RTF Rund um den Ith '14, Pattensen (Vorschau)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Rund um den Ith '14, Pattensen (Vorschau)

Beitragvon Helmut » 03.09.2014, 01:05

RTF Rund um den Ith mit scan&bike, Pattensen 07.09.2014

Jürgen Wohlgemuth, RTF Fachwart des Radsportbezirks Hannover, schrieb:

Bei der RTF am Sonntag in Pattensen soll während der Anmeldung ein computerunterstütztes Verfahren zum Einsatz kommen, das evtl. zur nächsten Saison landesweit Anwendung finden wird. Ziel ist es, die Wartezeiten bei der Anmeldung zu verringern und die Auswertungen zu vereinfachen. Wir vom Radsportbezirk Hannover haben das System schon getestet. Günter Aschoff und Jürgen Wohlgemuth haben diesen Versuch am kommenden Sonntag organisiert.

Wenn Ihr daran teilnehmen möchtet, müsst Ihr vorher auf der Internetseite http://www.scan.bike/ einen QR-Code generieren, ausdrucken und zur RTF mitbringen. Der Scan funktioniert am besten, wenn der QR-Code eine Kantenlänge von etwa 2,5 cm hat. Das erreicht Ihr, wenn Ihr die Browserseite von scan&bike mit dem erzeugten QR-Code auf eine DIN-A4-Seite im Hochformat auf 60 % skaliert druckt.

Bitte benutzt bei der Dateneingabe unseren Vereinsnamen in folgender Schreibweise, damit bei der Auswertung möglichst viele Teilnehmer für uns herauskommen:

RV Concordia von 1909 Hannover e.V.
Unsere Vereinsnummer ist 205510.

Der QR-Code ist für die Saison 2014 (inkl. Wintersaison, also auch bei der Silvester-CTF) gültig. Voraussichtlich wird das Verfahren also noch bei weiteren Veranstaltungen eingesetzt. Wer die Möglichkeit dazu hat, kann den QR-Code auch ausschneiden und einlaminieren, damit er längere Zeit gut lesbar bleibt.

Wenn die Erfahrungen damit positiv sind und der Landesverband sich für das System entscheidet, könnte der QR-Code vielleicht in der folgenden Saison direkt auf die Wertungskarte gedruckt werden.

Natürlich ist bis auf weiteres auch die herkömmliche Anmeldung vor Ort möglich.

Anmerkung Admin:

Mich begeistert, dass man bereit ist, dieses aus NRW kommende System zu testen. Wer kann, sollte als Teilnehmer sich an diesem Test beteiligen bzw. als Ausrichter einer eigenen RTF sich das mal vor Ort ansehen.

Die Daten:

Termin: So., 07.09.2014
Startzeit: 08:00 bis 09:30
Strecken: 150/ 115/ 72/ 45 km
Punkte: 4/3/2/1
Startort: Platz St. Aubin, 30982 Pattensen, Schulzentrum
Veranstalter: RSV Pattensen v. 1990 e.V. www.rsv-pattensen.de
Zuletzt geändert von Helmut am 07.09.2014, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 03.09.2014, 23:09

Moin

Hin und wieder könnte es auch helfen, dass man als Wertungskarteninhaber nicht immer irgendwelche Anmeldezettel ausfüllen muss und dass ein Veranstalter vielleicht mal mehr als nur ein oder zwei Tische inkl. Helfer für Wertungskarteninhaber und Trimmfahrer bereithält.

Und wer sich als Teilnehmer beschwert, dass es bei der Anmeldung zu lange dauert, muss halt früher vor Ort sein und nicht erst 5 Min. vor dem offiziellen Start.

;-)
Lupus
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2011, 15:57

Beitragvon Lupus » 04.09.2014, 07:53

Moin Mirco,

dir ist aber schon klar, warum auch Wertungskarteninhaber so einen Anmeldezettel ausfüllen müssen/sollen? Wenn nicht, erkläre ich es dir. Die Veranstalter müssen Listen führen, in denen die Teilnehmer aufgelistet werden, um im Falle eines Falles die Liste u. a. der Polizei zur Verfügung zu stellen. Du kannst dich also gern zur Verfügung stellen, um anhand von ca. 400 abgegebenen Wertungskarten eine Liste zu erstellen.

Zum anderen kam es im letzten Jahr bei einer RTF zu einem Zwischenfall, bei der nur deshalb Angehörige informiert werden konnten, weil ein solcher Anmeldezettel dem Veranstalter vorlag. Es kann aber eigentlich auch nicht so schwer sein, zu Beginn der Saison mehrere Anmeldezettel zu drucken, dann erspart man sich das Ausfüllen vor Ort. Hilfreich wäre auch passend Startgeld bereitzuhalten und nicht schon morgens um acht mit nem 50er zu bezahlen. Wenn sich also auch die Teilnehmer etwas besser vorbereiten, geht auch eine Anmeldung Ruck Zuck vonstatten.

Gruß
Lupus
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 04.09.2014, 08:04

Ich besitze zwar keine Wertungskarte, aber steht da nicht der Name und Adresse des Fahrers drauf? Müsste ja dann reichen.

Als Trimmfahrer finde ich das schon richtig, dass man nen Anmeldezettel ausfüllt.

Ansonsten sehe ich das schon wie Mirco.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
mpasligh
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 32
Registriert: 27.03.2013, 12:44
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon mpasligh » 04.09.2014, 09:21

Vereinsname und -nummer gelten natürlich für jeden Verein individuell... nicht das unser Verein bei der RTF mehr Teilnehmer stellt, als er Mitglieder hat... :cool:
Lupus
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2011, 15:57

Beitragvon Lupus » 04.09.2014, 09:29

Ja klar steht da der Name drauf, aber die Karte wird ja wieder an den Teilnehmer zurückgegeben am Ende seiner Tour und dann hat der Veranstalter nichts mehr in den Händen, daher die Listenführung und/oder die Anmeldung.
Lupus
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 04.09.2014, 09:44

Ja was denn nun? für einen Zwischenfall? Dass der Veranstalter was in den Händen hat? Was will er überhaupt in den Händen haben, oder werden die Daten verkauft? :HaHa:
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 547
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 04.09.2014, 20:45

Wir haben ja beim Bundesradsporttreffen mit der Rad-Net Karte gearbeitet (siehe 2. Photo des Berichtes):

http://www.ph0t0ne.de/2014/07/28/brt-20 ... mund-nord/

Am ersten Tag hatten wir gewaltige Schwierigkeiten. Es mussten 1.200 Starter verarztet werden. Die Rad-Netler sind davon ausgegangen, dass analog zu einem Jedermannrennen schon 95 % vorangemeldet sind und sich die restlichen 5 % noch vor Ort anmelden. Das war aber ein Trugschluss. Vorangemeldet waren nur 450 Teilnehmer. So hatten wir am ersten Tag eine lange Schlange.

Als aber erst einmal alle erfasst waren, ging es recht reibungslos. Teilnehmer und Veranstalter lernten schnell. Es hängt also vieles von der Voranmeldungsquote ab. Am Samstag, als wir noch einmal über 1.000 Teilnehmer hatten, konnten diese ohne große Warteschlangen abgefertigt werden.

Die Westfalen Winter Bike Trophy soll dann auch mit Scan and Bike laufen. Bei möglichst vielen Voranmeldungen erhoffe ich mir dann bei den ersten Veranstaltungen in Capelle und in Werne eine wesentlich schnellere Abfertigung.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 950
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 04.09.2014, 23:37

Ich sehe da kein Problem. Man kann doch eine Anmeldung schnell ausfüllen oder ein, zwei Tage vorher das entsprechende Formular herunterladen und vorausgefüllt mitbringen. Viele Vereine haben zu ihrer RTF einen entsprechenden Link auf der Heimseite.

Soweit ich das verstanden habe, fahren wir auch mit Rückennummern, damit "Übeltäter" nachher identifiziert werden können. Andere werden wissen, wie oft die Behörden das wollen.

K.
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 05.09.2014, 07:27

Und irgendwann können/dürfen nur noch Smartphonebesitzer RTF fahren, weil der Query Code über die Radnet Online Meldung generiert wird. Dieser ist dann wie beim Einchecken am Flughafen der Security vorzulegen und wird gescannt.

Anschließend geht es zur Rückennummernkontrolle, diese wird in Zukunft auf Lebenszeit vergeben und als Minichip implantiert, damit Sie nicht vergessen wird. Ebenso wird auch ein personenbezogener Transponder implantiert, so wird verhindert, dass Teilnehmer sich durch Abkürzen Punkte erschleichen.

Willkommen in der Zukunft.

;-)
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 547
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 05.09.2014, 08:28

Dat hat Mirco vollkommen recht. Elektronisch darft nur ne Option sein. Die Offliner wollen und möchten auch fahren. Und das ist auch gut so.
QuadrupleChainring Driver
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 10.07.2014, 16:44
Wohnort: Hannover

Beitragvon QuadrupleChainring Driver » 05.09.2014, 13:42

Nun leider hat das Formular zum Zuhause ausfüllen ja nicht jeder Verein auf seiner Homepage, wenn man die tw. so nennen darf. Als etwas Kurzsichtiger klappt das ja mit der Fernsicht und Kontaktlinsen ganz gut aber die Nähe nicht so wirklich, da ist diese Möglichkeit eine schnelle Alternative.
Ausgedruckt habe ich mir das Cödchen mal, und in Orginalgröße deckt es auch ganz hervorragend das hässliche Bild auf meiner Marlboro Schachtel ab. :qualmen:
Lupus
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2011, 15:57

Beitragvon Lupus » 05.09.2014, 14:12

Hamburg und S-H. haben schon seit Jahren eine einheitliches Formular, da brauchst du dich nicht jedesmal an den Verein wenden, um ein entsprechendes Anmeldeformular zu bekommen. Und in aller Regel wird dieses Anmeldeformular auch bei den RTF in Niedersachsen anerkannt.

@Mirco, ja, es wird sicherlich so kommen, wie in deinem ersten Absatz geschrieben. Jeder bekommt eine kleine Karte mit dem QR, den zieht er übers Lesegerät, legt das Geld auf den Tisch und geht wieder, oder wie du sagtest funktioniert das über Smartphone, oder übers GPS Gerät, oder, oder. Aber so wie es jetzt ist, ist es doch, also würdest du im Büro noch mit der Gabriele 100 schreiben.

Klar, wenn einige Veranstaltungen nur 200 Teilnehmer haben, geht alles seinen ruhigen Gang, anders sieht es schon aus, wenn in Hamburg schon mal 1000 Starter bei der Anmeldung auflaufen.

Die Zukunft wird es zeigen, welchen Weg man gehen wird und ich glaube das Scansystem hat Zukunft.

Lupus

Gabriele 100=Schreibmaschine
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 05.09.2014, 15:31

Mirco hat geschrieben:Und irgendwann können/dürfen nur noch Smartphonebesitzer RTF fahren, weil der Query Code über die Radnet Online Meldung generiert wird. Dieser ist dann wie beim Einchecken am Flughafen der Security vorzulegen und wird gescannt.
Wozu gibt es ANT+? Einfach am Startbogen vorbei fahren und schon ist man mit der Seriennummer registriert. :-) Anstatt Stempel stehen an den Kontrollen passende Antennen. Nur fuer Oldtimer ist das nichts. Zum Glueck bin ich gerade auf ANT+ umgestiegen. ;-)

Das wird fuer den BDR angenehmer sein, als mir eine App fuer mein Bada zu schreiben. Wenn der BDR pfiffig ist, bietet er zertifizierte Sensoren an, die ihm automatisch Talente melden und die restlichen Kunden mit zielgerichteter Werbung fuer Trainer/Leistungstests/Aerzte ueberschuetten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste