HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 774
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Knud » 09.10.2017, 21:20

Es gibt große Ereignisse, die ihre Schatten voraus werfen. Manchmal ist das auch gut so, da man sich intensiv und über einen längeren Zeitraum vorbereiten sollte, wenn man dabei sein will.

Man muss sich tatsächlich nicht durch verschieden Brevets qualifizieren, wenn man HBK fahren will, wie es etwa für den wohl bekanntesten Brevet „Paris – Brest – Paris“ (PBP) gefordert ist. Wenn auch Anmelden formal reicht, wird hier hoffentlich keiner ohne entsprechendes Training und Vorbereitung starten. Dieser Brevet ist nur etwas für sehr ambitionierte Langstreckenfahrer.

Folgerichtig verteilt der Audax Club Schleswig-Holstein jetzt schon die ersten Flyer für den 5. Super Brevet „Hamburg - Berlin - Köln“.

Nach den Regeln der „Randonneur Mondeaux“ wird das große Dreieck befahren. Die Strecke ist 1527 km lang bei 12500 hm. Wie bei anderen Brevets gibt es Wegbeschreibungen und Tracks. Die Fahrräder müssen natürlich beleuchtet sein, Nachts haben die Fahrer(innen) reflektierende Kleidung tragen.

Die Strecke führt von Großhansdorf südöstlich nach Nauen, vor den Toren Berlins. Dann geht es südwestlich weiter durch Brandenburg, den Harz und das Weser-Leine Bergland. Weiter geht es durch das Sauerland und das bergische Land. Auch nach dem Wendepunkt Rösrath wird es nicht gleich flach.

Vier Hauptkontrollen mit Verpflegung sind geplant, sonst ist Brevet-typisch Selbstverpflegung angesagt. Man hat 125 Stunden Zeit für die Strecke, was rechnerisch 12 km/h bedeuten.

Quelle: Flyer des Audax SH, Homepage: http://audaxclub-sh.de/node/739

Die Daten:
Veranstaltung: 5. Super Brevet Hamburg – Berlin – Köln
Ausrichter: Audax Club SH
Strecke: 1527 km 125 Stunden
Teilnehmer: maximal 150
Start: Großhansdorf, 4.8.18 6 Uhr
Ziel: Großhansdorf, 9.8.18 14 Uhr (Zielschluss)
BDR: Wertung als Etappenfahrt
Anmeldung: ab Anfang 2018

Knud
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 24.02.2018, 17:35

Die Anmeldung ist seit heute 0:00 Uhr geöffnet, aktuell gibt es 78 Anmeldung für die max. 150 Startplätze. Flo, Stefan und ich sind auch gemeldet und werden als Team „BIKE for SMA“ starten. Wir wollen dieses Saison Highlight nutzen, um weiter auf die Krankheit SMA aufmerksam zu machen und Spenden für „Muskeln für Muskeln“ zu sammeln.
Ab heute beginnt die Vorbereitung und Planung für uns. Erste Termine für längere Touren stehen schon im Kalender, jetzt muss es nur noch etwas wärmer werden.
Wir werden hier immer ein monatliches Update über den Stand der Dinge einstellen.

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 26.03.2018, 12:59

24.03.2018 - erster Longrun zur Vorbereitung auf HBK von Stefan und mir und Flo!
Am Morgen habe ich noch gedacht, ich schaffe keine 10 km. Naja das wird schon, irgendwann muss man ja beginnen. 9:45 Ihr ging’s los Richtung Wilder Osten. Die erste Stunde noch recht schattig, hat es ein wenig gedauert, bis wir in Tritt kamen. In Koberg kleine Crosseinlage in einer Baustelle, in Zarrentin 70 km lecker Kuchen und Kaffee. (Es muss eventuell hier ein Brevet entlang geführt haben, denn in Zarrentin kamen uns einige Radler und auch vollverkleidete Liegeräder entgegen.) Danach um den Schalsee Richtung Lübeck, recht welliges, aber tolles Gelände. Auf den "Pässen" trafen wir auf die hoffentlich letzten Schneereste der Saison. Bei 100 km schauen wir uns an und reden das Ziehen in den Oberschenkeln klein. Ab 130 km wurde es zur Challenge. Der Kopf führt die Beine. Stefan meinte nach 162 km, man soll auch am Ende eines Marathontrainings einen körperlichen Reiz setzen. Also Kopf zwischen die Schultern und nochmal richtig Druck. Nach 165 km waren wir dann zu Hause. Wir schauten uns wieder an und waren beide der Meinung, ein bisschen rausnehmen und ein 200-er wäre auch gegangen :cool:
War anstrengend, haben uns aber auch schon schlechter nach Touren gefühlt. Ein Anfang ist gemacht :D und daher - war es leider geil.
Flo hat am Sonntag mit 158 km nachgelegt und dafür die Sülfelder Frühlingsfrische RTF genutzt + An- und Abfahrt per Rad. :GrosseZustimmung:

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Hans47 » 26.03.2018, 20:32

Ü40-Cyclist hat geschrieben: (Es muss eventuell hier ein Brevet entlang geführt haben, denn in Zarrentin kamen uns einige Radler und auch vollverkleidete Liegeräder entgegen.)
Stimmt - das waren TN des ARA Hamburg 200er Berevt. War sehr schön, Strecke super, Wetter gut und der Kuchen in Kittltz supergut. Am Ende hatten wir 219km auf der Uhr.
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 13.05.2018, 18:07

Unsere Vorbereitung auf H-B-K 2018

Bei mir persönlich ist der April aufgrund von Dienstreisen und gesundheitlichen Problemen nahezu ein Totalausfall gewesen. Stefan und Flo hingegen haben eine Gelegenheit genutzt und sind von Ahrensburg nach Helmstedt geradelt. Am Endes des Tages hatten sie 255 km auf der Uhr und waren gut geschafft.
Ende April sind Stefan und ich zu unserer vor langem geplanten Radwoche nach Sardinien geflogen. Das Wetter war bescheiden, wir sind dennoch einiges gefahren und haben neben körperlicher Fitness, mental stark dazu gewonnen. Meinen Bericht findet Ihr hier viewtopic.php?t=11497
Flo ist aktuell auf einem verlängertem WE in der Umgebung von Kassel, um ein paar Km und Hm zu sammeln. Mal schauen was die nächsten beiden WE noch geht? Am 02.06.18 werden wir 3 dann beim 600 km Brevet des ARA Hamburg starten. Anmeldung ist raus - gibt also keine Ausrede mehr. Danach können wir dann mal eine Zwischenbilanz über unseren Leistungsstand ziehen. :oops:

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 06.06.2018, 13:15

Am 02.06.2018 standen Flo, Stefan und ich nun um 7:00 Uhr am Start des 600 km Brevet des ARA-Hamburg.
Eins gleich vorweg, wir sind heil wieder angekommen und leben noch!
4 Wochen lang war es bei uns Pfu.. trocken und an diesem Samstag morgen, wir waren gerade 6 km unterwegs, ging ein Platzregen nieder, der das Wasser nach 2 Minuten unten aus den Schuhen laufen ließ. Ganz ehrlich - an diesem Punkt hätte ich sofort umdrehen können, weil ich komplett bedient war. Unser Optimist Stefan, fand ein paar tröstende Worte und Aufgeben kann man bekanntlich ja bei der Post. Da wir keine gelbe Kleidung trugen, ging es völlig durchnässt weiter. Die Strecke war gut und ganz, ganz, ganz langsam trockneten unsere Sachen, nur die Füsse hatten wirklich lange was von der Feuchtigkeit. Es ging von Rothenburgsort nach Zarrentin, Richtung Neu Dachau, über die Elbe, nach Hitzacker, Kreuz und Quer bis kurz vor Salzwedel und in Lanz wieder über die Elbe. Achja, zwischenzeitlich haben wir uns bei km 190 eine fette Pizza bei einem wirklich freundlichen, italienischem Gastwirt gegönnt. Es war irgendwo ländlich, leider kann ich mich an den Namen des Dorfes nicht mehr erinnern (Brevet-Schaden). Von der Elbe ging es über Neustadt-Glewe, nach Rampe (östlich von Schwerin) und weiter nach Wismar. Hier haben wir nach 370 km um 24:00 Uhr ein Mitternachtsmahl bei B-King genommen. Danach war es wirklich schwer wieder aufs Rad zu kommen und als wir dann drauf waren, auf dem selbigen nicht einzuschlafen.
Es ging Richtung Priwall, an der Fähre mussten wir ein paar Minuten warten. Es war bereits 02:30 Uhr, wir kamen mit zwei Frauen ins Gespräch und nachdem wir unsere Story erzählt hatten, schauten Sie ungläubig und meinten wir seien total verrückt. Uns fehlten die Argumente dagegen, wir gaben Ihnen total recht und erklärten dass diese Erkenntnis von uns nicht angezweifelt wird. Es ging weiter nach Lensahn und dann nach Lübeck. inzwischen war es hell geworden. Die Fahrt durch Lübeck nervte, ständig Ampeln, anhalten, schlechte Straßen. 550 km wir sind in Mölln, nun geht es direkt nach Hamburg. Durch die aufgeweichten Füße, hatte ich eine Druckstelle im Schuh, die ich schon permanent versuchte zu entlasten. Dabei habe ich wahrscheinlich seit längerem eine so doofe Beinhaltung eingenommen, dass nun mein Schienbein und Knie schmerzte. Jede Erschütterung und jeder Druck aufs Pedal trieb mir fast die Tränen in die Augen. Dadurch zogen sich die letzten 60 km nochmal wie Gummiband.
Am 03.06.2018 um 12:00 Uhr standen wir nach 612 km am Zielort um stolz unseren Brevet-Pass bei Claus abzugeben und den letzten Stempel zu erhalten.
Wahnsinn!!! Jetzt musste ein dicker Croque her, um den ersten Hunger zu stillen. Überall zwickte es und die Müdigkeit übermannte uns unaufhaltsam.
Fazit: Wir werden mit Sicherheit kein Radonneure, die sich WE für WE aufs Rad setzen, um solche Distanzen abzuspulen. Allerdings hat es uns wieder einmal gezeigt, dass wir auch ohne wochenlange Vorbereitung und Training in der Lage sind, solche Strecken zu bewältigen, ohne danach in die Reha zu müssen. Ein gute Grundfitness und die über die letzten Jahre gesammelten Erfahrungen im Langstreckenbereich, sind für uns die Garanten für das Finishen einer solchen Distanz.
Dennoch werden wir nach diesem Trip für HBK nochmal in uns gehen, um uns ehrlich die Frage zu beantworten, ob wir das wirklich wollen.
Hier noch der Link zur Strecke http://www.gpsies.com/mapOnly.do?fileId ... wcxbqwvklk

In diesem Sinne, es bleibt spannend.
Game on! Gruß Mario ;-)
Zuletzt geändert von Ü40-Cyclist am 07.06.2018, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1323
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon mad.mat » 06.06.2018, 19:44

Starker Bericht Mario und starke Leistung von Euch. Respekt!
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 774
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Knud » 06.06.2018, 21:30

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
06.06.2018, 13:15
Es ging Richtung Priwall, an der Fähre mussten wir ein paar Minuten warten. Es war bereits 02:30 Uhr, wir kamen mit zwei Frauen ins Gespräch und nachdem wir unsere Story erzählt hatten, schauten Sie ungläubig und meinten wir seien total verrückt. Uns fehlten die Argumente dagegen, wir gaben Ihnen total recht und erklärten dass diese Erkenntnis von uns nicht angezweifelt wird.
Klar seid ihr verrückt. Aber im Besten Sinne. Ein Ziel und dann über lange Zeit darauf hin arbeiten. Mich beeindruckt das sehr.
Habt ihr der Frau vom Brevet erzählt oder dass das nur Training für HBK war? :HaHa:

Knud
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 07.06.2018, 12:33

Knud hat geschrieben:
06.06.2018, 21:30
Habt ihr der Frau vom Brevet erzählt oder dass das nur Training für HBK war? :HaHa:
Hallo Knud,
wir haben Ihr vom Brevet erzählt, damit hatte sie genug zu tun. Ich glaube der Hinweis, dass das nur Training für HBK ist, hätte sie komplett überfordert und sie die :Polizei: rufen lassen.
So ist sie wahrscheinlich nächsten Morgen aufgestanden und hat anderen erzählt: Wisst Ihr was ich heute Nacht geträumt habe ...... :bruellwitz: :bruellwitz: :bruellwitz:

Game on Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Luftpumpe
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 27.05.2018, 18:22

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Luftpumpe » 07.06.2018, 21:40

Vollen Respekt von mir! Vor allem, es durchgezogen zu haben, auch wenn die Vorbereitung nicht ganz rund lief. Und dann noch komplett durchnässt direkt nach dem Start. Dass war wirklich Pech, bei dem sonst derzeit so genialem Wetter. Ich freue mich, hier weiter von eurem Projekt zu lesen. Also: bitte weitermachen :)
Achim
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Hans47 » 07.06.2018, 21:53

Auf jeden Fall weitermachen/ weiterfahren!
Ich bin ja mit euch Drei die letzten 100 km (oder mehr?) zusammen gefahren.
Das lief doch (aus meiner Sicht) super. Daher würde ich mich freuen, bei HBK wieder auf euch zu treffen.
Wenn wir die (mehr als) 600km gut und ohne zu schlafen geschafft haben, schaffen wir auch HBK. Okay - dann gelegentlich mal ne Mütze Schlaf.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 774
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Knud » 07.06.2018, 22:16

Ich lerne ja dazu. aus sicherem Abstand. ;)
Bisher dachte ich, dass 400er üblicherweise noch ohne Schlaf sind, aber ab 600 km dann doch mal ein Mütze Schlaf drin sein sollte.
Gibt es ernsthaft Leute, die HBK oder PBP ohne Pause fahren?
:?
Knud
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1703
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Harburger Berge/Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Heimfelder Dirk » 02.07.2018, 21:16

Grandiose Leistung von allen! :Hutab: :Hutab: :Hutab: und ganz grossen :Respekt:!!
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 12.07.2018, 18:56

So - unsere Entscheidung ist nach reichlich Überlegung, Ausarbeitung eines Planes (Marschtabelle) und Auferlegung einiger Verhaltensregeln gefallen! Wir werden am 04.08.2018 am Start stehen und HBK unter die Pneus nehmen.
Wie immer, wenn wir so etwas machen, nutzen wir die Chance, um für unsere Aktion "RennradNord - BIKE for SMA" zu werben. Uns ist bewusst, dass wir uns auf etwas ganz besonderes einlassen. Wer uns dafür motivieren will oder mit unserer Aktion sympathisiert, zeigt das am besten mit einer Spende und unterstützt somit eine Therapie für SMA. Die SMA-Betroffenen würden wahrscheinlich alles dafür geben, allein Ihren Alltag einigermaßen normal zu bewältigen. Sport ist für sie oft meistens nicht möglich und schon gar nicht, wie wir ihn betreiben. Daher geben wir doppelt Gas und "Helfen mit Sport". Also - besuche unsere Spendenseite und hilf auch Du! https://www.betterplace.org/de/fundrais ... ke-for-sma

In diesem Sinne
Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 604
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon kocmonaut » 30.07.2018, 22:39

Hallo Ihrs,

einige von uns nehmen die kompletten 1527 km unter dei Räder, andere wirken in der Orga oder in den Kontrollen mit. Andere möchten vielleicht HBK-Luft schnuppern und können am SA den 04.08.18 um 6 Uhr morgens die Starter mit auf die Reise schicken - oder ins Ziel begleiten. Ein großer Teil der Starter wird am MI nachmittag bis abend auf dem Abschnitt Verden - Buchholz - Winsen - Geesthacht - Großhansdorf unterwegs sein. Steckenverlauf siehe

http://www.audaxclub-sh.de/node/790

Wer Zeit und Lust hat kann dies ja (ohne auf den Schnitt zu achten) mit seiner Trainingsrunde kombinieren und müden Fahrern auf den letzen km mentale Unterstützung leisten.

Lars
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 471
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon sonja1 » 05.08.2018, 18:25

Wer die Teilnehmer verfolgen will, findet hier die Zeiten der Teilnehmer an den Kontrollstellen. Das Bike-for-SMA-Team und Hans47 scheinen noch gut unterwegs zu sein. Weiter so, Jungs!
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Hans47 » 06.08.2018, 10:27

Ich bin raus!

Heute sage ich - LEIDER. Zu früh aufgegeben. Aber nach den (zu) schnellen ersten 300km waren alle Körner verbraucht. Dachte ich. Heute weiß ich es besser - ICH hätte auch mal eine (richtige) Pause machen sollen und - vor allen Dingen - mich nicht am Start so mitreißen lassen sollen.

Der Start um 6:00 Uhr ging gut los. Offenbar 98 Teilnehmer rollen los, ich sah, dass eine Gruppe vorne schneller wurde - schneller wurde - schneller wurde . . . und ICH hinterher. Eingeholt und (oft) mit 36 bis 40 km/h losgerast - obwohl noch 1.495 km vor uns lagen.
Irgendwann sah ich den Führungsfahrer und dachte nur: "Wie will DER das schaffen". 20km immer volle Pulle vorne weg! ABER dann - links raus . . . und "Tschüß, gute Fahrt noch!"
Die nächsten 90 ging es recht zügig weiter. Nach 110km (ich musste einen Baum "besuchen") hatte ich einen Schnitt von knapp über 34. Bei km 156 in Wittenberge, ersten Stempel holen (EDEKA), eine Flasche Wasser kaufen und weiter. (Hätte wohl doch eine Kaffeepause machen sollen)
Bei km 267 Berlin (Nauen) erreicht. Kurze Pause. Nudeln und Getränke. Wieder auf's Rad und weiter. (Hätte wohl doch . . . . . )
Allein noch 37 km gefahren - es war sehr heiß - und ich glaube, ICH dachte so im Hinterkopf, ich müsste die ganze Zeit so weiterfahren. Stimmt natürlich nicht - ich hätte noch sooo viel Zeit bis zur nächsten Kontrolle gehabt - ich hätte mit <20km/h locker radeln können aber ich dachte . . "das schaffst Du nicht" . . .

Um es nun abzukürzen - In Brandenburg in den Zug nach Berlin Hbf. Keine Bahn mehr nach HH - also eine Nacht in's Hotel. Morgens (per bahn) nach Schwarzenbeck und per Rad nach Großhansdorf zum Auto . . . und nach Haus. Heute wieder im Büro.

Ich wünsche allen anderen einen klaren Kopf und gute Beine.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1703
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Harburger Berge/Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Heimfelder Dirk » 06.08.2018, 17:26

Inzwischen steht hinter diversen Namen "DNF", darunter auch weitere Foris. Das Brevet scheint sehr selektiv zu sein. Wenn ich dort Etappen sehe mit um die 4000Hm ist das auch kein Wunder. :shock:

Ich hoffe sehr das es allen, abgesehen von der Enttäuschung, soweit gut geht.
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 299
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 09.08.2018, 12:24

Moin liebe Gemeinde,

an dieser Stelle nur eine kleine Rückmeldung von uns.
Stefan und ich haben gestern Abend um 20:42 Uhr nach 110h42min das Ziel erreicht. (Flo hat leider zwischen Ditfurt und Messinghausen die Segel gestrichen.)
Ja, es war anstrengend, heiß und schmerzhaft (Sitzfleisch).
Die Strecke bei den Bedingungen war sehr selektiv. Wer sich da nicht drosseln konnte, musste dafür büßen.
Das musste scheinbar auch Hans47 erfahren. Auch wir waren zügig unterwegs, haben ihn bei unsere Ankunft in Nauen allerdings gerade schon wieder losfahren sehen.
Pausen waren/sind für uns "Normalos" das A und O. Wir dürfen uns nicht mit der Handvoll Spitzenfahrer messen oder vergleichen wollen.
Ich wünsche allen noch auf der Strecke befindlichen Fahrern Durchhaltevermögen, es sind ja noch knapp 2 Stunden bis zum Zeitlimit.

Ein längerer Bericht folgt die nächsten Tage, wenn der Körper wieder komplett bei Sinnen ist.
An dieser Stelle schon ein fettes Dankeschön an alle Helfer - Ihr habt mindestens genauso viel geleistet, wie die Fahrer :GrosseZustimmung:

Game on! Gruß Mario ;-)
HBK-Finisher-2018
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
Rennrad-Nord.de - BIKE for SMA
Wir unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.betterplace.org/de/fundraising-even ... ke-for-sma?
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1703
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Harburger Berge/Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon Heimfelder Dirk » 09.08.2018, 12:58

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
09.08.2018, 12:24
Stefan und ich haben gestern Abend um 20:42 Uhr nach 110h42min das Ziel erreicht. (Flo hat leider zwischen Ditfurt und Messinghausen die Segel gestrichen.)
:Respekt: :Respekt: :Respekt: :Laola:
Habe das ganze Spektakel Anfangs mit großem Interesse, zeitweilig auch mit großer Sorge verfolgt. Wenn einer von euch nach einer Kontrolle zu lange nicht mehr an der Nächsten registriert wurde weiß man aus der Ferne zunächst nicht, was los ist. Nachdem jetzt bis auf einen aus dem Forum klar ist, dass alle soweit gesund sind bleibt nur der Glückwunsch an alle, die sich getraut haben, egal wie weit sie gekommen sind! Besonderen Glückwunsch an Euch beide, dass ihr trotz größter Hitze durchgehalten habt.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 428
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Re: HBK 2018, Hamburg – Berlin – Köln, 4.-9.8.2018 (Vorschau)

Beitragvon radfreunde » 09.08.2018, 22:11

Aus der Sicht der letzten Kontrolle Lindern vor dem Ziel

https://www.kreiszeitung.de/lokales/die ... 03112.html

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste