Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 199
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon SvenK » 27.05.2018, 19:49

Leise surrt die Kette auf den Ritzeln, die Beine kurbeln einen steten Rhythmus, hoch am sternenklaren Himmel leuchtet der Mond, der sich in einem der vielen Seen hier spiegelt. Während träge ein Begrenzungspfosten nach dem anderen im Lichtkegel erscheint, gehen die Gedanken auf Wanderschaft.... entlang der kilometerlangen Gerade schimmern, wie an einer Perlenkette aufgefädelt, alle paar hundert Meter die roten Rücklichter....

Nachtfahrer oder Night-Rider bei der MSR 2018..... Wie erwartet etwas für den eigenen Kampf gegen die Kilometer......

Bericht ist angehängt ....

Gruß Sven
Zuletzt geändert von SvenK am 28.05.2018, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht...
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 199
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon SvenK » 28.05.2018, 15:52

Leise surrt die Kette auf den Ritzeln, die Beine kurbeln einen steten Rhythmus, hoch am sternenklaren Himmel leuchtet der Mond, der sich in einem der vielen Seen hier spiegelt. Während träge ein Begrenzungspfosten nach dem anderen im Lichtkegel erscheint, gehen die Gedanken auf Wanderschaft.... entlang der kilometerlangen Gerade schimmern, wie an einer Perlenkette aufgefädelt, alle paar hundert Meter die roten Rücklichter....

Nachtfahrer oder Night-Rider bei der MSR 2018..... Wie erwartet etwas für den eigenen Kampf gegen die Kilometer......

Aber erlaubt mir, hier etwas auszuholen, mich vorzustellen und allen Unentschlossenen vielleicht bei der Entscheidung MSR ja oder nein behilflich zu sein.....

2012, ich hatte gerade zum 4ten mal genullt, sahen die Vitalwerte aufgrund einer Stoffwechselerkrankung beschis....ähm..eiden aus (sorry, trifft es am ehesten). Cholesterin wird nicht abgebaut, Gendefekt, dadurch der Ruhepuls und der Blutdruck jenseits von gut und böse. Dazu das Rauchen, der Schichtplan im Rettungsdienst und und und . Tabletten fressen für alles wollte ich nicht, also mein altes Mountainbike abgestaubt und kleine 7 - 10 km Runden gedreht.
Es kam wie es kommen musste, ruck zuck kamen eine Kollegin und ein Kollege mit der blöden Idee, wir radeln die 100 km bei den Cyclassics 2013 mit, ein weitere Kollege lieh mir zum Ausprobieren ein Renner und schon war die Lust am Radfahren geweckt.....
Inzwischen bin ich Freizeitradfahrer mit Leidenschaft... zum ambitionierten Radsportler fehlt ein wenig, meine Frau würde meine Leidenschaft wohl eher als "Du spinnst doch" betiteln *zwinkert", ich bin sicher der eine oder andere kennt das.... Rauchen tue ich nicht mehr, Puls und Blutdruck wie ein 20 Jähriger.... was will man mehr
So fahre ich nun seit 2013 Rennrad, kurzfristig im Verein, dann wieder als Solist auf verschiedensten Distanzen. Bis zu 200km war bislang alles dabei.


Im Winter auf der Rolle beim "zwiften" mit den Sportsfreunden der Facebook-Community "ZRG"-Zwift-Riders-Germany, wo ich etwas mitmischte, wuchs bei einer Challenge (180 virtuelle KM auf der Rolle/ bescheuerte Idee aber geschafft) der Gedanken an der MSR teilzunehmen. Ich hatte seinerzeit Helmuts Meinung dazu gelesen, und war mir auch ziemlich unschlüssig, aber um es abzukürzen, im Dezember 2017 erfolgte die Anmeldung... und viele viele Trainingskilometer auf der Rolle, dem MTB und dem Renner ....

Das mir dann drei Wochen vor der MSR bei der ersten gemeinsamen RTF mit dem Besenwagenflüchtling und einigen anderen Fori`s an meinem guten alten Alu-Renner das Schaltwerk abriss, führte zum neuen Rennrad mit dem Wohlwollen meiner besseren Hälfte....
"Danke Schatz, ich liebe dich"...
In Rekordzeit eingefahren, angepasst und eingestellt ging es endlich los.....
Bild

Am Freitag Morgen, beim zweiten Käffchen an unser Unterkunft in Feldberg kamen dann die Fragen in mir hoch..." Rucksack Ja oder Nein" was muss mit" schaff ich das".... Aber erstaunlicherweise legte sich das schnell...
Bild

Es nütze ja nichts, erstmal los und Startunterlagen abholen.... Also auf nach Neubrandenburg in den Kulturpark. Hier wurde schon mit Hochdruck gearbeitet, wobei doch eine tolle Stimmung zwischen Team des Veranstalters, Teilnehmern und den Einheimischen wie Touristen herschte... Man merkt, das die Region hinter der MSR steht....
Bild

Ach ja, hab ja zugehört,DSGVO und so, als ich an der Info um eine Einverständnis für diesen Bericht fragte, wurde ich gleich an Detlef Koepke, dem Initiator der MSR,weitergeschoben. Nach kurzem Smalltalk und Gedenken an Helmut, den jeder von uns auf seine eigene Weise kennen gelernt hat, gab es die Unterschrift vom Cheffe persönlich....
Bild

Danach noch bei Stefan Kirchmair vorbei geschaut, der Coach der für die Teilnehmer den Trainingsplan zur Verfügung stellt, österreichischer Marathonmeister, durch "ZRG" bei Facebook kennengelernt gab es nun mal im Realen Leben ein Shake Hands....
Bild
Bild

Und dann war es soweit, die Startnummern waren angebracht, die Uhr tickte... es ging in die Vorstart-Kontrolle.....
Bild
(HFS war mit :) danke fürs Mitbringen nach Buxte @Stephan )

Licht war dran, Speichenreflektoren hatte ich zum Glück mit, aber an Front- wie Heckreflektoren hatte keiner gedacht. Die Kameraden der Bundeswehr, die bei der Kontrolle halfen, haben improvisiert und es gab Weißes und Rotes Reflektor-Klebeband für alle..... Danke für euren Einsatz an alle Helfer im Start-Zielbereich auf der Strecke und und und....
Bild
Bild
Bild

Dann war es soweit, es ging los.... mit Polizeieskorte in der Gruppe aus Neubrandenburg hinaus, auf die ersten 40km zum Depot in Feldberg, wo meine Frau auf mich wartete... Die Gruppe lief so rund das wir 30 minuten vor meiner eigenen Zeitplanung in Feldberg ankamen... und mit Riesen-Tam Tam empfangen wurden, so macht Radfahren Spass und sorgt für ein wenig Gänsehaut...
Bild
In Feldberg rüsteten sich alle für die Fahrt durch die Nacht und jeder ging auf seine Reise, Alleine, in kleinen Zweierteams oder in Grüppchen... bei mir war alle Unsicherheit weg, und die Vorfreude auf die Herausforderung machte sich breit, von Frauchen verabschiedet, mit der Auflage bei jedem Depot mich zu melden, ging es in die Nacht hinaus...
Bild
Depot 1 in Feldberg / 41km

Und bevor ich noch ein paar Eindrücke von der MSR anhänge, mein kleines Resümee.... ich habe es als Freizeitradler geschafft. 304km, 1690Hm in 13Std16min Netto / 17 Std16min Brutto.
"Ja" als Nacht-Fahrer sieht man nicht alles von der tollen Landschaft, aber ich würde es sofort wieder machen... für mich war es eine tolle Erfahrung, wie in der Einleitung beschrieben... Und "Na klar" ist die MSR eine besondere Veranstaltung, vielleicht auch nicht nach Jedermanns Geschmack, aber Leben und Leben lassen.... Und wie meine Frau schlussendlich bemerkte"Wir kommen wieder" .... Und sei es nur zum Urlaub machen....

In diesem Sinne
Kette in die Mitte und genießt das Radfahren :D



Bild
Depot in Neu Strelitz, Stop Nummer 2 / 73km

Bild
Depot 3 in Schwarz / 111km, die Kameraden der FF verwöhnten uns mit einem wärmenden Feuer.... Depot 4 hab ich nicht geknippst, Essen war wichtiger ..
Bild
Morgenstimmung
Bild
Sonnenaufgang
Bild
immer wieder Seen die den Blick und die Gedanken ablenkten
Bild
oder die Natur mit Ihrer Blütenpracht Ende Mai

Bild
Depot 5 in Alt Schönau zum Frühstücken, Depot 6 musste ich zum technischen Service, der Umwerfer wollte nicht mehr so wie er sollte ( Flasche richtig zu machen, Zucker klebt auch mal nen Bowdenzug fest... Danke an die Jungs von Fahrrad Wendt

Bild
Gruß aus Penzlin, Depot 7 nach 277km

Bild
Es ist vollbracht, und Beine und Kontaktfläche zum Sattel :roll: haben besser gehalten als gedacht....
Zuletzt geändert von SvenK am 02.06.2018, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht...
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 928
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Deichfahrer » 28.05.2018, 18:46

Schöner Bericht :Empfehlung: :Empfehlung:
Deine Gedanken und Sorgen den 1. Marathon über 200km zu bewältigen kann ich gut verstehen.
Heute fahre ich den Marathon allzu gerne, viel entspannter und ohne Zeitdruck. :Tanzen:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 931
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Knud » 28.05.2018, 22:05

Schöner Bericht. Wehmut, Respekt vor der Leistung. Ja, es auch eine Leistung sein Ding da zu machen und sich nicht mitreißen zu lassen.
Nächstes Jahr neuer Anlauf...

Knud
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 209
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Bully » 29.05.2018, 18:20

Hallo Sven,

vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder. :Respekt: vor deiner Leistung und :GrosseZustimmung: .
Gruß Bully
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Fran Ky » 30.05.2018, 22:15

Ein schöner Bericht!

Ich bin ja erst am nächsten Morgen um 4:30 Uhr gestartet. Es lief viel besser als ich erwartet hatte. Die Organisation war großartig, viele nette und hilfsbereite Helfer, die Strecke war toll durch die Seenlandschaft (davon habe ich ja nun mehr gesehen als Du, SvenK ;-) ). Gut fand ich auch, dass es an den Stationen neben dem Grundbedarf auch unterschiedliches wie Blaubeeren, Biterschokolade oder Nudeleintopf angeboten wurde.

Ich fahre ganz sicher wieder!
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 152
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Burkhard » 31.05.2018, 09:15

Es war meine erste Teilnahme an der nun schon zum 5. Male ausgerichteten Mecklenburger Seenrunde. Mein Frühjahrsfavorit war immer die Vaetternrundan in Motala/Schweden, an der ich 13 mal mitfuhr. Die MSR ist ja ein Clone der Schweden-Veranstaltung.
So hatte ich immer einen Vergleich und meine Radelkollegen vom Buxtehuder SV damit schon ein wenig genervt.

Es war eine durch und durch super organisierte Veranstaltung mit vielen freundlichen Helfern und Bewohnern an der Strecke (hallo Chemnitz!!), unterwegs die Flaggenmänner und -frauen, bauten sich tlw. sogar Sonnenschirme auf gegen die starke Sonneneinstrahlung.
Ja es war warm, genau mein Wetter, bis knapp unter 30° C fühle ich mich am Wohlsten.

Leider gab es auch einen Minuspunkt: die überkorrekte Einhaltung der Startzeiten wurde durch Bundeswehrsoldaten in Kampfkleidung kontrolliert. So konnten wir nicht in einem gemeinsamen Block starten, das hatte zur Folge, dass einige sehr lange auf den Start warten mussten, und dazu kam, dass der 6:10 h Block erst um 6:30 h losgeschickt wurde. Der erste Hügel schon im Startort war fast nicht bezwingbar durch die Kälte in Kurz/kurz.
Doch es wurde ja wärmer und wir kamen zurm ersten Depot in Feldberg. Total schöne Gegend, abwechslungsreiche Strecke. Ab Feldberg bildete sich um uns zwei Buxtehuder eine 5er Gruppe, der ich bis kurz vor "Nossentiner Hütte" auch angehörte, dann aber die anderen ziehen lassen musste; die übrigen vier blieben bis zum Ziel zusammen, ein super Team!! Ich folgte im Ziel mit knapp 10 min Rückstand, hatte zwischenzeitlich andere Gruppen gefunden (hallo Uwe!!).

Alle unsere 7 Fahrer kamen pannen- und unfallfrei ins Ziel. Die Strecke selbst war an vielen Stellen Kopfsteinpflaster befreit, das wurde bei den vorigen Veranstaltungen tlw. bemängelt. Es gab auch rumpelpumpel Strecken, doch hauptsächlich gut zu befahrene Straßen.

Und wenn ich nun vergleiche, was ist besser, dann war ich nach dieser Schönwetterfahrt auf der Seite der MSR!! Schweden ist anders, etwas langweiligere Strecken, dafür weniger Höhenmeter. Verpflegung in Meck-Pomm auch top!

Have fun,
Burkhard
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Fran Ky » 02.06.2018, 12:43

Hallo Burkhard,

wie Du es schreibst, fiel es mir auch wieder ein: Die Bundeswehrsoldaten am Start haben mich auch irritiert. Ich fand es einerseits gut, dass hier auch die Armee das Event unterstützt, andererseits hätte ein Auftritt in Zivil völlig ausgereicht.

Vielleicht ist so ein Event in Neubrandenburg ja schon ein Anlass für eine angespannte Sicherheitslage? :)
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 199
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon SvenK » 02.06.2018, 19:13

Eine logistische Unterstützung durch unsere Soldaten ist doch lobenswert, und warum nicht in "Grün"? Etwas Akzeptanz für unsere Staatsdiener in Uniform ( egal ob Pol, Feuerwehr, Rettung und und und ) wäre wünschenswert *zwinkert*, bin da aber nicht ganz unvoreingenommen durch meinen Werdegang und Job...
Sicher bietet dieser Punkt ein Podium für Diskussionen, aber zum einen ist die MSR nun eh vorbei und wir vor der Vorbereitung MSR2019 *grins*.... und freuen wir uns doch, das wir darüber diskutieren können ;-)
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht...
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon Fran Ky » 05.06.2018, 11:03

SvenK hat geschrieben:
02.06.2018, 19:13
Eine logistische Unterstützung durch unsere Soldaten ist doch lobenswert, und warum nicht in "Grün"? Etwas Akzeptanz für unsere Staatsdiener in Uniform ( egal ob Pol, Feuerwehr, Rettung und und und ) wäre wünschenswert *zwinkert*, bin da aber nicht ganz unvoreingenommen durch meinen Werdegang und Job...
Sicher bietet dieser Punkt ein Podium für Diskussionen, aber zum einen ist die MSR nun eh vorbei und wir vor der Vorbereitung MSR2019 *grins*.... und freuen wir uns doch, das wir darüber diskutieren können ;-)
Ich hatte übrigens 10km weniger auf meinem Garmin stehen, Bist Du noch eine Extraschleife gefahren?
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 199
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Leise surrt die Kette auf den Ritzeln...... MSR2018, ein privater Bericht

Beitragvon SvenK » 06.06.2018, 08:20

mal hier mal da zum Bilder machen.... und die km zum Start sind mit drauf.... und hätte das nicht gereicht um die drei vorne zu haben, wäre ich auch noch weiter gen Ferienwohnung geradelt..... Erklärtes Ziel war für mich die Drei vorne :D wenn ich schon lahm bin wie ne Ente dann wenigstens lang *grins* passt dann wieder mit LuL = Lang und Langsam
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste