Anradeln Himmelpforten '15 (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
ducdich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 116
Registriert: 03.11.2008, 22:41
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Anradeln Himmelpforten '15 (Bericht + Bilder)

Beitragvon ducdich » 29.03.2015, 22:45

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... ucdich.jpg">

Anradeln des RS Himmelpforten am 29.03.2015

"Bei der Wetterprognose bleib ich doch lieber zu Hause", dachten sich so einige. Dabei hätte die Veranstaltung gerade dieses Jahr mehr Zuspruch als sonst verdient, um den kürzlich verstorbenen Frank Hennig zu gedenken. Dennoch gibt es ja immer einige Unerschrockene, die so wie ich mit dem Rad anreisten, andere kamen mit dem Auto, um zumindest am gemeinsamen Frühstück teilzunehmen.

Frisch gestärkt mit Kaffee und leckeren belegten Brötchen, Bananen etc. ging es dann um 10:00 Uhr los auf die Strecke. Für die lange Runde von 98 km gab es doch einige Teilnehmer und so war die Stimmung trotz leichtem Regen ganz ausgezeichnet. Es hellte sich leicht auf und die Überlegung in Höhe Wingst eventuell abzukürzen, wurde kurzerhand verworfen. Der Regen hatte aufgehört, es kam nur etwas Spritzwasser von unten.

Der obligatorische Verpflegungspunkt in Oberndorf wurde angelaufen und man konnte reichhaltig Energie nachtanken. Die kürzer fahrenden Teilnehmer waren schon durch, aber das konnte man anhand der reichhaltigen übrig gebliebenen Verpflegung nicht erkennen.

Die Cadenberger verabschiedeten sich, da sie ja schon mit dem Bike nach Himmelpforten angereist waren und der Weg nach Hause an der Stelle am günstigsten war. Mit einer Hand voll Leuten fuhren wir über das Neulander Moor, Hüll und Großenwörden Richtung Himmelpforten. Dabei kreiselten wir den Rest der Strecke und das klappte nach ein bisschen Eingewöhnung dann wie ein Schweizer Uhrwerk.

Glücklich und zufrieden angekommen wartete in Himmelpforten ein ausgiebiges Kuchen-/ Torten-/Muffinbuffet. Nun gut, man ist halt ein kleines bisschen dreckig geworden, aber ich habe weder gefroren noch war ich durchnässt. In Betracht der Wetterprognose hatten wir richtig Glück und es war eine schöne Tour.

Bild

Bild

Bild

Bild
Von nix kommt nix!
ZULLO
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 15.05.2008, 11:11

Schöne Tour

Beitragvon ZULLO » 30.03.2015, 10:24

Auch uns hat die Veranstaltung unserer Nachbarn in Himmelpforten wieder sehr gut gefallen!
Schade nur, dass so wenige Teilnehmer den Weg nach Himmelpforten fanden. Gerade in diesem Jahr wäre es ein wichtiges ZEICHEN der WERTSCHÄTZUNG für FRANK gewesen und darüber hinaus ein Beweis der Solidarität mit den HIMMELPFORTENER RADSPORTLERN.
Wir jedenfalls sind auch deshalb mit TRAUERFLOR gefahren. Schön fand ich die FOTOKOLLAGE mit vielen Fotos von FRANK als Radsportler und Moderator des legendären BIKING AUF DER MILCHSTRASSE.
Radsport in HIMMELPFORTEN wird für immer mit FRANK verbunden sein. FRANK wird bestimmt noch sehr lange mitfahren!

Das reichhaltige Frühstück verführte dann doch dazu, etwas mehr als nötig zu essen.
Die Anfahrt mit dem Rad war nur von unten nass - wir waren bereits arg verschlammt bei der Ankunft.
Die Stimmung gut, die lange Runde toll geführt.

So kamen bei uns bis zu 110 schön gefahrene KM zusammen.
Das schlechte Wetter kam erst viel später - da waren längst alle wieder daheim!

DANKE für die schöne Veranstaltung!

Rainer
TSV Germania Cadenberge
Zuletzt geändert von ZULLO am 30.03.2015, 18:07, insgesamt 4-mal geändert.
FAHR RAD !
Benutzeravatar
Slowfish
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 95
Registriert: 12.08.2011, 12:11
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon Slowfish » 30.03.2015, 11:51

"Frank fährt mit" finde ich berührend und eine tolle Idee und sehr gut umgesetzt.

Wir waren zu zweit aus Bremerhaven mit dem Auto angereist. Bereits im Vorjahr sind wir beim Einroller in Himmelpforten nass geworden, insofern waren wir vorbereitet. Wobei man sagen muss, wir hatten Glück. Wir sind auf die 50-km-Runde gegangen und starteten mit 10 Fahrern und sind nur auf dem letzten Kilometer so richtig nass geworden. Dafür wirklich richtig richtig, aber da die warme Dusche ja nicht mehr weit war, war das nicht weiter schlimm.

Für mein Empfinden war die Fahrt recht flott, aber zu schaffen, außerdem wurde darauf geachtet, dass die Gruppe zusammen blieb. Wir waren ein recht gemischtes Team, das bezogen allerdings auf die Fahrräder (ich war die einzige Frau), es fuhren Straßenrenner, Crosser und auch Trekkingräder, eines sogar mit einem Körbchen ;-)

Ich fand es schade, dass sich nicht mehr Teilnehmer eingefunden haben, da sich die Veranstalter wirklich viel Mühe geben und sehr freundlich sind. Das Frühstück kann sich sehen lassen, da gibt es gar nichts und auch hinsichtlich der Streckenlängen wird für jeden etwas geboten - gerade wenn man sich zum Saisonstart noch nicht so richtig fit fühlt. So gering ist die Radsportlerdichte in der Region ja nun doch nicht, aber gut, letztlich muss es jeder wissen. Ich hoffe aber, dass diese Veranstaltung ihren festen Platz behält.

Da ich bisher nicht herausgefunden habe, wie ich die Fotos in den Text einbinden kann, stelle ich hier mal wieder den Link mit meinen gesamten Fotos der Veranstaltung ein.

https://plus.google.com/photos/11110787 ... u9b94ZuOXw
Der liebe Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt...
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Frank

Beitragvon hanseat » 30.03.2015, 14:14

Die Nachricht des Todes von Frank macht mich doch sehr betroffen! Ein offener, freundlicher und sozial eingestellter Mensch, der durch sein Engagement soviel für den Radsport im Elbe-Weser-Dreieck geleistet hat.

Ich traf ihn hin und wieder auf der einen oder anderen lokalen Veranstaltung und wir redeten über dies und jenes. Auch war er ein sehr geschätzter Kollege meines Vaters. Schade, dass die Guten oft so früh gehen müssen.

Petrus war über den großen Verlust gestern wohl auch entsprechend traurig und schickte Regenwolken zu "Franks Anradeln".

RIP, Frank!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 30.03.2015, 16:23

Mir geht es genauso wie Hanseat.

Auch ich habe Frank bei einigen Veranstaltungen getroffen und nur gute Erlebnisse mit ihm gehabt. So z.B. als wir uns beim Anradeln in Himmelpforten wieder einmal übernommen hatten und bei der superschnellen Truppe dabeisein wollten. Er hat dafür gesorgt, dass wir auch tatsächlich dabei blieben.

Ducdichs Bericht hat mir einen Schrecken versetzt und mich traurig gemacht.

Tschüß Frank


Ko

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste