23. RTF Ostholstein-Rundfahrt, Bad Schwartau (Bericht)

Benutzeravatar
Papa Boje
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 10.09.2012, 19:51

23. RTF Ostholstein-Rundfahrt, Bad Schwartau (Bericht)

Beitragvon Papa Boje » 12.05.2014, 16:09

23. RTF Ostholstein-Rundfahrt
Ziel erreicht?!?


In Vorbereitung auf Berlin wollte ich am Wochenende unbedingt eine RTF fahren. Da ich letztes Jahr in Buchholz war, entschied ich mich dieses Jahr für Lübeck, trotz der nicht ganz so guten Wetteraussichten.

Sonntagmorgen, die Tasche war gepackt und ich machte mich daran bei leichtem Regen das Rad ins Auto zu verladen. Kurze Zeit später auf der Autobahn, es regnete in Strömen, stellte ich mein Vorhaben in Frage. Wie bekloppt bin ich eigentlich, bei so einem Sauwetter Fahrradfahren zu wollen?

In Bad Schwartau angekommen, die positive Wende – es war nass, aber regnete nicht mehr. Nach dem Umziehen und Anmelden, war ich 8:45 Uhr startklar. Da die Teilnehmerzahl zu diesem Zeitpunkt sehr übersichtlich war, startete ich mein Navi und machte mich auf den Weg.

Als nach 4 km der Pariner Berg kam, war ich etwas überrascht. Was sind das für Hügel hier in Schleswig Holstein? Egal, ein Hügel ist in jeder RTF. Nichts ahnend, dass sich die ganze RTF in einem ständigen Berg auf Berg ab gestalten würde, fuhr ich weiter. Die Straßen waren feucht und nicht groß verdreckt, so dass man den Blick schön in die Ferne schweifen lassen konnte.

In Bockholt wurde ich dann von den ersten 6 Leuten ein- und überholt. 1,5 km später in Röbel machte ich an K1/K3 halt. Dort erfuhr ich, dass die Jungs einfach weitergefahren sind. Selbst schuld, so konnte ich mich als erster an dem köstlichen Buffet erfreuen und laben. Es gab wohl alles was das Herz begehrt: Schmalz- Käse- oder Salamibrote, Rosinenbrote (wahlweise mit Nutella), Bananen, Apfelscheiben, Müsliriegel, Eistee, Kaffee und Cola. Hab ich was vergessen – sorry.

Als die nächsten Fahrer eintrudelten fuhr ich weiter. Plötzlich meinte mein Navi – Ziel erreicht. Hä? Außer Rapsfelder sehe ich hier nix. Und für 120 km war das einfach zu kurz. Also, Route neu geladen und weiter ging es über sehr gute Straßenbeläge Hügel rauf und Hügel runter. Da die Strecke sehr gut ausgeschildert war, hätte man das Navi eigentlich gar nicht gebraucht. Wenn Mann so ein Spielzeug hat, will Mann auch damit spielen!

In Röbel zum 2. Stopp angekommen, erfuhr ich, dass doch sehr wenig Teilnehmer unterwegs sind. Das erklärt auch, warum mich bis dahin nur ca. 10 Leute überholt hatten. Der Himmel war weiter bedeckt, zeitweise wurde es so hell, dass man meinen konnte, jetzt kommt die Sonne durch. Durch den Wind, waren diese Momente nur kurz. Dafür nieselte es ein oder zweimal ganz kurz. Ansonsten wurde die Strecke immer trockener.

Das einzige was nervte, war mein Navi! Nach 76 km hatte ich bestimmt schon 10 mal mein Ziel erreicht. Als ich nach einem erneuten Routenstart nach ca. 1 km mein Ziel angeblich wieder erreicht hatte, beschloss ich das Teil zu ignorieren. Leider habe ich in meinem Frust dann einen Pfeil übersehen. Irgendwann kam ich an eine Kreuzung, wo ich nicht mehr weiter wusste. Wiederwillig lud ich den Track erneut hoch, um dann festzustellen, ich bin 2,5 km von der Route weg. Mist. Also umgedreht und zur Route zurück.

In Gnissau war die Verpflegung genauso gut, wie in Röbel. Dort gab es obendrauf Gemüsebrühe oder wer wollte frisch geraspelte Möhren. Frisch gestärkt ging es auf die letzten km. Die Hügel und der Wind forderten so langsam Tribut. Zum Abschluss ging es den Pariner Berg von der anderen Seite hoch und über Klein Parin zurück nach Bad Schwartau.

Im Ziel angekommen erfuhr ich, dass nur ca. 80 Teilnehmer bei der RTF waren. Das tat mir dann so leid, dass ich mir noch eine 2. Wurst gönnte und Kuchen für die Familie mitnahm (was ich wohl auch so gemacht hätte).

Ich bin froh, nicht auf der Hinfahrt wieder umzudrehen. Dadurch konnte ich eine landschaftlich sehr schöne RTF mit vielen netten Helfern erleben.

Danke dafür!
Papa Boje
jusqu'au bout
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 674
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

nur ca. 80 Teilnehmer

Beitragvon kocmonaut » 13.05.2014, 12:22

Sonntag war auch Muttertag. Da hieß es sicherlich in vielen Stuben "kannst Du nicht mal wenigstens heute das Rad im Schuppen/Keller stehen lassen?"

Die richtige Antwort "Mutti, komm doch mit zur RTF!" verschallt sicherlich in vielen Stuben erfolglos - oder darf gar nicht erst verlautet werden.

Ist natürlich schwer bei der Terminplanung auf alle/s Rücksicht zu nehmen. Aber es erklärt zumindest das Nichterscheinen vieler.

kocmonaut
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Titel: nur ca. 80 Teilnehmer

Beitragvon Orakel » 14.05.2014, 08:35

Tja, ich gehöre leider auch zu denjenigen, die eigentlich geplant hatten, nach Lübeck zu fahren.
Die beiden Gründe für u.A. mein -Nicht- Erscheinen sind ja schon genannt worden, wenn auch der Muttertag der nicht ausschlaggebende Grund war. Die Mütter wurden ohnehin erst am Nachmittag besucht und verwöhnt.
Das Wetter war einfach nur schlecht und das ist dann halt echtes Pech für die Kollegen in Lübeck. Hoffentlich ist es im nächsten Jahr besser, dann kommen auch wieder viele RTF-Teilnehmer.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste