Cyclassics-Ride #3 und VeloHamburg

Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 186
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Cyclassics-Ride #3 und VeloHamburg

Beitragvon SvenK » 20.05.2019, 17:44

Moinsen zusammen,

nun auch mal ein Rückblick auf das vergangene Wochenende. Genug Auswahl an Aktionen zum Radfahren gab es ja. City Nord ist für mich weit weg, und MZF definit nicht meins. RTF Buchholz habe ich kurzfristig dran gedacht, aber auch dort sind ja Foris am Start gewesen, also habe ich mich für den Cyclassics Ride #3 entschieden. Für mich gut mit der Bahn zu erreichen, anschließend Knud auf der Velo Hamburg besuchen, mit Fori und Kollegen Micha auf der Messe treffen, und dann gemeinsam durch den Alten Elbtunnel und entlang der Elbe zurück. Ein Blick auf Wetter.de am Samstag Abend, nachdem der Garten schier und das Rad geputzt war, kurz mit Micha getippselt, und der Plan stand.
Und so ging es am Sonntag Morgen rein nach Hamburg, mit einem kleinen zweiten Frühstück mit Franzbrötchen und Kaffee, wenn der Jung vom Land schon mal in der großen Stadt ist. Danach gemütlich Richtung Rindermarkthalle geróllt... Die Alster noch im morgendlichen Dunst...
Bild

An der Velo Hamburg kurz umgesehen, das eine oder andere bekannte Gesicht gesehen und begrüßt, sammelten wir uns um Guide David, der mit seinen Helfern uns auf eine angenehme Runde über die Westschleife führte... Mit "The Final Countdown" wurden wir vom NDR auf die Strecke geschickt....
Bild

50 Teilnehmer waren gemeldet, mit rund 40 schätze ich rollten wir durch Hamburg..
Bild

Eine Pause in Wedel am Anleger wurde für das eine oder andere Foto gerne genutzt... Bei bestem Radfahrwetter....
Bild

Anschließend über den Kösterberg und mit Blick auf die Elbe zurück in die Stadt, war es eine entspannte Runde, Danke an die Guides des Cyclassics-Teams, mit denen man auch mal nett Plaudern konnte. Auch wenn die endgültige 100er-Schleife noch nicht steht, so wird es wohl, wen wundert es, mit Änderungen in die Richtung des letzten Jahres gehen. Man hat die Bedenken aus den Reihen der Teilnehmer aber aufgenommen, und wird die eine oder andere Gefahrenstelle ändern... Warten wir mal ab was am Ende bei raus kommt. Ich werde auf jeden Fall die Cyclassics fahren, auch wenn die Veranstaltung sich etwas wandelt, so gehört Sie doch für mich zu Hamburg und in meinen Kalender. Ok, dieses Jahr auch mit einem freien Startplatz aus der Strava-Challenge natürlich sowieso... :D Aber der Kösterberg hat mir aufgezeigt, im Vergleich zu 2018 hab ich noch einiges an Training aufzuholen. Das Stelvio wartet im Keller auf der Rolle, nützt wohl nichts....

Zurück zum Sonntag.... Nachdem das Rad im reservierten Bereich für die Teilnehmer des Rides beim Rad-Parkplatz abgegeben war (welch ein Luxus , im extra gesperrten Bereich 8) ) checkte ich das Handy, ok , Micha wartet auf dem Gelände beim HFS-Banner. Der Eintritt war für uns inklusive, insofern ein paar Gummi-Schoner auf die Cleats, und auf in das Getümmel.
Mal gucken ob ich Knud und Micha finde..... Jupp, der Banner war nicht zu übersehen.... ( Nein, das im Vordergrund ist nicht Micha, sondern Werbung für die Greipel-Aktion gegen ALS. :)
Bild

Nach nem kurzen Klönschnack mit Knud, ging es erstmal über die Velo Hamburg, ich brauchte Kaffee.... Da war das Angebot ja groß... und lecker...
Bild

Zu sehen gab es auch einiges, wobei ich ja diese Rahmen aus Holz irgendwie schick finde. Aber das ist ja Geschmackssache. :HaHa:
Bild

Abschließend haben wir noch ein wenig bei Knud geklönt, bevor es Richtung Heimat gehen sollte... Denn Micha muss ja wieder in den Nachtdienst... :Wein:
Bild

SO ging es dann schön durch den Alten Elbtunnel wieder Richtung Süd, eine Sache die Michael noch auf seinem Zettel hatte... Erledigt :cool:
Bild

Mit einem letzten Blick auf das neue Wahrzeichen machten wir uns dann auf den Weg....
Bild

Am Ende des Tages standen 129km auf dem Sigma, inklusive eines leichten Sonnenbrandes auf den Armen. Zur Belohnung wartete mein Frau mit einer Riesenportion Spagetti Bolognese, alles im allen ein wirklich gelungener Sonntag.... :trommel: :trommel:

Ich freu mich auf eure Berichte von anderen Veranstaltungen.......
Gruß
Sven
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht...
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 643
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics-Ride #3 und VeloHamburg

Beitragvon sonja1 » 21.05.2019, 19:43

Letzten Samstag haben wir uns kurzzeitig von den Radrenntagen in der City Nord entfernt, um auf der Velo Hamburg zu schauen, was es Neues und Berichtenswertes gibt. Schnell stellten wir fest, daß auch diese Messe von zwei Trends geprägt war: E-Bikes

Bild

und Lastenräder.

Bild

Aus meiner Sicht erfreulich war, daß nicht jedes E-Bike in gewisser Form „klobig“ daherkommt. Es gibt auch ästhetischere Modelle, wie dieses hier:

Bild

Wobei, Geschmack ist ja immer eine sehr persönliche Ansicht. Wer es robust mag, findet vielleicht Gefallen an diesem E-MTB.

Bild

Apropos robust, kein E-Bike, aber auch nicht gerade filigran ist dieses Fatbike-Dreirad – oder wie soll ich es nennen? :Weissnicht:

Bild

Ganz besonders beeindruckt war ich – wie SvenK – von dem Holzrad der Firma Qiru.

Bild

Qiru ist eine kleine Manufaktur, die von Vater und Sohn betrieben wird. Beide sind gleichermaßen fahrradverrückt. Als der Sohn, Jairo Cuicapuza im Rahmen eines Schulprojekts sein erstes Fahrrad selbst gebaut hat, entstand die Idee, hieraus eine Geschäftsidee zu entwickeln. Gebaut werden die Räder aus europäischem Furnierholz. Jedes Rad ist eine individuelle Maßanfertigung, was sich dann u.a. darin bemerkbar macht, daß die Sattelhöhe feststeht und nicht mehr verändert werden kann. Das stelle ich persönlich mir etwas problematisch vor, aber wenn alles gut vorbereitet ist, scheint es wohl zu funktionieren. Gewählt werden kann zwischen drei Modellen: Rennrad

Bild

Crossrad

Bild

und Tourenrad

Bild

Wenn das Modell feststeht, kann man sich noch beim Holz zwischen verschiedenen Arten wählen, so daß in etwa drei Wochen ein wirklich sehr individuelles Rad gefertigt wird, das ab ca. 4.500 € zu haben ist. Ein Hingucker ist es allemal. :Empfehlung:

Ein weiterer Schwerpunkt waren Kinderräder bzw. Kombinationen für Eltern und Kind. So gab es neben der „normalen“ Teststrecke, auf der Räder ausprobiert werden konnten, auch einen eigenen Kinderparcours. :GrosseZustimmung:

Bild

Hier konnte nicht nur auf dem Hallenboden, sondern auch auf unterschiedlichen Belägen getestet werden, ob das mit dem Kinderrad auch gut funktioniert.

Bild

Dabei spielte es keine Rolle, ob man mit dem Laufrad

Bild

oder dem Fahrrad

Bild

unterwegs ist.

Wenn man mit seinem Kind etwas schneller vorankommen möchte und das Kind trotzdem mittreten soll, bietet sich ein Tandem dieser Bauart an:

Bild

Dieses Fahrrad, das im übrigen auch zum Lastenrad umgebaut werden kann, hat ein zusätzliches Tretlager, das sich mittels Schnellspannern zügig montieren bzw. demontieren läßt.

Bild

So kann man mit Mama oder Papa mittreten, denn dieses Tretlager verkürzt den Weg vom Sitz zu den Pedalen, ist also für kurze Kinderbeine geeignet. Eine interessante Variante, wie ich finde.

Und so gab es neben den E-Bikes und Lastenrädern doch das eine oder andere Interessante auf dieser Messe zu sehen.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste