Ostholstein-Rundfahrt, 29. April 2018 (Berichte und Bilder)

Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 195
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Ostholstein-Rundfahrt, 29. April 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Stauder Volker » 01.05.2018, 17:22

Die Ostholsteinrundfahrt vom Radsport Team Lübeck e. V. fand zum 27-ten Mal statt. Für mich war es die Premiere. Angereist bin ich mit Carsten, :Danke: für die Mitnahme, voller Stolz mit seinem neuen rot lackierten Rennrad, vom RST Walddörfer SV.

Bild

Die Ostholsteintour fand mit 520 Startern einen regen Zuspruch und der Veranstalter um den Vorstand Marens Matthusen und seine vielen ehrenamtlichen Helfern vermittelten einen zufriedenen Eindruck.
Gesichtet wurden Fahrer des SC Hammaburg, von Endspurt Hamburg, vom FC St. Pauli, hier waren noch Nachwirkungen der Feier vom Vortag zu erkennen, der SG Uelzen und der RV Trave, die das größte Teilnehmerfeld stellten. Der sehr anspruchsvolle Rundkurs für die 2-Punkte Tour über Sarkwitz und Röbel, danach fährt man jeweils eine Schleife für die 3- Punkte bzw. 4-Punkte Tour, beinhaltet rd. 500 Höhenmeter auf der 90 KM Rundstrecke. Für die 3 / 4 Punkte Tour weiteten sich die HM nochmals entsprechend aus. Belohnt wird man durch immer wieder schöne Aussichten auf die abwechslungsreichen Landstriche in Ostholstein.

Bild

Das Wetter war angenehm mild und trocken. Der Höhepunkt bildet der Rundblick nähe der rd. 13 Meter hohen Bismarcksäule am Pariner Berg, auf die Stadt Lübeck. Leider hatten wir kein klares Blickfeld.

Bild

Zum Start werden die Fahrer von der Polizei aus Bad Schwartau hinausgeleitet und nach kurzem Streckenverlauf begegnet einem der Anstieg auf den Pariner Berg. Hier entzerrte sich das Fahrerfeld bzw. wir sind zu dem vor uns startenden Fahrerfeld aufgeschlossen. Weiter geht es über verkehrsmäßig gut frequentierte Straße bis nach Gleschendorf. Wir fuhren in einem Pulck von rd. 50 Fahrern und hohe Konzentration war von Nöten um Zusammenstöße zu vermeiden. Es empfiehlt sich den ersten Streckenaabschnitt bis zur ersten Kontrolle in kleinen Gruppen zu fahren, was ich für mich beim Start im kommenden Jahr auch tun werde.

Bild

Die Strecke war übersichtlich ausgeschildert und führte über weitghend gutem Straßenbelag, wellig vorbei an schönen Landschaftsabschnitten.
Die Verpflegungsstände waren reichhaltig und abwechslungsreich ausgestattet und die Helfer sehr freundlich.

Bild

Hier gebührt ein :Danke: an alle freiwilligen Helfer und den Verantwortlichen des Radsport Teams Lübeck e. V. .
Die anspruchsvolle RTF ist zum Saisonstart ein guter Leistungsmesser für die eigene Fitness. Hat man die Bismarcksäule hinter sich gelassen wird man mit der 3 KM Abfahrt in das Ziel belohnt.
Es ist eine schöne, anspruchsvolle und abwechslungsreiche RTF die einem fordert aber auch vieles bietet und ich freue mich schon auf die Teilnahme im kommenden Jahr. Dies war auch der Tenor vieler Starter. :D ;-) Fotos folgen noch.
Zuletzt geändert von Mike667 am 01.05.2018, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Benutzeravatar
Huskyfreund
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 66
Registriert: 12.08.2016, 19:48
Wohnort: Wittorf

Re: Ostholstein-Rundfahrt, 29. April 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Huskyfreund » 01.05.2018, 23:28

Das war ja mal eine gelungene Veranstaltung! :D
Wie mein Vorschreiber schon schrieb, war es auch für uns Premiere bei dieser RTF und dies hat sich gelohnt.
Um 7.00 Uhr war treffen bei Mir. Wir fuhren zu dritt nach Bad Schwartau und wie waren sehr gespannt, was auf uns zu Kommt. Hendrik Z. und ich hatten uns für die 88 Km entschieden und Hendrik B. sich für die kleine, er war wohl auch einer von wenigen, die nicht mit einem Rennrad fuhren, sondern mit einem Cityrad :GrosseZustimmung:

Wir kamen gegen 8.15 Uhr in Bad Schwartau an, die Parkplätze füllten sich, die Sonne schien :Sonnenschein: , der Himmel erstrhalte in einem kräftigen Blau und der Wind, ach ja, der war nicht vorhanden :Aetsch:
Schnell die Räder fertig gemacht und ab zum Start. Hier ging es sehr schnell. Ab auf das Rad und los. Wir fuhren erst zu dritt, da unser Kumpel Hendrik B. sich das Gruppenfahren noch nicht zutraut und auch noch zu langsam ist :Zwinkern: Doch bei der Abfahrt am ersten Berg, konnte und wollte ich mich nicht mehr zügeln und fuhr mit Hendrik Z. los :hurra:
Hendrik B machte sich nun alleine auf die 58 Km Strecke und schaffte diese auch unter 2.30 Std. :Respekt:
Schnell wurden wir von einer Gruppe im ICE Tempo überholt. Nach ca 10 Km überholt uns eine Gruppe in der wir mitfahren konnten. Übrigends in der Gruppe war ein elf jähriger dabei , der ohne zu schwitzen die Hügel im 32 Km/H Schnitt ganz locker bis zur Rast wegsteckte, danach habe ich ihn nicht mehr gesehen, aber nicht weil er kaputt war, sondern weil wir die 88 Km fuhren und der Junge auf jeden Fall mehr fuhr! :wink:
Nach kurzer Rast ging es weiter zur nächsten Verpflegung. Ich dachte erst, dort werden uns Hähnchen serviert, da dort ein Grillwagen stand. Es gab dort sehr zwar keine Hähnchen NehNeh, aber sehr leckeren Möhren Apfel Salat und Brote mit selbstgemachter Marmelade die echt lecker war :GrosseZustimmung:
Ich musste aufpassen nicht zuviel zu essen, wären sonst harte 28 Km geworden.
So ging es dann nach ca. 10 Min weiter durch diese sehr schöne Landschaft. Wir drei wren echt begeistert von den guten Straßenverhältnissen und von den sehr ruhigen Verkehr. Da wir die letzte Etappe alleine fuhren, konnte man die Landschaft in vollen Zügen genießen. Bei diesem herrlichen Wetter lage der Frühlingsduft überall in der Luft und selbst ich als Allergiker (Pollen), war überwältigt von diesen Gerüchen.
Die letzten 20 Km wurden dann für Hendrik Z. allerdings zur Härteprüfung. Immer wieder von Erkältungen geplagt im Frühjahr, war dies seine erste Ausffahrt und bekam die Hügel dann zu spüren. Doch gemeinsam sind wir stark! Wir näherten uns Kilometer für Kilometer dem Ziel, wo es erstmal ein alkohlfreies Erdinger gab. prrosit
Es wurden natürliche auch Grillwurst und Kuchen gereicht.
Unser andere Kollege war auch im Ziel und ebenso begeister von der Strecke und Landschaft wie wir.
Aufgrund des schönen Wetters fuhren wir dann noch nach Travemünde und genemigten uns ein Eis NehNeh Doch, muss auch mal sein :HaHa:
Dann ging es zurück nach Lüneburg und hier noch schnell zum Griechen :Aetsch:
An dieser Stelle nochmal viiieelen Dank an alle Helfer und vorallem für die leckere Marmelade und den Salat.
Diese RTF wird in den Kalender aufgenommen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Huskyfreund am 02.06.2018, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 654
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ostholstein-Rundfahrt, 29. April 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 02.05.2018, 20:53

All is loneliness

520 Starter bei der RTF Ostholsteinrundfahrt des RST Lübeck - und einer fährt allein. Wie geht das denn? Das geht so: einer fährt von zu Hause quer über Malente direkt zur K2 nach Hansühn. Und wenn man sich nicht verfährt, verpasst man auch nicht die 4-Punkte-Fahrer, die dorthin unterwegs sind. Aber egal ... allein kann ich die tolle Streckenauswahl in der wunderschönen hügeligen Landschaft Ostholsteins noch besser genießen - und habe in den Kontrollen nach Zahlung meines Startgeldes die volle und alleinige Aufmerksamkeit für mein leibliches Wohl.

Und ich habe zwischendurch Muße für Gedanken. Habt Ihr Euch auch über das Ortsschild "Kükelühn" gewundert? Gleich kommt "Kokowääh" denke ich mir, aber falsch gedacht. Falsch geguckt habe ich auch viele Male, denn die Wahlplakate einer Partei für die Kommunalwahlen in S-H sind mit roten Dreiecken ala RTF-Wegweiser verziert. Für eine hübsche Dame, der ich gerne nachschaue, verpasse ich gerne mal einen Wegweiser - aber doch nicht für ein Wahlplakat der CDU!

Ja nu. Stunden später verlasse ich in Berlin die RTF-Strecke wieder unbeschildert Richtung Heimat. Irgendwann war ich schon mal schneller unterwegs, aber irgendwann war ich auch mal jünger. Immerhin: Das Auto blieb heute zu Hause - und mit den steigenden Kilometern steigt sicherlich auch bald wieder die Formkurve.

RST Lübeck hat wieder alles richtig gemacht sowie "sonniges" Wetter und "regen" Zulauf gehabt.
Benutzeravatar
Italo Racer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 21.09.2007, 15:59
Wohnort: Im Westen

Re: Ostholstein-Rundfahrt, 29. April 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Italo Racer » 02.05.2018, 22:06

Hey Huskyfreunde der Link für die Fotos funktioniert nicht leider nicht :Weissnicht:
Berge geben Kraft der Wind stärkt die Moral
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 374
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Ostholstein-Rundfahrt, 29. April 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 06.05.2018, 17:10

Sooooooo, liebe Ostholsteiner Rundfahrt Teilnehmer :cool: .

Leider verhinderte mein Urlaub eine schnellere Lieferung der Bilder von Stauder Volker :roll:

Aber hier sind sie nun, viel Spaß beim anschauen: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 9-04-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste