Seite 4 von 7

Re: Corona-Fred

Verfasst: 05.04.2020, 21:36
von Rocket Girl
@Thomas-hh,
Auch ich bin heute in die Falle am Rader Forst getappt...
wo im Abendblatt online steht es, daß Hamburger nun zum Radfahren die Landesgrenze zu SH überfahren dürfen?
Kannst Du einen Screenshot davon posten? Ich hatte gedacht, wir hätten hier zuhause eine Abendblatt-online-Abo, aber das haben wir wohl doch nicht mehr... :cool:

Re: Corona-Fred

Verfasst: 05.04.2020, 21:57
von thomas-hh
Gerne. Jetzt muss das nur noch klappen.

Corona: Schleswig-Holstein weist Radler und Fußgänger nicht mehr ab

Schleswig-Holstein will die strengen Einreisekontrollen an der Hamburger Landesgrenze offenbar lockern. Das erklärte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher auf Abendblatt-Nachfrage. Die Stadt habe mit den Behörden in Schleswig-Holstein Kontakt aufgenommen. "Die in Einzelfällen erfolgten Kontrollen von Fußgängern und Radfahrern an den Hamburger Landesgrenzen sollen nicht fortgeführt werden", sagte Tschentscher.
Polizeikontrolle in Schleswig-Holstein: Hunderte Hamburger wurden am Wochenende an den Landesgrenzen abgewiesen.
Polizeikontrolle in Schleswig-Holstein: Hunderte Hamburger wurden am Wochenende an den Landesgrenzen abgewiesen.
Foto: Carsten Rehder / dpa

Die Ministerpräsidentenkonferenz hatte sich darauf verständigt, überregionale touristische Ausflüge zu unterbinden, um das Infektionsrisiko und die Ausbreitung des Coronavirus zu minimieren. Die Kontrollen müssten aber laut Tschentscher "mit Augenmaß erfolgen und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entsprechen".

Am Wochenende hatte die Polizei an den Landesgrenzen zu Hamburg etliche Fahrzeuge kontrolliert und viele Ausflügler wieder heimgeschickt. Bei Tangstedt im Norden von Hamburg wurden mehr als 250 Fahrzeuge wieder zurückgewiesen, bei Wedel im Westen fast 100. Auch Radfahrer und Fußgänger wurden abgewiesen.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 05.04.2020, 22:14
von Rocket Girl
Danke, das klingt ja ganz vielversprechend!

Re: Corona-Fred

Verfasst: 05.04.2020, 22:47
von Bully
Moin,

wir wurden ebenfalls auf dem Wiemerskamper Weg zwischen Duvenstedt und Wiemerskamp radfahrenderweise angehalten. Auch auf den Hinweis, dass am 2.4. doch wohl eine Änderung der Verfügung gegeben hat wurde nicht reagiert. Die Regelungen, damit die Strände der Nord- und Ostsee nicht überlaufen, kann ich nachvollziehen. Der Rest ist wirklich mal wieder Kleinbürgertum und Förderalismus. Wir sollen als mit dem Rad ins Zentrum fahren um uns zu bewegen und uns damit zu gefährenden, nur weil die Damen und Herren in Kiel es so möchten. Ungeachtet der scheinbaren Änderung werde ich eine Mail an SH schreiben. Auch werde ich mir überlegen, ob ich in SH noch weiter Geld ausgeben werde. Gerade für mich im "Grenzgebiet" (2 km bis SH) ist es leicht die Geschäfte, Gaststätten usw. in SH zu meiden.

Edit: Mail an die Landesregierung ist raus

Re: Corona-Fred

Verfasst: 06.04.2020, 11:20
von Don Vito Campagnolo
Bully hat geschrieben:
05.04.2020, 22:47
...Kleinbürgertum und Förderalismus…
Bully hat geschrieben:
05.04.2020, 22:47
... Auch werde ich mir überlegen, ob ich in SH noch weiter Geld ausgeben werde...
Stimmt, das passt. ;)

Vielleicht sollte man auch mal bedenken, dass dieser unser Staat seit über 70 Jahren nicht so wirklich geübt ist in Sachen "Krisenmodus" bzw. "Daumenschrauben anlegen" (okay, RAF-"Deutscher Herbst" oder Schneewinter mal ausgenommen) ist und vieles daher ungar oder "im Fluss" ist. Insgesamt denke ich, sind wir hier ganz gut dabei, speziell wenn man es einmal mit dem amerikanischen, brasilianischen oder weißrussischen Weg vergleicht.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 06.04.2020, 12:36
von Jacfm
Nun war es das erste Wochenende mit dem neuen Verfügungsteil, nicht ganz einfach formuliert, da wird der eine oder andere Polizist evtl auch noch unsicher gewesen sein und lieber etwas strikter gehandelt haben, zumal dies nur ein Teil der gesamten Regeln ist. Man weiß ja auch nicht was die Weisung von oben an die Polizisten gewesen ist, sie tun auch nur ihren Job und meist was ihnen vorgegeben wird.

Für die Zukunft hoffe ich aber das es das auch im Sinne der Gesamtheit etwas mehr mit Augenmaß gehandhabt wird da es auch nicht grade sinnvoll ist das sich alle Hamburger innerhalb der Stadtgrenzen bewegen müssen (die Kontrolle im Rader Forst war grad mal 700m von der Grenze entfernt und die Straße verläuft parallel zur Hamburger Grenze, ebenso der Wiemerskamper weg, der sogar zur hälfte in Hamburg liegt) und es dementsprechend voll ist und hier die Abstandsregel kaum einzuhalten ist. Da wäre der kurze Schritt über die Landesgrenze (nicht die weite Reise) eine willkommene Entlastung bevor wir Schleswig Holstein um Amtshilfe wegen erhöhter Infektionen bitten müssen :roll:

Re: Corona-Fred

Verfasst: 06.04.2020, 16:05
von Besenwagenflüchtling
Für Leute ohne FB


RHÖN RADMARATON 2020 ABGESAGT!

Leider haben wir heute keine besonders gute Nachricht für Euch:
Der Rhön Radmarathon und alle an diesem Wochenende geplanten RTF- und CTF Events können in diesem Jahr nicht stattfinden.

Wir haben bis zuletzt recherchiert, diskutiert und spekuliert, standen und stehen dabei in engem Kontakt mit zuständigen Behörden.
Die Durchführungen von Großveranstaltungen wird wahrscheinlich Ende Mai noch nicht wieder erlaubt sein. Und am wichtigsten: Gesundheit und Sicherheit unserer Teilnehmer sowie der Helfer stehen im Vordergrund. Keine andere Entscheidung kann daher sinnvoll sein.

Ihr könnt Euch vielleicht vorstellen, wie uns gerade zumute ist. Unser ganzer Verein lebt für die Veranstaltung. Wir „sind“ der Rhön Radmarathon - jedoch im Moment einfach nur traurig. Euch als die besten Teilnehmer/-innen, die man sich vorstellen kann, hätten wir total gerne wieder bei uns begrüßt. Anpassungen unserer Strecken und tolle neue Dinge auf dem Festgelände - dies alles wollten wir Euch präsentieren. Doch wir holend das nach - versprochen! Bleibt bitte Bimbach treu und feiert mit uns den 31. Rhön Radmarathon vom 22.-23.05.2021!

Wir wünschen Euch, Euren Familien und Freunden viel Gesundheit und dass Ihr noch das Beste aus der etwas merkwürdigen Radsaison macht.

Euer Team vom RSC Bimbach

PS: Alle angemeldeten Teilnehmer werden in Kürze per E-Mail über Details, wie z.B. Rückerstattung von Startgeldern informiert.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Corona-Fred

Verfasst: 06.04.2020, 20:04
von Mike667
Der Ironman Hamburg ist auf einen noch unbestimmten Termin verschoben. Am 21. Juni 2020 wird er nicht stattfinden.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 06.04.2020, 20:50
von Besenwagenflüchtling
Der Hamburg Wasser Triathlon wackelt auch mächtig.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Corona-Fred

Verfasst: 06.04.2020, 23:33
von thomas-hh
So, ich war heute in Schleswig-Holstein und wurde weder von der Polizei angehalten noch von Wutbürgern (ich meine die Denunzianten, die ihre Nachbarn verpetzen) gesteinigt.

So eindeutig, wie es gestern im Abendblatt stand, ist es wohl nicht. Herr Günther, seines Zeichens Ministerpräsident ohne eindeutige Meinung, hat in einem RSH-Interview die Kontrollen von Hamburger Auto- und Radfahrern erwähnt und betont, dass Tagesausflüge für Hamburger weiterhin verboten bleiben.
Typisch Provinzchef: eindeutig ist nur die Uneindeutigkeit.

Das Ganze nennt sich Metropolregion. Also Hamburg plus die schleswig-holsteinischen Dörfer drumrum. Finde ich großzügig und tolerant von uns Hamburgern. Einerseits werden wir von den Schleswig-Holsteinern ausgesperrt, andererseits sind wir so nett und lassen all die PIs, ODs, RDs und SEs zu uns. Während Radfahrer von der Polizei zurückgewiesen werden. Ich kann es kaum fassen. Piefigkeit in seiner extremen Form.

Thomas

Um es klar zu sagen: Mir geht es nicht darum, Schleswig-Holsteiner schlecht zu machen, sondern festzustellen, dass ohne eindeutige Absprachen unter Nachbarn nur böses Blut produziert wird. Das betrifft vor allem unsere Volksvertreter, die Allgemeinverfügungen erlassen, ohne sich vorher Gedanken zu machen, welche Konsequenzen das haben kann. Aber Schnellschüsse sind eben spektakulärer. Sieht man an der orangenen Dumpfbacke mit dem flusigen Haar.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 09:16
von Rocket Girl
Ich hatte grade einen sehr netten Anruf von der hamburgischen Behörde für Inneres und Sport (denen ich am Wochenende mein Leid geklagt hatte). Die haben mir noch mal bestätigt, daß es nun keine Probleme mehr für hamburger Rennradfahrer in SH geben sollte solange wir den Picknickkorb zuhause lassen und nicht in der Gruppe fahren. Und sollten wir wieder angehalten werden, mögen wir uns bitte umgehend an ebendiese Behörde wenden.
Yeah, das Osterwochenende kann kommen :D

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 11:41
von thomas-hh
Hamburger dürfen im Zuge der Coronakrise auch weiterhin nicht für Freizeitaktivitäten nach Schleswig-Holstein kommen – auch dann nicht, wenn sie dort nur spazieren gehen wollen. Das hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Montag bekräftigt.

Noch am Sonntag hatte es in der Hamburger Senatskanzlei geheißen, das „Einreiseverbot“ werde zumindest für Radfahrer und Fußgänger aufgehoben. Ob daraus etwas wird, ist zumindest unklar. „Es geht darum, dass alle möglichst zu Hause bleiben. Die Maßnahmen zur Eindämmung der „touristischen Verkehre“ seien „gut begründet“. Schleswig-Holstein, so scheint es, schottet sich ab – mit einer „Coronamauer“.

Abendblatt Online heute. Das meinte ich.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 11:49
von sonja1
Rocket Girl hat geschrieben:
07.04.2020, 09:16
Ich hatte grade einen sehr netten Anruf von der hamburgischen Behörde für Inneres und Sport (denen ich am Wochenende mein Leid geklagt hatte). Die haben mir noch mal bestätigt, daß es nun keine Probleme mehr für hamburger Rennradfahrer in SH geben sollte solange wir den Picknickkorb zuhause lassen und nicht in der Gruppe fahren. Und sollten wir wieder angehalten werden, mögen wir uns bitte umgehend an ebendiese Behörde wenden.
Ich verstehe Deine Freude. ABER: Warum kann Dir eine Hamburger Behörde Zusagen zu den Kontrollen der Schleswig-Holsteiner machen? Ich finde, das ist ein sehr dünnes Eis...

Sinnvoller erscheint mir dieser Weg:
Bully hat geschrieben:
05.04.2020, 22:47
Edit: Mail an die Landesregierung ist raus
@Bully: :GrosseZustimmung:

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 13:42
von Rocket Girl
@sonja1
da hast Du recht, das Eis ist dünn. Aber für meine nächsten Ausfahrten reicht mir das als Aussage.
Und ich weiß nicht, was dagegen einzuwenden ist, daß mir eine Hamburger Behörde mitteilt, wie sie sich mit der Schleswig-Holsteinischen Behörde verständigt hat.
Das war ja auch gestern Nachmittag schon in den Medien zu lesen.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 15:24
von Bully
Moin,

ich habe eine Antwort auf meine Mail, erhalten.
@sonja Darf ich sowas komplett ohne Namen zitieren?

Hier nur mein Fazit: :mad: Die Damen und Herren bleiben beim Verbot zur Fahrt aus touristischem Anlass oder zu Freizeitzwecken nach Schleswig-Holstein. :mad:

Die Mail kam von einer Mitarbeiterin aus
Der Ministerpräsident
des Landes Schleswig-Holstein
Staatskanzlei
Info-Team Corona
Düsternbrooker Weg 104
24105 Kiel

Sorry liebe Schleswig-Holsteiner, aber ich werde mein Einkaufs-, Gaststättenbesuch- und Reiseverhalten bei einer solchen Regierung maßgeblich verändern. Wenn Kleinstaaterei, dann richtig.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 17:17
von Jacfm
Das Thema hat es auch auf die Titelseite des heutigen HH Abendblattes geschafft, leider konnte ich an der Edeka Kase nur kurz die Schlagzeile lesen 8)

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 18:33
von Ü40-Cyclist
Moin zusammen,
wollte mich eigentlich nicht äußern, da ich solche Situationen oft im Arbeitsalltag erlebe. Man kann versuchen, Sachverhalte so gut wie möglich zu beschreiben, aber es gibt immer Interpretationsspielraum. Keiner will etwas falsch machen, daher werden auch bei Erklärungsversuchen nur Gesetzestexte zitiert, die auch wieder nicht eindeutig sind. Wir alle sind in einer Extremsituation und viele an der Reizgrenze, da sind unsere „Radfahrsorgen“ nur nebensächlich. Klar kann ich als SH-ler leicht schnacken, hab ja genügend alternativen Spielraum. Bin gestern Abend durch den Rader Wald nach Duvenstedt und dann Richtung Wilstedt gefahren, keine Kontrolle, keine Polizei, alles Entspannt. Sollte man wieder erwartend doch einem Kontrolleur begegnen, dient ein freundliches Gespräch sicher der Klärung.
Ich sehe es wie Rocket Girl, locker bleiben, nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, den Picknickkorb zu Hause lassen, das Mega Wetter genießen und entspannt seine Runde drehen.

Game on! Gruß Mario ;-)

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 18:40
von thomas-hh
Ich fasse kurz den letzten Artikel aus dem Abendblatt online zusammen:

Zunächst weist SH die Vorwürfe zurück.

Tschentscher hat mitgeteilt, es gäbe nach einem Gespräch mit Günther die Zusicherung, Spaziergänger und Radfahrer würden an der Grenze zu SH nicht mehr mit dem Hinweis auf die Coronaregeln zurückgewiesen werden. Man sei sich einig, dass "es nicht sinnvoll ist, dass wir im Nahbereich Kontrollen durchführen an der Landesgrenze von Fußgängern und Radfahrern“.

Dem Regierungssprecher sind "Grenzkontrollen" nicht bekannt, aber "Die Polizei kontrolliert im Rahmen ihrer Präsenzarbeit die Einhaltung der mit der Landesverordnung aufgestellten Regeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus. Bei dieser Frage gibt es zudem ein mit Hamburg gut abgestimmtes Miteinander."

Aber: "Regierungssprecher Peter Höver: "Hier ist von 'Grenzkontrollen' nichts bekannt. Die Polizei kontrolliert im Rahmen ihrer Präsenzarbeit die Einhaltung der mit der Landesverordnung aufgestellten Regeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus. Bei dieser Frage gibt es zudem ein mit Hamburg gut abgestimmtes Miteinander."

Aha. Anscheinend aber doch nicht, denn die Hamburger sehen das einschließlich Tschentscher
offensichtlich ganz anders.


Entweder hat sich Günther marshmellowmäßig ausgedrückt, um jederzeit zurückrudern zu können oder
er wird in seiner eigenen Verwaltung nicht ernst genommen oder
....weiß der Geier.

So wie es jetzt aussieht, bleiben wir Hamburger draußen. Inzwischen kann ich damit leben. Mich ärgert nur, dass man für dumm verkauft wird.

Thomas

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 18:43
von Bully
Ü40-Cyclist hat geschrieben:
07.04.2020, 18:33
... Sollte man wieder erwartend doch einem Kontrolleur begegnen, dient ein freundliches Gespräch sicher der Klärung.
Ich sehe es wie Rocket Girl, locker bleiben, nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, ...
Moin Mario,
mein freundliches Gespräch mit dem Hinweis auf die Änderungen vom 2.4. hat am Sonntag nichts gebracht. Die Mail von heute morgen liest für mich sich deutlich anders. Ich habe keine Lust 150 € oder mehr an S-H zu bezahlen und kann mir eine Strafanzeige als verbeamtete Person auch nicht wirklich leisten. Auch das Interview mit eurem Ministerpräsidenten am Montag im Abendblatt zeigt mir, dass Vernunft nicht zu erwarten ist.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 19:14
von Ü40-Cyclist
Hallo Bully,
Ich kann das natürlich nur mit meinen Erfahrungen und aus meiner Sicht kommentieren.
Kann Dich natürlich auch verstehen, wenn der Gesetzeshüter droht.
Die Zeit ist schnelllebig und man reagiert teilweise ja auch schnell und passt Dinge an.
Bis das dann in die letzte Instanz vorgedrungen und Verstanden ist, benötigt manchmal etwas länger. Ich glaube mal an das Gute und hoffe und denke, dass aktuell zumindest von der Polizei mit Augenmaß gehandelt wird.

Gruß Mario ;-)

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 19:29
von Deichfahrer
Hier gilt die Spielregel: Bist du als Deutscher zu schlau für den Staat, wirst du mit dem Staatsapparat verblödet und dumm gemacht. Corona wird noch mehr kaputt machen, zeigt hier schon die Unklarheiten ob Grenzüberschreitung Richtung Schleswig Holstein ja oder nein möglich ist. :Unentschlossen: :roll:

Mir persönlich ist zu viel Staatsdeutsch was ich nie und nimmer verstehen werde. Somit bleibe ich einfach auf Hamburger Gebiet und bezahle keine Strafe. Als Belohnung kann ich mir lieber neuen Renner kaufen. :cool: :cool:

Was ich unheimlich bedauere, sind die vielen Absagen der tollen Veranstaltungen und insbesondere unsere Treffen fehlen auf den Strecken fehlen. :Heul: :Heul: :Heul:

Bitte bleib alle gesund :Empfehlung:

Re: Corona-Fred

Verfasst: 07.04.2020, 21:40
von kocmonaut
Hi Ihrs,

die lokale Presse verkündet es bereits online, die öffentlichen Seiten des Landes SH sind jedoch noch nicht so weit. Es wird trotz Vollmond wohl niemand zur Nachtfahrt aufbrechen wollen (es sei denn es gibt da ein persönliches Problem), aber wir dürfen dem morgigen Tag für die Hamburger Radfahrer, Jogger und Fußgänger in freudiger Erwartung entgegen blicken.

Lars

Re: Corona-Fred

Verfasst: 08.04.2020, 00:09
von thomas-hh
Ok. Und was versteht man nun als Nahbereich? Soll das jeder Polizist für sich entscheiden? Damit liegt der schwarze Peter wieder bei den Beamten. Unfair.
Aber ernsthaft: was ist der Nahbereich zur Grenze? 5 m? Oder 5 km? Oder gar 25? Eine willkürliche Zahl? Sind diese Politiker nicht in der Lage, konkrete Angaben zu machen, mit denen auch Polizeibeamte etwas anfangen und auf die sie sich beziehen können? Es wird ja wohl kein Fußgänger zum Priwall latschen wollen.
Dass Strände, Tourismusgebiete wie Timmendorfer Strand, Niendorf, Dahme und so weiter nicht überlaufen werden sollen, ist doch selbstverständlich. Das hat aber sicher auch kein Hamburger Radfahrer oder Fußgänger vor.
Genug geschimpft und gemeckert. Ich freue mich auf Dänemark im Sommer ohne Kurtaxe, Strandgebühr, weite Strände, freundliche Menschen und schöne Fahrradrouten mit meist radfahrerfreundlichen Autofahrern. Äh, so hoffe ich jedenfalls. Aber bis zum 27.6. ist es noch ein bisschen hin.

Thomas

Re: Corona-Fred

Verfasst: 08.04.2020, 09:29
von Bully
Moin,

ich habe mir heute mal den Grenzverlauf angesehen. Wir wurden 500 m vor der Grenze auf dem Wiemerkamper Weg (Hamburger Stadtgebiet) angehalten und hätten entlang der Grenze und innerhalb des hamburgischen Stadtgebiet noch den Duvenstedter Brock umrunden dürfen.
Kann ich jetzt eine Anzeige gegen die Landesregierung oder die beiden Polizisten erstatten?

Übrigens sind es von der Grenze auf dem Wiemerskamper Weg gute 15 km zu meiner Lieblingserhebung Klingberg. Ich denke über Ostern werden sie spätestens dort auf uns lauern um Geld verdienen zu können.

Re: Corona-Fred

Verfasst: 08.04.2020, 11:26
von Don Vito Campagnolo
Bully hat geschrieben:
08.04.2020, 09:29
Übrigens sind es von der Grenze auf dem Wiemerskamper Weg gute 15 km zu meiner Lieblingserhebung Klingberg. Ich denke über Ostern werden sie spätestens dort auf uns lauern um Geld verdienen zu können.
Sehr schön, endlich können wir armen Provinzler unseren Haushalt auf Kosten der Pfeffersäcke sanieren. :Aetsch:

[attachment:] habbich nach einem guten/berechtigten Hinweis zu Urheberrechtswächtern heraus genommen - Stormarner Tageblatt vermeldet heute, dass Fußgänger und Radfahrer nicht mehr aufgeschnupft werden sollen, nur Auto- und Motorradfahrer dürfen nicht rübermachen in den echten Norden.