RTF Elbmarschen-Tour 08.07.2018 (Berichte & Bilder)

Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

RTF Elbmarschen-Tour 08.07.2018 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 11.07.2018, 21:46

So, nu aber……………………………….:D

Ja Schade, irgendwie hatte ich mit mehr gerechnet :? ……..mit mehr HFS‘lern auf dieser RTF……wenn auch nicht direkt in Hamburg, ist Wedel doch irgendwie zu Hamburg gehörend, da hätten sich doch eigentlich mehr blicken lassen müssen.

Zufrieden waren allerdings die Organisatoren der RG Wedel. Mit 400 Teilnehmern hatten sie gerechnet, ca. 480 Gäste waren gekommen. Top :Empfehlung: , das freut mich für den Veranstalter.

Als Marion und ich morgens ankamen war noch wenig los am Jugendzentrum Bekstrasse. Und dabei waren wir spät dran. Wir mussten den Umweg durch Hamburg wählen, da der Elbtunnel noch wegen Bauarbeiten gesperrt war. Eine weitere Chance für Tomcat zu punkten :) , leider war auch er gar nicht da. Es wurde aber schnell voller, man merkte das viele Teilnehmer den Rat der RG Wedel gefolgt waren und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisten. Schwung um Schwung kam an und an der Anmeldung wurde es voller.

Bild

Um Neun Uhr war es eine ansehnliche Schlange Radfahrer die sich am Start die Bekstrasse hoch schlängelte.

Bild

Ich fuhr heute mal wieder mit Gunnar (Molly) Mollenhauer zusammen. Da es kaum Hügel auf dieser RTF gibt wollte er heute auch brav bleiben :Sehrlachend: und so gesellten wir uns zu einer Gruppe die von Fahrer/innen der Uetersener SG geführt wurde. Zu meiner Verwunderung fuhren dort die „Rautenberger“ im USG Trikot.

Bild

Ich dachte sie wären bei den Germanen im Verein??

Zu Beginn wie immer Viiieeeel Deich und noch Viiiiiiieeeeellllll mehr Schafe.

Bild

Schön war es so im Klönschnacktempo bei sonnigem Wetter Rad zu fahren und schnell war die erste Kontrollstelle in Klein Nordende erreicht.

Bild

Hier wurde sich kurz gestärkt und der Stempel abgeholt dann ging es weiter.

Aber was war das……..kein weiterer Mitfahrer für die 125er Strecke, Molly und ich waren allein :shock: . Meines Erachtens waren noch Heimfelder Dirk und Thali auf der Drei-Punkte Tour unterwegs sagte ich aber Molly meinte die sind schon einige Minuten Voraus. Also zu zweit auf die Zwischenrunde.

Hmm, der Nachteil ist wenn man zu zweit fährt und sich in einem tiefen Gespräch befindet………….ja, genau……..man übersieht mal einen Abbiegepfeil :cool: . So befanden wir uns plötzlich mitten in Elmshorn auf einer der buckeligsten Kopfsteinpflasterstraßen die ich kenne. Aber nach kurzer Orientierung waren wir schnell wieder auf der Strecke. Als wir aus Elmshorn hinaus fuhren war in einiger Entfernung ein Solofahrer zu erkennen. Nach kurzer Zeit konnten wir zu ihm aufschließen und wir hingen uns hinten ran.

Bild

Sehr angenehm war das so im Windschatten :P . Normaler Weise ist das ja nicht so meine Art zu lutschen aber der Vordermann hatte einen Triathlonvorbau und bei Triathleten sagt man ja immer die wollen lieber alleine vorne fahren. War ja auch nicht schlecht, denn in diesem Abschnitt war der Gegenwind schon echt stark. Der angenehme Teil werte aber nicht lange und der schnellste und kräftezehrendste (aber auch irgendwie schönste) Teil sollte beginnen.

Zum einen sahen wir am Horizont (Oh „Mann“ wie poetisch) eine größere RTF Gruppe, das mußte die von Dirk und Thali sein, zum anderen machte sich unser Vordermann bemerkbar das er gerne mal abgelöst werden würde 8) . Also ab nach vorne und ordentlich die Kurbel treten. Man lief das Klasse mit uns dreien :GrosseZustimmung: . Alle 800 - 1000 Meter ein Führungswechsel und die Tachonadel befand sich immer jenseits der 30 Km/h. : Kreisel : Wahnsinn das hatte ich auch noch nicht erlebt :shock: . War zwar unheimlich anstrengend gegen den Wind, hat aber auch irrsinnig viel Spaß gebracht und nach circa 12-15 Kilometern hatten wir die Gruppe eingeholt. Es war wirklich die Gruppe des RV Altona bei der wir dann blieben.

Bild

Schließlich hatten wir jetzt neue Gesprächspartner :) . So erreichten wir in lustiger Runde zum zweiten Mal die Kontrollstelle in Klein Nordende.

Bild

Dieses Mal ließen wir uns ein wenig mehr Zeit zum verpflegen und schlossen uns dann einer tollen Gruppe von Fahrer/innen an die zum großen Teil aus Hammaburgern bestand. Auch RSG Arne aus Blankenese war dabei. Zusammen mit den Altonaten , Molly und mir waren wir jetzt schon eine richtig schöne Gruppe.

Bild

Achja, ein Ortskundiger Fahrer war noch dabei, der uns an Engstellen vor scharfen Kurven und Schlaglöchern warnte :GrosseZustimmung:. Sogar so gut, das einige schon meinten er hätte hellseherische Fähigkeiten ;) . Das er die nicht hatte, bewies er uns dann an der Drehbrücke in Neuendeich die gerade wegen Schiffsverkehr gesperrt war. Wir reiten uns bei den anderen Fahrern hinter den Autos ein,

Bild

er fuhr an eben diesen vorbei bis ganz nach vorne……….als Hellseher hätte er wissen müssen das es die prefekte Bühne ist um NICHT aus seinen Clickpedalen zu kommen……….aber er nutzte diese, wie ich von weiten erkennen konnte, um der Länge nach die Holzbohlen zu testen :) . Ich glaube es ist ihm aber nichts schlimmeres passiert. Unsere Gruppe fuhr weiter entlang der Pinnau, durch Moorege nach Appen wo sich die dritte und letzte Kontrollstelle befand. Hier wurde noch mal richtig aufgetischt von der RG Wedel und wir bedienten uns reichlich.

Bild

Irgendwie ging aber unsere schöne Gruppe auseinander. Die einen fuhren früher los, dann dachten Molly und ich alle wären schon weg und machten uns auch auf den Weg. War aber nicht so, das Groh kam erst hinter uns, das merkte ich nach der Rissener Landstraße als ich am oberen Punkt der Kösterbergstrasse anhielt um ein paar Fotos zu machen.

Bild

So waren wir kurz vorm Ziel doch wieder fast alle zusammen.

Bild

Bild

Ein Abschlußerdinger gab es dieses Mal leider nicht, Molly mußte schnell nach Hause und Marion (die schon lange wartete) und ich hatten noch einen Termin beim Besenwagenflüchtling. Von den anderen verabschiedete ich mich nach dem Duschen und es ging wieder zurück durch Hamburgs City auf die andere Seite der Stadt.

Ja……..eigentlich zählt die Elbmarschen-Tour wegen des starken Autoverkehrs und den vielen Schnellstraßenquerrungen nicht zu meinen „Lieblings-RTFen“, wenn es so was überhaupt gibt. Aber dieses Mal hat es mir sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank liebe Wedeler Radsportfreunde für einen schönen Radsporttag an dem nichts fehlte :Danke: .

Lars

Meine Bilder findet ihr hier:https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 8-07-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 614
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: RTF Elbmarschen-Tour 08.07.2018 (Berichte & Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 12.07.2018, 22:25

Da Da Da

Wo fang ich nur an!? Nach geraumer Abstinenz von Marathons und RTFs (Urlaub und Schnupfnase) soll es nach windigen fünf Stunden Trainingstour am SA wieder eine längere Tour werden. So geht es am SO per "Sternfahrt" zunächst nach Nortorf, um den 24 Stunden einen Kurzbesuch abzustatten. Schnack hier, Schnack da. Dann geht es weiter Richtung RTF der RG Wedel.

In Itzehoe lerne ich heuer, warum Itzehoe ItzeHoe heißt: Ein zuvor (im Auto) unbemerkter Anstieg lässt mich (erstmals auf dem Rad) die zuvor unbemerkten "Hoe"henmeter verspüren. Weiter geht's nach Krempe. Dort gelange ich auf die 150-km-Schleife und cruise gemütlich die Stör (incl. dead end auf dem Deich) entlang

Bild

Bild

Richtung Fähre

Bild

zur K3 in Beidenfleth. Hier will ich mein Startgeld nachentrichten. Antrag abgelehnt. "Du bist eingeladen" antworten mir die freundlichen Helfer an der Kontrolle.

Bild

Dankeschön nochmals auch auf diesem Wege. Ich fahre weiter Richtung Stör-Sperrwerk ...

Bild

... und denke fortan "Da Da Da" , denn ich werde (nun wieder abseits des Tracks Richtung Heimat) tatsächlich von Ortschildern namens Grönland, Sommerland und Himmel sowie Behausungen dieser Art begrüßt ...

Bild

Früher und mit Unterlenker hätte ich es nicht bemerkt, aber jetzt! Ich werde älter - imho: alles zu seiner Zeit. Bedenke auch: Ansicht ist eine Frage des Standpunktes. Auch hier sind Verschiebungen möglich. Insofern stören Euch hoffentlich nicht die Bilder, die ich während meiner Pausen geschossen habe ...

Wer es noch nicht gelesen hat: Radfreunde/wilf hat hier (trotz des irreführenden Titels) aus "aufmunternder" Veranstaltersicht berichtet: viewtopic.php?f=18&t=11564

@ wilf: insomma 489 Teilnehmer!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste