300er Wolfenbüttel: Christian von Ascheberg verstorben

Benutzeravatar
Speedmanager
noch tiefer gelegt
Beiträge: 436
Registriert: 24.10.2010, 21:36
Wohnort: Schneverdingen

300er Wolfenbüttel: Christian von Ascheberg verstorben

Beitragvon Speedmanager » 13.04.2013, 21:58

Ich kann es immer noch nicht fassen und kämpfe mit den Tränen, daher nur der Verweis auf diesen Thread.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 13.04.2013, 22:21

<IMG src="http://www.wolfgangradeltumdiewelt.de/w ... on-CvA.jpg" width="800">

Dass ausgerechnet Christians Herz, das doch immer wie ein Schiffsdiesel arbeitete, nach 25 km einfach so zu schlagen aufhörte, haut mich um.

Christian Ascheberg (HFS-Forumsname <a href="http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... 56">cas</a>) war nicht nur als Organisator der Brevets der <a href="http://www.ara-niedersachsen.de/">ARA Niedersachsen</a> bekannt, auch als Weltrekordler, der 2010 mit einem Velomobil in 24 Std. 1.219 Kilometer fuhr.

http://www.conti-online.com/generator/w ... de_de.html

Meine Anteilnahme gilt seinen Hinterbliebenen.

Bild: <a href="http://www.wolfgangradeltumdiewelt.de/">Dr. Wolfgang Lenzen</a>
Zuletzt geändert von Helmut am 13.04.2013, 23:25, insgesamt 2-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 13.04.2013, 22:28

Ich bin unfassbar traurig. Komme gerade vom 300 Brevet ARA Hamburg nach Hause, und lese diese Nachricht.

Ein grosser Sportsmann und lieber Mensch ist von uns gegangen.

Mein tiefes Beileid gilt seiner Familie.
Benutzeravatar
DeutscherDiesel
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 13.05.2012, 20:14
Wohnort: Visselhövede

Beitragvon DeutscherDiesel » 14.04.2013, 09:06

Morgens flachst man noch miteinander rum und keine 3 Stunde später ist er nicht mehr...

Bin immer noch völlig fassungslos und kann es nicht begreifen.
Benutzeravatar
Hajobu
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 31.03.2010, 08:39
Wohnort: HH Neuengamme

Beitragvon Hajobu » 14.04.2013, 10:07

Wir denken an Christians Familie, an seine Frau Sabine und seinen Sohn!
Ich wünsche ihnen Gottes Beistand
auch durch uns Lebenden.

Und was sagt mir das? Psalm 90, Vers 12:
"Lehre uns Herr bedenken, dass wir sterben müssen, auf das wir klug werden!"

Wir werden dieses Todes auch im Rahmen unseres RADSPORT-Gottesdienstes gedenken.

In Trauer

Hajobu
Gott kennen ist Leben! (Tolstoi)
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 14.04.2013, 18:24

Als wir auf das am Straßenrand stehende Velomobil aufliefen, ahnten wir nichts von dem furchtbaren Geschehen, das sich die nächsten 60 min abspielen sollte...

Ich spreche den Angehörigen von Christian mein tiefstes Beileid aus.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Tod

Beitragvon Janibal » 15.04.2013, 00:21

Als ich noch nicht wusste, was tot sein bedeutet, scherzte ich noch: Lieber im Sattel, als auf dem Bürostuhl sterben.

Heute sage ich, lieber gar nicht sterben, zumindest nicht, wenn die Welt noch Farben hat und es keine Erlösung darstellt.

Natürlich kenne ich Christian v. Aschenberg. Jedes mal, wenn er bei HH-Berlin am Start war, wusste ich, es wird einer vor mir in Berlin nach dem rechten sehen.

Ich finde, Christian v. Aschenberg ist etwas früh von uns gegangen, so wie auch Katja letztes Jahr und viele weitere Menschen, die ich vielleicht noch hätte kennen lernen sollen. Ich kann es nicht ändern, nur den Angehörigen und allen Bekannten eine möglichst schmerzfreies Loslassen wünschen. Für sie und uns wird es nicht leicht sein, wenn wir seine Denkmäler streichen.

Die toten Hosen haben sich schon viele Gedanken über die 3 großen L's (Leben, Liebe, Licht) gemacht. Sie stellen eine Frage zu Denkmälern:

Schau dich an
Willst du unsterblich sein?
Gott sei dank
Leben ist tödlich

Nur ist das Leben halt manchmal zu kurz. Aber halt erst Leben ist tödlich.
St. Jan
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 356
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Beitragvon Ü40-Cyclist » 15.04.2013, 20:54

Ich kannte Christian v. Ascheberg nicht, doch bin ich sehr bewegt, seit ich von seinem Tod gelesen habe. Wie oft höre ich aus meinem Umfeld "Du wirst sicher 100 Jahre, so fit wie Du bist."??? Wenn das so einfach wäre.

Das Leben hat uns wieder brachial gezeigt, dass der Tod uns immer begleitet und da ist, wenn er es für richtig hält, auch wenn er sich dafür manchmal mehr Zeit lassen sollte.

Meine Anteinahme gilt seinen Hinterbliebenen
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 16.04.2013, 09:39

Ich bin fassungslos und einfach nur traurig.

Dass so jemandem, der sein Leben nach dem Sport ausgerichtet hat, ein solcher Schicksalsschlag ereilen kann.

Mein tiefstes Beileid an seine Familie. Ich hoffe, seine Angehörigen sind gut versorgt.
Freude am Radfahren!
alexneu
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 31.10.2012, 18:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon alexneu » 18.04.2013, 11:14

Ich finde jetzt keine passenden Worte. Werde am kommenden Dienstag mit Peter L. Zinner nach Braunschweig fahren. Ich bin traurig ...
Der radelnde Bayer aus Düsseldorf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste