Rudi Bode RTF und Marathon | Endspurt | 22.4.2018 | Bericht & Bilder

Benutzeravatar
Uli Kampffmeyer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 153
Registriert: 08.11.2013, 14:56
Wohnort: Hamburg Harvestehude
Kontaktdaten:

Rudi Bode RTF und Marathon | Endspurt | 22.4.2018 | Bericht & Bilder

Beitragvon Uli Kampffmeyer » 22.04.2018, 16:12

Sau gutes Wetter in Hamburg. Zum 100jährigen von Rudi Bode hat sich der Endspurt (http://www.endspurt-hamburg.de/node/2557) diesmal besonders ins Zeug gelegt. Alles super vorbereitet und organisiert: 58/85/123/158 Km (die 58 war geschummelt, ich fands kürzer). Von mir gibt es heute nur ganz wenige Fotos, weil ich nicht am Start oder unterwegs abgehangen habe, sondern selbst ein Stück gefahren bin: https://app.box.com/s/tzex304ugo3advezdpdibf8hv018gtof (wieder im Vollformat Download von Box). Ich war, glaube ich, der einzige in HFS-Kluft auf der Strecke. Die anderen HFS-Trikots sind irgendwo in Göttingen oder Malle unterwegs - oder die HFS-Fori-Teilnehmer der Endspurt-RTF (hab einige gesehen, auch jemand vom HFS-Vorstand war dabei) trugen natürlich ihre anderen Vereinstrikots.
Vielleicht hat ja noch der Eine oder Andere Lust was Richtiges zu schreiben ...
Uli Kampffmeyer
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 927
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Rudi Bode RTF und Marathon | Endspurt | 22.4.2018 | Bericht & Bilder

Beitragvon Deichfahrer » 22.04.2018, 19:39

Aus besonderen Gründen musste ich Göttingen absagen und aufgrund der 8 Uhr Startzeit hatte ich die Möglichkeit an den Start zu gehen. Also war ich auch dabei und doch war alles anders. :roll:
Was bedeutet im Norddeutschen Raum sau gutes Wetter? :Unentschlossen: Bei mir war es saukalt und neblig die Fahrt mit dem Rad nach Hamm. :mad: Finger fest gefroren am Lenker und da kamen die Erinnerungen wieder von 2017 hoch, Schneeregen und saukalt unter 0 Grad. :mrgreen: :Sonnenschein: war anwesend und optimale Bedingungen für den Tagesablauf. :Empfehlung:

Ritual am Startort wie immer und der Start wie immer hektisch, zumindest haben die Ampeln und Kopfstein die Gruppe zerrissen :GrosseZustimmung:
So entstand eine kleine Gruppe, leider fehlte die Kommunikation wie Handzeichen oder das Sprechen. :roll: Der Winter hat viele Spuren hinterlassen, Schlaglöcher/ Spurrillen oder abgesackte Straßenflächen an alten Deichen.
Anscheinen ist es in Mode gekommen die Felgen kaputt zu ballern oder im schlimmsten Fall zu stürzen. :Wein:

Kontrolle in Curslack, dann ging es weiter Richtung Geestacht, auch hier fehlte die Kommunikation da ich auf die 80 er Schleife abgebogen bin. In Worth merkte ich den Fauxpas und so fuhr ich über Hamwarde alleine nach Lütau,dort schlimmster Feldweg mit viel Dreck durch die Ackerbetreiber verursacht. :Schimpfen:
Es wurde wärmer was das Radfahren auch erleichterte. Einige Höhenmeter gab es auch, aber nicht vergleichbar mit fiesen Rampen. Kontrolle in Sahms, dann ging es auf die extra Schleife, diese fand ich viel besser und angenehm zu fahren. Irgendwie war es herrlich alleine unterwegs zu sein und alleine im Einklang der Natur zu sein. :GrosseZustimmung: Wieder Kontrolle in Sahms, dann ging es wieder Richtung Curslack, hier musste ich die RTF verlassen um rechtzeitig meinen beruflichen Verpflichtungen nach zu kommen. :(

Bekannte Gesichter hab ich auf der Strecke nicht gesehen, nur einen bekannten Helfer in Sahms angetroffen.


Vielen Dank an die Helfer und Veranstalter :Laola: :Danke:
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 208
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Rudi Bode RTF und Marathon | Endspurt | 22.4.2018 | Bericht & Bilder

Beitragvon OmaJantzen » 22.04.2018, 19:51

Jau, war eine schöne Tour.

Nachdem ich letzte Woche die Elbeclassic ob des Regenwetters habe ausfallen lassen (Kalter Regen ist nichts für meine alten Knochen),
stimmte bei der Rudi-Bode-RTF alles. Wetter eitel Sonnenschein, kaum Wind, gute erste Gruppe gefunden, nach K1 wurde die Gruppe dann kleiner
und ab Geesthacht auf der 85er-Runde waren wir dann meist zu zweit unterwegs.

Keine üblen Zwischenfälle festgestellt, Verpflegung war gut, nur die kleinen Straßen in den Vier+Marschlanden teilweise im üblen Zustand.

Da der Start um 8 Uhr war, war ich kurz halb Zwölf zu Hause, konnte in Ruhe regenerieren und das schöne Rennen "Lüttich-Bastogne-Lüttich" im TV genießen.

Da es dieses Jahr erst die zweite Rennradtour war, merkte ich gegen Tourende meine Beine ganz schön - das muss besser werden.

Danke an alle Helfer
Zuletzt geändert von OmaJantzen am 13.04.2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Uwe
Benutzeravatar
Huskyfreund
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 66
Registriert: 12.08.2016, 19:48
Wohnort: Wittorf

Re: Rudi Bode RTF und Marathon | Endspurt | 22.4.2018 | Bericht & Bilder

Beitragvon Huskyfreund » 24.04.2018, 11:00

;-) Auch ich war am Start. Es ging mit dem Auto gegen 7.30 Uhr von Wittorf bei Lüneburg los. Das Wetter war im Gegensatz zur Vorwoche schon herrlich. Als wir gegen 8.20 Uhr am Start eintrafen, war es doch etwas überschaubar, was die Teilnehmer Anzahl betraf. Die Woche davor konnte ich verstehen, dass nicht viele kamen. Obwohl günstiger bekommt man keine 3 Std. dusche :) Na auch egal, schnell angemeldet und los ging es mit einem Kumpel von mir. Ich hatte die 85Km ins Visier genommen, mein Kumpel die etwas kürzere Strecke.
Es bildete sich schnell eine größere Gruppe ca. 30 Fahrer, die sehr gut lief. Wir fuhr einen 30er Schnitt, so dass alle im Windschatten mitfahren konnten. Man kam ins Gespräch, wer wollt oder man genoss beim Fahrradsound die Natur und den kommenden Frühling :Radler:
Die Gruppe blieb bis zur ersten Pause zusammen. Dort trennten sich die Wege, da einige ohne Stopp weiterfuhren und andere, wie ich, eine Pause einlegten. Auf dem ersten Abschnitt kam ich mit Rainer vom Kattenberg Verein ins Gespräch und ich entschloss mich mit ihm und seinem Freund weiterzufahren, da mein Kumpel die kurze Strecke fahren wollte.
Auf dem zweiten Abschnitt fuhren wir erst zu dritt weiter, im Laufe der Fahrt gesellten sich mehrere Fahrer dazu. Rainer und ich fuhren vorweg, ich glaube dafür waren einige dankbar :) Irgendwie wollte ich aber auf dem Stück einige Male einen anderen Weg nehmen, als die Schild anzeigten, gut dass alle aufmerksam waren, wer weiß, wo wir hingefahren wären :HaHa:
Wir erreichten gut gelaunt ein zweites Mal Curslak. Nach einer kleinen Stärkung ging es genauso wie im Abschnitt 2 auch auf dem letzten Abschnitt weiter. Rainer und ich vorweg und wer wollte konnte sich reinhängen :GrosseZustimmung:
Wir kamen alle mit bester Stimmung wieder in Hamm an und einige bedankten sich noch fürs mitnehmen. Gerne wieder!
Nochmal vielen Dank an Rainer und seinem Freund, für diese sehr schöne RTF Tour.
Natürlich auch noch einen großen Dank an die Helfer, es war alles sehr gut ausgeschildert, die Tour hatte wieder viel Spaß gemacht!
Bei einem Alkoholfreien und Stück Kuchen ließen wir, denn im Ziel wartete schon Mathias mein Kumpel, die RTF ausklingen.
Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr!Bild
Bild
Bild
An alle Mütter, Kinder sind keine Ausrede, also rauf aufs Rad, das gleiche gilt natürlich auch für die Väter :Respekt:
Bild
Da werden Brote geschmiert und verzehrt. :Backen: prrosit
Bild
Bild
Einen kleinen Klönschnack bei der Einnahme der Verpflegung gehört dazu
Bild
Und chillen nach dem Radeln ist erlaubt oder :Unentschlossen:
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1123
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Rudi Bode RTF und Marathon | Endspurt | 22.4.2018 | Bericht & Bilder

Beitragvon UweK » 27.04.2018, 23:40

Dieses Jahr musste Göttingen für mich mal abgehakt werden.
Schade ist es schon, denn die Rudi Bode RTF (eh. mit Marathon) ist immer schön. Das Wetter passte auch. Hat Spaß gemacht eure Erfahrungen zu lesen.


Sent from my iPad using Tapatalk
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste