12. RTF Dür de Annewehen, Ibbenbüren (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 228
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

12. RTF Dür de Annewehen, Ibbenbüren (Bericht + Bilder)

Beitragvon mr.colnago » 23.09.2013, 07:50

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20118.JPG">

Nach einer kurzen Nachtruhe begab ich mich auf den Weg nach Ibbenbüren ins schöne Münsterland. 250 km Anreise zu einer RTF sind nicht gerade ein Pappenstil. Zum Glück war die A 1 zur frühen Morgenstunde durch wenige Autos gut befahrbar.

Kam gegen 8 Uhr am Startort an und stärkte mich Käsebrötchen und Kaffee. War wieder die Nummer 1 in der Starterliste und das ist kein Novum. Dann traf ich Theo aus Aurich und Uwe den Neu Nortorfer. Sonst waren nur wenige Bekannte der Tourenszene zu erblicken.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20108.JPG">

Ab 9 Uhr sollte der Start erfolgen per Startstempel. Nach einer kurzen Ansprache ging es auf die Strecke. Es war recht milde und fast windstill. Also optimale Bedingungen für uns Pedalritter. Im Vorwege hatte ich mich für 110 km Strecke entschieden. Die Strecke war gut ausgeschildert und leicht wellig vom Profil. Also ideal für mich und die anderen Fahrer. Ein gutes Stück führte auch am Mittellandkanal entlang. Meist waren wir schneller als die Binnenschiffer. Es war ein angenehmes fahren.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20111.JPG">

Nach knapp 30 km war die erste Verpflegungsstelle erreicht. Diese war in Riesenbeck auf einem Autohof. Rosinenbrote, Apfelscheiben und Bananen waren im Angebot. Gut gestärkt ging die Fahrt zügig weiter über Uffeln und Steinbeck. Meine Beine waren gut an diesem Tag, das spürte ich ganz deutlich. Nach knapp 2 Stunden war die zweite Kontrolle erreicht. Dort traf ich auf einen Münsteraner Radfreund, den ich in Cottbus kennen lernte. Das Hallo war sehr groß, als wir uns dort erblickten. Er machte eine Sternfahrt von Münster aus und war schon auf der Rücktour. Man wünschte sich noch einen guten Weg und weiter ging meine Fahrt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20113.JPG">

Das letzte Drittel sollte leicht hügelig werden. So kam es dann auch wirklich und man musste seine Körner gut einteilen. Die letzte Kontrolle war mitten im Wald versteckt. Mit Banane und Brot gestärkt ging es auf die Schlussetappe für mich. 112 km standen auf der Uhr am Ende dieser schönen Tour.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20130.JPG">

Nette Helfer und schöne Landschaft waren geboten worden für 4 Euro Startgeld. Kann diese Tour jedem nur empfehlen, auch wenn die Anreise lang ist. Komme bestimmt wieder nach Ibbenbüren und genieße ein Stück des schönen Münsterlandes.

Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">34 Bilder von der RTF Dür de Annewehen ab Ibbenbüren</a>.

Mit den besten Grüßen von Dirk :D
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste