Critical Mass Hamburg 09'14, Fischmarkt (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Critical Mass Hamburg 09'14, Fischmarkt (Berichte + Bilder)

Beitragvon Helmut » 30.09.2014, 10:41

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... g%2003.JPG">

<b>Critical Mass Hamburg
Es gibt Ärger mit der Polizei</b>


Erstmals ging am vergangenen Freitag die Polizei Hamburg gegen die Critical Mass Hamburg vor. Meinem vielen als der Corker mit dem Zylinder bekannten Freund Scharny hatte die Polizei als vermeintlichen Ausrichter der CM ausgemacht, setzte ihn unter Druck. Der aber wusste nicht wohin damit, fuhr wutentbrannt wieder heim, schrieb mir einen langen handschriftlichen Hilferuf. Wie aber soll ich da helfen? In der MoPo und TAZ steht zu lesen, dass Hans Dittmer als Betreiber der Harburger CM-Seite von der Kripo wegen „Abhaltung einer nicht genehmigten Veranstaltung“ zunächst als Zeuge vorgeladen ist.

http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... ber-CM.pdf

<a target="_blank" href="http://www.taz.de/Radfahren-aus-Protest ... 146852/</a>

<b>Hier nun mein Bericht über die CM am Freitag in Hamburg, wie ich ihn schrieb, bevor ich von den Aktionen der Polizei erfuhr:</b>

Geschätzt wieder im die 2.000 Leute fuhren am Freitag die Critical Mass Hamburg mit. Es wird nach meinem Eindruck immer routinierter. Es wird z. B. in keine zu enge Straßen mehr abgebogen, Störenfrieden wird signalisiert, dass sie stören. Aber es passieren trotzdem bei der Masse auch Dinge, die nicht passieren sollen. Glasflasche zerschellen auf dem Asphalt, Leute fahren in den Gegenverkehr. Bleibt zu hoffen, dass die Polizei und die Politik in Hamburg dieses Spiel in einer rechtlichen Grauzonen duldet.

Wie üblich kam ich spät am Startpunkt am Fischmarkt an, traf u. a. ottoerich und Harterbrocken, war wie so oft enttäuscht von der „geringen“ Anzahl Leute am Start, die dann aber wie immer kurz nach dem Start erheblich anschwoll.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... g%2010.JPG">

Unterwegs war ich mit meinem neuen Cruiser Bike, einem alten Giant Halfway City, mit nur einseitiger Aufhängung beider Laufräder. Dank dem Fahrradcenter Harburg hat es nun wieder funktionstüchtige Bremsen und dank dem Schwalbe Crazy Bob ist die einseitige Aufhängung nicht zu übersehen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20243.JPG">

Bei den Probefahrten war alles O.K., aber mit dem Rucksack mit dem Zielbier dabei war alles anders. Das Rad kreischte auf dem Hinweg bei jeder Pedalumdrehung. Ich fuhr die Luftpumpe Hamburg an, wo Thomas die Ursache fand. Der Rahmen verwindet sich mehr als andere, bringt dann mehr Zug auf die ohnehin – trotz dreifachen Tausche im Fahrradcenter – kreischenden hinteren U-Brakes. Er lockerte den Zug und weiter ging’s.

Dank der vielen „Sound Bikes“, den vielen zu bestaunenden ungewöhnlichen Rädern und dem Klönen mit einigen Bekannten vergingen die ca. 30 km wie im Fluge und schon fanden wir uns zum „Bike-Up“ vor dem Millerntorstadium wieder, welches ich mit dem Handy hätte aufnehmen sollen, weil es nachts bessere Bilder schießt. Leider fiel mir das zu spät ein.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20251.JPG">

Wer meint, die CM könne ewig so weiter gehen, könnte sich täuschen. Nach der CM sprach ich darüber mit einem Motorrad-Polizisten, der schon lange die CM begleitet. Wenn die Polizei wollte, könnte sie z. B. mit einer groß angelegten Verkehrskontrolle der StVO-Tauglichkeit der Räder allen den Spaß vermiesen. Sie drängt auf eine offizielle Anmeldung der CM mit einer abgestimmten Route. Dazu müsste sich allerdings für die CM ein offizieller Veranstalter finden, der das Veranstalterrisiko einginge. Wobei, im Streitfall könnte man den Betreiber der Facebookseite, über die die CM propagiert wird, vermutlich auch so belangen, ohne dass der z. B: über einen Verein abgesichert ist.

Es war sehr duster an dem Abend (rückblickend in zweifacher Hinsicht). So kommen hier meine nur

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 39 Bilder von der Critical Mass Hamburg <<<</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 03.10.2014, 10:07

wtf...
Radfahrer könnten dann ja auch mal die STVO sehr sehr genau nehmen und nicht geeignete Radwege ( min. 1,5M Breite ) nicht benutzen, davon gibt es ja nun nicht gerade wenige in Hamburg, trotz blauem Lollipop.
Nur mein stümperhafter Vorschlag.
<< Foto by Helmut
CGB
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 10.05.2011, 08:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon CGB » 06.10.2014, 12:41

Reisender hat geschrieben:Radfahrer könnten dann ja auch mal die STVO sehr sehr genau nehmen und nicht geeignete Radwege (min. 1,5 M Breite) nicht benutzen, davon gibt es ja nun nicht gerade wenige in Hamburg, trotz blauem Lollipop.
so lange ein blauer lolli steht sind sie dennoch benutzungspflichtig. man kann sie jedoch wegklagen ( die lollis). bei nicht benutzung kann also trotzdem eine verwarngeld fallen....
"Make it stiff and strong and you will never be wrong"
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 07.10.2014, 12:32

Wenn ich mich richtig erinnere, hat mich das nachhaltige Ignorieren eines idiotisch kurzen Radwegs zuletzt 20 Euro gekostet.

Die Polizisten, deren Weisung ich ignoriert hatte, wollten - so ihre mündliche Androhung - sogar 25 Euro durchsetzen (Behinderung anderer).
Freude am Radfahren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste