RTF Blankeneser Rundtörn 09.09.2018 (Berichte & Bilder)

Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

RTF Blankeneser Rundtörn 09.09.2018 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 11.09.2018, 21:54

Welch` tolle Veranstaltung :D .

Was wurde sich da wieder mal für Mühe gegeben :Empfehlung: . Der einzige der am Anfang nicht ganz mitspielen wollte war Petrus, der morgens ein paar Regentropfen zur Begrüßung hinunter schickte :Schimpfen: .

Und schon wieder waren Marion und ich viel zu früh am Startort. Arne hing die letzten Hinweisschilder auf,

Bild

alle „Schausteller“ waren damit beschäftigt noch Pavillons aufzubauen wegen Petrus seiner schlechten Morgenlaune.

Bild

Noch nicht einmal die Anmeldung war besetzt, so früh waren wir. Aber es gab Kaffee…….der Tag war gerettet. Also saßen wir erst einmal auf den vorbereiteten Bänken klönten mit Freunden bis wir uns anmeldeten.

Bild

Zwischenzeitlich kam auch unsere Vereinskameradin Frieda. Lange hatten wir uns, durch sich überschneidende Urlaube etc., nicht mehr gesehen. Aber sie brachte mir, passend zu unserem neuen Vereinsoutfit, ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk mit.

Bild

Vielen Dank noch einmal Frieda…………und liebe Leute, wenn ihr demnächst denkt hinter euch geht die Sonne auf, könnte es auch sein, das ich angeradelt komme :HaHa: . Leider fuhren Frieda und ich dieses Mal durch ein blödes Missverständnis keine gemeinsame Tour :? , dafür bestimmt wieder nächstes Mal.

Bild

Den nächsten Foristi den wir erblickten war Ledersattel.

Bild

Mit ihm hatte ich mich für die heutige RTF verabredet, zwecks eines gemeinsamen ruhigen Radelvormittages………da hatten bloß ein paar andere Fahrer etwas dagegen. In Persona Gunnar und Hauke……….deren Nachnahme Mollenhauer lautet :) .

Bild

Der eine frisch gestärkt aus dem Schwedenurlaub zurück, der andere nicht ausgelastet weil seine Wandertour in Tirol wegen Schneefalls abgebrochen wurde. Gaanz toll, so ging es mit Geschwindigkeiten immer zwischen 35 und 40 Km/h raus aus Hamburg Richtung Appen. Eine schöne Gruppe hatte sich gebildet, verwunderlich finde ich es bloß immer wieder wie viele Mitfahrer sich vor einer Führungsarbeit drücken :Unentschlossen: . Was ist bloß so schlimm daran einmal vorne im Wind zu fahren :shock: ? Wenn man nicht so schnell kann, dann ist das eben so. Und wenn es nur 1000 Meter sind, man hat zumindest seinen Beitrag in der Gruppe geleistet.

Bild

Schöne Wege hatten die Blankeneser wieder ausgesucht, meist mit wenig Autoverkehr, Klasse :Empfehlung: . Ok, es waren einige heftige Schlaglochpassagen dabei aber die sind mir allemal Lieber als dauernd von PKW`s überholt zu werden. Hauke hatte die großartige Idee sich Pfeilpiktogramme auf den Rücken zu schnallen die Wahlweise rechts bzw. links leuchten damit man die Hände am Lenker lassen kann anstatt Hindernisse anzuzeigen :Sehrlachend: .

In Seester dann der erste Kontrollpunkt beim Dorfgemeinschafts - und Feuerwehrhaus. Ein Klasse Buffet war hier für die Fahrer aufgebaut.

Bild

Nach kurzer Stärkung ging es gleich weiter zur Deichparade. Wir passierten Sonnendeich, Neuendeich, Klevendeich, Altendeich und irgendwann Deichreihe bevor wir kurz hinter Haseldorf in eine Gegend kamen die Altenfelsdeich hieß ;) . Was ein bisschen störte war das die Gemeinden rund um die Extrarunde der größeren Touren wohl ihre Turnusmäßigen Rollsplittwochen ausgerufen hatten :Missfallen: . Ich zum Beispiel mußte zweimal anhalten und Körner aus meiner Bremse entfernen. Aber Gottseidank kein Plattfuß……zumindest bei mir :roll: . Einen erwischte es leider doch und zwar Haukes Nachbarn Kim dessen Vorderreifen kurz vor Holm Luftmangel meldete :mad: . Während der größte Teil der Gruppe an der Verpflegungsstelle in Holm wartete :trommel: , reparierte Kim mit Hilfe von Ledersattel sein Vorderrad und kam nach :Pumpen: .

Apropos Verpflegungsstelle in Holm……ausgerichtet wie immer von den Hammaburger Radsportfreunden…….Gaaaanz große Klasse. Nicht nur Verpflegung, sondern auch Material und Werkzeugdepot. Super :GrosseZustimmung: .

Bild

Wenn es nach Gunnar und Hauke gegangen wäre, hätte Kim noch fünf Plattfüße haben können aber ich glaube so lange hätten die selbstgemachten Rumkugeln nicht gereicht für die beiden :bruellwitz: .

Bild

Über Wedel ging es dann zum letzten Highlight…..dem Kösterberg

Bild

und über Rissen und Süldorf zurück zum Startort.

Hier war schon mächtig was los.

Bild

Mehrere Fahrradvereine und Verbände hatten großen Zuspruch an ihren Ständen.

Bild

Ebenso die Polizei. Ein Fahrradgeschicklichkeitsparcours war aufgebaut

Bild

und unser Foristi UweK stellte den Teilnehmern die digitale Rollentrainerplattform Zwift vor.

Bild

Bild

Natürlich möchte ich den Ober-Piraten Ronnie Prinzlau nicht vergessen, der sich mit seinem Fachwissen dem Technikservice widmete

Bild

und die ganzen Helfer an den Wurst, Getränke und Kuchenständen.

Bild

Ja, ein toller Radsporttag den die RSG Blankenese mit ihren Helfern und Messeausstellern und und und da den Teilnehmern beschert hat :applaus: :applaus: . Vielen Dank, Marion und ich waren begeistert. :Danke:

Wir sind nächstes Jahr bestimmt wieder dabei.

Lars

Meine Bilder findet ihr in dieser Galerie: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 9-09-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 332
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: RTF Blankeneser Rundtörn 09.09.2018 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Ledersattel » 13.09.2018, 10:28

Sonntagmorgen, alles ruhig, nur der Wecker nervt! :schlafen: Aber es nützt nichts, Lars hatte um Beistand bei der RTF gebeten und ich hatte leichtsinnigerweise zugesagt :Radler: .
Na denn, frühstücken, Sachen ins Auto und los.
Prima, es fängt auch rechtzeitig an zu nieseln. :regenschutz: Sollte es heute nicht trocken bleiben? Aber was schert sich der Wetterbericht sich schon um seine Vorhersage von gestern.
Am Startplatz angekommen wurde ich gleich von einem -sehr morgenfreundlichem- Helfer zum Parkplatz geleitet – schöner Service :Danke: . Dann erst einmal zur Anmeldung, dort u.a. noch mit Mr. Colnago und seinen Mannen geklönt.
Da Lars trotz seines jungen Alters ja schon beginnende :Greis: Bettflucht hat , waren er und Marion bereits anwesend. So, jetzt erst einmal einen weiteren Kaffee um die Lebensgeister weiter zu wecken .
Frage von Lars: Was wollen wir heute fahren, na Rad wohl, nee, welche Strecke? Am liebsten gar nicht, bin müde, unmotiviert und überhaupt.
Gut, hat nichts genutzt, also Rad fertig machen, den Rest -also mich- erledigt dann Lars schon. Wir hatten uns ja "..für die heutige RTF, zwecks eines gemeinsamen ruhigen Radelvormittages", verabredet, aber wie Lars schon schrieb, waren Gunnar und Hauke anderer Meinung und es ging dann gleich sportlich los. Aber im Gegensatz zur Kaperfahrt vor einer Woche, war es eine wesentlich bessere Gruppe : Kreisel : – weil auch wesentlich kleiner.
Trotzdem kurzer Schreck: Konzentration war vorne kurzzeitig nicht Hauptsache - beim Linksabbiegen in einer leicht nach rechts gekrümmten Straße, die Straße schien frei, kein Gegenverkehr, die vordersten zogen nach links und plötzlich war da der Lieferwagen, Reifen quietschten :geschockt: , aber alles gut gegangen! Ein zweites Mal hatte ich Glück – beim Überqueren der Drehbrücke Klevendeich rutschte mein Vorderrad in eine der Fugen des Holzbohlenbelags, bei Nässe wäre es gewesen.
Die erste Verpflegungsstelle Seester kam und es erwartete uns ein lecker Buffet! appetithaben
Bei der Anfahrt zur Kontrolstelle war eine Schikane in Form von Rollsplit eingefügt worden, was erst einmal keine Probleme machte, aber bei der Weiterfahrt Lars aus der Gruppe fallen ließ. Nach einem Führungswechsel fuhr ich am Ende der Gruppe, konnte aber Lars nicht mehr sehen. Kurz wieder nach vorne, gefragt, ob Lars "mal eben Gas gegeben hat" und vorweg fährt. Nee, der hat Probleme mit dem Split an seiner Bremse. Ich habe mich dann rausfallen lassen und wollte nach Lars sehen und auf ihn warten. Aber er kam dann doch schnell wieder ran. Und so haben wir dann versucht wieder an die Gruppe ran zu fahren. Erst holten wir Kim ein und nahmen ihn in unter unsere Fittiche. Wir konnten aber unsere Gruppe nicht einholen, also wurde für Lars "Kette rechts" freigegeben und er düste ab und Kim und ich fuhren zu zweit weiter. Kurz vor der Verpflegungsstelle Holm genau vor einer Kurve bekam Kims Vorderrad und er kann froh sein, daß er sein Rad so gut unter Kontrolle halten konnte und nicht stürzte. Wir konnten aber bald weiter fahren und von vorne kam auch schon Lars wieder zurück, auf der Suche nach uns und hatte gleich auch noch die Standpumpe vom Depot mitgebracht :Pumpen: . Super!
Zum Glück hat man uns noch etwas von dem äußerst reichhaltigen Verpflegungsangebot ¬- Rosinenbrot mit Nutella und Banananscheiben(!) übriggelassen :trommel: .
Der Rest der Tour verlief dann eher ruhig und gut weiter bis ins Ziel.
Ach ja, ca. 100 Meter vor dem Ziel meinten zwei Radrennfahrern uns noch in der letzten -engen- Kurve links überholen zu müssen; Tolle Aktion - ich hoffe, ihr konntet euren "Schnitt" halten!!

Zur Belohnung gab es als Abschluß ein Erdinger biertrinken und einen Kaffee. Es war eine schöne Tour, gute Gruppe, Wetter hat sich nicht nur gehalten sondern wurde noch richtig gut, Veranstalter hat sich ordentlich ins Zeug gelegt :Respekt: – was will Mann (und Frau) also mehr. :Danke:
Gruß
Ledersattel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste