RTF Durch Marsch und Heide '13, Winsen (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
rozzzloeffel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 301
Registriert: 06.08.2010, 15:53
Wohnort: PI

RTF Durch Marsch und Heide '13, Winsen (Berichte + Bilder)

Beitragvon rozzzloeffel » 09.05.2013, 15:42

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20050.JPG">

Tag 1 nach der Auto-/Radlerdebatte bei Stern TV. Zwar schon ein alter Hut, die Debatte, aber dennoch hatte ich den Bericht interessiert verfolgt. Am Morgen danach waren Janina und ich gegen 8 Uhr wach, haben bewusst keinen Wecker gestellt.

Wolln wir nach Winsen? Schon so spät. Ach egal, starten wir um 10 Uhr. Gesagt, getan. 10 Uhr da, 10:15 Uhr ab auf die Winsener Tour. Wir entschieden uns von vornherein nur für die 47er heute.

Verpflegung war zwar brotlos, aber dennoch von den netten Helfern bunt gemischt. Waffeln, Bananen, Müsliriegel, Schaumküsse (goil) und Joghurt wurden neben Zitronentee gereicht. Dann gings gen Ziel.

An der (neuen) Strecke fiel mir eines besonders positiv auf, das qualitativ herausragende Netz von Radwegen. Es ist wohl die erste RTF, wo ich 30-50 % meiner Distanz auf den Radwegen fuhr; zumindest außerorts. Und es war sehr angenehm, denn auf den eigentlich verkehrsarmen Landstraßen zischte doch mal der ein oder andere PKW, mehr oder weniger kooperativ, vorbei.

Schleswig-Holstein und Konsorten - nehmt Euch an dieser niedersächsischen Region ein Beispiel! So vermindert man auch diesen Nervkonflikt auf der Straße. Ich soll Radweg fahren? Dann bietet mir was Vernünftiges! Winsen und Region tut es!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20258.JPG">
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 09.05.2013, 15:47

<b>RTF Durch Marsch und Heide ab Winsen
Die Premiere, die eine Fortsetzung war</b>


Mit einer wunderschönen RTF setzte der HSV Stöckte die 30-jährige (!?) Tradition des TuS Winsen einer Himmelfahrts-RTF ab Winsen fort. Der TuS Winsen konnte seine RTF mangels Helfern nicht mehr fortführen. Es ist ein Glücksfall, dass sich der nahe gelegene HSV stark genug fühlte die Veranstaltungsreihe fortzuführen. Bei deren Premiere waren auch einige Helfer des TuS im Einsatz, darunter auch Peter und Liesel Raddatz. Peter hatte diese RTF über all die Jahre federführend ausgerichtet.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20106.JPG">

420 Teilnehmer bezeichnete Peter als bei dem zwar guten Wetter, aber schlechten Wetterberichten als normal. Dass die Teilnehmer im Jahr 2013 erstmals Liesels Currysalat entbehren mussten, lag lediglich an ihrem durch Urlaubsvorbereitungen bedingten Zeitmangel.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20111.JPG">

Nicht vermisst habe ich als Nicht-Niedersachse hingegen, dass keine Pokale mehr vergeben werden. Neu war auch der Startort, der sich als sehr praktisch erwies. Für parkende PKW und Räder sowie zum Abhängen gab es jede Menge Platz. Auch bei Regen wäre unter dem riesigen Fahrrad-Unterstand vor und nach der RTF Raum genug für sehr viele Radler gewesen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20235.JPG">

Gleichfalls neu war die Strecke, die nun nach Südosten führt. An Hamburger RTF gewöhnt, empfinde ich die Straßen dort als besonders verkehrsarm – und schöne Ausblicke fanden wir auch. Die Nordheide schätze ich sehr, habe sie aber nicht vermisst, weil wir die z. B. schon am Sonntag wieder bei der RTF des Blau-Weiß Buchholz durchfahren werden.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20153.JPG">

Eine wichtige Änderung betraf weniger die Teilnehmer, mehr die Helfer. Hatten der TuS Winsen auf seiner Strecke fünf (!) Depots zu besetzen, legte der HSV seine Strecke so, dass er mit nur zweien auskam. So kam er mit weniger Helfern aus, für die dank des ständigen Andrangs der Tag sicherlich nicht langweilig wurde.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20167.JPG">

Die 82er-Runde empfand ich als überwiegend flach und weil auch kaum Wind aufkam und ich immer in Gruppen fuhr war ich jedes Mal überrascht, dass wir schon am Depot bzw. Ziel angekommen waren.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20149.JPG">

Es begann mit einer Ansprache, bei der sich der Sprecher u. a. dafür entschuldigte, dass wegen Baustellen die ersten Kilometern über eine große Landstraße führten, was aber gar nicht schlimm war. Leider stand er hinter der Startaufstellung, weil das Mikrokabel zu kurz war. Die Schweigeminute für den bei der RTF des BSV Buxtehude verstorbenen Sportskameraden des TuS Honstorf haben trotzdem alle mitbekommen, weil es plötzlich so ruhig wurde, bis es ganz still war.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20045.JPG">

Am Start traf ich – na klar – viele Bekannte. Den beeindruckensten Auftritt hatte Leffti Peter mit seiner Pollenschutzmaske, hinter der verborgen er sich mir neu vorstellen musste. Meine Frage, ob er dadurch aufgeträufelte, leistungssteigernde Substanzen inhalieren würde, verneinte er. Bei dieser Art von Doping würde sonst sicherlich selbst die UCI misstrauisch.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20004.JPG">

Traurig stimmte mich der Anschein, den die Lage der örtlichen Gastronomie auf mich machte. Es war ein Feiertag, es war Himmelfahrt und Vatertag, wo aber waren die Gäste? Wir sahen ansehnliche Lokale, die (noch) geschlossen waren. Nur vor einer Kneipen sah das Leben dort einladend aus. Aber das liegt wohl im Trend, auch bei uns in Hamburg-Tonndorf ist am Vatertag seit Jahren „Tote Hose“.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20182.JPG">

Ja, die Zeiten haben sich geändert, insbesondere wenn man selbst älter wird. Früher hab ich am Vatertag nur gesoffen, dann Karten gespielt und gesoffen, später erst in Winsen Rad gefahren, danach Karten gespielt und gesoffen, seit 2012 fahre ich nur noch Rad. Auch an den Wochenenden gestaltet sich meine Freizeit aktiver, hat sich von Sa. abends auf So. morgens verschoben. Auch die St. Paulimädchen und ihre Beschützer sehen plötzlich ganz anders aus.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20098.JPG">

Liebe Leute vom HSV Stöckte, das habt Ihr prima hinbekommen. Meine volle Zustimmung bekommt Ihr, wenn es im nächsten Jahr an den Depots neben Obst und süßen Sachen auch herzhaft belegtes Brot geben würde. Begeistern würde es mich zudem, wenn Ihr im Ziel einen Grill aufstellen würdet. Und wenn nicht, dann komm ich trotzdem wieder. Ich möchte, dass wir noch viele Jahre Freude mit Eurer RTF haben werden.

Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .html">196 Bilder von der RTF Durch Marsch und Heide ab Winsen</a>.

Helmut

<img src="http://www.radteam.net/WordPress/wp-con ... G_0679.jpg">
Bild: Bufo
Zuletzt geändert von Helmut am 10.05.2013, 03:07, insgesamt 8-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Papa Boje
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 10.09.2012, 19:51

…und welche Strecke fährst du?

Beitragvon Papa Boje » 09.05.2013, 16:46

„Weiß nicht, mal sehen, was das Wetter macht.“ So verliefen die Gespräche als ich um 8:30 Uhr auf den Parkplatz fuhr, um an der RTF des HSV Stöckte in Winsen teilzunehmen. Meine Strecke stand von vornherein fest, wetterunabhängig. Es sollte die 82 km Runde werden.

Mir ist es beim Start eigentlich zu wuselig, wenn der Andrang bei einer RTF sehr hoch ist. Umso angenehmer empfand ich es heute, da ich das Gefühl hatte, es sind vielleicht doch einige auf „Vaterschaftstour“. Die Anmeldung ging ganz schnell über die Bühne. Bisher war nichts davon zu merken, dass eine neue Leitung die RTF ausrichtet.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20014.JPG">

Auf dem Parkplatz ging es dann ans umziehen. Aufgrund der o. g. Gespräche war die Kleidungswahl nicht ganz ohne. Ich entschied mich für kurz mit Armlingen und Windweste. Die Überschuhe ließ ich optimistisch in der Tasche. Zwei Autos weiter stand Micha (ein Vereinsmitglied). Nach kurzem Schnack und Streckenabgleich beschloss ich, mich ihm und einer Gruppe anzuschließen. Das Motto war: „gemütlich“.

Die kurze Ansprache vor dem Start war etwas zu leise, so dass ich den Anfang der Schweigeminute verquatsch habe – war mir peinlich. Und dann ging es los. Die Gruppe von 8 festen Leuten und dem „Anhang“ lief sehr harmonisch. Die Ortsschilder „Radbruch“ hab ich geflissentlich ignoriert. So etwas will man nicht als Omen auf einer RTF haben. Ungewöhnlich fand ich, dass Micha und Jens (glaub ich) die ganze Zeit vorne gefahren sind. Aber ok, das war so und beschweren will ich mich darüber nicht, wenn es Leute gibt, die die ganze Zeit im Wind fahren.

Bei km 20 fing mein Magen an zu knurren – up‘s, zu wenig gefrühstückt? Aber weit war es nicht mehr bis zu K1. Und da merkte ich – wir sind in Niedersachsen. Es wurde verpflegungstechnisch nicht so aufgefahren wie in Hamburg. Mit Waffeln, Riegeln, Bananen und Schaumküssen für mich völlig ausreichend. Kurz hingelangt und weiter ging es.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20113.JPG">

Landschaftlich und streckenmäßig fand ich alles sehr stimmig. Nur auf die Schilder musste man achten, die waren klein. Da unser Tempo nicht so hoch war, haben wir auch keins verpasst.

Die Gruppe rollte weiterhin schön zusammen, smaltalk mit dem Nachbarn - alles schön, wenn da nicht dieser aufkommende, pochende Schmerz im Kopf gewesen wäre. An K2 versuchte ich mein Glück und fragte nach einer Kopfschmerztablette. Leider umsonst. Da ich mich von meiner Gruppe verabschieden musste, die auf die großen Schleifen gingen, hieß es durchhalten.

An K2 sah ich einige HFSler, u. a. auch Helmut, die kurz vor mir losfuhren. Ich konnte die Gruppe noch einholen, musste aber ein menschliches Bedürfnis erledigen. An K2 konnte ich keine Toilette entdecken.

Alleine machte ich mich dann auf die letzten km, immer mit dem Kompromiss nicht schneller als der Kopfschmerz es zuließ. Im Ziel angekommen, fragte ich bei der Wertungskartenrückgabe wieder erfolglos nach einer Tablette. Ich wurde an die netten Damen vom Verpflegungsstand verwiesen. Und ja, dort hatte ich Glück. Eine Frau von HSV Stöckte gab mir eine rosa Tablette mit der Bemerkung: „Das ist eine Ibo aus Holland, sollte aber auch helfen.“ Da das Pochen im Kopf schon so stark war, dass ich das Gefühl hatte, nicht mehr richtig sehen zu können, war ich über jede Schmerztablette dankbar. Nach der Dusche ging es mir dann schon wieder soweit gut, dass ich die Bockwurst genießen konnte.

Für mich war es eine rundum gelungene Veranstaltung, auch weil das Wetter gehalten hat. :D Und wenn die Kopfschmerzen an K2 nicht schon so stark gewesen wären, dann hätte ich mich auch auf die 129 km Runde begeben.

Gruß
Papa Boje
jusqu'au bout
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 09.05.2013, 16:58

Bei solchen Symptomen sollte man wenn möglich ärtzliche Hilfe in Anspruch nehmen. Ich will Dir ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber so urplötzlich auftretende starke Kopfschmerzen KÖNNEN auf einen Schlaganfall hindeuten.Würde dir dringend raten, morgen oder wenn möglich noch heute einen Doc auf zu suchen, z. B. in der Notaufname. Ich meine das ganz sicher nicht als Scherz.
---
Ich bin heute zwar nicht die RTF gefahren, war aber mal wieder in meinem Stammreview unterwegs, noch auf meinem alten Bergamont. ;) Nach anfänglichen supertollen Radlerwetter kam es kurz vor Wedel auf der Rückfahrt zu einem heftigen Wolkenbruch. So komplett durchnässt war ich wirklich noch nie. Nur gut, dass ich mein weißes Telefon in einer Plastiktüte zur Vorsicht wasserfest verpackt hatte. ^^ Kaum in Hamburg zurück, war alles wie ich es "verlassen" hatte. omg
<< Foto by Helmut
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 934
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 09.05.2013, 18:25

Heute morgen verschiedene Wettervorsagen durchgepeilt und alles war verschieden. :Spinnen: Auf alle Fälle hatte ich vorgehabt, in Winsen zu starten, nur meine Klamottenwahl konnte ich aufgrund der Verschiedenheiten am Himmel nicht auf den Punkt bringen. Egal, es soll die Sommerstimmung her, also Sommerklamotten an. :D Der Himmel zeigte einige Wolken, aber gemütliche Wärme. :D

Nachdem die Fähre mich von Norden nach Süden über den großen Teich gebracht hat, ging es schnell nach Winsen zum neuen Startort. Anmeldung verlief schnell und aufgehalten vom Flatterband wartete ich im Startfeld. Hier traf ich die Forumsgemeinde und in meinem Nacken die Vierländer Gemeinde.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20033.JPG">

Nach dem Start ging es schnell raus aus Winsen auf die Landstr. Richtung Bardowick. Die Gruppe sehr groß, aber im zügigem Tempo nach Rottorf rechts abgebogen, ging es über die Feldautobahn weiter. Hier begannen die kleinen welligen Anstiege, für mich stand fest - ich fahr raus aus der Gruppe und nehme das Tempo auf.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20084.JPG">

Zu meiner Überraschung nahm die Vierländer Gemeinde auch das Tempo auf und verfolgten mich regelrecht bis nach K1. Keine Sorge, Gruppenarbeit hat richtig Spaß gemacht. Von dort fuhr ich erst mal ganz alleine im hohen Tempo nach Egestorf, dorthin traf ich wieder auf die Vierländer Gemeinde und so fuhren wir wieder zusammen bis K2, äää oder K3, meine Strecke war mit 129 km gewählt, also für mich K2. Hier trennten unsere Wege da ich unbedingt auf die Hm-Strecke wollte. Somit konnte ich wieder mein Hm-Training absolvieren. Hach, waren das schöne, knackige, wellige Anstiege und das ganz alleine in der Natur.

Zurück ging es zu K-2, hmmm jetzt K3, im gleichen Ort. Von dort fuhr ich endlich mit dem Wind Richtung Winsen zurück, Tempo war im Rennfeeling. Glücklich und Zufrieden die Startnummer abgegeben, ging es wieder zur Fähre, diese brachte mich wieder über den großen Teich nach Norden, nochmal über den Deich gegen die stürmische Rampe nach Hause. :D

Es war eine schöne Strecke, besonders gefielen mir die welligen Anstiege. Für das erste Mal haben die Helfer und Orga es sehr gut gemacht. Vielen Dank an euch. :applaus:

Jetzt steht Dänemark auf dem Programm. :D

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20078.JPG">
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 09.05.2013, 18:41

Ein Super-Tag. Beim ersten Blick auf den Streckenplan war ich etwas enttäuscht, weil dieses schöne Stück an der Elbe fehlte. Im Nachhinein muss ich aber sagen, dass das super kompensiert wurde. Die Strecke hat mir sehr gut gefallen, das Fahren auf dem neuen Asphalt war megageil, dafür wurden Rennräder gebaut :D

Einen Bericht mit Bildern habe ich auf unseren Seiten veröffentlicht. Da sind auch zwei Bilder von Helmut drauf, wo er in Foto-Action ist:

http://www.radteam.net/?page_id=6181

Vielen Dank an die Radsportfreunde in Winsen. Die RTF ist gesetzt für nächstes Jahr.

Gruß

Thomas

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20074.JPG">
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 09.05.2013, 18:54

Reisender hat geschrieben:Ich will Dir ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber so urplötzlich auftretende starke Kopfschmerzen KÖNNEN auf einen Schlaganfall hindeuten.Würde dir dringend raten, morgen oder wenn möglich noch heute einen Doc auf zu suchen, z. B. in der Notaufname.
Lieber Heiko, halt den Ball mal etwas flacher! Jeder von uns bekommt mal Kopfweh und wenn dir dann jemand eine Tablette gibt, dann freut man sich und meistens ist das Problem dann gelöst.

Für mich war es heute eine wunderschöne RTF mit unzähligen Foris. Gern wieder. Habt ihr gut gemacht! Nur beim nächsten Mal bitte was Herzhaftes an der Kontrolle.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20076.JPG">
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Re: RTF Durch Marsch und Heide '13, Winsen (Berichte + Bilde

Beitragvon Harterbrocken » 09.05.2013, 20:33

rozzzloeffel hat geschrieben: An der (neuen) Strecke fiel mir eines besonders positiv auf, das qualitativ herausragende Netz von Radwegen. Es ist wohl die erste RTF, wo ich 30-50 % meiner Distanz auf den Radwegen fuhr.... Schleswig-Holstein und Konsorten - nehmt Euch an dieser niedersächsischen Region ein Beispiel!
Gut beobachtet, die gute Radwegesituation ist mir auch aufgefallen. Da wurden offenbar reichlich HH-Speckgürtelsteuergelder im niedersächsischen Sand verbuddelt. Das sollte eigentlich auch nördlich, östlich und westlich von HH möglich sein.

Schöne RTF, die ich mit nob.nob im Bimbach-Trainingsmodus abgestrampelt bin. Zwischendrin immer mal ein Plausch mit jener oder jenem - immer nett so was. Erstaunlich, dass wir trotz der teilweise tiefdunkeln Wolken völlig trocken zur Bockwurst ins Ziel rollten. Danke Petrus!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20181.JPG">

Dass nach K2 ein großer Schwung 82er-Fahrer zunächst gut zehn Kilometer in die falsche, also auf die 129er-Strecke fuhr, lässt mich noch immer schmunzeln. Tief in der Lüneburger Heide zu erfahren, dass man auf dem Holzweg ist, erstaunte und nervte einige mir bekannte Pedalritter dann doch ziemlich. Bei 20 Kilometer Umweg hättet Ihr Euch besser auch für die 129er Streckenvariante entscheiden sollen.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.05.2013, 01:39

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20071.JPG">

So, nun gibt mittenmang auch einige mehr oder minder passende Bilder zu sehen. Und meinen bebilderten Bericht hab ich auch oben an zweiter Stelle eingefügt. Für den eiligen, alle Bilder suchenden Leser hier nochmals der Link auf meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .html">196 Bilder von der RTF Durch Marsch und Heide ab Winsen</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 10.05.2013, 08:18

Die erste Etappe noch im Verband gefahren, war ich dann größtenteils alleinunterwegs. Die 50 km lange 3. Etappe über Undeloh und Welle hat mir gut gefallen, dort konnten auch ordentlich Höhenmeter gesammelt werden. Die letzten 23 km zum Ziel bin ich in einer Gruppe mit einem Ehepaar der RG Wedel und einem Sportskameraden des TV Meckelfeld gerollt.

Im Ziel hatte ich 132 km auf dem Tacho und bin gleich nach Hause gefahren, weil ich später noch zum Grillen eingeladen war.

Tolle Strecke, gutes Wetter, herzlichen Dank und Glückwunsch zur gelungenen Premiere!
:gruss: Dirk
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 10.05.2013, 10:35

mad.mat hat geschrieben:Lieber Heiko, halt den Ball mal etwas flacher! Jeder von uns bekommt mal Kopfweh und wenn dir dann jemand eine Tablette gibt, dann freut man sich und meistens ist das Problem dann gelöst.
Ab einem gewissen Alter sollte man tatsächlich aufpassen und plötzlich auftretende Kopfschmerzen können ein Symptom sein. Und ein Schlaganfall wird oft nicht als solcher empfunden. Ließ mal den folgenden Text:

http://www.drk-fischbach.de/Schlaganfall.pdf
Le Rouleur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste