RTF Vor dem Weltcup-Rennen, Hamburg-Hamm (Bericht, Fotos)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Vor dem Weltcup-Rennen, Hamburg-Hamm (Bericht, Fotos)

Beitragvon Helmut » 18.08.2007, 18:57

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20013.jpg" alt="Vor dem Weltcup">

Es kam mir fast schon komisch vor. Neben den üblichen Daten stand über diese RTF nirgends im Internet etwas zu lesen. Auf Anfrage über einen anderer Thread in diesem Forum doch bitte etwas darüber zu berichten, kam keine Reaktion von jemanden der schon mal dabei war. Warum nur? Ich dachte, das könnte daran gelegen haben, dass dies eine "Insider-RTF" wäre, gedacht für Leute, die am nächsten Tag bei den Cyclassics helfen und davor selbst noch mal fahren wollen. Weit gefehlt.

Veranstalter Rolf Titel klärte mich auf: Diese RTF ist für alle gedacht, die sich für die Cyclassics einrollen wollen, damit zum Beispiel die Auswärtigen nicht so steif aus dem Bus an den Start gehen müssen, wie Rolf es glänzend formulierte. Aber auch wer bei den Cyclassics mithilft oder mit ihnen nix am Helm hat, ist gern willkommen. Nur ca. 300 Teilnehmer verzeichnete man in diesem Jahr. Gern würde man auch 500 bis 600 am Start sehen.

Veranstalter ist der Radsportverband Hamburg. Ausgerichtet wird es letztlich von mehreren Vereinen. Dies sollten insbesondere diejenigen sein, die zu klein sind um eine eigene RTF auszurichten, wobei große Vereine weitere Helfer stellen. So weit die Theorie. Praktisch kamen sie vom RV Endspurt Hamburg, RV Germania Hamburg, Harburger RG, RV Bismarck und der RG Hamburg.

Ich traf einige der üblichen Verdächtigen: Eva vom NDR bzw. Endspurt, ebenfalls Endspurtler Julius, der mir vom Ostsee-Man vorschwärmte, Walter Allert, der dergleichen von seiner Rennrad-Alpentour tat und mir einen Bericht plus Bilder zusagte und Horst von der BSG HHA.

Die Routen führten alle durch die Vier- und Marschlande. Tour I bis Kirchwerder, Tour II bis Borghorst. Tour III führte ein Stück südlich der Elbe über Oldershausen nach Lassrönne, dann an der Elbe entlang zurück nach Borghorst.

Ich war nur auf einen Becher Kaffee zur RTF gefahren, deshalb gibt es nur Fotos von der Szenerie an und in der Schule. 12 Bilder von der RTF Vor dem Weltcup findest Du hier: http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html
Zuletzt geändert von Helmut am 26.08.2008, 08:02, insgesamt 4-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
thomas-hh
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 245
Registriert: 05.08.2007, 23:18
Wohnort: Hamburg-Sasel

Beitragvon thomas-hh » 18.08.2007, 19:40

Tja, ich bin da heute mitgefahren. Eine wirklich schöne Strecke an der Elbe entlang. Potteben und entspannend, wenn es nicht gerade windig ist. Die ganze RTF, beginnend mit der Anmeldung über die Tour bis zur Rückkehr, war ohne jede Hektik. Mag an der geringen Teilnehmerzahl gelegen haben. Eigentlich schade, denn die Strecke an sich ist ganz angenehm. Ich bin allerdings auch nur Tour II gefahren. Wunderbar mal einfach nur zu rollen. Sobald man aus Rothenburgsort raus ist.

Für mich ist jede RTF eine "Tour de Bauch". Nee, nicht wegen der kulinarischen Genüsse (die sind mir egal, weil ich mich sowieso auf Flüssigkeit und Bananenstücke beschänke und meine eigenen Fruchtschnitten (von Schwartau, oberlecker) vertilge), sondern weil ich vor zwei Jahren das Rauchen aufgegeben habe und es nicht ästhetisch ist, wenn der Waschbrettbauch nur noch eine Welle hat.
Nun habe ich extrem umständlich erklärt, weshalb ich keine Ahnung habe, was es so an den Kontrollpunkten zu essen gab.

Wäre vielleicht ganz sinnvoll, wenn der Hamburger Radsportverband etwas mehr Werbung für diese RTF machen und vielleicht schon mal die Route veröffentlich würde.
Im nächsten Jahr dann wieder.

Gruß

Thomas
Blues81
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 43
Registriert: 20.02.2007, 19:18
Wohnort: Fleestedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Blues81 » 20.08.2007, 08:49

Da ich ja in diesem Jahr auf die Cyclassics verzichtet habe, habe ich das Wetter und die Chance genutzt an dieser eher "unbekannten" RTF teilzunehmen und möchte hier einen kleinen Bericht schreiben.

Die Anfahrt aus Richtung Süden war problemlos, da ab den Elbbrücken der Start ausgeschildert ist. Einen Parkplatz habe ich noch in der direkten Umgebung gefunden. Sollten es irgendwann mal deutlich mehr Starter sein, könnte es mit den Parkplätzen langsam schwierig werden. Aufgrund der relativ wenigen Teilnehmer (ca. 300) gab es auch an der Anmeldung und vor den Toiletten keine Wartezeiten.

Normalerweise wird die RTF anscheinend im Einzelstart begonnen, da man sich einen Start-Stempel holen muß, doch der Starter hatte den Stempel zuhause vergessen und so ging es ganz traditionell in kleinen Gruppen los. Die ersten (und später dann auch die letzten) vier Kilometer waren etwas unrhythmisch, da man an einige Ampeln, Vorfahrtsstraßen und ganz kurze Kopfsteinpflasterpassagen vorbeikam. Insgesamt wurde man aber relativ elegant und ohne viel Verkehr in Richtung Elbe geführt. Nach den ersten Kilometern kam man an ein Deichstück (von der Dove-Elbe?), dass unter der A1-Brücke bei Moorfleet führte. Dieser Teil ist nur für Radfahrer und Fußgänger freigegeben und durch Tore gesichert, die nur einen Spalt geöffnet waren, sodass jeder Fahrer einzeln durch musste. Einige aus der Gruppe haben sofort hinterher wieder Gas gegeben und nicht gewartet, dass sich die Gruppe wieder findet. Aber solche gibt es immer. Anschließend ging es dann in die Vier-und Marschlande. Immer am und auf dem Deich in Richtung Geesthacht. Gott sei Dank mit Rückenwind. Irgendwann kam dann die erste Feldertrennung. Die kurze Strecke bog links ab, die Mittlere (76km) und die Lange (112km) gingen weiter geradeaus bis zum ersten Kontrollpunkt nach 38 km (!) kurz vor Geesthacht. Verpflegung war standard. Dort war auch die nächste Feldertrennung. Für die lange Distanz, die relativ viele gefahren sind, ging es ein kurzes Stück (1-2 km) über eine etwas mehr befahrene Straße, bevor es auf die Elbbrücke bei Geesthacht ging (natürlich über den Radweg). Dort muß dann halt mal damit rechnen, dass man ein paar hundert Meter hinter Radausflüglern hängen könnte.

Hinter der Elbe wurde dann eine nette Schleife in der Winsener Marsch gedreht bevor es wieder über die Elbbrücke wieder zu der Kontrollstelle ging, an der man bereits war. Jetzt war die Verpflegung schon ordentlich ausgedünnt. Und ich war im ersten Startblock mit einem 31er Schnitt unterwegs....Danach ging es kreuz und quer durch die Vier- und Marschlande. Bis zur dritten Kontrolle überwiegend auf wenig bzw. unbefahrenen Wirtschaftswegen und Nebenstraßen u.a. auch an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme vorbei. Auch an der dritten Kontrolle war die Verpflegung nicht sooo gut. Danach ging es ca. 19 km durch den schönsten Teil der RTF. Eher im Hinterland der Vier- und Marschlande. Die Straßenverhältnisse waren insgesamt sehr gut. Lediglich zwischen K2 und K3 sollte man etwas aufpassen, dass man nicht zu sehr an den Wegesrand gerät. Höhnenmeter: fast 0. Die "heftigsten Anstiege" waren zur Elbbrücke hoch. Immerhin mit einer Serpentine :wink:

Insgesamt eine recht schöne und entspannte RTF. Wer sich für die Cyclassics einrollen möchte oder an diesen gar nicht erst teilnimmt, ist dort gut aufgehoben.
Peter Lemke
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 72
Registriert: 31.05.2006, 14:16
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter Lemke » 20.08.2007, 12:22

Mir hat es sehr gut gefallen, ich war rundum sehr zufrieden und hatte hohen Fahrspaß mit meinen Weggefährten. Den Vorrednern ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Nur auf der Elbbrücke hatten wir einen Unfall. Es gab einen Sturz mit einer entgegenkommenden Gruppe. Beim Hintereinanderfahren ist es ja mit der Voraussicht nicht so einfach.
Der Radweg ist ja mit ca. 1,5 m recht schmal. Gibt es nicht auf beiden Seiten einen Radweg :?:

Besonders gut fand ich die entspannte Atmosphäre bei einer "kleinen" RTF. Ich wünsche mir mehr davon.

Ciao,
Peter
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Vor dem Weltcup-Rennen, Hamburg-Hamm (Fotos)

Beitragvon Helmut » 23.08.2007, 00:11

Eva Schreiber schrieb: Es stimmt, die RTF in HH-Hamm hat mehr Aufmerksamkeit verdient. Aber dazu haben wir - aus Bornheim und Friedrichsdorf - ja nun wieder einmal beigetragen. Es war super, alles hat gestimmt - auch das Tempo :), bis auf die letzten Sprints. Da hab ich wohl an der falschen Stelle einen Tritt ausgelassen ...

Leider ist mein Speicherplatz bei Web.de nicht so groß, so dass ich die weiteren Fotos vom "Drumherum" nicht einstellen kann. Ich hoffe, Ihr habt trotzdem Spaß beim Anschauen und nur gute Erinnerungen. Sollte ein Foto dabei sein, dass Ihr in Originalqualität und Größe benötigt: Mail an schreiber61381 ät web.de genügt, kommt prompt. Siehe http://fotoalbum.web.de/gast/schreiber6 ... TF_HH-Hamm
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste