Eulenexpress Peine: Seasons Opening Elm '15 (Ber.+Bilder)

Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Eulenexpress Peine: Seasons Opening Elm '15 (Ber.+Bilder)

Beitragvon dirksen1 » 17.03.2015, 11:38

Mannometernochmalkruzifixdeibeldemminochmal…

Da gab es schon „kurz-kurz“-Tage, Sonne im Überfluss, tagelange regenfreie Abschnitte in diesem Frühjahr, was die Anmeldungen für unseren ganz persönlichen Frühjahrsklassiker in ungeahnte Höhen trieb, aber dann…dann kam ganz dicke.

Bild
Trist und Grau

Eine Grippewelle schwappt über die Republik, die Malle-Heimkehrer mussten mit bis zu 20° Temperaturdifferenz klarkommen und alle anderen stemmten sich mit allen möglichen und unmöglichen (ich nenne es mal) "immunsystemunterstützenden" Maßnahmen gegen den allgegenwärtigen Erkältungs- und „mir zu kalt“-Volley des inneren Schweinehundes.

Bild

Es schrumpfte das Teilnehmerfeld und ja, ich gebe es zu. Stünde nicht „angemeldet ist angemeldet“ recht weit oben auf meiner „Make my Day, Schweinehund“-Liste, wäre ich wohl auch im Bett geblieben und hätte die Beine nach dem kalten, windigen und zeitweise nassen 200er in Aumühle vom Vortag sich erholen lassen.

Umso erfreuter war ich, als ich am Startort 12 wetterfeste Radler traf, die allesamt keinerlei Diskussion des „Ob“ aufkommen ließen, sondern sich einfach mit den Elementen arrangierten, die ein Frühjahrsklassiker so mit dich bringt. Rennrad raus, aufwachen, es ist „Saison“.

Bild

Regen, Wind, 2-4° C, reichlich Unverständnis des rationalen Teils des Gehirns, aber eben auch diese unstillbare Gier nach Radfahren. Diese Lust, sich selbst zu prüfen. Sich einfach zu sagen, „ok, ist halt so im März“ und die sich dann eben aufs Rad setzen, losfahren, nach ein paar Minuten warm werden und glücklich sind mit dem, was sie gerade tun. Auch wenn man die Gewissheit mitnimmt, dass man halt irgendwann wieder ausgekühlt sein wird, irgendwann das Unvermeidliche eintritt (frieren, keine Lust mehr) und man es nur noch fertig machen will. Das ist Radsport, der halt draußen stattfindet. An der Luft, in der Natur, auf welchen Reifen auch immer. So waren MTB-Spezies dort, Crosserfans und Pur-Rennradler. So soll es sein.

Bild

Nach der Schichtung möglichst wasserabweisender Lycra- und Goretex-Fasern, die manchmal den Wert des Rades übersteigen, ging es los. Zum Warmwerden erst mal gegen Windstärke 5-6 Rtg. Norden bis zur Wende auf den Rieseberg. Es wurde langsam warm im Körper, so ein kleiner Anstieg kann Wunder bewirken. Die neue Streckenführung führte das Peloton nach Königslutter, von wo aus die erste Überfahrung des Elm-Höhenzuges startete, gefolgt von einer langen, tollen Abfahrt bis Schöningen. Super, alle waren wieder kalt, die Finger und Füße sprachen eine deutliche Sprache. PiPa.

Bild

„Draußen“ im Südwesten dann ein bisschen Gegenwind wegdrücken, die Gruppe harmonierte, alles rollte irgendwie hinter den beiden Führenden.
Ok, fix rüber in den Osten des Elm, runter, wieder hoch. Tagesprogramm.
Abfahrt nach Ampleben, immer wieder schnell, immer wieder schön, wie auch der Samblebener Berg keinen Zweifel ließ, dass wir bei der Streckenführung heuer einen guten Riecher hatten und die dann doch schon etwas müden Beine mit dem langen und zähen Anstieg wieder warmfahren konnten.

Bild

Fix noch das Reitlingstal runterrollen, man muss allerdings tatsächlich auch dort noch ab und zu treten, aber eine Tour ohne nennenswerte Zwischenfälle - bis auf einen problemlos gewechselten Plattfuß - endete nach 103 km und die versprochenen 1.000 Hm wurden auch eingehalten.
Der Ausklang am besten Küchenbuffet Niedersachsens (und darüber hinaus?) rückte die Kalorienbilanz wieder gerade und mit tollen Gesprächen über das, was man wirklich als Herausforderung bezeichnen kann, im Vergleich der dazu als Pille-Palle dastehenden anderen Saisonzielen, war wie immer verdient und ließ den Tag als einen der Schönsten im März enden.

Bild
Verdiente Belohnung

Daheim dann das ganz persönliche Aufwärmprogramm, Details darüber erspare ich dem geneigten Leser. Der Sommer kann kommen, die Beine und das Rad sind bereit.

Allen Mitfahrern ein großes „Helm ab!“ und ein ganz großes Dankeschön einfach für’s Dabeisein.

Nächstes Jahr wieder…bei Klassikerwetter. ;-)
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Slowfish
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 95
Registriert: 12.08.2011, 12:11
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon Slowfish » 18.03.2015, 07:35

Was für ein schöner Bericht :)
Der liebe Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt...
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Kiezkicker » 19.03.2015, 20:17

Schöner Bericht.
Radfahrer sind keine besseren Menschen. Sie haben nur das bessere Verkehrsmittel.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 20.03.2015, 09:23

Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Mario
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 26.01.2015, 20:09
Wohnort: Salzgitter

Beitragvon Mario » 25.03.2015, 11:15

Spaß hat es jedenfalls gemacht - und ich freue mich schon auf nächstes Jahr... :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste