NC Marathon + RTF Husum 14.05.2017 (Berichte & Bilder)

Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 534
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

NC Marathon + RTF Husum 14.05.2017 (Berichte & Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 14.05.2017, 21:29

NC Husum 14.05.2017

Happy people!

Die NC-Radmarathonserie startet 2017 in Husum mit dem in die RTF Tinefahrt eingebetteten Nordsee Radmarathon. Der NC in Husum ist der "echte" Norden: Wind, weites flaches Land (auch Marsch genannt), Reetdachhäuser, Kooge, Deiche, Schafe.

Bild

Insbesondere die Umrundung von Nordstrand ist immer wieder ein Erlebnis. Erst Recht wenn der Wind nicht so stark wie sonst bläst, dafür aber die Sonne kräftig scheint!

Bild

Rund 14 von 94 Marathonis sind den NC in Husum vom ersten bis zum letzten km gemeinsam gefahren, haben auf einander Rücksicht genommen, an der Kontrolle Drelsdorf köstliche frisch vor Ort gebackene Waffeln verputzt, mit Schafen um die Wette gblöckt, ein Geburtstagsständchen gesungen und einfach eine schönen Tag gehabt.

Bild

Danke an meine Mitfahrer und an den RSV Husum

edit: ach so. Hier noch ein paar Bilder: https://www.flickr.com/photos/39865348@ ... 658318425/

Lars
Benutzeravatar
Fördedeern
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 51
Registriert: 04.06.2014, 09:23

Re: NC Marathon + RTF Husum 14.05.2017 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Fördedeern » 15.05.2017, 09:13

Ein wirklich schöner Tag war es gestern. Eigentlich wollte ich den Nordcup Original fahren. Aber als Günter, mein Vereinskollege, mir am Vorabend schrieb, dass er bereits mit dem Rad nach Husum, dann die dortige 77er-Runde und natürlich mit dem Rad wieder zurück nach Kiel fahren möchte, war ich sofort dabei. Da ich ja meinen Renner geschrottet habe oder er sich selbst (das ist noch nicht wirklich klar) :Wein: :Wein: :Wein: , muss ich derzeit auf mein MTB zurückgreifen. Nicht wirlich windschnittig. So kam mir dann die Aussicht auf so wenig Km wie nötig im Wind ganz gelegen. Allerdings war gestern Westwind. Und aus welcher Richtung kamen wir?? Natürlich...

Aber: mal eine kleine Runde zu fahren hat auch den Vorteil, dass an den Depots noch genügend vorhanden ist. Nämlich in Husum angekommen war ich aufgrund des leichten Gegenwindes doch recht ausgehungert. Die Aussicht auf Waffeln in 28 km ließ dann nochmal meinen gefühlten Turbo los :trommel: Zwei Jahre bin ich jetzt schon nicht mehr in Husum gestartet... Und es war mal wieder richtig schön. Vielen Dank für diese tolle RTF.

Ach ja, ich hatte nachher 240 km auf dem Tacho und war richtig kaputt. Auch wenn uns der Rückenwind nach Hause geschoben hat, es ging nicht mehr wirklich viel.

VG Steffi
RG Kiel rockt!!
www.rg-kiel.de
Albert Ulbricht
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 110
Registriert: 21.02.2014, 19:10
Wohnort: 14776 Brandenburg

Re: NC Marathon + RTF Husum 14.05.2017 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Albert Ulbricht » 15.05.2017, 10:07

Marathon Bremen und Husum
Meine Skepsis ob ich überhaupt dieses Jahr einen Marathon schaffe ist beseitigt.Es lief gut,kein Wunder bei Superwetter.Alle werden das nicht so sehen ,jedenfalls in Bremen,es sind manche doch ordentlich geduscht worden.Ich fuhr in einer Gruppe die zwar nasse Strassen erleben durfte aber nicht naß wurde.Es hat richtig Spaß gemacht.Die Gruppe harmonierte hervorragend,alle beteiligten sich an der Führungsarbeit,was auch Sinn und Zweck einer Gruppenfahrt ist,es muss so ein Tempo gefahren werden,daß alle aktiv fahren können,weil das auch für die Schwächeren viel mehr Spaß macht.Es nützt nichts wenn die Schwächeren beiseitegestellt werden,blos um das Tompo hochzuhalten,ist jedenfalls meine Meinung.Manchmal frage ich mich: wo wollen die blos hin ,warum haben sie es so eilig,ich denke sie wollen Genießen.Das Ganze geht natürlich nur in einer Gruppe maximal 10 Leute.Das war im Bremen gegeben und so hatten wir einen wunderschönen Radfahrtag auch weil die Bremer eine sehr schöne Veranstaltung auf die Beine gestellt hatten,eine Toppausschilderung,Verpflegung war prima,der Selfiautomat war eine gute Idee,man konnte sich schön herrausputzen mit entsprechedem Zubehör und ein schönes Erinnerungsfoto schiessen.Der erste Tag war dann auch einmal zu Ende und alle waren wohl zufrieden und wer wollte konnte ja nächsten Tag nach Husum ,nochmal zuschlagen.
Ich war gut dran und konnte in Husum fast auf der Startlinie im Auto übernachten,die Temperaturen waren in der Zwischenzeit erträglich.Am Start 7 Uhr 30,blos gut so früh,wurden dann die Marathonis auf die strecke geschickt.Das Suchen nach einer passenden Gruppe begann,ich habe mich muss ich im nachhinein sagen fallsch entschieden.Man wird immer Älter und lernt doch immer noch dazu.Ganz im Gegenteil zum Vortag war die Gruppe viel zu groß,es konnte nicht klappen mit dem Aktivfahren aller Gruppenmitglieder auch weil sich ein Endloswattinhaber vorspannte und ein gnadenloses Tempo anschlug dem er nur standhielt,viele hächelten im Anschlag hinterher,keiner sagte etwas.Meiner Meinung ist das ein sehr egoistisches fahren,am Ende der Tour kann er sich gerne davorspannen wenn die Kräfte bei den meisten schon nachgelassen haben,aber auch nur mit Verstand.Und so kam es dann ,daß ich froh war das ich einen Platten bekam.Ich sagte Tschüß und beschäftigte mich erstmal mit meinem Plattfuß.Es passierten mich noch einpaar Gruppen,darunter auch die Nortorfer,von denen ich ja wusste,daß sie alle aktiv in der Gruppe fahren,kleine Gruppe,schade ,vielleicht beim nächsten Mal wieder.Nach erfolgter Reparatur ging es weiter aber oh Graus noch ein Platter,das ich mich da schon auf flscher Strecke befand merkte ich erst nach erfolgter Reparatur.Hatte einen Abbiegepfeil verpennt,das brachte mir 15 km Umleitung ein.Wenn ich in einer Gruppe fahre und ausgeschildert ist lade ich den Track nicht,um Akku zu sparen,ich zeichne nur auf.Normalerweise wollte ich den Track in Notsituationen,Alleinfahrt, zur Sicherheit laden aber wie es so ist als alter Fuchs brauche ich nicht habe das mit den Pfeilen im Griff.Denkste.Dann habe ich aber schleunigst den Track geladen und bin dann mit hilfe des Navis mit 15 km Zuschlag auf die Strecke gelangt.Ich möchte ausdrücklich betonen das hervorragend ausgeschildert war,mein Verschulden.Wenn die Sonne lacht stecke ich das mit einem Lächeln weg.Weiter ging es im Alleingang.An Kontrolle 2 traf ich Leute die schon zum 2. mal da waren.Ich ging da erst auf die Marathonschleife.Der Wind nahm auch immer mehr zu ,aber die richtige Trittfrequenz und ab ging die Post.so spulte ich die km ab und traf an der vorletzten Kontrolle auf Wolfgang,der von Anfang an allein gefahren ist.Wir sind dann zusammen bis ins Ziel gefahren.Im Ziel kamen wir dann zu Dritt an,nach uns kam dann doch noch Einer.So eine fahrt bleibt in Erinnerung,Husum hat genau wie Bremen gezeigt wie eine Veranstaltung ausgrichtet werden muß,damit alle ihre Freude und ihren Spaß haben.Vielen Dank,wir werden uns revangieren wenn ihr denn da seid.

Zurück zu „Veranstaltungen auf der Straße (z.B. RTF, geführte Permanente, Bahn für Alle usw.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast