5. RTF/Marathon Auf der Fährstraße, Stade (Berichte+Bilder)

Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 228
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

5. RTF/Marathon Auf der Fährstraße, Stade (Berichte+Bilder)

Beitragvon mr.colnago » 01.07.2012, 20:22

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... k%2091.JPG">

<b>5. RTF/Marathon Auf der Fährstraße ab Stade</b>

Die Würfel fielen also auf Stade und seine RTF. Schleswig war ja auch im Angebot, am heutigen Sonntag. Es sollte ein ganz schöner Tag werden für uns Radsportler. Die Wolkendecke riss pünktlich auf und die Sonne gab ihr Bestes. Die Schwüle war zum Glück verschwunden und es wehte ständig ein laues Lüftchen. Es ging über verkehrsarme Straßen stramm vorwärts.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... k%2087.JPG">

Kurz vor Osten war die erste Verpflegungsstation errichtet. Dort wurde viel Essbares uns angeboten und drei Getränke standen zur Auswahl. Frisch gestärkt ging es nun an der Schwebefähre vorbei. Sie war nicht in Betrieb, als ich dort vorbei fuhr. Hätte ich gerne mal gesehen, ehrlich gesagt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... k%2088.JPG">

Weiter ging die Fahrt Richtung Wingst mit seinen leichten Anstiegen. Ja, das ist mein Revier mit solchen Passagen. Das ständige Flachfahren ist nicht mein Ding auf Dauer. Am K 2 wurde ich von drei Jungen begrüßt und der Vater sorgte für gute Laune. Er erzählte stolz von Aktivitäten mit seinen Jungs. Man wird sehen, ob da Talente heranreifen werden.

Nun ging es zum langsam zum Höhepunkt der Tour zu. Die Fähre über die Oste ist immer ein Erlebnis wert. Ein Fährmann zieht diese von Hand über den Fluß. Auf der anderen Seite befindet sich das dritte Depot. Auch hier wurde man fürstlich bedient und man traf einige bekannte Gesichter. Danach ging es zur Schlußetappe nach Stade zurück.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... k%2095.JPG">

Eine rundum schöne Veranstaltung, die heute über die Bühne ging. Es hat sich also gelohnt, diese RTF gefahren zu haben. Werde bestimmt im nächsten Jahr wieder dabei sein. Danke hiermit allen Beteiligten dieser Veranstaltung recht herzlich...

Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">10 Bilder von der RTF Auf der Fährstraße, Stade</a>.

Freundschaftliche Grüße von Dirk :D
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Titel: Marathon + RTF Stade: Auf der alten... (Bericht &

Beitragvon Harterbrocken » 01.07.2012, 21:08

Wenn nicht jetzt, wann dann? In Stade wollte ich endlich meinen ersten Radmarathon fahren - trotz der frühen Uhrzeit um acht Uhr. Also um sechs aus den Federn gehüpft, rein ins Auto und eine aus Hamburg gefühlt ewig lange Anfahrt nach Stade ertragen.

Um 7.40 Uhr betrete ich die Turnhalle, melde mich an, zahle 13 Euro Startgebühr und wundere mich über die geringe Personenzahl. Ich frage einen Offiziellen nach der Startaufstellung. Seine Reaktion: "Ach, Du willst Marathon fahren." Ja, will ich. Er: "Die meisten sind schon um sieben Uhr los, einige noch früher." Ach so ist das, wenn als Startzeit acht Uhr ausgeschrieben ist, startet man um sieben. Muss man auch erst mal wissen. Na wartet Burschis, bei der nächsten Marathongelegenheit starte ich um sechs.

Leicht verwundert mache ich mich auf den Weg. Alleine! Das kann ja heiter werden. Über 200 Kilometer im Alleingang; eigentlich hatte ich mich auf einen gemütlichen Pulk mit kuscheligem Windschatten eingestellt. Nur hier und da wollte ich als Marathon-Novize alibimässig ein paar Kilometer Führungsarbeit leisten, damit ich nicht unangenehm auffalle. Und nun das: Völlig allein auf weiter Flur. Dafür ordentlich Gegenwind. Aber Alleinfahrten haben auch was; ich hänge dann so meinen Gedanken nach und verfalle in eine Art Trettrance.

In einer Rechtskurve sehe ich Oldboy im HFS-Trikot, wie er seinen Reifen flickt. "Hast Du alles?" Ja, hat er. Also weiter. Wenig später sehe ich am Horizont zwei Teilnehmer. Vielleicht fahren die Marathon? Oder sind das Frühstarter für die Ein-Punkte-Tour? Man kann ja nie wissen. Nach zehn Minuten habe ich die beiden eingeholt. Vorn fährt Andreas mit der Startnummer eins. Toll, wie kriegt man die denn? "Früh genug am Start und nicht Mitglied im BDR sein", erklärt Andreas seine Numero uno.

Zur Feier des Tages hatte ich übrigens ein blaues Italien-Trikot übergestreift. Schade, mit einem Sieg der Azzuris über die Spanier hat es ja nun nicht geklappt. Ich hätte es ihnen gegönnt. Mein Trikot war jedenfalls mehrfach Gesprächsthema. Tenor: Ja, die spielen toll. Die Trauer übers deutsche Aus sitzt bei einigen aber noch tief.

An der K1 treffe wir Mr. Colnago, was mir allerdings erst klar wird, als wir schon wieder unterwegs sind. Darum nachträglich einen schönen Gruß. "Wir" bedeutet jetzt übrigens Andreas mit seiner "numero uno" sowie Tommi aus Altwarmbüchen, der stolze 71 Lenze zählt, aber locker einen 30er Schnitt gegen den Wind tritt und auch den Marathon fährt. Ich ziehe ganz tief meinen Helm. Wenn ich das mit 71 auch noch schaffe, war der Herr mir gnädig. Tommi fährt übrigens alle Marathons in Niedersachsen, nur an seinem Hochzeitstag nicht. Trans-Alp und andere Monstertouren sind ihm auch nicht fremd - ein wahrlich kerniger Typ.

Bild
Von links: Der Autor mit Tommi (71) und Andreas (Startnummer 1)

Schön finde ich an so einem Marathon und längeren RTF, was für tolle Vögel man kennen lernen kann. Tommi und Andreas zählen dazu, letzter fährt den Marathon als Formcheck für die Cyclassics, bei denen er auf der 155er Strecke mit dem Milram-Jedermann-Team antritt. Ich denke Andy, Du bist gut gerüstet, denn die Kilometer fliegen nur so dahin. Nach 70 km stempeln wir erneut und fahren flott weiter. Deiche, Wingst, weite Felder, idyllischen Birkenalleen - die Gegend ist wunderbar. Zwischendurch treffe ich kurz meinen Präsi vom SC Hammaburg, Günter Starr, der auf Fotos gerne einen Kaffeebecher und Bierglas in der Hand hat, heute aber eine Vereinskameradin.

Bild

Eigentlich mein Part meint er. Das Foto gibt es natürlich auch, bleibt aber in meinem Privatalbum. Die schönste Stelle ist die bei Gräbe oder so, dort wird mit einer handbetriebenen Fähre übergesetzt, ein echtes Kuriosum. Für uns Marathonis gibt es in der Gastwirschaft Warmverpflegung. Ist auch nötig, nach 130 Kilometer ist der Tank schon etwas leerer.

Bild

Mit Pasta im Bauch düsen wir über eine Extraschlaufe auf der 153er Runde und stempeln erneut an der Fähre. Hier sind nun nur noch wenige Teilnehmer unterwegs, die Kontrollstelle auch schon halb eingepackt. Feierabendstimmung. Also schnell ins Ziel. Mit Rückenwind und 37 km/h auf dem Tacho kurbeln wir zügig zurück nach Stade.

Nach holprigem Beginn, bin ich glücklich auf meine beiden Mitstreiter gestossen zu sein. Wahrscheinlich war das so viel schöner als in einem großen Pulk zu fahren. Danke Jungs für die vorbildliche Zusammenarbeit. Gerne wieder. Stade war nicht mein letzter Marathon.
_________________
Wer später bremst, hat länger Gas! :HaHa: :P
Benutzeravatar
ketterechts
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 150
Registriert: 25.02.2009, 17:23
Wohnort: Bargstedt Niedersachsen

Beitragvon ketterechts » 02.07.2012, 10:04

Die RTF war super. Gutes Wetter mit erfrischendem Wind. Die Strecke war gut augeschildert, Verpflegung vom Feinsten. Vielen Dank an den VFL und die vielen Helfer, die man sonst ja immer auf dem Rad trifft. Über 500 Teilnehmer!

Wir sind mit 8 Fahrern auf unterschiedlichen Strecken gestartet. Anfahrt mit dem Rad um 7.30 Uhr ab Harsefeld.

Bild

Der Höhepunkt wie jedes Jahr das Übersetzen mit der Fähre in Gräpel.

Bild

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Kette rechts
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 261
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 02.07.2012, 19:39

Tolle RTF. War echt überrascht, was für schöne Ecken es in der Gegend gibt.

Tolle Organisation, vielen Dank VFL Stade.

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.07.2012, 23:58

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... k%2096.JPG">

Hier kommen von mr.colnago

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">10 Bilder von der RTF Auf der Fährstraße, Stade</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Oldboy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 250
Registriert: 17.05.2006, 08:29

Beitragvon Oldboy » 03.07.2012, 17:47

:Greis:
Ja, was soll ich sagen :Unentschlossen: Ganz bestimmt einer der schönsten RTF im Lande ! Tolle Strecke, traumhafte Gegend und ein super Service des Veranstalters. Aber dazu komme ich gleich. Bis nach Stade hatte man ja mit dem Auto so gefühlte 50 Blitzer zu erkennen und auch zu respektieren. Am Start ein Käffchen und etwas Verpflegung und dann gings auch schon los. Wenig HFS Trikots konnte ich ausmachen, aber es gab ja auch noch andere Veranstaltungen. Nach ca 18 km ging es dann los. Leichtes Eiern hinten = Platten. Nun gehört Reifenwechsel ja mit zu meinen Lieblingsdisziplinen. Ja, "Harterbrocken" und viele andere Sportfreunde ! Da hatte ich noch alles dabei ! Ging dann auch bald weiter. Ca 2 km vor K 1 durfte ich dann meinen 2 Schlauch einsetzen. Material muß ja mal zum Einsatz kommen. Der 2. Platten !!! Am idyllischen Kontrollpunkt dann leckere Verpflegung und eine Standluftpumpe für den nötigen Druck. Es konnte ja eigentlich nichts mehr schief gehen. Dachte ich. Aber ca. 17 km vor dem Ziel verabschiedete sich dann mein vorderer Reifen. Auch platt. Nun hatte ich nichts mehr dabei, nur noch die Sch.... voll. Aber da kam wieder der super Service des Veranstalter ins Spiel ! Ein Kleintransporter brachte mich und den Reifenschrott dann ins Ziel . Daaanke an den netten Sportsfreund, dessen Namen ich leider vergessen habe. Nächste Mal komme ich wieder !

Nein, es waren nicht immer die gleichen Stellen, weil ich die Pannenverursacher nicht entfernt hatte ;-)
Ingo-Flamingo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 47
Registriert: 25.08.2008, 18:37
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Bilder von unserer RTF

Beitragvon Ingo-Flamingo » 08.07.2012, 22:35

Liebe Teilnehmer,
vielen Dank für die vielen Lobesworte, auch uns hat es dieses Jahr wieder viel Spaß gemacht die RTF zu veranstalten.
Fast 600 Teilnehmer waren auf den verschiedenen Strecken unterwegs gewesen. Hier jetzt auch die ersten Bilder(hat leider etwas gedauert).
http://www.vfl-stade.de/seiten/radsport ... tseite.php
Also dann bis zum nächsten Jahr...
Mit sportlichen Gruß die VfL'er aus Stade
Ingo-Flamingo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 47
Registriert: 25.08.2008, 18:37
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Mehr Bilder

Beitragvon Ingo-Flamingo » 16.07.2012, 22:17

Hier noch mehr Bilder von unserer RTF auf der Fährstraße.

https://picasaweb.google.com/1112311686 ... directlink

Viel Spaß beim Sichten...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste