Meinungen RTF-Permanente!?

Blues81
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 43
Registriert: 20.02.2007, 19:18
Wohnort: Fleestedt
Kontaktdaten:

Meinungen RTF-Permanente!?

Beitragvon Blues81 » 29.08.2008, 13:10

Hallo zusammen,

wie wäre es mit einem Thread, wo jeder mal seine Erfahrungen mit diversen Permanenten einbringen kann. Manche packen ja extra das Rad ins Auto um irgendwo noch ein paar Punkte zu ergattern. Wäre ja ärgerlich wenn man das tut und die Strecke ist unattraktiv oder schlecht beschrieben.

Ich kann ja mal anfangen:

HH-Geesthacht-HH:
die Permanente starten von der Esso-Tankstelle an der Winsener Straße und führt über Meckelfeld an den Elbdeich bis zur Elbbrücke bei Geesthacht. Dort rüber und dann den Stempel besorgen (z.B. bei McDonalds=. Durch die Route ist alles leicht zu finden. Der Hin- und Rückweg sind identisch, also vielleicht nicht jedermanns Sache. Wenn man die Tour nördlich der Elbe zurückfährt muss man über die Zollenspieker-Fähre zurück. Wer flaches Terrain am Deich mag, ist hier gut aufgehoben. Mir gefällt sie ganz gut. KM ca. 67.

Luhmühen:
startet ebenso an der Esso-Tanke, führt über Fleestedt nach Maschen. von dort südlich bis nach Ramelsloh. Dort links und dann später in Ohlendorfwieder rechts. Klingt etwas ungenau gerade, wenn man es fährt, findet man sich aber gut zurecht. Dann geht es bis nach Pattensen und von dort weier über Vierhöfen nach Lumühlen. In Salzhausen kann man sich an den Tanken den Stempel holen. Dort darf man dann nicht die Abzweigung nach Winsen verpassen! Steht auf dem Plan aber drauf. Dann geht es nach Wulfsen und Pattensen und dann wieder die gleiche Strecke retour. Landschaftlich finde ich die Strecke sehr gelungen. Vor allem am Wochenende auch wenig Verkehr. KM ca. 70.

Has und Igel:
startet auch an der Esso und führt über Woxdorf und Metzendorf nach Tötensen (schöner Anstieg). Von dort geht es bis nach Eversen-Heide immer geradeaus über die Rosengarten-Straße. Auch wenn man dort schnell fahren kann, für Rennradfahrer finde ich die Straße durch die Kurven und den heizenden Autos nicht so prall. Dann geht es nach Moisburg und von dort nach Buxtehude zum Stempel holen. Dort sollte man vorher schon mal in den Stadtplan geschaut haben um den Weg nach Rübke zu finden. Da habe ich schon ganz schön gesucht. Der Weg nach Rübke ist dann sehr schön. Von dort geht es dann über Neu Wulmstorf und Daerstorf bis nach Bachheide. Dort herrscht selbst Sonntags viel Verkehr, dass ich mich auf den Fahrradweg verzogen habe. Von Bachheide geht es dann über die Rosengarten-Straße die gleiche Strecke wieder zurück. Auch dort habe ich den Radweg benutzt. insgesamt finde ich diese Tour nicht so berauschend. Lediglich die Abschnitte Beckedorf -> Tötensen und Bachheide -> Moisburg-> Buxtehude -> Rübke sind ganz nett. KM ca. 67.

Viel Spaß
http://sport-blog-hamburg.blogspot.com/
Radsport, Eishockey, sonstiger Sport, Politik, Gesellschaft,...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF-Permanente (Bericht)

Beitragvon Helmut » 30.08.2008, 12:12

Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste