel. War eine gute Trainingseinheit und hat Spaß gemacht.

Blöd war nur, dass Mr. Colnago und ich uns im Hinblick auf die Wochenendplanung missverstanden hatten und wir getrennt mit 2 Autos angereist sind. :mad: (Als ich in die Dusche rein- und Dirk gerade rausging haben wir uns ziemlich verdattert angesehen :HaHa: )

Vielen Dank an den ausrichtenden Verein und insbesondere an die Helfer an der letzten Kontrolle, die doch sehr lange im Regen auf die nicht so schnellen Langstreckler warten mussten. ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste