RTF Quer durchs Hachetal TSV Barrien ( Bericht )

Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 228
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

RTF Quer durchs Hachetal TSV Barrien ( Bericht )

Beitragvon mr.colnago » 11.06.2018, 20:40

Ich bin wieder einmal fremd gegangen. Bin nicht in Bad Oldesloe an den Start gegangen, sondern in Barrien bei Bremen. Bin dort schon öfters gewesen in den letzten Jahren. Es geht dort ziemlich familiär zu und nicht so hektisch. Das Wetter sollte nicht richtig gut werden am Sonntag. Leider packte ich die Regenjacke nicht ein. Pünktlich eine Stunde vor dem Start zogen dunkle Gewitterwolken auf. Es grummelte leise vor sich hin und es begann zu regnen. Aber das hielt uns Radsportler nicht davon ab zu starten. Die Straßen feucht und leicht schmutzig. Daher fuhr ich eher defensiv bis zur ersten Kontrolle. Es gab dort den bekannten Butterkuchen zu futtern. Er wird gerne angenommen von den Fahrern. Hielt mich aber nicht lange auf und fuhr sinnig weiter. Nach gut 30 km kam es zu einer Schienenquerung. Hinter mir fuhr ein Auto und machte mich nervös. Der Winkel war nicht 90 Grad bei der Anfahrt auf die Schienen. Daher machte ich eine Freiflugeinlage erster Güte. Der Autofahrer stieg aus und fragte nach meinem Befinden. Ich rappelte mich wieder auf und fuhr lautlos weiter. Hatte am Knie eine leichte Fleischwunde, die aber mich nicht weiter störte. Spulte so die restlichen 80 Kilometer ab. Kurz vor dem Ziel hörte der Regen auf. Es war trotz allem ein schöner Tag in Barrien. Danke allen Helfern dieser Veranstaltung für ihren netten Einsatz. Die Wunden werden schon wieder heilen. Hätte auch anders ausgehen können.

Mit radsportlichen Grüßen von Dirk :D
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste