Sixdays Bremen '14 (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Sixdays Bremen '14 (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 12.01.2014, 01:22

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200133.JPG">

<b>Sixdays Bremen
Die Kurve gekriegt</b>


Die Sixdays Bremen haben auch in eigener Sache die Kurve gekriegt. Nach Jahren des schleichenden Niederganges sind die Sixdays wieder voll da. Bei unserem HFS-Stammtisch am Freitag waren die Hallen gut besucht und die Stimmung an der Bahn und den Festhallen prächtig.

Zu zwölft nahmen wir Platz an der Bahn, wo nach dem UIV-Cup die Teams vorgestellt wurden. Um die Uhrzeit waren erst wenige Leute in den Hallen, aber das änderte sich zusehends.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200014.JPG">

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200026.JPG">

Es folgte die Ehrung der Jedermann Champions Wertung des Challenge Magazins auf der Bahn. Leider saßen wir auf der gegenüber liegenden Seite, bekamen aber immerhin aus der Ferne und über Lautsprecher den Moment mit, der nicht nur für die Geehrten, sicherlich auch für die Betreiber des Magazins ein Großer war.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200012.JPG">

Die Rennen begannen mit einem Ausscheidungsrennen und der Kleinen Jagd.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200019.JPG">

Natürlich sind wird durch die Partyzone gezogen. Eine elfköpfige Showband, eine Art Bremer Edition von DJ Ötzy und mehr sorgten mit Live-Musik für Plaisier.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200061.JPG">

Begeistert hat uns die große Ausstellung des Deutschen Fahrradmuseums.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200104.JPG">

Nächste Station war der prall gefüllte Innenraum, während die Dernys die Fahrer mit um die 60 km/h um die Bahn sausen ließen. Nicht nur Profis gingen auf die Bahn. Nachmittags hatte es ein Fahren für Jedermann unter Anleitung von Robert Bartko, Marcel Wüst und Danny Clark gegeben. Beim All-Star-Race mit sechs ehemaligen Siegern der Sixdays fuhren die 50 (!) Runden lang hinter den Dernys her. Am meisten erwarteten wir Didi Thurau, der bereits vor Jan Ulrich einen Radsportboom in Deutschland ausgelöst hatte. Didi ist – wie wir alle – älter geworden, war kaum wider zu erkennen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200115.JPG">

Die Anfangs weitgehend leeren Ränge waren nun gut besucht. Die Stimmung war prächtig.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200152.JPG">

Dann folgte ich einer besonderen Einladung. Im Pressezentrum traf ich mich mit Matthias Höllings, dem Pressesprecher der Sixdays. Er ließ mir die besondere Ehre angedeihen, mit ihm durch die VIP-Zone ins Fahrerlager zu gehen. So stand ich dann direkt daneben, wie die Fahrer und deren Räder versorgt wurden.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201017.JPG">

Zu allem Überfluss traf ich auf dem Rückweg in der VIP-Zone Wolfgang Schaaf und Helmut Tausch vom Challenge Magazin. Wolfgang ist als dessen Chefredakteur auch aus HFS wohlbekannt. Helmut ist der Mann, der u. a. die gigantische Aufgabe stemmt, aus sehr vielen verschiedenartigen Ergebnislisten die Champions-Wertung des Magazins zu gewinnen. Darauf mussten wir einen trinken und zu quatschen gibt's ja auch immer genug.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201029.JPG">

Dass während dessen Jürgen Drews auf der anderen Seite der Halle seinen Auftritt hatte (im Bild auf der Videowand zu sehen), juckte uns nicht. Lt. Tribelix haben wir dadurch nichts versäumt, außer einem lustlosen Auftritt mit Playback und technischen Pannen. Der Bremer DJ Ötzy hätte das bestimmt besser hinbekommen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 201027.JPG">

Die Zeit verging wie im Fluge. Meine Leute waren unbekannt verzogen, die verabredete Abfahrtzeit längst überschritten. der Handyakku leer und die Hallen groß. HFS-Ötzy fand mich dann irgendwann. Meine Entschuldigung wurde angenommen. Dank dafür.

2015 sind wir ganz bestimmt wieder dabei. Auf der ob des erheblichen Bierumsatzes hochfrequentierten Toilette traf ich zwei Sportsfreunde vom TSV Germania Cadenberge, die seit Jahrzehnten (!) alljährlich dabei sind.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200153.JPG">

Vermutlich war ich der einzige unter zig Journalisten, der auch im Scheißhaus noch Bilder schießt und ob meiner Kompaktkamera von meinen journalistischen "Kollegen" nicht für voll genommen wird. So what! Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 90 Bilder von den Sixdays Bremen <<<</a>.

Sehenswert ist auch das Video von kmoorschlatt vom Jedermann-Probefahren auf der Bremer Bahn. Er fuhr selbst mit, filmte dies u. a. mit seiner Helmkamera. Die Steilheit der Kurven (53 %!) verlangt selbst joerg Respekt ab. Der ist immerhin zusammen mit Molli wahrscheinlich einer der künftigen Bahnwarte der Radrennbahn Hamburg.

http://www.youtube.com/watch?v=XpzwHHIa4t8

Bis Dienstag hat man noch die Chance den wiederauferstandenen Sixdays beizuwohnen.

http://www.sixdaysbremen.de/
Zuletzt geändert von Helmut am 12.01.2014, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1365
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 12.01.2014, 09:09

Mir hats auch wieder sehr gut gefallen. Ein Abend mit Freunden bei Party und Sport, was will man mehr?

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... 200072.JPG">

Die Rennen sind spannend und durch die Ilumination auch einfach was fürs Auge. In den Halllen ist trotz der Fülle überall gute Stimmung. Einzig auf den völlig lustlosen Jürgen Drews hätte man gerne verzichten können. Da macht fast jeder Hochzeits-DJ mehr Stimmung.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
michel66
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 17.06.2011, 10:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon michel66 » 12.01.2014, 20:58

Wir waren am Samstag zu Dritt in Bremen (zum ersten Mal überhaupt). Ich hatte leider Helmuts Ankündigung und Möglichkeit zum verminderten Eintrittsspreis zu spät gelesen, sonst wären wir auch am Freitag dazu gekommen. Nächstes Jahr!

Es war zwar ziemlich was los in den ganzen Hallen, aber für Radsport interessierten sich die wenigsten. Bis ca. 23:00 war die Halle bei den Wettbewerben relativ gut besucht, dann bei Micki Krause (gibt`s eigentlich noch schlimmere "Sänger", als diesen unterirdischen, niveaulosen Typen?) RAPPEL VOLL und danach beim eigentlichen sportlichen Höhepunkt, der einstündigen Jagd, ganz schön leer. Ich fand`s trotzdem spannend, auch, wenn natürlich viel Show dabei ist. Nachdem ich zuletzt vor über dreißig Jahren regelmäßig bei den Sixdays in Dortmund und Münster war (so zu Zeiten von Haritz, Sercu, Merxx, Peffgen usw.), habe ich irgendwie wieder Lust gefunden.

Generell hatten wir den Eindruck, dass rund 70 % kaum Interesse am Radsport hatten und die ganze Veranstaltung als so eine Art Karnevalsersatz für Bremer und Niedersachsen genutzt wird. Das könnte an einem Alltag aber anders sein.
FC ST. PAULI RADSPORT
Benutzeravatar
BärTiger
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 14.06.2013, 07:21
Wohnort: Goldenstedt

Beitragvon BärTiger » 12.01.2014, 20:59

Wir waren am Samstag mit sechs Kindern zum Kidsday da gewesen. Stimmung war super. Die Halle was ca. dreiviertel voll. Wurde alles geboten was dazugehört.

Lohnt sich, wenn man den "Kleinen" mal was zeigen will.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 931
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 12.01.2014, 22:23

Ich hatte kaum Vorstellungen, was da genau sportlich stattfinden sollte. Am Ende war es aber eben doch immer wieder spannend. Manches muß man sehen, um es zu verstehen.

Derny-Rennen schienen mir nur schräg, jetzt sind sie auch spannend. Wie die die Atacke koordinieren, ist weiter unklar. Abwechslung und Spannung werden mit vielen verschiedenen, aber nur kurzen Wettbewerben erzeugt. Dazu prima Unterhaltung mit netten Leuten.

Zu Jürgen D ist genug gesagt.

Gruß

Knud
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 931
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Doch Fernsehbilder

Beitragvon Knud » 12.01.2014, 23:10

Anders als von uns geacht, gibt es doch Fernsehberichte von den Sixdays (Warum eigentlich nicht mehr Sechs-Tage-Rennen?). Die Radio Bremen Sendung "buten un binnen" berichtet im Dritten, zeitgleich zu Hamburg-Journal und SH-Magazin. Am gestrigen Sonnabend war entsprechend der Freitag Abend dran. Der Bericht beschränkt sich auf das "Oldie-Rennen" (Hätte ja nicht gedacht, daß ich den Thurau noch mal fahren sehe). Das gibt es auch als Stream auf der Website:

http://www.radiobremen.de/fernsehen/but ... popup.html

Berichte insgesamt vom Freitag:

http://www.radiobremen.de/sport/mehr/se ... cht224.htm

Heute konzentriert man sich auf das Tandem-Rennen mit Sehbehindertem.

Knud
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Fahrerlager

Beitragvon JedermannRadler » 14.01.2014, 00:22

Ist ja witzig! Ich war auch am Freitag mit einer anderen Gruppe da, aber die Hallen sind ja wirklich riesig. Schwer, sich da über den Weg zu laufen.

Hatte Gelegenheit, am Nachmittag während des Trainings das Fahrerlager zu besichtigen. Eine kleine Reportage mit ein paar Fotos findet sich dort:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... -Bahn.aspx

Ja, und dann hatte ich Gelegenheit, mit einigen anderen Journalisten ein paar Proberunden auf der Bahn zu drehen. Und damit habe ich ein Problem. Da bräuchte ich vielleicht mal ein paar andere Meinungen, denn, das Radeln auf der Bahn fand ich tendenziell eher LANGWEILIG. :shock:

Ehrlich! Ja, okay: Die Fliehkräfte in den Kurven sind ganz nett, ein bisschen wie Achterbahn auf dem Fahrrad. Aber in der Achterbahn geht es wenigstens mal rechts und mal links herum. Hier immer nur links.

Überhaupt: So viel Aufwand (organisatorischer Aufwand und Kraftaufwand), um immer nur im Kreis zu fahren?!? - Und was die für ein Gewese darum machen, wie schwierig das sei, auf der Bahn zu fahren. Die steilen Kurven, das komische Rad (kein Freilauf, keine Bremsen) ...

Ja. Jedes neue Rad ist erstmal ungewohnt, bis man sich dran gewöhnt hat. Nach ungefähr 20 Runden. Und mit den Kurven ist es wie mit jeder schwierigen Kurve (so kenne ich es jedenfalls vom Autofahren): Beim ersten Mal hat man Angst, beim vierten Mal tut es schon nicht mehr weh, beim zehnten Mal fährt man Kampflinie (oder versucht es wenigstens) - und beim 100. Mal fängt es an zu langweilen.

Hier hast du aber nichts anderes als immer nur diese beiden Kurven, die sich auch niemals verändern. Kein Rollsplitt, kein nasses Herbstlaub, immer das Gleiche. Wenn du das mal drauf hast, wo ist dann die Herausforderung (wenn du nicht gerade Rennen fährst oder Rekorde aufstellen willst)?

Vielleicht ist das wirklich kein Sport zum selbst Machen, sondern eher zum Zuschauen bei Spezialisten, die da Hochleistungssport vorführen.

Ja, so habe ich mich gefühlt. Überraschenderweise. Vielleicht war ich einfach schlecht drauf an dem Tag. Oder ist da was dran an dem Gefühl?Wer nordet mich ein?

Ride safe!
JedermannRadler
__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.01.2014, 23:48

Hier der komplette Inhalt des Sonder-Pressespiegels des BDR:

50. Bremer Sechstagerennen: Das hat es noch nicht gegeben – zwei Teams nach dem Schlussspurt runden- und punktgleich / Es gewinnen Lampater/Stroetinger vor Kalz/Bartko
http://www.sixdaysbremen.de/die-sixdays ... -vorn.html

Derny-Rennen der Rad-Legenden in der Bremer Stadthalle: Der 62-jährige Danny Clark gewinnt auch hier (VIDEO)
http://www.sat1regional.de/aktuell/arti ... 34947.html

Andy Kappes, der Alt-Lokalmatador, im Interview
http://www.weser-kurier.de/sport/bremen ... 52411.html

Bremer Six Days: Marvulli verabschiedet sich
http://www.weser-kurier.de/sport/bremen ... 53924.html

Aßmus: Ein 19-jähriger Sprinter „genießt erstes Sechstagerennen“
http://www.weser-kurier.de/sport/bremen ... 53939.html

Sehbehinderte erstmals in Bremen auf der Bahn
http://www.radiobremen.de/sport/mehr/se ... em100.html

GESCHICHTE:

Bremer Sechstagerennen: Von 1965 bis 2014 (VIDEO)
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/se ... n-100.html

1965 wurde in Bremen das erste Sechstagerennen gefahren / Es gewann der 40-jährige Rik van Steenbergen – mit seinem Schwiegersohn Palle Lykke
http://www.weser-kurier.de/sport/bremen ... 05322.html

Ergänzung: Berichte aus allen 50 Jahren!

50. Bremer Sechstagerennen: Knappster Sieg in 50 Jahren / Die Rolle der Frauen und des Nachwuchses
http://www.weser-kurier.de/sport/bremen ... 54702.html

Dort recht findest Du ein Menü mit Links zu Berichten aus allen 50 Jahren Bremer Sechstagerennen!
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Re: Fahrerlager

Beitragvon JedermannRadler » 22.01.2014, 21:28

JedermannRadler hat geschrieben:... denn das Radeln auf der Bahn fand ich tendenziell eher LANGWEILIG. :shock:
Inzwischen hab ich meine Gedanken ein bisschen sortiert und doch noch einen Erfahrungsbericht vom Bahnrad-Training gebloggt. Wen's interessiert:

http://www.jedermann-radler.de/blog/201 ... -Bahn.aspx

Und jetzt könnte von mir aus gern die Straßensaison beginnen :D

Gruß an alle
JedermannRadler

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Benutzeravatar
Radrennbahn Hamburg
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 71
Registriert: 01.11.2013, 21:36
Wohnort: Hamburg-Stellingen
Kontaktdaten:

Bahn 2014

Beitragvon Radrennbahn Hamburg » 23.01.2014, 13:03

JedermannRadler hat geschrieben:...hier hast du aber nichts anderes als immer nur diese beiden Kurven, die sich auch niemals verändern. Kein Rollsplitt, kein nasses Herbstlaub, immer das Gleiche. Wenn du das mal drauf hast, wo ist dann die Herausforderung (wenn du nicht gerade Rennen fährst oder Rekorde aufstellen willst)?

Vielleicht ist das wirklich kein Sport zum selbst Machen, sondern eher zum Zuschauen bei Spezialisten, die da Hochleistungssport vorführen.
...doch doch - auf jeden Fall selbermachen. Vor allem selbst ausprobieren.

Man sieht sich - auf der Bahn 2014!
https://radrennbahnhamburg.wordpress.com/

Radrennbahn Hamburg-Stellingen
Hagenbeckstrasse 124

...hier gehts Rund!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste