RTF Fahrt in den Herbst '09, Rendsburg {Berichte)

Tom
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 131
Registriert: 14.01.2008, 16:54
Wohnort: Schmalfeld

Beitragvon Tom » 20.09.2009, 19:31

Ein wundervoller Abschied vom Sommer!

Der Einladung vom Rendsburger-BC zur „Fahrt in den Herbst" bin ich als Wiederholungstäter bei dem schönen Wetter gern gefolgt.

Ich fand mich gemeinsam mit Vereinsfreund Manfred nach der ersten Fährfahrt über den Kanal schnell bei den Nortorfern ein. Alles passte und so verliefen die 123 km unter Führung der Nortorfer „Bayernfahrer" völlig entspannt und geordnet in Zweierreihe. Bei Pannen hat die Gruppe gewartet. Die schöne Strecke wurde zwar durch ein Stück Schotterpiste und Splitkilometer getrübt, aber dafür kann der RBC ja nichts. Wir hatten nur einen Platten. Unsere Gruppe kam glücklich gemeinsam ans Ziel.

An der Ausschilderung und Verpflegung gab es kein Meckern. Danke an alle vom RBC für diesen schönen Tag.

Viele Grüße,
Tom
ChrFarwig
Hobby-Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 12.07.2009, 20:22

Sommer-RTF in Rendsburg

Beitragvon ChrFarwig » 20.09.2009, 22:02

Moin,

ich kann Tom nur beipflichten. Die Temperaturen lagen bei 21 - 23 Grad, Gegenwind gabs nicht und die Strecke war schön; ich wusste garnicht, was für ein schönes Hinterland Rendsburg hat. Wir fuhren in einer netten Dreiergruppe eine relativ gemütliche Runde, genossen die Landschaft und die Verpflegung an K2, wo sich diverse Mitfahrer in der Spätsommer-Sonne erholten. Ein rundherum gelungener Sonntag.

Gruß,

Christian
Benutzeravatar
duerckheimer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 101
Registriert: 26.05.2009, 12:56
Wohnort: Quickborn
Kontaktdaten:

Beitragvon duerckheimer » 21.09.2009, 05:59

Guten Morgen,

auch ich kann meinen Vorsprechern nur beipflichten.

Die Veranstaltung war gelungen, die Strecke sehr ruhig und schön gelegen.
Kaum Autos, viel Landschaft und viele nette Fahrer/innen sowie fleißige Helfer.

Höhenmeter waren kaum zu bewältigen, wohl der einzig nennenswerte war der beim K2 (kurz, knackig, überraschend) ansonsten flaches Land.
Wind? Welcher Wind? Nur der Fahrtwind...
Verpflegung war reichlich vorhanden, Brote (Käse, Wurst, Nutella), Bananen, Prinzen-Rolle. zu trinken gab es Apfelsaft/Apfelschorle/Wasser.

Einzig an der Beschilderung könnte man ein wenig arbeiten, diese war immer vorhanden, allerdings war ein oder zwei Abbiege-Pfeile recht spät zu sehen, so dass man manchmal etwas stärker bremsen musste. Sowie die Feldertrennung bei 85/125km, die ungewohnterweise auf der linken Seite stand und somit von zahlreichen Fahrern übersehen wurde.

Ich werde auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei sein.
Diese Tour kann man allein aufgrund der Strecke empfehlen.
Vielen Dank für diesen herrlichen Sonntag.
Gruß
Björn
Benutzeravatar
Das Biest
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 134
Registriert: 21.07.2009, 16:09
Wohnort: Kuhkaff Schretstaken

Beitragvon Das Biest » 21.09.2009, 10:19

Das war doch mal ganz nach meinem Geschmack. Schönes Wetter, kein Wind, keine fetten Berge, überwiegend guter Belag zum rollen. Spitze !

Nur bitte wo waren die Schilder für die Streckenteilung? Offensichtlich musste man diese im Kopf haben, um zu wissen, das die 80er greadeaus ging und die 120er rechts weg. :roll:

CU in Uelzen
DB
ulli-aus-hamburg
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 94
Registriert: 29.05.2009, 00:24
Wohnort: Hamburg

Beitragvon ulli-aus-hamburg » 21.09.2009, 10:36

Hallo,

auch von meiner Seite nochmal ein großes Lob: Das war eine der schönsten RTFs des Sommers! Das Wetter war echt großartig (absolute Windstille in Rendsburg und 24 Grad...und das Ganze noch Ende September...das ist wirklich selten!), die Streckenführung war toll (so wenig Verkehr habe ich selten auf einer RTF erlebt!!), wunderschöne Wirtschaftswege und leichte Hügel in strahlendem Sonnenschein - somacht das Radeln Spaß! Auch die Kontrollen waren sehr nett, schöne Verpflegung mit Wurst und Käse an K2/3. Ein besonderes Highlight waren natürlich die Fährüberfahrten!
Vielen Dank euch auch nochmal für den Tipp mit dem "Eisstübchen", um die fast 120 Minuten Wartezeit auf den Zug zu überbrücken...das Eis war echt sagenhaft! Habe mir einen Becher mitgenommen und zunächst in der Innenstadt hingesetzt ,und dann noch alles angeschaut - im Nu waren die 2 Stunden rum und ich war gegen 19 Uhr wieder zuhaus.
Ein toller Tag!!

Viele Grüße
Ulli

P.S:
Das Biest hat geschrieben:Nur bitte wo waren die Schilder für die Streckenteilung? Offensichtlich musste man diese im Kopf haben, um zu wissen, das die 80er greadeaus ging und die 120er rechts weg.
Da stand auf der linken Seite ein gelbes Schild, das habe ich noch genau vor Augen!
Zwischen K2/3 und Nindorf habe ich aber die Linksabbiegung verpennt (und das peinlicherweise auch noch BEIDE Male! :D ). Lag aber wohl auch daran, dass es laut GPS-Track da geradeaus ging. Sonst fande ich die Schilder aber gut sichtbar.
ZULLO
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 15.05.2008, 11:11

Beitragvon ZULLO » 21.09.2009, 11:09

Ja, das war schön gestern in Schleswig-Holstein!

Die Streckenteilung sollte wirklich deutlicher und mit Vorankündigung erfolgen.

Auch gibt es eine sehr gefährliche Stelle, wo der Fahrbahnbelag heftig aufgefaltet ist (schon seit Jahren so). Vielleicht könnte auch hier ein Hinweis erfolgen. Trotzdem ist die Strecke ziemlich flüssig und schnell fahrbar.

Auch ganz toll und noch nicht erwähnt: Im Zielbereich draußen in der Sonne zu sitzen und die vielfältigen Kuchen oder Grillsachen zu genießen. DAS ist um diese Jahreszeit auch nicht selbstverständlich.

Mal schauen, wie es nächsten Sonntag ab Uetersen in Schleswig-Holstein auf Ochsenpfaden zugeht...

ZULLO
FAHR RAD !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste