11. Brevet/Mini-Brevet Herbsterlebnis, Aumühle (Ber.+Bilder)

Fernhusumerin
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 73
Registriert: 29.08.2010, 18:58
Wohnort: Kiel

11. Brevet/Mini-Brevet Herbsterlebnis, Aumühle (Ber.+Bilder)

Beitragvon Fernhusumerin » 27.09.2014, 20:16

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .02.03.jpg">

Welch ein toller Tag!!!! :D

Ok, als der Weckern klingelte und es noch stockdunkel war, kamen schon die Gedanken: Freiwillig so früh aufstehen am Wochenende? :?: Aber ein Blick raus: klarer Sternehimmel. :OK:

Schon die Fahrt mit dem Auto nach Aumühle war ein Genuss, am Start auch viele bekannte Gesichter, die fahren aber alle lang, für mich sind die 150 km schon eine Herausforderung.

Nach Anmeldung und kurzer Einweisung von Dreckschleuder ging es los... Gemütlich ging es mit einer größeren Gruppe, die von den Hammaburgern geführt wurde, gen Süden und Osten. Über die Elbe, dort am Radweg hatte sich einer der Eutiner hingelegt...zum Glück aber nix Schlimmeres passiert... er fuhr weiter.

Leicht ging es voran, schwupp die wupp hatten wir 60 km abgestrampelt und waren in Dahlenburg. Die unterschiedlich lange Pause ließ viele Einzelgruppen entstehen. Ich fuhr zu dritt weiter. Schnell war die Elbfähre erreicht. Dann ging es am Elbdeich entlang. Jetzt war uns auch klar, warum wir so schnell nach Dahlenburg gekommen waren, der Westwind war stärker als gedacht. So fuhren wir auch einen Großteil unten am Deich, auch wenn die Aussicht oben besser gewesen wäre...

Die Pause in Boizenburg am Eisladen war dann auch zwingend notwendig. Die letzten 46 km liefen dann doch besser als gedacht, auch wenn wir noch ein kleines Päuschen eingelegt haben.

In Aumühle erwartete uns Dreckschleuder dann, der es schaffte zwischen Listen eintragen, Karten ausfüllen, noch mit jedem einen Schnack abzuhalten!!!!
Vielen, vielen :Danke: Dank
...jetzt sitze ich müde aufm Sofa und kann mir eigentlich noch nicht vorstellen, morgen in Büdelsdorf an den Start zu gehn... hab mich aber grad verabredet...

Fernhusumerin
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.09.2014, 13:55

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .02.53.jpg">

Hier kommen von Stauder Volker

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 22 Bilder vom Brevet / Mini-Brevet Herbsterlebnis <<<</a>.

bs war ebenfalls vor Ort, ist mitgefahren, hat es nicht versäumt auch sein Lieblingsmotiv abzulichten. Seinen Bericht und den Link zu seinen Bildern findest Du hier:

http://www.audaxclub-sh.de/node/603

<IMG src="https://lh4.googleusercontent.com/-5un7 ... e_0091.JPG" width="725">

Bild unten: bs
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 28.09.2014, 19:56

<img src="https://lh4.googleusercontent.com/-BnFP ... e_0109.JPG" width="800">

Sind die beiden Mädels auch wieder gut in Aumühle angekommen?

Bei der Anmeldung wirkten sie etwas überrascht, als ihnen mitgeteilt wurde, dass es sich um einen Brevet handelt und es keine Verpflegung an der Kontrolle gibt. Pünktlich zum Start fragten mich die beiden dann, ob die Strecke ausgeschildert sei... - Michael hat mir dann noch einmal den Schlüssel gegeben, damit ich die Streckenbeschreibung nachreichen konnte.

Schön, wenn sich Radfahrer an neue Aufgaben wagen! Hoffentlich waren die zwei nicht überfordert.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 28.09.2014, 23:32

Wenn in der Nachsaison statt zu :schlafen: bei rd. 120 Aktivisten um 06.00 Uhr der Wecker klingelt und diese sich dann zu einem Brevet mit Start in Aumühle aufmachen, dann müssen viele Gründe für das Radspektakel "Herbsterlebnis bis in die Niedersächsische Göhrde", initiiert von Michael Nagel "Dreckschleuder", sprechen. Zugleich auch eine Würdigung für sein Engagement mit viel Liebe zum Detail. Pokalhoch

Da ist zum einen die herrliche landschaftlich abwechslungsreiche Strecke durch Wälder und kleine Dörfern neben Einsiedlerhöfen im ersten Streckenabschnitt von Aumühle nach Dahlenburg, dessen Innenstadt wir in Pelethonmanier bis zum ersten Halt am SKY-Markt durchfahren, dann bei Neu Darchau mit der Fähre die Elbe übersetzend und anschließender Fahrt von rd. 25 km am Deich bzw. entlang des Deiches, die Elbe immer an unserer linken Seite mit ihren vielen Nebenarmen und rückwärtigen Seen, bis nach Boitzenburg und hier entlang der Schleuse in den Hafenplatz einfahrend. Auch der letzte Teilabschnitt durchs Hinterland von Geesthacht nach Aumühle ist abwechslungsreich.

Die detaillierte, mit viel Aufwand aufbereitete Wegbeschreibung und das ideale Fahrradwetter für diesen Tag, nachdem die Sonne den Morgentau verdrängt hat, :cool: haben zu diesem rundum gelungen Ereignis beigetragen. :D

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .51.08.jpg">

Mit Stefan "Duve" und Arno Pamperin von Endspurt Hamburg machte ich mich um 7.00 Uhr auf den Weg. Das Team von Endspurt Hamburg, auch Herr Burkhard war mit :foto: anwesend, bildetet die stärkte Gruppe. Am Start sah ich auch Heimfelder Dirk und traf ihn wieder in Dahlenburg und dann ward er nicht mehr gesehen. :wink:

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .26.48.jpg">

Nach einer kurzen Ansprache von Dreckschleuder machten sich die Teilnehmer auf den Weg. Wir waren eine Gruppe von ca. 30 Fahrern, auch Mad.Mad war mit dabei und teste seinen neu aufgezogenen Vittoria Open Pave CG Mantel, Paris - Roubaix erprobt, mit Karkassendichte von 320 TPI.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .15.50.jpg">

Bei Kilometer 30 gesellte sich Dreckschleuder zu uns, nachdem er noch Restsondierungsarbeiten aus der Anmeldephase abschließen musste. Seine Aufholjagd bewältige er angabegemäß mit einem beachtlichen 37-er Schnitt :Kopfüberklatschen:

Die Führungsaufgabe des Peloton wurde primär von Michael vom Endspurt Hamburg übernommen, unterstützt durch Dreckschleuder, einem Teilnehmer des Dolomiten Marathons und meiner Person.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .16.38.jpg">

Den ersten Abschnitt bis zum Sky-Markt mit Einkehr in der Heide Bäckerei Meyer fuhren wir zum Einradeln in einem gemütlichen 30-er Schritt und konnten dabei die Landschaft umfassend genießen und viele Gespräche führen.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .24.29.jpg">

Im zweiten Teilabschnitt, nach Überquerung der Elbe, fuhren wir entlang des Deiches in Zweierreihen bis Boitzenburg. Nach der zweiten Rast in Boitzenburg, die Teilnehmer verstreuten sich auf drei Kaffees rund um den Hafenbereich, nahm die Gruppe für die restlichen ca. 40 km Fahrt auf. Das Tempo wurde durch Michael, dem Dolomiten Marathon Fahrer und meine Person bis zum Ziel in Aumühle, mit einem kurzen Endspurt auf den letzten drei Kilometern, hochgehalten. Denn schließlich stand die Sportschau an. :D

Es wurde insgesamt sehr diszipliniert gefahren. Das Teilnehmerfeld verteilte sich in nahezu gleichen Anteilen auf die Streckenabschnitte, Mini Brevet (150 km), den Pure Brevet (205 km) und der Langstrecke, Klassik Brevet (220 km).

Es hat allen Teilnehmern an dem zehnten offiziellen "Herbsterlebnis Brevet" sehr viel Spaß bereitet und Dreckschleuder wurde ein großes :Danke: für die Ausrichtung und Ablauf des Brevet gezollt. Es herrschte schon Vorfreude auf den elften Brevet im kommenden Jahr und man hofft dabei auf ähnlich gutes Wetter wie am Wochenende. ;-)
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Carsten » 29.09.2014, 02:31

Die Kurzform:
Ein Herbsterlebnis, dass mich an meine Grenzen geführt hat. Mit der 200 km-Marke habe ich jetzt eine weitere psychologische Marke überschritten. Ich weiß, dass es geht, ich weiß aber noch nicht, ob ich mir das wirklich noch mal antun werde oder mich lieber mit "gemütlichen" 150 km begnüge. Mal schauen, was das nächste Jahr so bringt. :)

Herzlichen Dank:
- an Dreckschleuder für die Organisation.
- an die beiden RG Uni Fahrer, die mich viele Kilometer im Windschatten mitgezogen haben.
- an Mad.Mat fürs Handy. :)

Die Langform:
Ich habe dieses Mal so ausführlich geschrieben, dass ich mich entschieden habe, den Bericht mal in meinem eigenen Blog zu veröffentlichen. Vielleicht wird da nächstes Jahr auch eine dauerhafte Kategorie draus.

Hier geht es zum ausführlichen Bericht.
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Duve » 29.09.2014, 10:04

Ötzy hat geschrieben:<img src="https://lh4.googleusercontent.com/-BnFP ... e_0109.JPG" width="800">

Sind die beiden Mädels auch wieder gut in Aumühle angekommen?

Bei der Anmeldung wirkten sie etwas überrascht, als ihnen mitgeteilt wurde, dass es sich um einen Brevet handelt und es keine Verpflegung an der Kontrolle gibt. Pünktlich zum Start fragten mich die beiden dann, ob die Strecke ausgeschildert sei... - Michael hat mir dann noch einmal den Schlüssel gegeben, damit ich die Streckenbeschreibung nachreichen konnte.
Bei unserer Ankunft nach der 150er Strecke bin ich der Meinung, die Damen gesehen zu haben. Entweder sie haben den Mini-Brevet mit einem 40er Schnitt gefahren und uns irgendwo überholt oder sie sind eine selbstkreierte Fahrradtour gefahren und haben "nur" die Stimmung und das Wetter genossen.
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 29.09.2014, 11:11

Duve hat geschrieben:
Ötzy hat geschrieben:Sind die beiden Mädels auch wieder gut in Aumühle angekommen?
Bei unserer Ankunft nach der 150er Strecke bin ich der Meinung, die Damen gesehen zu haben.
Auch diese Gruppe ist wohlbehalten wieder im Ziel angekommen. Tatsächlich haben sie - gemäß eigener Möglichkeiten - die Strecke abgewandelt, sind ein Stück der Strecke gefolgt, um dann aber schon Höhe Lauenburg auf den Rückweg einzuschwenken. Am Ende hatten sie so ca. 100 Kilometer auf der Uhr, beachtlich in Anbetracht der Fahrrad-Ausstattung.

Ein paar Jahre zurück hatten ein paar Wanderfahrer die Langstrecke, mit Wegbeschreibung bewaffnet, kurz vor Mitternacht erfolgreich absolviert, für mich auch heute noch eine sensationelle Leistung.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 29.09.2014, 20:16

Stauder Volker hat geschrieben: Am Start sah ich auch Heimfelder Dirk und traf ihn wieder in Dahlenburg und dann ward er nicht mehr gesehen. :wink:
In Dahlenburg war ich bereits gestempelt und verpflegt, als eine große Gruppe mit Dreckschleuder und Volker an der Spitze durch den Ort rollten. Zunächst allein und dann in einer Kleingruppe machte ich mich auf die Weiterreise durch die Göhrde. Die vielen Kilometer durch Waldgebiete auf frischasphaltierten Wegen nahezu ohne KFZ waren für mich der schönste Streckenabschnitt. Ab Hitzacker über Tießau wieder allein unterwegs, holten mich die Nortorfern ein. Als Letzter schnaufend aufm Kniepenberg angekommen, wurde ich von Gerd-Arthur mit den Worten "Du bist wohl auch eher ein Downhiller" begrüßt. :HaHa:

Nach der Fähre, für die Dreckschleuder einen Spezialtarif ausgehandelt hatte, musste oben auf der Deichkrone etwas härter gegen den Wind gearbeitet werden. Ab Boizenburg war ich dann schon ziemlich müde, aber die Nortorfer lassen niemanden allein und warteten, bis auch ich den Elbhang erklommen hatte. Auf den letzten 40 km konnte ich mich hinter dem Kraftpaket Steffi verstecken und war von der Arbeit vorne im Wind freigestellt. Das wiederum erfreute Herman, der sich hinter meinem breiten Kreuz verstecken konnte. :cool:

So kamen wir irgendwann kurz nach 16 h in Aumühle an und nach ein paar Erdingern und Reis mit Fleischeinlage waren alle schnell wieder bei Kräften.

Herzlichen Dank an Dreckschleuder für die perfekt ausgearbeitete Strecke, allen Mitfahrern und besonders auch den Nortorfern unter Führung ihres Chefs Bernd Schmidt. ;-)
Benutzeravatar
Fördedeern
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 53
Registriert: 04.06.2014, 09:23

Beitragvon Fördedeern » 30.09.2014, 09:23

Heimfelder Dirk hat geschrieben:Auf den letzten 40 km konnte ich mich hinter dem Kraftpaket Steffi verstecken und war von der Arbeit vorne im Wind freigestellt.
Lieber Dirk, es war mir eine Ehre!
Ich weiß ja auch, die CTF-Saison naht und da stehst du mir wieder mit Tipps und Tricks zur Seite. :D
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 30.09.2014, 19:08

@Fördedeern: willkommen im Forum ;-)
Wir sehen uns Freitag :D
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 06.10.2014, 10:31

Ich möchte mich hier noch einmal bei allen Teilnehmern für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken :wink: Hat mich riesig gefreut, so viele Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

Was mich am meisten gefreut hat:
Mein ehemaliger Verein, der RV Endspurt hat mit großer Teilnehmer-Anzahl die Mini-Strecke bewältigt.

Ihr werdet euch fragen, warum das etwas so besonderes ist?
Die Mini-Brevet-Strecken hatte ich initial angeboten, um das Angebot auch für meine damaligen Vereinskollegen vom RV Endspurt attraktiv zu machen, die sich auf 200 Kilometer++ nicht mehr zu Hause fühlen. Auf einer Hauptversammlung des Vereins hatte jemand geäußert, die Brevets gingen am Bedarf vorbei...
Der Zuspruch war aber halt noch nie so groß wie in diesem Jahr! :wink:
Freude am Radfahren!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste