Begriffe Radtourenfahren und Volksradfahren treffend?

Steffens
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 25.12.2008, 21:45
Kontaktdaten:

Begriffe Radtourenfahren und Volksradfahren treffend?

Beitragvon Steffens » 26.06.2012, 22:51

Sven1975 hat geschrieben:Die RTF war gut besucht mit 233 RTF-Teilnehmer und 154 Volksradfahrern.
Helmut hat geschrieben:"Volksradfahrer" klingt schaurig in meinen Ohren
rozzzloeffel hat geschrieben:Ich habe mich auch schon gefragt, warum die Sache immer noch so heißt. Das klingt so erschreckend altbacken, das schreckt ja schon allein ab. :x
Sven1975 hat geschrieben:Das Wort Volksradfahren klingt nicht unbedingt modern, muss es aber vielleicht auch nicht, spricht es doch zuweilen insbesondere auch ältere Familienmitglieder an. Die Tageszeitung in dieser Region heisst übrigens Oldenburgische Volkszeitung, also ebenfalls "klassisch" 8)
Den Begriff Volksradfahren gab es schon, als noch kein Mensch über RTF nachdachte. Es ist ein sehr gefestigter Begriff. Auch machen Radwanderer bzw. Radurlauber Radtouren, sind also auch Radtourenfahrer. Beim BDR ist das Radtourenfahren - RTF- seit den 80er Jahren ein "Geschützter" Begriff. Über das Radwandern im BDR wissen die wenigsten RTF`ler was da abläuft. Ja, wären denn neue Begriffe in Denglisch die Lösung?
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Begriff Volksradfahren

Beitragvon Helmut » 27.06.2012, 00:21

Steffens hat geschrieben:Ja, wären denn neue Begriffe in Denglisch die Lösung?
Als Anhänger der Deutschen Sprache und einer soweit es geht präzisen und ausdrucksstarken Kommunikation, erachte ich Denglisch in beider Hinsicht als Irrweg.

Meiner Meinung nach sind die heute vom BDR sogenannten "Radwanderer", die sich dem vom BDR sogenannten "Volksradfahren" hingegen nicht anderes als die wahren "Radtourenfahrer". Sie sollten auch als solche bezeichnet werden. Das, was sie zusammen unternehmen, sind "Radtouren", die man deshalb auch so nennen sollte.

Leider hat der BDR den Begriff "Radtourenfahren" für das breitenradsportliche Radfahren verwendet. Dessen Kürzel "RTF" ist derart etabliert, dass selbst ich es nicht ablösen wollte. Für dessen Langform müsste man eine neue finden, um die heutige den "Radwanderern" zu überlassen. Da dies wohl kaum gelingen wird, stelle ich mir folgendes vor:

Eine "RTF" bleibt eine "RTF", die ja ein eigener feststehender Begriff geworden ist. Aus "Volksradfahren" wird "Radtour". Effekt: Das "Volksradfahren" würde entstaubt.

Werd mal Dr. Manfred Schwarz nach seiner Meinung dazu befragen. Der Mann ist Vize-Präsi für Kommunikation des BDR und Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Sven1975
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 11.07.2011, 15:10
Wohnort: Metropolregion Oldenburg

Beitragvon Sven1975 » 27.06.2012, 09:26

Je mehr ich drüber nachdenke finde ich die jetzige Lösung ganz gut. Nur für den Abkürzung "RTF" müsste man eine fetzigere Bezeichnung finden, bspw. RennTourenFahren, oder so.
Überlege was Dir wirklich wichtig ist - das Leben ist kurz!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.06.2012, 12:47

Sven1975 hat geschrieben:Nur für den Abkürzung "RTF" müsste man eine fetzigere Bezeichnung finden, bspw. RennTourenFahren, oder so.
Nicht schlecht...

Dagegen spricht allerdings die Assoziation mit "Rennen", wo doch die Veranstalter aus gutem Grund gebetsmühlenartig betonen, dass eine RTF kein Rennen ist.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Begriff Volksradfahren

Beitragvon Helmut » 27.06.2012, 19:49

Helmut hat geschrieben:Werd mal Dr. Manfred Schwarz nach seiner Meinung dazu befragen. Der Mann ist Vize-Präsi für Kommunikation des BDR und Mitglied im Verein Deutsche Sprache e.V.
Hier sein Statement: Hinsichtlich der Begriffe „RTF“ etc. bin ich ähnlicher Ansicht wie Du. „RTF“ wäre begrifflich eher etwas für Radwandern (so heißt es wohl in Hamburg). Aber ein gewisser Wortgebrauch hat sich offensichtlich eingebürgert. Volksradfahren ist wohl heute in der Tat gewöhnungsbedürftig. Gar nicht wär’ ich für neue denglische Begriffe.

Anmerkung Admin: Dazu sollte man wissen, dass die Entscheidung über im Breitenradsport verwendeten Begriffe nicht in seinem Ressort getroffen werden. Wer Änderungen an den Begriffen oder deren Bedeutung erwirken will, muss wohl die versammelten RTF-Warte der Länder überzeugen. Dazu bedarf es zunächst eines überzeugenden Vorschlages.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Sven1975
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 11.07.2011, 15:10
Wohnort: Metropolregion Oldenburg

Beitragvon Sven1975 » 27.06.2012, 21:35

Vielleicht wär das mal eine schöne Denksportaufgange für alle Foris!

Da alle RTF-Verandstalter natürlich ihre Schilder behalten wollen, benötigen wir also einen neuen Begriff für die Abkürzung "RTF"
Überlege was Dir wirklich wichtig ist - das Leben ist kurz!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste