21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 06.05.2018, 20:18

So, dann fang ich mal an, meine Bilder (Kanarienvogel wird seine noch ergänzen) hier einstellen:

https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... -6-5-2018/

Bericht schreibe ich später. Vorab nur so viel: Wetter top, Orga top, hat Spaß gemacht!
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Uli Kampffmeyer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 128
Registriert: 08.11.2013, 14:56
Wohnort: Hamburg Harvestehude
Kontaktdaten:

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Uli Kampffmeyer » 07.05.2018, 10:43

Die RTF in Buxtehude war wieder super. Rund 900 Teilnehmer verzeichneten die Organisatoren (vielen Dank an das Team!). Da ich selbst wieder ein kleines Stück gefahren bin (Familientour hin - Schlenker durchs alte Land - eine Kombi aus Familientour und kurzer 50er zurück) gibt es nur wenige Fotos von mir (aber Lars und Sonja waren fleissig dabei). Mit Karin war es wie mit "Has & Igel". Wir kamen gemeinsam an der Schule an [Fotos], Karin bog rechts ab zur 80er, ich links zur Familientour-Strecke. An der K1 war ich dann vor ihr da, sie fuhr aber schon schnell wieder weg [Fotos]. Ich gemütlich auf die Runde durch die blühenden Obstgärten. Zurück am K1 war dieser stark gefleddert (es gab aber noch Gummibärchen, Riegel und Waffeln). Zurück an der Schule war ich wieder kurz vor Karin da. Gemeinsam mit doch sehr zahlreichen HFS-Fori (im HFS-Trikot und ohne) gequatscht und die übliche Bratwurst reingezogen [Fotos]. Ich bin dann relativ schnell zur S-Bahn und zurück. Karin hat sich dann noch 40 KM mit der Rückfahrt nach Hamburg per Fahrrad gegönnt. So sind wir Tour eigentlich getrennt gefahren, denn die Hinfahrt von der Bahn zählt ja nicht. So ist das halt mit den unterschiedlichen Leistungsstärken.
Meine Fotos gibt es wieder im Download von Box im Vollformat. Sie sind für die Teilnehmer zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Fotografiert wurden nur Helfer und Teilnehmer an der öffentlichen Radfahrveranstaltung. Im Vordergrund sind immer nur Bekannte und Freunde, die dem Fotografieren für HFS zustimmen. Wenn sich jemand auf einem Foto entdeckt und damit nicht einverstanden ist - kein Problem. Kurze PN und ich lösche das Foto.
https://app.box.com/s/dpwfpmxhfjjkpw7y5os93gbf020zwaqm
Uli Kampffmeyer
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 226
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Tomcat » 07.05.2018, 11:52

Das war ein wirklich großartiger Tag in Buxtehude :D

Passte irgendwie alles, Strecke, Wetter, Teilnehmer und Organisation. Mit Fotos habe ich mich diesmal zurückgehalten, da ich entweder mitten in einer großen Gruppe gefahren bin oder ganz vorne. Das war mir dann gestern doch zu heikel, um nur eine Hand am Lenker zu haben.

Zumindest habe ich ein Foto gemacht mit den beiden HFS-Fotografen Sonja und Lars. Sonja ist hochkonzentriert bei der Sache, aber was Lars dahinten macht, weiß der Geier :Weissnicht:

Gruß

Thomas
Dateianhänge
HFS-06. Mai 2018.jpg
HFS-06. Mai 2018.jpg (219.34 KiB) 1094 mal betrachtet
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 07.05.2018, 19:23

Tomcat hat geschrieben:
07.05.2018, 11:52
............................. aber was Lars dahinten macht, weiß der Geier :Weissnicht:

Gruß

Thomas
......................und nur der :Sehrlachend: ..................mehr wird verraten :HaHa: . Alles weitere etwas später :cool:
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 07.05.2018, 22:22

Gibt es eigentlich ein Schönwetter - Abonnement :roll: ????? Wenn ja, glaube ich die BSVler haben eins gebucht :) . Ich bin meine Alben einmal durchgegangen: In den letzten sieben Jahren 4 x absoluter Sonnenschein und 3 x bedeckt aber KEIN Regen. Das hat nichts mehr mit Glück zu tun :cool: . Man kann es aber auch anders sagen: das haben sie sich verdient :Empfehlung: !! Und das stimmt auf alle Fälle! Wer sich so viel Mühe gibt, so viel Herzblut in die Organisation und Planung steckt, egal ob Strecke, Verpflegung eventuellen Pannenservice oder das „After Ride“ Beisammensein. Der soll auch mit so einem Bombenwetter und sooooo vielen Teilnehmern belohnt werden :applaus: :applaus: .

Wie immer waren Marion und ich zeitig an der Schule angekommen. Freundlich wies der liebe Burkhard uns einen Parkplatz zu. Für einen kleinen Plausch hatte er keine Zeit, schnell war er wieder weg die nächsten Fahrzeuge einweisen.

Bild

Anmelden und Kaaaaffeeee, dann schnell positionieren…….. gleich kommt Tomcat. Hat wieder geklappt :Sehrlachend: .

Bild

Um deine Geierfrage noch zu beantworten lieber Thomas….. hinterm Auto Stand mein Fahrrad und der Garmin fing immer an zu piepen, da mußte ich ihn erst einmal stummschalten.

Schnell füllte sich der Parkplatz und immer mehr Teilnehmer strömten zur Anmeldung.

Bild

Viele Foris waren zu sehen und auch unser Heimatverein war heute ungewohnt stark vertreten.

Bild

Unter anderem mit meinem Kumpel Piet, der mit seinem Vater und unserem Jugendcrack Luk Boving die““““““115 Kilometer“““““““!!!!! Strecke absolvierte. :Respekt:

Bild

Dann zum Start. Sonja1 und ich positionierten uns an verschieden Stellen an der Startlinie um ein paar Bilder zu machen :foto: :foto: , so das sich hoffentlich alle erkennen können die gestartet sind. Nachdem der Block mit unserer Truppe losgeschickt wurde folgten wir ihnen und hatten sie auch schnell erreicht.

Ich finde die neue Streckenführung ja Klasse. Die einsamen Wirtschaftswege

Bild

oder nach der ersten Verpflegung die lange Strecke immer an der Bahn entlang ohne oder nur mit wenig Autoverkehr….. Super.

Bild

Einiges kennt man ja auch von den Permanenten RTF’s aus der Gegend die immer wieder gerne zur Apfel - oder Kirschblüte gefahren werden :D . Und das alles ohne Berge, einfach schön für einen der gerade aus dem Harz kommt :wink: . Obwohl, normaler Weise ist ja der Wind hier der Berg aber auch der zeigte sich heute von seiner gnädigen Seite und blies nur wenig bis gar nicht und wenn dann von hinten :freuinrosa: . Bis kurz vor Schluß, da mußte er es noch einmal alle zeigen was er kann und kam kräftig von vorne :sad: .

Die Verpflegung in Horneburg war wieder Zentral am Burgrabenplatz, ausgestattet mit allen Leckereien von süß bis deftig :trommel: . Obwohl, mir ist zu Ohren gekommen das einige Teilnehmer dem Angebot widerstehen konnten und sich zumindest bei der letzten Ankunft ins Eiscafe flüchteten :Tanzen: .

Ja, und dann war doch noch der Teilnehmer der ja eigentlich keinen Plattfuß hat :Totlach: .

Ich will es mal so erklären…..Du fährst in der Gruppe und plötzlich gibt es einen leisen Knall und danach dieses TSssss TSSSS TSSSSSS Geräusch :cry: . Jeder kennt diese Geräusche wenn er lang genug Fahrrad fährt. Als ich meinen Vordermann (ich sach jetzt mal nicht wer das war :Aetsch: ) darauf Aufmerksam machte. Wurde mir vehement widersprochen: Iiiiiich neeeein.......ich habe keinen Platten!!!!

Alles klar, man kann sich ja mal irren :gruss: .

Lustig dabei ist dann aber wenn ein anderer Teilnehmer (Neeein, auch diesen Namen werde ich nicht nennen :Aetsch: ) plötzlich anhält und sein komplettes Rad kontrolliert obwohl bei ihm gar nichts los ist :Sehrlachend: .

Naja, zum Schluß mußte Teilnehmer EINS dann doch zugeben das er Vielleicht einen kleinen Schleicher hat :roll: .

Obwohl eigentlich hat er ja nie einen Platten :Greis: .

Seis drum, wir hatten Spaß! :mrgreen:

Die einen Reparaturarbeit

Bild

und ich Zeit noch einige Teilnehmer ins Visier zu nehmen die uns überholten.

Bild

Das Beste an der ganzen Sache war das unser „Neu“ Foristi SvenK eine CO2-Kartusche mit hatte und zur Verfügung stellte, so dass das leidige von Hand pumpen entfiel. Klasse Aktion Sven, Danke. :GrosseZustimmung:

Nach überstandener Reparatur ging es weiter durch die blühenden Obstplantagen. Gebremst wurden wir hier nur von dem tollen Trecker Corso der zum Obstblütenfest unterwegs war. Leider habe ich nur noch das Schlußfahrzeug erwischt.

Bild

Schon hatten wir das Depot in Horneburg das zweite Mal erreicht und es wurde sich noch mal richtig verpflegt. Dabei fiel mir auf wie schön doch eine RTF sein kann wenn die Helferdienste erledigt sind.

Bild

Was nicht unbedingt heißen muß das es danach leichter ist :) .

Bild

Nach kurzer Pause ging es weiter um eigentlich gleich wieder Rast einzulegen. Dieses Mal stoppte uns nicht eine Treckerkolonne, sondern die Deutsche Bahn die ihre Schranken herunter ließ. Allerdings gefühlt 15 Minuten bevor der Zug kam :mad: .

Bild

Wie gesagt, zum Schluß wollte der Wind noch einmal zeigen, dass er auch von vorne blasen kann :x . Aber bei dem traumhaften Wetter war es bald schon angenehm, das es mal etwas kühler wurde……..wenn auch anstrengender.

Und dann hatten wir leider noch eine zweite Panne :? …..und ausgerechnet passierte es auch noch unserem Retter von der ersten, SvenK. Eine richtig ärgerliche Sache :Unentschlossen: . Ungefähr 15 Kilometer vorm Ziel war ein aufgefrästes Asphaltstück mit Sand und groben Schotter aufgefüllt. Einer dieser Schottersteine verhakte sich so ungünstig im Hinterrad das das komplette Schaltwerk abriss :? . Noch nicht einmal das Schaltauge brach, sondern die Befestigungsschraube wurde aus dem Schaltauge herausgerissen :cry: . Glück im Unglück war das genau in diesem Moment ein Kontrollfahrzeug des BSV vorbeikam und den Abtransport von Sven und seinem defekten Rad organisierte :GrosseZustimmung:. Schade Sven, gerne wären wir mit dir bis zum Schluß gefahren. Hat Spaß gemacht mit dir :wink: . Du musst uns aber noch mitteilen wie es zuhause ausgegangen ist, da ja eigentlich das ganze Rad kaputt ist und nicht nur das Schaltwerk und eigentlich ein neues her muß banana .

Ja, Ruckzuck waren wir dann auch wieder am Zielort angekommen und gönnten uns ein (oder waren es mehr) schönes Erdinger und eine (….) Bratwurst.

Bild

Ich finde es ja immer schön gerade auch für die Langstreckler, wenn sie ins Ziel kommen und es ist noch ordentlich was los auf der Veranstaltung.

Irgendwann machten Marion und ich uns dann aber doch auf den Heimweg, wartete dort ja auch noch der Grill appetithaben biertrinken .

Ja liebe BSVler wie am Anfang schon beschrieben, es war wieder ganz toll bei euch. Vielen Dank für einen schönen Radsporttag. :Danke: Wir sind sicherlich auch bei der 22. Has & Igel RTF wieder dabei.

Lars (Kanarienvogel)

Ach ja, ich habe noch ein, zwei Bilder in die Galerie zugefügt ;) . Wer ein bißchen stöbern möchte, hier noch einmal der Link: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... -6-5-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon hanseat » 07.05.2018, 22:40

Danke Euch und speziell Kanarienvogel für den schönen und lustigen Bericht.

Wir freuen uns sehr über Euer so positives Feedback.

Danke auch persönlich an Sonja und Kanarienvogel für die hübschen Bilder mit meinen Drillis.
:Tanzen:
Bis bald!
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 08.05.2018, 21:37

Yeah! Jahresziel erreicht - und das schon im Mai :D . Wer kann das schon von sich behaupten? Aber langsam, was ist damit eigentlich gemeint? Ich habe hier verkündet, daß mein Ziel in diesem Jahr ist, mehr RTF´s zu fahren als im letzten Jahr. Und da ich letztes Jahr keine RTF gefahren bin und nun schon eine, habe ich dieses Ziel jetzt erreicht. Mal sehen, wie viele noch folgen werden …

Und wie war es nun? Die Kurzfassung: Super! Hier die längere Version: Als sich abzeichnete, daß das Wetter absolut radfahrtauglich werden wird, verfestigte sich bei mir der Wunsch, die RTF Has und Igel zu fahren. Diese RTF kannte ich bisher nicht, weil es zeitlich bisher nicht so paßte. Und neue Strecken kennenzulernen, ist ja nie verkehrt. Also, Wecker gestellt, ab ins Auto und durch den Elbtunnel bei schönstem Sonnenschein :Sonnenschein: bis nach Buxtehude. Schon unterwegs zeichnete sich ab, daß es voll werden würde: vor uns, neben uns und hinter uns waren Autos mit Rennrädern im Kofferraum :shock: Wo die wohl hinwollten...?

Vor Ort gab es schon frühzeitig eine super Ausschilderung zum RTF-Start. Direkt am Gelände wurden wir durch die Helfer großartig auf die freien Parkplätze eingewiesen :GrosseZustimmung: . Wir haben uns dann aufgeteilt: Mike667 hat die Räder startklar gemacht, ich habe die Anmeldung erledigt. Was für ein Andrang!

Bild

Aber die Helfer haben das so toll organisiert, daß ich gar nicht so lange warten mußte. Klasse! Auf dem Weg zurück zu den Rädern traf ich dann auch schon auf Kanarienvogel und MarionS.

Bild
Bild

Und dann ging´s los Richtung Start. Wie Kanarienvogel schon schilderte, haben wir uns beidseitig aufgestellt und dadurch ganz gut aufgeteilt. Beim Start haben auch die süßen Drillinge von Hanseat fleißig mitgeholfen.

Bild

@Hanseat: Ich hab noch zwei weitere Bilder (gegen die Sonne). Wenn Du die auch noch haben möchtest, schick mir einfach eine PN.

Es wurde dann ein Startblock nach dem nächsten auf die Reise geschickt, aber die Schlange wurde irgendwie nicht kürzer.

Bild

Dann kam der Block mit den Foris, mit denen wir eigentlich zusammen fahren wollten, so daß Kanarienvogel und ich ab diesem Startblock das Fotografieren einstellten und hinterherfuhren. Die Strecke gefiel mir sehr gut. Es war jedoch leider so, daß nach dem Start nicht immer so schön wie hier

Bild

in Zweierreihe gefahren wurde. Insbesondere wenn größere Gruppen von hinten kamen und sich – z.B. wegen Gegenverkehr – bei uns „einsortieren“ mußten, wurde es hektisch, unübersichtlich und das Anzeigen von Gefahren- oder Stoppstellen wurde nahezu eingestellt. Das war uns auf Dauer zu gefährlich und machte nicht so viel Spaß. Wir haben uns daher entschieden, ab K1 zu zweit weiterzufahren.

Bild

Auf den kleinen und sehr schönen Wegen war das auch die richtige Entscheidung. So konnten wir die Raps- und insbesondere die Obstblüte im Alten Land in vollen Zügen genießen.

Bild
Kanarienvogel hat geschrieben: Gebremst wurden wir hier nur von dem tollen Trecker Corso der zum Obstblütenfest unterwegs war. Leider habe ich nur noch das Schlußfahrzeug erwischt.
Ich hatte so auch die Gelegenheit, von dem Trecker-Corso mehr als nur das Schlußfahrzeug zu erwischen.

Bild
Kanarienvogel hat geschrieben: Obwohl, normaler Weise ist ja der Wind hier der Berg aber auch der zeigte sich heute von seiner gnädigen Seite und blies nur wenig bis gar nicht und wenn dann von hinten :freuinrosa: .
Waren wir auf unterschiedlichen RTF´s? :Unentschlossen: Ich fand den Wind jetzt nicht sooo wenig. Vielleicht ist das der Unterschied zwischen zu zweit oder in einer Gruppe fahren …

Egal, es hat auf jeden Fall Spaß gemacht und hat sich gelohnt. Danke an alle Helfer. :Danke: :Danke:

P.S.: In der Bildergalerie finden sich jetzt auch noch Fotos von StauderVolker und Besenwagenflüchtling.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 491
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 08.05.2018, 22:06

Moin allerseits,

na dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben. :)

Ich wollte zeitig in Buxtehude sein da ich ahnte das es bei dem Wetter voll werden würde. Leider habe ich wegen dem Vorabend verschlafen und so musste SvenK (Neu Fori) auf mich warten...sorry.
Als ich ankam war schon ein riesen Andrang an der Anmeldung, trotzdem ging alles recht flott. Für ein Brötchen und Kaffee blieb leider keine Zeit mehr da ich noch Kanarienvogel und SvenK suchen musste.

Gefunden wurden Ledersattel, Ötzy, Sonja1, Mike, Stauder Volker, Kanrienvogel, MarionS und SvenK und noch einige bekannte Gesichter mehr. :D Bis auf Stauder Volker und MarionS fuhren wir zusammen los.

Am Anfang war die Tour ziemlich wuselig, so konnten wir in der nicht als Gruppe zusammen fahren. Es bildeten sich ziemlich große Gruppen und immer wieder reihten sich Fahrer in die Mitte der Gruppe ein. Ich entschied mich mich ans Ende zurückfallen zulassen und nicht ganz so dicht am vorletzten Fahren zu fahren, so hatte ich alles sicher im Blick.

Nach und nach wurde es immer ruhiger und die Gruppen kleiner, was ich als sehr angenehm empfand, denn so konnten ich die Landschaft genießen.

Leider hat sich SvenK das Schaltwerk abgerissen, der Rahmen hat was abbekommen und sein Laufrad hat eine Schlag, so kommt man auch zu einen neuen Renner :)

Es war wieder eine sehr sehr schöne RTF die der Buxtehuder SV auf die Beine gestellt hat. Danke an den Verein und besonders den vielen Helfern, ohne Euch wäre es nicht möglich so eine tolle RTF auf die Beine zustellen.

Ich habe den Tag sehr genossen Danke. ;-) bis zum nächsten mal.
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 194
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Stauder Volker » 08.05.2018, 23:50

Für die Has ' und Igel -RTF des Buxtehuder SV präsentierte sich das Wetter von seiner besten Seite. Entsprechend war das Starterfeld mit rd. 850 Teilnehmer. Diese Zahl liegt am Limit für den Veranstalter, wie mir Bernhard Voss, der Vorstand des Radsportvereins und seine sympathische Frau Ivone in einem längeren angenehmen Gespräch zu Startbeginn bekundeten.
Sehr schön war auch der abwechslungsreiche Streckenverlauf für die 3. Punkte Runde. Zu Beginn entlang schöner Baumalleen, vorbei an landwirtschaftlichen Gütern mit blühenden Vorgärten und prachtvollen Hauseingangsportalen.
Der erste Kontrollpunkt war in Horneburg, ein Ort zum Verweilen mit seinen gut befahrbarbaren Pflaster,den engen Straßen und dem Kirchplatz mit Eisdiele. Hier endeckte ich zwei junge Teilnehmerinen von der Triathlon Gruppe des BSV, die sich nach der Bewältigung ihres ersten Teilstückes wohlverdient stärkten. Schön, dass der Nachwuchs die anspruchsvollen RTF's für sein Training annimmt. Insgesamt habe ich fünf junge Teilnehmerinnen /Teilnehmer wahrgenommen.Die Bilder meiner Vorschreiber zeigen mir dass zahlreiche Nachwuchsfahrer am Start waren. Ein Dankeschön von hier an die Elltern und Vereine. Hier traff ich wieder mal unseren Holland Fori “ Corstiaan“ dem das Fahrradfahren nach seinen zwei schweren OP wieder Freude bereitet und er ist wieder fit. Dass merkte ich gleich zu Beginn, als wir uns, nach kurzer Unterhaltung auf den Rundkurs zur Elbe, entlang der Bahnlinie vorbei an Agathenburg begaben. Ein 38-er Schnitt auf diesen schmalen landwirtschaftlichen Wegen. Ein technische Manko an meinem Fahrrad zwang mich nach dem Bahnhof Agathenburg zu einem kurzen Stop. Bei meiner Weiterfahrt fand ich Anschluss an einer Fünfergruppe mit dem 13-jährigen Piet und seinem Vater von der RSG Nordheide. Mit einem 34-er Schnitt fuhren wir auf den kurvenreichen landwirtschaftlichen Wegen, unterbrrochen durch ein Teilstück parallel zur Elbe, dann wieder auf landw. Wegen entlang Bewässerungsgräben für die Anbauflächen, dabei wurden wir auf angenehme Weise mit den Fahrradausflugsstrecke für viele Anreihner, Familien mit Kindern, schiebenden Kinderwäge und Hundebesitzer konfrontiert und mussten immer ein wachses Auge auf den Verkehr und unsere Geschwindigkeit halten. Ergänzend windede sich der Streckenverlauf mittels Überquerungen mehrfach über die Hauptverkehrsstraßen zw. Buxtehdue und Stade. Diesne Schnitt hielten wir bei bis zum erneuten Eintreffen in Horneburg. Meine Hochachtung an die Leistung und Ausdauer von Piet und dies bei hoher Trittfrequenz :Respekt: In Horneburg traff ich zahlreiche Fahrer von SC Hammaburg, im Ziel begegneten wir uns wieder und hatten dann Zeit für eine längere Unterhaltung.
Wieder mit einer Fünfergruppe unter Anführung eines Fahrer von Endspurt Hamburg der für diesen Abschnitt einen Schnitt von 38 KM/h vorlegte, machten wir uns auf den dritten Streckenteilstück zum Sportplatz von Ahrenswohlde, dem 3. Kontrollpunkt. Es war für mich nicht immer leicht Anschluss zu halten. Respekt von miener Seite an den Endspurt Fahrer für seine kontinuierliche Fahrleistung bis zum Kontrollpunkt. : Kreisel : Am Sportplatz traffen dann auch Piet und sein Vater ein.
Fleißige Hlefer im Hintergrund, und als angenehmer Service dass Nachschencken von Energieflüssigkeit an den Stehtischen und Bänken von einer freundlichen Helferin. Danke für disen Service. Hier begegnete ich auch ein Fahrerteam, dass die RTF mit Ihrem Tandem bewältigten.
Nach kurzem Wortwechsel mit eintreffenden Fahrern des FC St. Pauli, diese hatten es dann auch eilig, um rechtzeitig zum Spiel Ihrer Mannschaft wieder zuhause zu sein, ging es auf den letzten Streckenabschnitt mit teilweise heftig wahrgenommenen Gegenwind bis in das Ziel.
Es bildeden sich immer wieder kleine Gruppen, die sich mit der Führungsarbeit abwechselten, um das Tempo hochzuhalten, ankämpfend gegen den Wind, die zunehmende Wärme und Ermüdung :erroeten: . Das Ziel erreicht, gab es nur zufriedene Gesichter, so meine Wahrnehmung aus den Gesprächen mit vielen Teilnehmern. :GrosseZustimmung:
Ein großes :Danke: an Ivone und Bernhard Voss und Ihren zahlreichen freundlichen Helfern.
Es war eine von den Streckenabschnitten und landwirtschaftichen Eindrücken gelungene RTF mit guter übersichtlichen Ausschilderung auf weitgehend gutem Straßenbelag. Auch die PkW Fahrer und Fahrer landwirtschaftlicher Geräte waren sehr rücksichtsvoll und geduldsam. :wink:
Ich habe nur technische Stopps wahrgenommen. Die Verpflegung an den Kontrollpunkten war abwechslungsreich und ausreichend. Salzletten und Gummibärchen habe ich vermisst :Sehrlachend:
Die Streckenabschnitte sollten beibehalten werden und wenn sich dann wieder Kaiserwetter einstellt, wird der Veranstalter bei seiner Has & Igel-RTF im kommenden Jahr wieder ein Teilnehmerfeld in der Größenordnung wie am Sonntag verbuchen können. :Laola:
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
SvenK
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 86
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon SvenK » 10.05.2018, 13:56

Moinsen zusammen,

ich möchte dann auch mal.... mit einem kleinen Bogen, um mich dann auch vorzustellen.... Vor einigen Monaten, draußen war es kalt und dunkel, ich ( Sven, 46, Rettungsdienstler, lahme Ente auf dem Rennrad) war ein wenig auf einer anderen Plattform und einer anderen Community unterwegens, und scheinbar so aktiv das mich ein HFS`ler anschrieb und auf HFS e.V. aufmerksam machte. Als Norddeutschen Jung mir natürlich bekannt, ergab es sich, das ich nach nun mehr drei Jahren als Vereinsloser Solisti (dem Dienstplan geschuldet) mal wieder in einer Gruppe bei einer RTF unterwegens war. Zu der RTF ist alles geschrieben worden, super Orga, Wetter etc.... ich bedanke mich das ich in die Gruppe integriert wurde, empfand das Tempo als sehr angenehm, man konnte noch quatschen oder sich die Landschaft anschauen. Das mir dann in der Baustelle 8 km vor dem Ziel das Schaltwerk abriss war natürlich ärgerlich... aber aus meinem spaßig gemeinten Spruch..."Gibt vielleicht ein neuen Renner von der Frau genehmigt" wurde ungefragt ein "kaufen wir ein neues Rad, mit dem Rad möchte ich dich nicht auf der MSR wissen"...(hätte ich da Nein sagen sollen/können???"frechzwinkert".... Also am Ende alles gut, und wenn Uwe wieder im Lande ist, gibt es auch den Mitgliedsantrag zum e.V. ....

In diesem Sinne #RideOn und #JustRideAndHaveFun

Sven

Bild
#JustRideAndHaveFun #RideOn
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht... :shock:
Wer Tipp- oder Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :D
:Respekt:
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 332
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Ledersattel » 10.05.2018, 19:32

Kanarienvogel hat geschrieben:Ja, und dann war doch noch der Teilnehmer der ja eigentlich keinen Plattfuß hat :Totlach: .
Das war schon sehr gediegen, da ruft jemand von hinten, auch ich nenne hier mal keinen Namen, "…du hast einen Platten" und das Rad rollt normal und fühlt sich nicht nach einem Platten an. :Radler:
Kanarienvogel hat geschrieben:Lustig dabei ist dann aber wenn ein anderer Teilnehmer (Neeein, auch diesen Namen werde ich nicht nennen :Aetsch: ) plötzlich anhält und sein komplettes Rad kontrolliert obwohl bei ihm gar nichts los ist :Sehrlachend: .
Durch den Halt des anderen, hier nicht genannten Fori, bekam ich Gelegenheit doch mal den Hinterreifen zu prüfen. Hat Luft, könnte 'n büschen mehr sein, geht aber. Dann aber, nee, geht gar nicht der Reifen ist ja platt. Zum Glück nur unten.
Kanarienvogel hat geschrieben:Naja, zum Schluß mußte Teilnehmer EINS dann doch zugeben das er vielleicht einen kleinen Schleicher hat :roll: .
Tja, dann man ran an den Schlauchwechsel. Durch tatkräftige Unterstützung aller Nichtgenannten, war das auch schnell erledigt!
Kanarienvogel hat geschrieben:Das Beste an der ganzen Sache war das unser „Neu“ Foristi SvenK eine CO2-Kartusche mit hatte und zur Verfügung stellte, so dass das leidige von Hand pumpen entfiel. Klasse Aktion Sven, Danke. :GrosseZustimmung:
Auch von mir noch einmal vielen Dank Sven für deinen selbstlosen Einsatz und daß Lars sich nicht beim :Pumpen: helfen eventuell überanstrengen würde. So sind sie nun einmal, die Rettungshelfer – immer im Einsatz! :Polizei:
Tja, der Rest der Tour und auch der Beginn wurden schon hinreichend beschrieben und gewürdigt. Dem schließe ich mich der Einfachheithalber einfach mal an. So eine RTF ist doch immer wieder ein schönes Erlebnis, man trifft sich mit vielen Bekannte, lernt neue Leute kennen und die Tour macht richtig Spaß in einer Gruppe zu fahren, sich abzulösen - klappt schon ganz gut, hat aber auch noch Luft nach oben - und sich gegenseitig Unterstützung zu geben.
Also, schön wars, ich freue mich auf die nächste RTF!

Zu guter Letzt: Lars, wenn ich dir beim nächsten Treffen erzähle, was ich während der Tour noch für eine Panne hatte, du lachst dich platt wie mein Reifen es war!
Gruß
Ledersattel
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 870
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Deichfahrer » 11.05.2018, 09:22

Eigentlich war ich noch ziemlich platt vom Vortag in Dänemark mit vielen Höhenmeter und wollte den Sonntag ruhig und besinnlich über die Deiche radeln. Irgendwie hatte ich doch Bock das "Das Alte Land" zu ärgern, 2017 war ich mit der Gegend auf Kriegsfuß. :HaHa: :HaHa:
Der Start verläuft immer hektisch, damit hab ich mich schon abgefunden darüber zu ärgern. Also ziehe ich mein eigenes Tempo durch als Lokomotive ;) ;)

Allerdings fehlt mir in der Gruppe die Kommunikation mit Handzeichen, es wäre doch für jeden hilfreich.
Warum es nicht mehr umgesetzt wird, ist mir rätselhaft. :?: :?:

Schnell wurde Horneburg erreicht, Depot ausgelassen, warum schon nach 25km saufen und fressen :mrgreen:
Nun ging es ins Krisengebiet, am Bahndamm schon der 1. Platten, nach 500m. der 2. Platten entdeckt :Weissnicht: Okay dachte ich, dann lasse es drauf ankommen aus diesem Gebiet heil rauszukommen.
Immer im ZickZack - Kurs verliefen die Wege durch die blühende Plantagen Anlagen, überrascht war ich doch für Anfang Mai über die Blütenpracht laut meiner Wahrnehmung. :Zwinkern: :Zwinkern:
Plattenfrei erreichte ich wieder Horneburg, diesmal kurzer Aufenthalt am Depot. :cool: :cool:

Der Rest der Strecke verlief wie immer im selben Schema über andere Dinge nach zu denken und abzuarbeiten.
:Tanzen: :Tanzen: Ab 3. Depot für ich alleine ins Ziel, der Rest wollte noch auf die extra Schleife.

Vielen Dank für die super Organisation und Betreuung :Respekt: :Respekt:
Für 2019 plane ich mit Regen ins Krisengebiet zu fahren, als Test ob ich wieder Plattenfrei rauskomme. :Sehrlachend: :Sehrlachend:
Benutzeravatar
CrMo-Stahl
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2014, 22:25
Wohnort: Cuxland

Re: 21. RTF "Has und Igel", 6.5.2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon CrMo-Stahl » 11.05.2018, 16:54

Buxtehude - ein MUSS! Es war damals, von langer Zeit, als ich hier meine erste RTF und gleich auch zum ersten Mal über 100 km fuhr. Seitdem klar immer, und immer die 3 Punkte. Seit letztem Jahr die neue Strecke, die ich noch schöner finde. Und in diesem Jahr hatte ich echt ein Problemchen. Hatte ich doch leichtsinnig den Bremer Roland Marathon in der Ladies only Gruppe am Samstag zugesagt. Kann man dann am Sonntag wieder früh aufstehen und in Buxtehude starten? Mag der Körper dann schon wieder? Und das Rad? Klar, geht, wenn auch ausnahmsweise mal nur 2 Punkte :D . Und es war wieder so schön, die Bilder strahlen diese tolle Stimmung aus. Vielen Dank an die fleissigen Photographen und den Veranstalter! :Respekt:
Gegenwind ist der beste Trainingspartner

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste