11. Uhlenköper-RTF, Uelzen (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

11. Uhlenköper-RTF, Uelzen (Berichte + Bilder)

Beitragvon Mirco » 29.05.2011, 20:18

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20795.JPG">

<b>11. Uhlenköper-RTF 2011 des PSV Uelzen
Hochgelobt, aber wenig besucht</b>


Für den heutigen Sonntag lud also der Post SV Uelzen alle Radsportbegeisterten ein, um an einer wunderschönen RTF durch Uelzen und Umland teilzunehmen. Dieser Termin kam Marit und mir ganz recht, weil wir am Vortag keine Zeit hatten, an der RTF in Müden/Örtze teilzunehmen. Stattdessen wurden nur einige Trainingskilometer auf unserer Heimstrecke absolviert. Im Vorfeld wurde durch unseren Commander Manfred schon eine Fortunen-Sternfahrt zur Uhlenköper-RTF per Rundmail angekündigt. Entgegen den Sternfahrtambitionen starteten Marit und ich allerdings direkt in Uelzen und wollten die 116 km Distanz bewältigen.

Der typische, mittlerweile schon antrainierte, morgendliche Ablauf gestaltete sich dann wie folgt: Um 6:15 Aufstehen, 1. Frühstück, Klamotten inkl. Räder ab ins Auto, bei ARAL-Tanke noch einen Latte Macchiato und ab auf Autobahn und Landstraße. Nur 1:30 später Ankunft in Uelzen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20771.JPG">

Dort dann, wie üblich, Fotos für HFS und ESV-Fortuna Celle machen, 2. Frühstück, Anmelden, nette Gespräche führen und auf weitere Fortunen warten, die allerdings irgendwo auf dem Sternfahrtweg unterwegs waren. Alle? Nein, nicht alle. Bertholt wurde kurzzeitig um 09:55 am Start gesichtet, verschwand allerdings auch gleich wieder, weil er die Fortunen Jens und Waltraut sah. Marit und ich waren uns nun nicht ganz sicher, ob Jens und Waltraut die Einzigen, der im Vorfeld angekündigten Sternfahrt waren und ob Bertholt nun mitfahren wollte, oder nicht. Wir entschieden uns, innerhalb der Startaufstellung zu bleiben und wie geplant um 10:00 auf die 116 km zu gehen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20778.JPG">

Wie versprochen ging es, allerdings mit gedrosseltem Tempo, hinter einem Neutralisationsbus des Vereins auf die Strecke. Gegen eine solche Maßnahme ist ja im Prinzip nichts einzuwenden, doch wenn das Ganze dann über ca. 10 km mit wechselnden Geschwindigkeiten zwischen 26-32 km/h erfolgt, kann ein solcher Bus schon etwas nerven.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20780.JPG">

Na ja, nach besagten 10 km war dann endlich freie Jagd und das Tempo wurde auf Schnitt 37 erhöht. Wie auf fast jeder RTF war dieser Schnitt für viele Teilnehmer einfach zu hoch und das Peloton bröckelte nach kurzer Zeit auseinander. Marit, joerg72 und ich entschieden uns ebenfalls das Tempo etwas zu drosseln, weil ja noch ca. 95 km zu bewältigen waren. Bei einem 30-31er Schnitt pedalierten wir also in unserer 3er Gruppe dem K1 entgegen.

Dort angekommen wurde den Teilnehmern neben den obligatorischen Bananen und Prinzenrolle noch andere Leckereien geboten. Dieses Angebot erstreckte sich ebenfalls auf die anderen Kontrollpunkte und war jederzeit ausreichend vorhanden.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20788.JPG">

Nach einem kleinen 3. Frühstück ging es für unsere 3er Gruppe weiter. Zeitweise waren wir sogar mal zu fünft unterwegs, doch diese zusätzlichen Fahrer erwiesen sich eher als Windschattenschmarotzer, als dass Sie die Gruppe sinnvoll unterstützen konnten. Im Windschatten mitfahren, nach vorne ausreißen und sich wieder einholen lassen war offensichtlich deren Verständnis vom Fahren in einer Gruppe.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20791.JPG">

Dieses Spiel begleitete uns dann bis zum K2, wo wir uns dann endlich einer vernünftigen Gruppe anschließen konnten. Innerhalb dieser Gruppe herrschte dann auch Zucht und Ordnung, ausgestrahlt durch einen HRC-Fahrer. Wechselintervalle alle 1.000 m, Windkannte rechts, Windkante links, niemand bleibt zurück und der/die Langsamste bestimmt das Tempo (im gewissem Rahmen), waren Programm.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20796.JPG">

Ein sehr kurzweiliges und schon erreichten wir den K3. Dort bot sich, wie oben schon beschrieben, ein reichhaltiges Angebot und es war sehr schwer zu widerstehen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20798.JPG">

Nach einer kurzen Pause ging es dann nach Programm weiter, um auch die letzten 30 km bei einem Gesamtschnitt von 31 km/h zu beenden.

Ca. 1 km vor dem Ziel galt es dann auch die letzten Körner noch zu verfeuern. Die Gruppenarbeit war nun Geschichte und das Tempo wurde auf 40 km/h angezogen. Nun war mal wieder Unterlenkergriff und großes Kettenblatt angesagt. Insgesamt waren wir fünf Ausreißer, die zum finalen Sprint ansetzten, wobei drei auf der Strecke blieben und ich mit einem Jungendtalent der IGAS Wendland über Start/Ziel schoss.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20802.JPG">

Nach dem letzten Wochenende in Berlin und der doch recht durchwachsenen Woche war es wieder nett, eine entspannte 116 km RTF zu genießen. Der Wettergott hielt sein Versprechen, es mal nicht regnen zu lassen, war allerdings mit dem teilweise böigen Wind nicht ganz so gnädig mit den Radsportlern. Trotz des recht guten Wetters und der guten Organisation fanden nur 140 Teilnehmer den Weg nach Uelzen. Diese geringe Teilnehmerzahl hat diese RTF und speziell der Verein wirklich nicht verdient und es bleibt zu hoffen, dass der Post SV Uelzen und seine fleißigen Helfer auch im nächsten Jahr wieder diesen Aufwand betreiben oder die RTF aufgrund mangelnder Teilnahme streichen. Ich hoffe nicht.

Hier kommen von den RTF-Sternfahrern Manfred und Michael sowie von mir unsere

Bilder von der Uhlenköper-RTF des PSV Uelzen.

Gruß

Mirco
Benutzeravatar
joerg72
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 09.12.2009, 09:24
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon joerg72 » 29.05.2011, 21:21

Ich fand das heute wieder eine tolle RTF - familiäre Atmosphäre, nette Leute, keine Warteschlangen an den Verpflegungen, super Strassenbelag (bis auf das kleine Stück Kopfsteinpflaster) und hinterher gabs neben dem Kuchenbuffet auch noch leckere Bratwurst. Wer heute aufgrund der unbeständigen Wettervorhersage nicht gekommen ist, hat was verpasst.

Da meine Trainingspartnerin kurzfristig abgesagt hatte, machte ich mich alleine auf den Weg nach Uelzen. Am Start schloss ich mich dann Marit und Mirco an, die die 116er Runde fahren wollten.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20790.JPG">

Sehr nett fand ich das Führungsfahrzeug, das die Gruppe bis Ebstorf begleitet hat. So konnte man sich erstmal ein wenig einfahren und musste nicht gleich der Gruppe hinterherhecheln. Hinter Ebstorf ging es dann auch gleich zur Sache. Wie Mirco schon schrieb, liessen wir dann nach einigen Kilometern abreissen und fuhren bis zur zweiten Verpflegung größtenteils zu dritt.

Die Gruppe, der wir uns dann anschlossen, war richtig toll. Der HRC-Fahrer hatte die Gruppe gut im Griff und gab auch ein paar Tipps zum Windschatten fahren. Der Weg bis zum Ziel war aufgrund der netten Gespräche sehr kurzweilig.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20803.JPG">

Schade, dass so wenig Teilnehmer den Weg nach Uelzen fanden. Falls die RTF nächstes Jahr stattfindet, bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei.

Viele Grüße,
Jörg :wink:
Benutzeravatar
Peter
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 96
Registriert: 21.08.2006, 09:24
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter » 29.05.2011, 23:02

So wie es ausschaut, werden wir die RTF künftig nicht mehr ausrichten.

Der hohe zeitliche, personelle und sicherlich auch finanzielle Aufwand steht in keinem Verhältnis zur Nachfrage. Seit Jahren hören wir eine Menge Lob zu unserer Veranstaltung, verlieren jedoch bei den Teilnehmerzahlen. Selbst ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Nudelparty usw., Terminverlegungen oder die Auszeichnung als "RTF des Monats" brachten nichts. Die paar zusätzlichen Kilometer zwischen Lüneburg (wo rund 500 Starter bei deutlich schlechterem Wetter antraten) und Uelzen scheinen tatsächlich zu viel zu sein. Das bringt uns auch gegenüber unseren Sponsoren in Erklärungsnot.

Da es zeitgleich noch einen Wechsel in der Teamleitung geben wird, vermute ich, dass sich der Post SV leider gänzlich als Veranstalter zurückziehen wird...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.05.2011, 23:34

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20002.jpg">

Manfred Galonski vom ESV Fortuna Celle schrieb:

<b>Sternfahrt zur Uhlenköper-RTF des Post SV Uelzen am 29.05.2011</b>

Nach der gestrigen RTF in Müden hatten wir uns für heute eine Sternfahrt zur RTF in Uelzen vorgenommen. Am ausgemachten Startpunkt im Norden von Celle, trafen sich Angela, Andre, Detlef D, Hubertus, Detlef („Condal“) und ich zur Fahrt nach Uelzen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20003.JPG">

Von Celle aus ging es auf den Spuren unserer RTF über Altenhagen, Ohe, Höfer, Habighorst nach Eschede. In Höfer wurde unsere Gruppe durch Ecki und Jürgen ergänzt. Auf dem schönen, aber ungepflegten Radweg entlang der B 191 fuhren wir über Schelploh zum nächsten Treffpunkt nach Weyhausen. Hier warteten bereits Michael, Corstiaan und Rocky auf uns zur Weiterfahrt nach Uelzen. Es ging den welligen, aber schmutzigen Radweg an der Bundesstraße entlang bis nach Breitenhees. Von hier fuhren wir auf dem Radweg neben der B 4 bis nach Holdenstedt weiter, wo Waltraud und Jens die Gruppe ergänzten und von dort in geordneter Zweierreihe zum Startort der RTF auf dem Post SV-Gelände in Uelzen. Auf dem Startgelände wartete bereits Berthold auf uns. Marit und Mirco hatten wir leider verpasst.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20007.JPG">

Nach dem einchecken in der Sporthalle und einem Kaffee wollten wir noch die kleine Runde fahren, aber dann begann der unschöne Teil unseres heutigen Radausfluges. Das Pinarello Prince von Detlef D war nicht mehr aufzufinden. Es war gestohlen worden. Alles Suchen half nichts. Die Polizei musste geholt werden, um den Fall aufzunehmen. Wir alle waren sprachlos und entsetzt über so viel Dreistigkeit. Detlef, der sich dieses tolle und sehr teure Rennrad erst seit drei Monaten sein eigen nennen durfte, konnte die Sache gar nicht begreifen. Vielleicht hat er ja Glück und man macht den Dieb ausfindig. Der Fandungsfred mit ausgelobter Belohnung steht hier.

Bild

An eine Weiterfahrt auf der RTF war uns jetzt die Lust vergangen. Nur Angela, Condal und Berthold wollten noch einige Kilometer um Uelzen herum pedalieren. Die anderen fuhren jetzt etwas missgelaunt auf der Hinstrecke nach Celle zurück. Ein netter Uelzener Radsportfreund brachte Detlef mit dem Auto nach Celle zurück.

An der RTF-Veranstaltung nahmen nur 120 Teilnehmer teil. Am Wetter kann es nicht gelegen haben, aber vielleicht an Veranstaltungen in der Region Hamburg, an diesem Wochenende.

Im nächsten Jahr werden wir wieder die komplette RTF fahren und auf eine Sternfahrt verzichten. Dem Uelzener Radsportteam wäre es einmal gegönnt, dass ihre schöne Veranstaltung endlich einmal mehr Zuspruch bekommt. An der schön gelegten Strecke und an dem abwechslungsreichen Verpflegungsangebot kann es nicht liegen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20044.jpg">

Die Fotos stammen heute von Michael und mir. Mircos Bildern folgen ab hier unsere

Bilder von unserer Sternfahrt zur Uhlenkoeper-RTF.

Manfred
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Re: 11. Uhlenköper-RTF, Uelzen (Berichte + Bilder)

Beitragvon dirksen1 » 30.05.2011, 08:38

Mirco hat geschrieben:[...]wo wir uns dann endlich einer vernünftigen Gruppe anschließen konnten. Innerhalb dieser Gruppe herrschte dann auch Zucht und Ordnung, ausgestrahlt durch einen HRC-Fahrer. Wechselintervalle alle 1.000 m, Windkannte rechts, Windkante links, niemand bleibt zurück und der/die Langsamste bestimmt das Tempo (im gewissem Rahmen), waren Programm.
[...]
Schön zu lesen und zu sehen, dass Kurt, einer meiner Lieblings-Trainingspartner meiner Zeit in Hannover und ein ständiger Quell guter Laune im Peloton mal wieder auf dem Sattel bei ner RTF gesichtet wurde.
Und noch besser: er scheint der Alte zu sein :D

Kurt, ich hoffe, wir sehe uns Samtag in Altwarmbüchen ;-)
Andre
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
brohmann
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 11.10.2010, 10:56

Re: 11. Uhlenköper-RTF, Uelzen (Berichte + Bilder)

Beitragvon brohmann » 30.05.2011, 22:29

Peter hat geschrieben:So wie es ausschaut, werden wir die RTF künftig nicht mehr ausrichten.

Der hohe zeitliche, personelle und sicherlich auch finanzielle Aufwand steht in keinem Verhältnis zur Nachfrage. Seit Jahren hören wir eine Menge Lob zu unserer Veranstaltung, verlieren jedoch bei den Teilnehmerzahlen. Selbst ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Nudelparty usw., Terminverlegungen oder die Auszeichnung als "RTF des Monats" brachten nichts. Die paar zusätzlichen Kilometer zwischen Lüneburg (wo rund 500 Starter bei deutlich schlechterem Wetter antraten) und Uelzen scheinen tatsächlich zu viel zu sein. Das bringt uns auch gegenüber unseren Sponsoren in Erklärungsnot.

Da es zeitgleich noch einen Wechsel in der Teamleitung geben wird, vermute ich, dass sich der Post SV leider gänzlich als Veranstalter zurückziehen wird...
Wirklich schade, wenn eine RTF wegen Nachfragemangel abgesagt werden sollte. Es stellt sich uns bei der Harburger-RG aber doch die Frage, warum bei der Terminplanung sich die Vereine in Niedersachsen nicht untereinander und vor allem auch nicht mit den Hamburger und Schleswig-Holsteiner Vereinen absprechen.

Am letzten Wochenende fanden also im Umkreis von HH 3 RTF statt. Wir als leidenschaftige Sternfahrer (aus ökonomischen und ökologischen Gründen) bietet sich dann ohne Diskussion die RTF in Neu Wulmstorf an, auch gut organisiert, feine Strecken, alles was gebraucht wird. Dass wir auch im großen Trupp in Uelzen anreisen, ist bekannt, immerhin zieren die HRGler die Flyer des Vereins.

Ein Wochenende später oder auch später in der Saison werden die RTF-Termine dünner, es gibt dann diverse Wochenenden ohne RTF in der Nähe von Hamburg. In HH und SH werden die Termine vorab festgelegt, hier gibt es so gut wie keine Überschneidung. Wäre doch nett, wenn Nordniedersachsen sich dort einklinken könnte. Die größte Anzahl potentieller RTF-Fahrer kommt doch aus dem Hamburger Raum, im eigenen Interesse würde ich als RTF-Verantwortlicher im Verein alles dran setzen, dass ich für diese Kunden einen perfekten Termin biete. Dass es nicht immer klappen kann, steht nicht zur Diskussion.

Ein weiteres Beispiel sind die RTFs in Buxtehude und Blankenese (dieses Jahr ausgefallen). Luftlinie sind die Startorte nicht mal 20 km entfernt.
Zuletzt geändert von brohmann am 30.05.2011, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.
Sönke Brohmann
Harburger-RG
www.harburger-rg.de
ulli-aus-hamburg
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 94
Registriert: 29.05.2009, 00:24
Wohnort: Hamburg

Beitragvon ulli-aus-hamburg » 12.06.2011, 00:31

Peter hat geschrieben:So wie es ausschaut, werden wir die RTF künftig nicht mehr ausrichten.

Der hohe zeitliche, personelle und sicherlich auch finanzielle Aufwand steht in keinem Verhältnis zur Nachfrage. Seit Jahren hören wir eine Menge Lob zu unserer Veranstaltung, verlieren jedoch bei den Teilnehmerzahlen. Selbst ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Nudelparty usw., Terminverlegungen oder die Auszeichnung als "RTF des Monats" brachten nichts. ...
Das wäre wirklich schade. Die "RTF des Monats" (2009??) war aber auch eine wirklich besondere Situation...an dem Tag war früh morgens in Hamburg schlicht und einfach "Weltuntergang" und es hörte und hörte einfach nicht auf zu gießen. Da sind einfach sehr, sehr viele (auch ich) zuhause geblieben!

Dieses Jahr war die Dreifach-Terminüberschneidung mit den näher an HH gelegenen RTFs sehr schade. Dieses Wochenende ist z. B. weit und breit keine RTF. Ich bin sicher, der Zuspruch wäre wesentlich größer! Es gibt eben nur eine begrenzte Zahl Radler...und die verteilen sich eben leider mitunter dann nach dem kürzesten Fahrweg.

Probiert es doch sonst mal an einem Samstag - in Müden klappt das so auch sehr gut und man hat nicht so viele Konkurrenztermine! Die Punktesammler würden sich freuen, eine weitere RTF besuchen zu können OHNE sich zwischen zweien entscheiden zu müssen!

Überlegt euch das doch nochmal -bitte!! Eure Strecke und die Verpflegung sind wirklich top!! (und so üppige und vielseitige Verpflegung insbesondere in Niedersachsen echt selten!)

Viele Grüße
Ulli
RG Uni HH

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste