RTF: Es werden zunehmend Räder gestohlen...

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF: Es werden zunehmend Räder gestohlen...

Beitragvon Helmut » 26.06.2012, 02:44

Ihr Lieben,

bei der RTF in Neu Wulmstorf (nicht Buxtehude, wie ich irrtümlich hier zunächst schrieb) wurde ein Rad am Start/Ziel gestohlen. Mal eben am Ziel drinnen n Kaffee getrunken oder sonstwas getan - und weg war es. Letzten Sonntag in Norderstedt ist dergleichen passiert. Uta schrieb mir:

Ich heisse Uta und habe an der gestrigen RTF in Norderstedt teilgenommen. Ich wende mich an Dich mit einer kleinen Bitte, vielleicht kannst Du in Deinem Forum eine Info verteilen. Mir ist gestern nach Abschluß meiner kleinen Runde bei der RTF vor der Sporthalle mein Rad gestohlen worden. Anzeige bei der Polizei habe ich schon erstattet, aber vielleicht ist einem der anderen Teilnehmer etwas aufgefallen.

Es ist ein schwarzes Bergamont Dolce Pro 06, Alu mit Carbon Gabel, Rahmenhöhe 56cm. Es hat einen Profile Alu Tri-Aufsatz, Sigma Tacho, Terry Butterfly Sattel, Carbon Sattelstütze, 2 Flaschenhalter, Satteltasche, kleine Delle am Oberrohr.

Es muss in der Zeit von 11 bis 13:30 gestohlen worden sein. Alle Hinweise nehme ich sehr sehr gerne entgegen.

Es seien alle RTF Teilnehmer gewarnt, es wird inzwischen häufiger an den Veranstaltungsorten gestohlen. Vertraut nicht darauf, dass wir Sportler hier unter uns sind und nichts passiert, das ist ein böser Trugschluss! Schließt Eure Räder an oder lasst sie von einem Freund bewachen!

Anmerkung Admin: Dass das nichts neues und sch... ist, wissen wir alle. Die Frage ist, was tun wir dagegen?
Zuletzt geändert von Helmut am 27.06.2012, 00:39, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Re: RTF: Es werden zunehmend Räder gestohlen...

Beitragvon Harterbrocken » 26.06.2012, 11:23

Helmut hat geschrieben: Die Frage ist, was tun wir dagegen?
Gute Frage!!! Ich war da bisher auch immer völlig sorglos und hab mein Rad lange unbeaufsichtigt vor Sporthallentüren, Schulaulen oder sonst wo ohne Schloss geparkt. Gegen die neuesten Cabonfeilen aus der 5000-Euro-Liga hat mein altes Alu-Schlachtross bei Dieben keine Chance, so zumindest meine Hoffnung. Trotzdem: Ein leicht mulmiges Gefühl war stets dabei.

Nirgends ist es leichter ein Rad zu klauen als bei einer RTF. Das hat sich offenbar inzwischen leider bei Kriminellen rumgesprochen.

Lösung: Ab ins Auto mit dem Teil. Oder anschließen. Wer hat eine bessere Idee?
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 26.06.2012, 11:57

Ich hatte auch immer kein so gutes Gefühl, mal eben wegzugehen, aber bei meinem Roller jetzt würde ein Klau wohl ziemlich auffallen.

Von 11 bis 13 30 h unbeaufsichtigt gelassen ist aber auch eine sehr lange Zeit.
j.
Zuletzt geändert von jenne am 26.06.2012, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 26.06.2012, 14:34

Tut mir leid für dich aber irgendwie selber schuld.

Ich frage entweder jemanden ob er kurz ein Auge drauf werfen kann oder ich packe es ins Auto und selbst da habe ich manchmal ein ungutes Gefühl :-D
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 935
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 26.06.2012, 18:01

Dieser Gedanke sitzt mir schon seit 2 Jahren im Nacken, fahre erst 2 Jahren RTF, der ständige Begleiter obs geklaut wird.
Deswegen läuft es auch so schnell bei mir mit der Anmeldung und Abmeldung ( Rein in die Aula und schnell raus aus der Aula).

In Münster sah ich beim Radrennen wie ein RR an einem Laternenmast angekettet war. Dies habe ich sehr genau begutachtet.
Vergleichbar wie Maßbandrolle, nur eben aus Stahlseil mit Schloßeinraster und Federung. Die Größe ähnlich wie Zigarettenschachtel. Passt in die Trikottaschen optimal. Seitdem bin ich auf der Suche und finde es überhaupt nicht. Wahrscheinlich war es Eigenarbeit.

Hat jemand sowas schon gesehen??
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 26.06.2012, 19:23

Deichfahrer hat geschrieben:Hat jemand sowas schon gesehen??
Das könnte mein "SAFEMAN" gewesen sein: Eine Disc von 7 cm Durchmesser, 3 cm dick mit ca. 70 cm Stahlseil von ca. 2 mm Stärke, das bei Nichtgebrauch im Innern aufgerollt wird. Passt ohne weiteres in die Trikottasche.

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Te ... eman-1.jpg">

Hilft zwar nicht gegen Bolzenschneider o. ä. Aber wer mit solchem Werkzeug hantiert, dürfte wohl bei einer RTF auffallen (und die entsprechende Reaktion herausfordern). Aber gegen schnelles Aufsitzen und Abhauen hilft es schon. Denn ein Dieb wird wohl vorher den Besitzer beobachten: Ist er allein? Wo geht er hin? Und dann sofort zulangen. Denn bereits nach einigen Minuten ist das Risiko, erwischt zu werden, wieder gestiegen.

Eine Bezugsquelle kenne ich nicht. War ein Geburtstagsgeschenk.

Grotefend

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Te ... eman-2.jpg">
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 935
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 26.06.2012, 19:57

Hallo Grotefend,

das ist mit großer Wahscheinlichkeit das Schloß was ich suche.
Wir alle wissen doch, ist das Rad abgeschlossen und trotzdem geklaut wird, zahlt die Versicherung, wenn es soweit versichert ist.

Ich werde mal auf die Bilder abwarten, vielen Dank ;-)
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1370
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 26.06.2012, 20:08

Diese gehen auch, kann ich nur empfehlen.

http://www.abus.de/de/main.asp?ScreenLa ... 3318429217

@Camillo, den ersten Satz deines Posts find ich überflüssig.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 26.06.2012, 20:23

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20077.jpg">
mad.mat hat geschrieben:Diese gehen auch, kann ich nur empfehlen.

http://www.abus.de/de/main.asp?ScreenLa ... 3318429217
Ich auch. Hab ich beim RR immer dabei, nutze es nur zu selten. Siehe

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=2036

Gibt's <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8& ... =6742">bei Amazon für 10-15 Euro</a>
Zuletzt geändert von Helmut am 27.06.2012, 00:47, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 935
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 26.06.2012, 20:53

Große Klasse und vielen Dank für eure Anregungen
:GrosseZustimmung:
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Suchet so werdet ihr finden!

Beitragvon Grotefend » 26.06.2012, 23:52

Habe eben mal ein wenig recherchiert:
<a target="_blank" href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8& ... 2">SAFEMAN jetzt bei Amazon um die 15 Euro</a>.

Grotefend

<img src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Te ... eman-2.jpg">
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
Blueberry
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 26.04.2010, 09:36

Re: RTF: Es werden zunehmend Räder gestohlen...

Beitragvon Blueberry » 27.06.2012, 11:54

Harterbrocken hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben: Die Frage ist, was tun wir dagegen?
Nirgends ist es leichter ein Rad zu klauen als bei einer RTF. Das hat sich offenbar inzwischen leider bei Kriminellen rumgesprochen.

Lösung: Ab ins Auto mit dem Teil. Oder anschließen. Wer hat eine bessere Idee?
Sehr wahr! Vor allem ist hier bei ner RTF die Aussicht auf ein hochwertiges Rad ziemlich hoch. Ab ins Auto damit oder wirklich nur noch unter Beobachtung halten.

Ein Rad so lange unbeaufsichtigt zu lassen, ist tatsächlich ein wenig ... nennen wir es leichtsinnig?
Benutzeravatar
Marit
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 240
Registriert: 12.05.2011, 23:08

Beitragvon Marit » 27.06.2012, 12:21

mad.mat hat geschrieben:@Camillo, den ersten Satz deines Posts find ich überflüssig.
Sorry, finde ich nicht, denn gedacht habe ich das gleiche. Bloß verkniffen hier zu posten!

Heutzutage darf man sein Fahrrad nicht mal 1 sec. unbeaufsichtigt lassen.

Mein Motto ist schon lange: "Traue keinem außer dir selbst!"
Bergwasserziegentraeger
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2007, 22:57
Wohnort: HL

Beitragvon Bergwasserziegentraeger » 27.06.2012, 12:22

Denn ein Dieb wird wohl vorher den Besitzer beobachten: Ist er allein? Wo geht er hin? Und dann sofort zulangen.
Es kann aufschlussreich sein, über den vermutlichen Ablauf zu spekulieren. Wenn da aber möglicherweise mehrere Räder einsam und verlassen ,,vor der Sporthalle'' stehen, wird es dem Dieb zu einfach gemacht. Wenn der sich zudem noch geschickt und dreist anstellen sollte, graut mir bei der Vorstellung, ein Rad auch nur ein paar Minuten irgendwo anzulehnen und mich zu entfernen.

In der Tat sollte man sich nicht auf die Anwesenheit von fremden RTF-Teilnehmern verlassen, die sich gerade im Start-/Zielbereich aufhalten. Sicherheit gibt das nicht.
Die Frage ist, was tun wir dagegen?
Die Räder anzuschliessen geht in die richtige Richtung. Aber auch winzige, erschwingliche Videokameras an verschiedenen Stellen im Start-/Zielbereich laufen zu lassen, kann das Risiko für Diebe erhöhen. Zum Beispiel aus geparkten Autos heraus.
Benutzeravatar
Con-Rad
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 346
Registriert: 26.07.2011, 23:28
Wohnort: Klecken
Kontaktdaten:

Beitragvon Con-Rad » 27.06.2012, 14:19

Bei uns in Buchholz wurde vor 2 Jahren auch ein Rad geklaut. Erstaunlich, oft scheinen es kleine Rahmen zu sein.

Ein Rad bei einer RTF zu stehlen ist sicher auch risikoreich. Es können viele Bekannte unterwegs sein, die das Rad kennen und auch entschlossen einschreiten würden. Im Frühjahr wurde beim Marathon in Herne ein Dieb kurz nach dem Start erwischt.

Bei uns scheinen die Diebe sehr überlegt vorzugehen und sich durch das Angebot nicht zu Unvorsichtigkeiten hinreißen zu lassen. Meist müssen sie beobachtet haben, dass sich die Besitzer eines teuren Rades mit Kaffee, Kuchen oder Würstchen niedergelassen haben, also reichlich Zeit blieb. Sie scheinen auch Zeitpunkte zu wählen, wenn der Betrieb für sie übersichtlich ist.

Für uns Veranstalter könnte die Anregung sein, für Abstellmöglichkeiten in Sichtweite der Sitzbänke zu sorgen.
Die ganze Warheit mit Bildern unter:
www.radsport-buchholz.de
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 27.06.2012, 14:43

Moin

Also mein Motto ist auch, ab ins Auto damit und nur zur Fahrt herausnehmen, bzw. nur unter Aufsicht eines Bekannten. Selbst wenn, z. B. wie in Nauders, die Pensionsinhaberin eine abschließbare Garage anbietet, nehmen wir diese Möglichkeit nicht an und schleppen das Rad lieber mit auf das Zimmer. Es ist schon oft genug vorgekommen, daß selbst aus Garagen Räder entnommen wurden bzw. sich Anbauteile wie Laufräder wie von Geisterhand ausgetauscht haben.

GPS-Geräte sind sicherlich auch sehr begehrt. An der RTF-Kontrolle wird wohl kaum jemand sein Rad gegen ein anderes austauschen, sofern nicht die Geometrie gerade passt, doch mal eben ein GPS aus der Halterung entfernen, ist kein großer Aufwand und deshalb sollte man dort auch aufpassen.

Die Fahrradgemeinde scheint ja im großen und ganzen ehrlich zu sein, doch sollte man sich nicht zu sehr darauf verlassen, denn Schwarze Schafe gibt es überall.

;-)
CNS
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 27.06.2012, 20:34

Beitragvon CNS » 27.06.2012, 20:46

Hallo,

mir wurde auf der letzten RTF in HH-Volksdorf zum Glück nicht mein Rad sondern mein Sigma MHR2200 geklaut. Rad im Zielbereich abgestellt, Wertungskarte abgeholt (ich stand 5 m entfernt vom Rad), zum Rad gegangen und sofort den fehlenden Tacho bemerkt. Das ganze hat höchstens 3 Minuten gedauert. Ich habe mich über diese Dreistigkeit sehr geärgert, wer macht denn so etwas? Das Ding kostet im Angebot im Netz keine 90 € mehr, was will man damit?

Von 1.000 Teilnehmern gibt es wohl immer einen Vollpfosten. Glaube aber trotzdem nicht, dass es die Teilnehmer sind, sondern wirklich sehr dreiste Diebe in Radklamotten.

Also, Augen offen halten...
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 27.06.2012, 21:07

CNS hat geschrieben:Von 1.000 Teilnehmern gibt es wohl immer einen Vollpfosten. Glaube aber trotzdem nicht, dass es die Teilnehmer sind, sondern wirklich sehr dreiste Diebe in Radklamotten.
Der Teufel ist ein Eichhörnchen. Es gibt auch Vollidioten, die bauen eine komplette hydraulische Bremsanlage von Trekkingrädern ab. Hat uns letzte Woche der Verkäufer in unserem Radladen erzählt.

Nur Schade, dass keine Trinkflaschen geklaut werden, dann würde man die ganzen Mitbringsel von den Rennen endlich loswerden.

;-)
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 28.06.2012, 07:32

@ mad.mat

Es ist doch aber die Wahrheit, man hätte dies verhindern können und man weiß ja nunmal das wir leider in einer Gesellschaft leben wo auch mal Dinge gestohlen werden. So ärgerlich das auch ist.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
heihu11
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 223
Registriert: 03.06.2006, 03:51
Wohnort: Hamburg

Beitragvon heihu11 » 28.06.2012, 07:44

Eine Bezugsquelle kenne ich nicht. War ein Geburtstagsgeschenk.


ab 2.7
http://www.lidl.de/de/Auf-Tour-ab-02-07 ... ss-SAFEMAN

Gruß,Heike
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 28.06.2012, 08:31

Marit hat geschrieben:
mad.mat hat geschrieben:@Camillo, den ersten Satz deines Posts find ich überflüssig.
Sorry, finde ich nicht, denn gedacht habe ich das gleiche. Bloß verkniffen hier zu posten!
Ja, ich finde auch, dass es 2,5 Stunden unbeaufsichtigt zu lassen auch mehr ist als bei einer RTF üblich. Je länger, desto größer das Klaurisiko.
j.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.06.2012, 14:21

jenne hat geschrieben:Ja, ich finde auch, dass es 2,5 Stunden unbeaufsichtigt zu lassen auch mehr ist als bei einer RTF üblich. Je länger, desto größer das Klaurisiko.
Stimmt, aber das gilt nur für die Höhe des Risikos. Gegeben ist es auch, wenn ich mein Rad weniger als 5 Minuten unbaufsichtigt lasse. Und das machen nahezu alle so. Bei einer RTF in Uelezen wurden in so einer Zeit ein irre teuren Carbon-Renner geklaut.

Man sollte deshalb m. E. die Schuldfrage nicht an den Bestohlenen richten.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1370
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 28.06.2012, 19:17

Helmut hat geschrieben: Man sollte deshalb m. E. die Schuldfrage nicht an den Bestohlenen richten.
Nur das meinte ich! Der Bestohlene ist schon genug gestraft!!
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 28.06.2012, 20:27

Helmut hat geschrieben:Stimmt, aber das gilt nur für die Höhe des Risikos. Gegeben ist es auch, wenn ich mein Rad weniger als 5 Minuten unbaufsichtigt lasse. Und das machen nahezu alle so. Bei einer RTF in Uelezen wurden in so einer Zeit ein irre teuren Carbon-Renner geklaut.

Man sollte deshalb m. E. die Schuldfrage nicht an den Bestohlenen richten.
Schon richtig. Nur muss man sich nicht wundern bei so langer Zeit ohne Aufsicht. Stimmt, 5 Min. machen alle. Und ich habe mich auch schon gefragt, wann da wohl die ersten Diebe diese "Sicherheitslücke" entdecken. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, wann es anfing, dass auf RTFs Räder geklaut werden. Jetzt habe ich erstmals konkret davon gelesen. Der Thread ist wichtig. Die Lösung ist wohl nur, dass alle Schlösser mitschleppen, am besten je zwei, da ja die Laufräder oft auch besonderen Wert haben. Alternative zur Schadensbegrenzung: Billiges Rennrad fahren. Das ist zwar schwerer, aber man spart das Gewicht der Schlösser...

Wenn ich meinen Roller irgendwo (z.B. bei der Anmeldung) abstelle, gucke ich auch immer mal zeitweise hin, aber im Grunde reicht das nicht. Ich könnte dann nur irgendwann feststellen, dass er weg ist. Dann wäre es vermutlich auch schon zu spät, den Dieb zu verfolgen. Bei mir wissen jedoch viele, dass der Roller mir gehört. Bei Rennrädern kann die jeder im Radlerlook mitnehmen und kaum einer drumherum erkennt den Diebstahl.
j.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 28.06.2012, 20:46

Schuldfrage hin oder her, oder wer auch immer Schuld sein soll. Mann oder Frau sollten sich halt im klaren sein, dass es überall schwarze Schafe gibt und in Zukunft auch geben wird.

Ich gehe jede Wette ein, dass ein sagen wir mal 300,- EUR Trekkingrad beim Einkauf abgeschlossen wird, aber ein 2000,- EUR Rennrad auf einer RTF oder auf einem Rennen unabgeschlossen geparkt wird, weil Radsportler und Zuschauer ja alle Freunde sind und einem nichts Böses wollen.

Auf einem Crossrennen im Januar haben Marit und Ich uns auch über ein komplett offenes Wohnmobil inkl. einem kompletten Carbon-Crosser Fuhrpark gewundert und sprachen den Besitzer nach seiner Rückkehr mal darauf an.

Er meinte nur, dass die Crossergemeinde eine große Familie sei und das niemand etwas entwenden würde. Naja, Glaube versetzt ja bekanntlich Berge und ich habe mich daraufhin gefragt, in welcher Welt dieser Herr gerade lebt.

Wenn ich nun also die Gelegenheit für einen Diebstahl herbeiführe, muss ich mich anschließend auch nicht wundern, wenn der Gegenstand den Besitzer gewechselt hat und somit bin ich dann auch selber daran schuld und dabei ist es auch völlig unrelevant, ob es innerhalb von nur 5 Min. oder 2 Std. passiert.

;-)
Benutzeravatar
cape
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 25.07.2010, 22:39
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon cape » 30.06.2012, 21:28

Im Ziel-Bereich der Elm-RTF in Wolfsburg sprach mich heute jemand an den sein Canyon entwendet wurde. Und viel los war dort nun wirklich nicht. Ärgerlich auch noch, dass sein Autoschlüssel noch in der Satteltasche war.

Anfänglich war ich auch immer mit einen Auge beim Rad, doch im laufe der 2 Jahre und zunehmenden RTF's muss ich zugeben, dass ich auch etwas weniger drauf achte. Allerding länger als 10 min habe ich es dann auch noch nicht ohne Aufsicht gelassen.
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 01.07.2012, 01:21

cape hat geschrieben: Ärgerlich auch noch, dass sein Autoschlüssel noch in der Satteltasche war.
Oha, worstcase. Wenn das ein Funkschlüssel war, sind die Chancen hoch, dass das Auto auch noch weg ist. Bei Funk sieht/hört man ja schnell, welches Auto es in der Nähe ist, wo man einsteigen kann...
j.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland
Bergwasserziegentraeger
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2007, 22:57
Wohnort: HL

Beitragvon Bergwasserziegentraeger » 01.07.2012, 18:16

jenne hat geschrieben:Wenn das ein Funkschlüssel war, sind die Chancen hoch, dass das Auto auch noch weg ist.
Na ja, das hängt in erster Linie davon ab, mit was für Dieben wir es hier zu tun haben und was die mit einem gestohlenen Rad vorhaben. Glaube nicht, dass jeder Raddieb da gleich zum Autodieb wird und auch jemanden kennt, an den er es loswerden kann. Ein Auto zu entwenden, ist ein ganz anderes Kaliber. Höchstens die Gefahr, dass es für eine Spritztour missbraucht wird und sich dann irgendwo auf einem Feld-/Forstweg wiederfindet, ist beträchtlich. Inklusive wahrscheinlich hinterlassener Fingerabdrücke. Aber dazu müsste man erstmal erfahren, was das für Diebe sind, woher sie kommen, ob sie die Räder verkaufen, sie etwas umbauen und selber fahren, oder nur hochwertige oder schlichtweg benötigte Teile abbauen.

Ich hab' da keinen Schimmer, welche Absatzmärkte es für gestohlene Rennräder gibt. Sei es im Ausland oder gar innerhalb Deutschlands.
Mann oder Frau sollten sich halt im klaren sein, dass es überall schwarze Schafe gibt und in Zukunft auch geben wird.
Die Theorie kommt der Sache vermutlich sehr nahe. Schwarze Schafe, sowie Gelegenheit macht Diebe usw. usf.
Benutzeravatar
Camillo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 114
Registriert: 02.04.2012, 08:56
Wohnort: Hannover

Beitragvon Camillo » 02.07.2012, 13:40

cape hat geschrieben:Im Ziel-Bereich der Elm-RTF in Wolfsburg sprach mich heute jemand an den sein Canyon entwendet wurde. Und viel los war dort nun wirklich nicht. Ärgerlich auch noch, dass sein Autoschlüssel noch in der Satteltasche war.
Also, wenn es das Canyon war, welches ich auch gesehen habe, war es wirklich grob fahrlässig, zumal es an einem Zaun gelehnt stand, an dem jeder vorbei ging, der sein Auto nciht auf dem Parkplatz der Sporthalle geparkt hatte. Und das waren schon etliche...

Tut mir jedoch Leid für den Bestohlenen, sowas ist mehr als ärgerlich.
Im Winter gewinnt man, nicht im Sommer. (Bernard Hinault)
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 02.07.2012, 15:52

Moin

Mal wieder sehr ärgerlich. Gestern beim Radmarathon des RSC Wunstorf haben Marit und Ich uns beim Aufpassen immer wieder abgewechselt, auch im Start-/Zielbereich. Auto blieb bei 2km Anreise mal zu Hause.

Nur so ist sichergestellt, dass sich Niemand an den Rädern zu schaffen macht.

Mittlerweile haben sich wohl so Einige organisiert, die auf solchen Veranstaltungen auf Klaufang gehen. Die kompletten Räder, bzw. die Bauteile werden dann sicherlich etwas zeitverzögert im Internet veräußert.

;-)
Winterfreund
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 50
Registriert: 26.08.2011, 14:58
Wohnort: Walsrode

Beitragvon Winterfreund » 02.07.2012, 20:27

das ist wohl das Beste - sich mit jemand Bekanntem abzuwechseln beim nach den Räder zu sehen, dann kann man sich ruhig anmelden/abmelden/Essen holen.

Wobei dann die Frage ist, ob man auch immer jemand kennt, wenn man als Alleinanreisender kommt.
mit dem blauen Mountainbike fing es an ...

SG-Bomlitz
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 547
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 04.07.2012, 15:55

Hier mal ein Urteil bei einem erwischten Täter:

http://www.halloherne.de/gerichtssaal/5060-rennraddieb

Ziemlich milde finde ich. Da tischte irgendeine Krösa-Maya Geschichte auf und schon sind die schlimmen Umstände daran Schuld, dass der Dieb zum Täter wurde.
Oldboy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 250
Registriert: 17.05.2006, 08:29

Beitragvon Oldboy » 04.07.2012, 21:42

:Greis:
SAFEMAN z. Zt. beil Lidl (glaube ich). Ca 8,- €.
Nutze ich auch. Natürlich keine Chance bei Bolzenschneider o. ä.
Bei RTF aber völlig ok.
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Trügerische Sicherheit

Beitragvon Herman » 07.07.2012, 18:07

Man schaue sich nur mal die Bewertungen bei amazon an, wo das Schloss für 14 EUR gehandelt wird, da ist der Grundtenor: Idee gut, Ausführung mangelhaft. Mir ist heute beim zweiten bestimmungsgemäßen Herausziehen des Drahtes das auch bei Lidl erhältliche Schloss in seine drei Teile zerfallen, es würde also nicht einmal die erste RTF unbeschadet überstanden haben. Die beiden Scheiben sind mit Mini-Schrauben von der Größe einer Heftzwecke zusammengestiftet, die sich einfach von Hand auseinanderdrücken lassen.
Chance/Risiko: Ein Dieb mag eher ein gar nicht abgeschlossenes Rad entwenden. Andererseits lässt sich das Schloss so schnell ohne Hilfsmittel öffnen, dass aus dem Herumhantieren am Schloss kein Verdacht geschöpft wird.
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 07.07.2012, 18:41

Moin

Heute mal wieder ein schönes Beispiel gesehen, wie im Grunde sehr viele RTF-Teilnehmer ihre Räder ohne Aufsicht stehen lassen. Bei der RTF in Bramsche haben die Veranstalter einen sehr langen Radständer gebastelt, wo natürlich massenhaft Räder abgestellt wurden. Die Besitzer hielten sich teilweise bei der Kuchenausgabe, Anmeldung oder um die Ecke bei Brötchen und Kaffee auf.

Bei einer solchen Unachtsamkeit sollte sich kein Teilnehmer wundern, wenn er dann mal ohne Rad wieder nach Hause fährt. :mad:

;-)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Trügerische Sicherheit

Beitragvon Helmut » 07.07.2012, 19:20

Herman hat geschrieben:Man schaue sich nur mal die Bewertungen bei amazon an, wo das Schloss für 14 EUR gehandelt wird, da ist der Grundtenor: Idee gut, Ausführung mangelhaft.
Anders und über jeden Zweifel erhaben die Schlösser von Abus. Siehe

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=2036

Gibt's <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/gp/search?ie=UTF8& ... =6742">für wenig Geld bei Amazon</a>.

Die PIN ist frei wählbar. So hat man "den Schlüssel" immer dabei.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
5749Z

Re: RTF: Es werden zunehmend Räder gestohlen...

Beitragvon 5749Z » 26.07.2012, 08:04

Helmut hat geschrieben:Vertraut nicht darauf, dass wir Sportler hier unter uns sind und nichts passiert
Damit fängt es ja schon an. In meinen Augen eine falsche Sichtweise, denn auch unter Radsportlern gibt es schwarze Schafe. Oft sind es wildfremde Menschen die man bei einer RTF trifft. Nur weil sie das selbe Hobby teilen sollte man Ihnen nicht mehr trauen als jedem anderen den man auf der Straße trifft. Wie heißt es so schön..... GELEGENHEIT MACHT DIEBE. Wenn da ein 10.000€ Renner vor einem steht bekommen manche Leute nunmal ein nervöses Fingerzucken :-)

Das Problem ließe sich lösen indem die Veranstalter ihre Anmeldestände nicht in Hallen "verstecken" würden. So muss man sein Rad draußen lassen und sich außer Sichtweite drinnen anmelden. Ein Anmeldepunkt draußen wäre da schon besser, man könnte sein Rad in der nähe parken, sich anmelden und hätte es immernoch mit einem Auge im Blick.

Andere Möglichkeit, das Rad einfach mit rein zur Anmeldung nehmen!

So ein Schloß, wie von euch gezeigt, ist wirklich keine Lösung. Das bekommt man mit jedem 5 € Seitenschneider, den man unter einem Langarm Trikot versteckt, sofort auf.
Benutzeravatar
akardi
Hobby-Schreiber
Beiträge: 12
Registriert: 09.06.2011, 15:27
Wohnort: Curslack

Beitragvon akardi » 26.07.2012, 10:17

Hallo Foris,

mir wurde 2007 bei der RTF auf Rügen mein Rad geklaut. Ich habe dann die Wochen danach immer mal wieder geziehlt auf Ebay nach Teilen gesucht. Und siehe da, ein Verkäufer aus Stralsund bot meine Laufräder an. "Andere Artikel des Verkäufers", und ich konnte mir meine Teile auf dem Monitor anschauen. Alles schön sauber geputzt! Hab dann meine Laufräder ersteigert, und darum gebeten die Teile abzuholen. Der Rest war dann :Keule: !!!

Jeder kennt doch jede einzelne Schramme oder Macke seines Lieblings. Seit dem habe ich neue hochwertige Teile immer mit einem "Erkennungsmerkmal" versehen.

Der Typ, der mein Rad einzeln verkaufen wollte, hatte überhaupt nichts mit Radsport am Hut. Die fahren mit dem Auto zu Rennen/RTF´s, ziehen sich Radsportklamotten an, und legen los.

Also bitte bei Ebay nach Euren Teilen suchen!!!!
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 26.07.2012, 11:52

akardi hat geschrieben:mir wurde 2007 bei der RTF auf Rügen mein Rad geklaut.
Ich habe dann die Wochen danach immer mal wieder geziehlt auf Ebay nach Teilen gesucht. Und siehe da, ein Verkäufer aus Stralsund bot meine Laufräder an.
Und? Welche Strafe hat er bekommen?

;-)
Benutzeravatar
akardi
Hobby-Schreiber
Beiträge: 12
Registriert: 09.06.2011, 15:27
Wohnort: Curslack

Beitragvon akardi » 26.07.2012, 12:00

@Mirco

:Keule: ...trifft den Nagel auf den Kopf.

Bis auf Rahmen und Tretlager hab ich alles zurückbekommen.

Edit: Eine Anzeige hätte nichts gebracht. Wie sollte ich beweisen, dass es meine Sachen sind. Dazu müsste man den Dieb schon auf frischer Tat ertappen + Zeuge.
Benutzeravatar
jenne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 140
Registriert: 05.05.2009, 17:01
Kontaktdaten:

Beitragvon jenne » 26.07.2012, 18:05

akardi hat geschrieben:Bis auf Rahmen und Tretlager hab ich alles zurückbekommen.
Wenn er es so herausgegeben hat, kommt das einem Geständnis gleich. Wenn er keine Anzeige gestellt hat wg. "Diebstahl" oder Körperverletzung, auch. Den Typen müsste man beobachten, nur wie? Vielleicht macht er es ja nochmal. Evtl. wieder bei seinem Email-Account reinschauen.
j.
Fotos + Videos der Tretroller-WM 2012 in Deutschland, Fotos und Videos der Liegerad-WM 2013 in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste