RTF "RG Hamburg Tour", 24.6.2018 (Berichte + Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 527
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

RTF "RG Hamburg Tour", 24.6.2018 (Berichte + Bilder)

Beitragvon sonja1 » 24.06.2018, 18:14

Erstmal eine kurze Zusammenfassung: kühl, leicht feucht und leider zu wenig Teilnehmer. Aber die, die da waren, hatten Spaß. Bevor ich später meinen längeren Bericht schreibe, gibt es erstmal ein paar Bilder: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 24-6-2018/ Die Bilder von Kanarienvogel werden sicherlich noch folgen ;)
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: RTF "RG Hamburg Tour", 24.6.2018 (Berichte + Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 25.06.2018, 22:01

Hans47 antwortete auf meine Frage wen man so in Volksdorf sieht:

Mich - wenn ihr früh aufstehen mögt ;-)

NEIN!!!! :D

Bild

Wir können auch später :Tanzen:


Letztes Wochenende kam mir einiges ungewohnt vor. An diesem Sonntag bei der RG Hamburg war alles wie gewohnt………..Gewohnt super organisiert, gewohnt freundliche Helfer, gewohnt schöne Strecke :applaus: (Ok, außer ab und an der Straßenbelag :Unentschlossen: ). Einfach immer wieder eine tolle Veranstaltung :Kopfüberklatschen: . Leider auch wie vom letzten Jahr gewohnt, das Wetter :Wein: . Einfach mies :cry: . Ich nehme an, deswegen wurde die RG Hamburg auch „nur“ mit ca. 350 Teilnehmern belohnt und das inklusive Marathonfahrer/innen. Ach ja, eine Sache war doch ungewöhnlich. Am Turnhalleneingang waren Kartons aufgestellt mit diversen Trikots, T-Shirts etc. von vergangenen Cyclassicsveranstaltungen. Jeder Teilnehmer konnte sich bedienen, eine tolle Aktion die man nicht alle Tage sieht.

Bild

Als Marion und ich morgens auf dem Schulgelände ankamen waren schon viele Parkplätze besetzt aber Michael Lange wies uns den Weg zu weiteren freien Möglichkeiten.

Bild

Bei der Anmeldung trafen wir RSG Arne, ihn hatten wir lange nicht gesehen. Heute war er in Funktion des BDR Kontrollfahrers unterwegs.

Bild

Beim Kaffee trafen immer mehr bekannte Gesichter ein, unter anderem auch Sonja1 und Thali

Bild

Bild

mit denen ich an diesem Tag die drei Punkte Tour fahren wollte. Marion machte sich tapfer als Solofahrerin auf die 45er Runde. Obwohl……alleine war sie gar nicht, im ersten Abschnitt hatte sie noch Begleitschutz von Gunnar, dem sie über so manchen Hügel half :Aetsch: .

Beim Start machten Sonja und ich noch ein paar Fotos, bevor wir dem Startern folgten bei dem Thali sich eingereiht hatte. Aufzuschließen war gar nicht so einfach, erst kam ich mit den Clicks nicht richtig in die Pedale und dann stoppte uns auch noch eine rote Ampel dabei die anderen einzuholen. Sonja sagte noch…….. bei ihrem Glück geht gleich auch noch die demnächst kommende Bahnschranke runter…….. aber das war nicht der Fall und da Thali etwas Tempo rausgenommen hatte waren wir bald eine schöne Vierergruppe.

Vier….?????

Ja vier, denn Andreas Glitza vom TVV Neu Wulmstorf gesellte sich zu uns. Hatte ich erwähnt das es seit Start des ersten Blockes zu regnen begann. So hielten wir gleich noch einmal an, um unsere Regenjacken anzuziehen. Nicht alle, das muß ich hier mal erwähnen, nur die Männer. Nicht unsere Sonja, die fuhr eisenhart sogar in Kurz/Kurz mit Armlingen und einer leichten Windweste. Wir Männer…..Regenjacke, Lang/Lang bzw. ¾. Respeckt liebe Sonja :Respekt: .

Bild

So fuhr unsere Truppe im guten aber nicht zu schnellem Tempo Richtung Todendorf. Über schöne ruhige Straßen oder Wirtschaftswege führten die Strecke……Ok, manchmal wünschte man sich wegen der Straßenverhältnisse einen Crosser oder gar ein MTB :HaHa: aber da wenig Autoverkehr war, konnte man den Schlaglöchern immer gut ausweichen.

Im Depot wurde sich erst einmal gestärkt und nach kurzer Zeit kam auch schon Marion (mit Gunnar….oder war es anders herum :) ) an. Hier trafen wir auch Axiom1 mit seiner Frau die uns kurz zuvor überholt hatten. Axiom1 trug das neue Outfit vom CycloCross-Land wie auch einige andere Fahrer/innen. Sieht Klasse aus finde ich.

Bild

Mit Axiom1 kam es dann noch zu einem Missverständnis :? . Seine Gruppe und unsere, leider ohne Andreas der war schon losgefahren, wollten die weitere Fahrt gemeinsam bestreiten. Leider hatten wir verschiedene Strecken in Auge gefasst, was aber keiner von den anderen wußte :Weissnicht: . So kam es dann nach kurzer Zeit zu einer doch etwas abrupten Verabschiedung und Sonja, Thali und ich machten uns wieder alleine auf nach Kühsen zum zweiten Depot.

Hier trafen wir dann auch wie oben schon erwähnt Hans47 den „Frühaufsteher“ :Sehrlachend: den man auch später sehen kann. Zudem kam Goschi mit einem Vereinskameraden vorbei und gesellte sich bei der Weiterfahrt zu uns.

Bild

Wir wunderten :roll: uns schon was das sollte aber Goschi hielt tapfer bei unserer Geschwindigkeit mit :bruellwitz: um dann……… nach DREI!!! Kilometern……..doch Gas zu geben und mit seinem Kollegen davonpreschte.

Wir fuhren unsere Geschwindigkeit weiter. Spielte ein bisschen Hügelchen wechsel dich mit einem Trio der HRG :wink: . Das heißt mal überholten wir sie, meist an einer Welle und dann mal wieder sie uns, bis…….ja……bis irgendwie keine Wegweiser mehr auftauchten :shock: .

Jepp, wir waren falsch gefahren. Die HRG Truppe hatte schon vorher umgedreht, wir beratschlagten uns an einer Kreuzung und entschlossen uns per Navi auf den Track zurückführen zu lassen. In der Zwischenzeit kamen noch andere Fahrer/innen dazu. Da könnte man schon den Verdacht äußern, das wieder Mal ein „lustiger“ Anwohner ein Schild gemopst hat :Schimpfen: . Unter anderem hatte sich auch Peer verfahren. Auch er sagte: „ich fahre jetzt bei euch mit.“ :roll: Hatten wir das nicht gerade erst von Goschi gehört…….? :zwinkern: Ja…..allerdings hielt Peer es nicht mal zwei Kilometer bei uns aus :HaHa: . Ja und die dritte Kontrollstelle verpassten wir leider auch. Das Navi führte uns zwar wieder auf die Strecke aber in so einem Bogen, das wir an Todendorf vorbei fuhren.

Bild

Naja, zumindest hatten wir die gleiche Kilometerzahl wie vorgesehen, so konnten wir ohne schlechtes Gewissen unsere drei Punkte in die Wertungskarte eintragen lassen.

Oh, jetzt bin ich ja schon im Ziel…..dabei habe ich ja ein wichtiges Detail vergessen. Kurz vor Schluß kamen wir ja wieder zu dem vorher schon erwähnten Bahnübergang ……..und dieses Mal kam Sonja zu ihrem Recht :cool: …….die Schranken gingen runter und wir mußten warten.

Wieder im Ziel Verabschiedete sich Sonja schnell von uns, sie wollte schnell nach Hause um ihren kranken Mike667 zu pflegen. Michael von hier aus…..Gute Besserung.


Thali und ich tranken noch ein Erdinger,Marion gönnte sich eins von Michael Langes Spezial Nackensteaks

Bild

und dann machten auch wir uns auf die Heimreise.

Wieder eine rundum tolle Veranstaltung (wie gewohnt :HaHa: ) liebe RG Hamburger vielen Dank dafür :Danke: . Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, dann bestimmt auch die Sonne :Sonnenschein: .

Lars

Meine Bilder findet ihr in der Galerie hinter den von Sonja1: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 24-6-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 527
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: RTF "RG Hamburg Tour", 24.6.2018 (Berichte + Bilder)

Beitragvon sonja1 » 27.06.2018, 21:52

So, ich schulde noch meinen Bericht. Dabei … Kanarienvogel hat eigentlich schon alles wesentliche berichtet. Aber einige Ergänzungen kann ich doch noch hinzufügen.
Kanarienvogel hat geschrieben: Letztes Wochenende kam mir einiges ungewohnt vor. An diesem Sonntag bei der RG Hamburg war alles wie gewohnt………..Gewohnt super organisiert, gewohnt freundliche Helfer, gewohnt schöne Strecke :applaus: (Ok, außer ab und an der Straßenbelag :Unentschlossen: ).
Kanarienvogel hat so an einigen Stellen das beidseitige (!) Anzeigen von Gefahrenstellen geübt. 10 Punkte in der B-Note dafür :chearleader:

Und warum hat nur Kanarienvogel und keiner anderer von uns das geübt? Ganz einfach, er ist bis auf ganz wenige Meter die komplette RTF von vorne gefahren und war eine Super-Lokomotive für uns. :Danke: :Danke: Ich hatte ja anfangs noch ein wenig Respekt. Mike667 war verhindert. Und wenn man nicht alleine fahren will, muß man sich ja irgendwo anschließen. Also, verabredete ich mich am Abend vorher mit Kanarienvogel. Über die Streckenlänge wurden wir uns schnell einig. Ich hab dann noch darum gebeten, nicht zu schnell zu fahren (ich war am Vorabend auf der Kieler Woche…). Er meinte dazu, daß er nie schnell fahren würde :Sehrlachend:

Auch Marion meinte zur Begrüßung, ob ich mir sicher sei, mit den Jungs die große Runde zu fahren. Oha, war das wirklich die richtige Entscheidung? Naja, man kann sich ja immer noch zwischendurch umentscheiden. Aber starten konnte ich ja zunächst mal mit den Jungs/"Regen-Memmen" …

Da wir zunächst noch Fotos gemacht haben, mußten wir dem Block mit Thali schnell hinterherfahren. Puh, ich mag keine Kaltstarts: sofort von Null auf Hundert, aber es nützte ja nichts. Kanarienvogel meinte noch, daß die Ampel vorne immer rot ist. Dann bekommen wir die Gruppe schon. Tja, rot war die Ampel – leider die falsche und das rot galt auch uns und nicht der Gruppe, die wir einholen wollten. :Schimpfen: Zum Glück ließ sich Thal – wie Kanarienvogel schon schrieb – dann zurückfallen. Ab da wurde es gemütlicher. Da wir nur zu viert waren, entfiel auch die übliche Hektik auf den ersten RTF-Kilometern, was ich persönlich sehr angenehm fand.

Den Rest der Tour hat Kanarienvogel schon treffend beschrieben. Ich fühlte mich bei den Jungs sehr wohl, auch wenn wir flott, aber nicht zu schnell unterwegs waren.

Bild

Der Regen hätte nicht sein müssen, war aber nur am Anfang stark. Später waren es nur kleinere Erfrischungen. Der Schilderklau war etwas doof, weil für uns – und andere – das letzte Depot entfiel, aber dafür kann der Veranstalter ja nichts. Alles andere war super ausgeschildert.

Und so bleibt auch mir nur der Dank an die Veranstalter und die Hoffnung, daß nächstes Jahr bei besserem Wetter auch wieder mehr Teilnehmer dabei sind.

P.S.: Viele Grüße an den RG-Hamburg-Fahrer, der an der Anmeldung half und mit dem ich heute zufällig eine gemeinsame kleine Mittagspausenrunde gedreht habe :wink:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 812
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: RTF "RG Hamburg Tour", 24.6.2018 (Berichte + Bilder)

Beitragvon Knud » 28.06.2018, 00:40

Es war vorher klar, dass viel vom Wetter geredet würde. Die erste Dusche hab ich noch in der U-Bahn „überstanden“. Ungewöhnlich war dann tatsächlich, dass ich der einzige mit Fahrrad war, der aus dieser Bahn ausgestiegen ist. Aber wenn ich zu meiner normalen Weckzeit schon eine Stunde unterwegs bin..

Am Startort liefen noch die letzten Vorbereitungen. Die Anmeldung war aber schon besetzt und es lief flott. Auch die Cafeteria war schon geöffnet. :GrosseZustimmung:
Bild
Bild

Es gab auch schon frühe Gäste, wie etwa Mr Colnago, der aber erst um neun zur RTF starten wollte.
Bild

Die über 100 Marathonies wurden in kleinen Gruppen auf den Weg geschickt. Dadurch habe ich manchen gar nicht gesehen, auch vom "Team" der letzten Tour wusste ich nicht, wer vor mir und wer hinter mir lag. :sad: Unsere Startgruppe zog sich schnell auseinander, da es ein paar Leute eiliger hatten. Aber so früh wollten wir unsere Körner nicht auf den Markt werfen. Bald waren wir zu dritt und ich weiß gar nicht, wann wir den dritten Mann verloren haben. Ich habe fast nur kleine Grüppchen und recht viele Einzelfahrer gesehen. Manchen haben wir drei- viermal überholt. Und umgekehrt.

Viertel vor neun gab es den einen Schauer. Aber wie es so ist, wenn man erst fährt, ist es auch egal, wenn es regnet. Die Sonne hat uns nur wenig gewärmt, aber die meiste Zeit war es trocken. Allerdings schienen sich die Depots jeweils sechs bis acht Kilometer vorher mit ein paar Tropfen anzukündigen. Vor dem ersten Depot in fanden wir uns doch noch mal in einer Gruppe wieder, die flott zu den Futtertöpfen strebte.

Bild
In Stuvenborn wurden wir perfekt versorgt.

Fotos von weiteren Depots haben Kanarienvogel und Sonja schon eingestellt.

Bald hatten Matthias und ich wieder einen Mitfahrer. Dieser stellte sich als "Alter Mann" vor. Wenn ich mit 70 noch Radmarathon fahre und Alpen-Querungen plane, werde ich wohl dankbar und stolz sein. :Respekt: Ich war erstaunt, wie sehr sich das Bild der Landschaft in nur zwei Wochen (seit dem Giro Stormarn) geändert hat. Die Rapsblüte war weg, verschiedene Grüntöne dominierten. Zunächst gingen die einzelnen Etappen recht flott. Die "Ortsumfahrung Kühsen" zog sich dann doch schon. Dort war auch das einzige mal, dass wir uns ein weiteres Schild gewünscht hätten, dass wir noch auf dem Kurs sind. Sonst war super geschildert. Beim zweiten mal haben wir in Kühsen etwas länger pausiert. Auf dem Weg nach Todendorf habe ich dann doch etwas abgebaut. Das letzte Stück lief dann auch mental wieder etwas besser.

Die Strecken sind bekannt und bewährt, es ist eine schön Mischung aus breiten Straßen und Feldwegen. Nur über einen Autofahrer haben wir uns geärgert wie erschrocken. Auf der Beton-Doppelspur kam uns einer entgegen, der nicht einen Millimeter Platz gemacht hat und uns so in den Sand zwang.

Ich hatte meine persönliche Lokomotive. Ich freue mich, wenn wir rund um die Schlei wieder gemeinsam fahren.
Bild

Knud
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 594
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: RTF "RG Hamburg Tour", 24.6.2018 (Berichte + Bilder)

Beitragvon axiom 1 » 01.07.2018, 09:17

Es war eine schöne und wie immer gut organisierte Tour. Durch das Wetter war viel zu wenig los, aber ein paar nette Bekannte waren wenigstens auch vor Ort.
Die 75er reichte uns 3en, Marie-Louise, Thies und mir. Es war ein schönes Gefühl im neuen Trikot zu starten und unverhofft 2 weitere am Start zu sehen. Danke für obige "Beweisfotos".
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste