RTF vor dem Weltcuprennen - HH-Hamm '08 (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
pripearl
Hobby-Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2008, 22:17

RTF vor dem Weltcuprennen - HH-Hamm '08 (Berichte + Bilder)

Beitragvon pripearl » 07.09.2008, 16:19

Auch wenn die vom RVB Hamburg e.V. ausgetragene RTF „Vor dem Weltcup-Rennen“ im Schatten der Cyclassics leider kaum wahr genommen wird, verdient sie auf jeden Fall eine Erwähnung bzw. einen Bericht im Forum. Da sich bis jetzt niemand geäußert hat, mach ich das eben an dieser Stelle: :zwinkern:

Die Strecke wurde ähnlich zu der im Frühjahr stattfindenden Rudi Bode RTF gewählt und war erwartungsgemäß sehr schön. Ausgehend von der Gewerbeschule für Fahrzeugtechnik in HH Hamm führte sie die geschätzten 250-300 Fahrer über Billwerder und Moorfleet bis zur Norderelbe und weiter immer der sehenswerten Hauptdeichstrasse folgend bis Borghorst, wo der erste Verpflegungspunkt eingerichtet war. Hier galt es auch, sich zwischen der 76-er oder 112-er Runde zu entscheiden (eine 150er Runde wurde im Rahmen dieser RTF nicht angeboten).

Für mich sollten es eh nur entspannte 76 Trainingskilometer sein, denn am Sonntag wollen schließlich noch die 100 km der Cyclassics unter die Räder genommen werden… Das hieß dann leider auch, sich von der Führungsgruppe und dem Vereinskollegen vom St. Pauli zu verabschieden und sich bei Gegenwind allein auf den Rückweg zu machen. Über Altengamme, Neuengamme, Kirchwerder (2. Kontrollpunkt), Allermöhe und Moorfleet ging es zurück nach Hamburg, wo ich nach 2:10 Std. meine 2 Pünktchen in die Wertungskarte eintragen lassen konnte.

Insgesamt eine sehr schöne, empfehlungswerte RTF zum Einstimmen auf die HH Cyclassics. :Empfehlung: Organisation, Streckenwahl- und Ausschilderung waren tadellos. Ein großes Dankeschön an die Helfer der Vereine RV Germania, Harburger RG und RV Endspurt.

So long... :wink:
Viele Grüße
Pripearl
Spedrum
Forums-Novize
Beiträge: 4
Registriert: 24.08.2008, 20:11
Wohnort: HH-Bramfeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Spedrum » 07.09.2008, 17:45

So auch ich will mich nun in meiner ersten Radsaison zu einer RTF äußern.

Auch ich wollte die RTF dafür nutzen, um mich für die Cyclassics einzurollen und hatte mir lediglich die 45er Runde vorgenommen. Nach nervigen wenigen Kilometern von Ampel zu Ampel ging es dann endlich an den Deich. Ein angenehmes Fahren mit sehr schöner Landschaft. Da ich keine Ambitionen auf den Tagessieg hatte, konnte ich mir auch zusammen mit meinem Kollegen in Ruhe die Landschaft ansehen und mal nicht vom Beruf schnacken. Später als der Deich aufhörte wurde der Blick noch auf's Wasser frei und bei allem Überdruss, fand sich plötzlich eine größere Gruppe zusammen. Sehr angenehm war es in dem Moment, dass man von vorn quasi den Windsog hatte und von hinten sogar ein wenig Rückenwind bekam. So radelten wir auch mit gemütlichen 38-40 km/h unentdeckt an der Felderteilung zu den 45km vorbei. Großartig! :mad: Also beschloss ich gezwungener Maßen die 76er Runde zu fahren.

Leider verließen wir nach K1 dann auch die Nähe zum Wasser und wechselten gleichzeitig die Windrichtung, die nun ein wenig gegen uns war. Ein kleiner Geschichtsvortrag in Neuengamme war dennoch obligatorisch. Da mein Kollege aber am Sonntag den Airport Run und ich eben die 100er-Cyclassics-Runde auf dem Zettel hatten, bummelten wir durch kleine Ortschaften, in denen JEDES Haus einen Fahnenmast besitzt :? zurück in Richtung HH-Hamm. Dass wir uns nicht völlig verausgabt haben, konnte ich heute bei den Cyclassics sehen und bin fest entschlossen im nächsten Jahr hier wieder zu fahren.

Die übliche Bewertung soll natürlich nicht fehlen, die Verpflegung war völlig in Ordnung und für uns auf der 76er-Runde auch völlig ausreichend. Auch die immer freundlichen Helfern von den Kontrollstellen sollen natürlich erwähnt sein. Die Ausschilderung war bis auf ein, zwei Ausnahmen top und in sofern eine gelungene Veranstaltung. Als Tipp würde ich hier mehr Öffentlichkeitsarbeit empfehlen, da die RTF leider komplett unterpropagiert wurde und damit die Teilnehmer ausblieben, die diese RTF eigentlich verdient hätte. Allein wegen der Landschaft lohnt es sich schon diese RTF mitzufahren.

In diesem Sinne - ich begebe mich dann mal zum Cyclassics-Thread.

Marko
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Vor dem Weltcup-Rennen, Hamburg-Hamm (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 08.09.2008, 08:03

<IMG SRC="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20036.jpg">

Manfred Galonski vom ESV Fortuna Celle schrieb:

RTF Vor dem Weltcup-Rennen, Hamburg-Hamm am 06.09.2008

Am Samstag starteten Michael und ich bei der RTF „Vor dem Weltcup-Rennen“ in Hamburg-Hamm. Auf der Hinfahrt ist leider mein Navigator ausgefallen und ich bekam schon Panik, dass ich ohne diese Hilfe den Startort nicht finden würde. Aber ich wurde eines Besseren belehrt durch eine weltcupmässige Ausschilderung des Veranstalters. Hierzu ein großes Lob.

Nach Anmeldung und einem Schluck Kaffee ging es pünktlich um 11.00 Uhr in Gruppen auf die Strecke. Michael und ich holten uns beim Start noch den „Zorn“ der nach uns starteten Teilnehmer zu, weil wir frech uns in die zweite Startgruppe mogelten. Wir verkauften diese Ungehorsamkeit, dass wir eineiige Zwillinge sind und dass man uns nicht trennen sollte.

Die Strecke führte uns durch das Industriegebiet von Hamburg-Hamm und Rotenburgsort über Kopfsteinpflasterpassagen an die Elbe heran. Bereits im ersten Teil legten wir ein hohes Tempo vor und von der Startgruppe blieben nur wir beide und zwei flotte Mädels aus Lübeck übrig. Immer am Deich entlang auf der alten Weltcupstrecke fuhren wir vier im schnellen Tempo auf eine vor uns fahrenden Gruppe von acht Fahrern auf. Von dieser neuen Gruppe blieben bei Geschwindigkeiten über 45 km/h an der ersten Kontrolle nach 37 Kilometern in Borghorst nur sechs Fahrer übrig Die beiden Lübeckerinnen waren immer noch dabei. Hut ab.

Nach Überquerung der Elbe ging es zu erst zu dritt und nach kurzer Zeit wieder zu viert auf die Zusatzschleife für die 112 Kilometer-Runde. Eine Lübeckerin hatte sich bei der Kontrolle von uns verabschiedet, aber dafür kam Klaus vom RSC Kattenberg dazu. Unser Quartett Claudia, Michael, Klaus und ich harmonierten hervorragend und jeder fuhr regelmäßig im Wind. Leider wurde Claudia beim Überholen eines mit Warnblickanlage stehenden LKWs, der sich plötzlich in Bewegung setzte, arg auf die Gegenfahrbahn gedrängt. Gott sei Dank ist hierbei nichts passiert. Nach Rückkehr zur Kontrolle in Borghorst ging es dann elbabwärts über Neuengamme an der Gedenkstätte vorbei nach Kirchwerder zur dritten Kontrolle. Nach Einnahme der leckeren Verpflegung setzen wir vier unseren Rückweg nach Hamburg fort. Über die schöne Gegend bei Allermöhe ging es zurück nach Rotenburgsort und anschließend durch das Industriegebiet zum Ziel in der Gewerbeschule in Hamm.

Angenehm neben dem Wetter war das Fahren mit unseren beiden Begleitern aus Kattenberg und Lübeck. Die Strecke war super ausgeschildert und die Verpflegung abwechslungsreich und reichlich. An den Ständen wurden wir von freundlichen und netten Helfern bedient.

Am Ende legten wir die 112 Kilometer-Runde mit einem Schnitt von 32,6 km/h zurück. Höhenmeter gab es keine heute, dafür etwas Wind. An der RTF nahmen gefühlt ca. 200 Radsportler teil. Es war wieder eine schöne Tour, zu der wir auch im nächsten Jahr wieder kommen werden, ohne an den Cyclassics teilzunehmen. Diese RTF hat sicherlich ein paar mehr Starter verdient.

Die Bilder von der RTF Vor dem Weltcup-Rennen ab Hamburg-Hamm wurden von unserem Fotoman Michael gemacht.

Manfred
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 20 Gäste