200er ARA Brevet Münsterland 05.03.2016 (Ber. u. Bild)

Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

200er ARA Brevet Münsterland 05.03.2016 (Ber. u. Bild)

Beitragvon dirksen1 » 07.03.2016, 11:02

Brevet ist, wenn du trotzdem fährst…
oder auch: im D-Zug in die Niederlande und zurück

Oh, ja, unter welchem Stern stand dieser Brevet?
Wetter, klar, ist ja März und wir betreiben nun mal keinen Hallensport. Also war es kalt, regnerisch, windig und es gab Glatteiswarnungen.
Am Vortag schneite es teils ergiebig, am Morgen des Starts lag in den Seitenstraßen noch Schnee und der Schweinehund setzte noch eins drauf: Nebel mit Sicht unter 50m.

Bild

Geil! Klassikerwetter! Habe ich genug Klamotten dabei? Ein kurzer Blick in meine Tasche im fast handtuchfreien „Hotel“ zeigte mir zum Glück den dicken „base-layer“ (wie wir heutzutage sagen) mit der angebauten Kapuze. Dann kann’s ja losgehen. Die Plörre von der Tanke schmeckte wie Kaffee auf Hawaii und das Schinken-Käse Croissant legte die Grundlage, denn neben den fehlenden Handtüchern war ein Kaffee und/oder Lunchpaket im Unhotel (ich muss unbedingt noch mal „Hostel“ gucken, es könnte der Drehort gewesen sein auch wenn der Rezeptionist keine grüne Fleischerschürze trug…) natürlich auch nicht drin. Egal, heute ist Brevet.
Ach so, Brevet…Radfahren…stimmt, da war ja was heute. Scheißwetter. Geil!

Vor Ort alles schick, Rad aufbauen, Wertungskarte unterschreiben, keinen zweiten Kaffee (gab keinen) und ab in die Aufstellung zum Gruppenfoto. In kleinen Gruppen ging es auf die Strecke, die vorab erläuterten Hinweise zu den Kontrollen (wie viele Vogelkästen siehst du durch den Holz-Irgendwas in den Rieselfeldern. HÄ?!?) hatte ich nach 2 Minuten schon wieder vergessen, egal, ich brauche heuer keine Quali oder sonstwas, ich wollte nur nen Brevet fahren. 200km flach. Ob nun mit Stempelchen oder ohne.

Bild
Es liegt nie am Rad

Und das taten wir. Unsere Gruppe (Achtung Wortspiel:) kristallisierte sich zu einem ausgewogenen 10-Mann-Zug und die (Auflösung Wortspiel:) Schneekristalle auf der Straße und den Wiesen daneben begannen nach knapp 2 Stunden zu glitzern als der Nebel auflockerte…oder so…gibt bessere Wortspiele…ok.

Mit Karacho und ohne Krawumm (war auch nur einmal bei einem Mitfahrer knapp) pflügten wir teils durch den Schneematsch, der aber meist zu umfahren war. Nach etwa 2:40 h Fahrzweit erste Kontrolle in einem „Ligfietsen“ Store in Winterswijk. Schnell nen Stempel, nen Kaffee und nach wenigen Minuten ging es weiter. Zu kalt für Pause.
Warum zum Henker musste vor dem Laden eine weggeworfene Riegelfolie auf der Straße liegen…

Ab hier wurde unsere Fahrt zügiger, die Straßen wurden teils sogar trocken und als die Sonne rauskam, erhöhte sich das Tempe analog zu unseren Mundwinkeln. Mittlerweile hatte sich meine neue Kette auch an das alte Ritzelpaket gewöhnt, das nervige Überspringen der Kette war an den beinah RTF-typischen Antritten nach jeder Kurve durchaus hinderlich und kostete jedesmal wertvolle 100stel Sekunden :HaHa:
Eine 3 Minuten Pause an nem Supermarkt nutzte ich für ein wichtiges Lebenszeichen nach Hause (bei dem Wetter finde ich das sehr wichtig) und als wir nach weniger als 7 Stunden Nettofahrzeit wieder in Münster waren, war uns allen klar: das war ein perfekter Tag!

Im Ziel gab es dann mit Liebe gekochte „Bolognese“, die jedoch vegan (?) war. Es würde mich freuen, wenn der Veranstalter diesen einzigen Kritikpunkt dahingehend umsetzen würdw, bei den nächsten Touren auch Hackfleisch aus Hackfleisch anzubieten :trommel:

Ich danke dem Team um Sonja Bird und Ben für die gelungene Premiere an einem sehr interessanten Neu-Standort und wünsche für die folgenden Veranstaltungen noch besseres Wetter und weniger diesbezüglich begründeter absagen. Denn für das Wetter könnt‘ ihr ja nix :OK:

Bilder sollen noch kommen, ein paar sind schon bei Facebook in verschiedenen Posts verteilt, ich reiche nach, wenn es was „Komplettes“ gibt.

Ach so, hier für Trackdiebe mal die Route: https://www.strava.com/activities/509321600
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Sonne_Wolken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 25.12.2015, 09:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonne_Wolken » 07.03.2016, 11:26

Danke dirksen 1, schöner Bericht. Das wäre genau mein Wetter gewesen. :D Leider musste ich wegen der blöden Grippe meine Teilnahme auf Ostersamstag verschieben. :(
Hätte allerdings ein bisschen länger wie ihr für die Strecke gebraucht. :)
LG Jennifer

Back to the roots
Road cycling since 1979
Benutzeravatar
motta
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 634
Registriert: 12.04.2006, 15:22
Wohnort: Eutiner See
Kontaktdaten:

Beitragvon motta » 09.03.2016, 05:31

Oh, und ich dachte schon, wir hatten das schlechte Wetter beim 200er ab Kiel.
Traditionell fuhren wir von Kiel aus auf die Hausrunde des "Landarztes".

Dieser 200er war bislang immer der Erste, doch mit dem neuen Startort in Münster hat Stefan echte Konkurrenz bekommen, auch wettertechnisch.

Wenn ich die Bilder so sehe, dann hatten wir es mit Dauerregen bei 3° C doch richtig gemütlich.

Dementsprechend haben wir auch die Pausen kurz gehalten, meine erster Brevet ohne Kuchen, und konnten nach 8 h zum Landeshauptstadtortsschildsprint ansetzen.

Eigentlich eine schöne Tour zusammen mit den üblichen Verdächtigen.

meint MOTTA
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 09.03.2016, 08:57

motta hat geschrieben:[...]Dementsprechend haben wir auch die Pausen kurz gehalten, meine erster Brevet ohne Kuchen, und konnten nach 8 h zum Landeshauptstadtortsschildsprint ansetzen.
[...]meint MOTTA
Wie wahr...auch unsere Gruppe verzichtete auf Pausen-Kuchen-Kaffee-Gedöns. Es galt, den Körper möglichst warm zu halten. Schon die 5 Minuten an der Kontrolle in Holland waren beim Wiederanfahren bis auf die Knochen merkbar.

So war es nicht nur mein erster Brevet ohne Kaffee, ohne Kuchen und ohne Bifi, sondern auch mein schnellster 200er.

So sind sie, die Brevet-Spinner, fahren bei jedem Wetter :cool:
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1719
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 09.03.2016, 10:11

Toller Bericht, Andre!

Ist es nur auf dem Bild nicht sichtbar oder sind da tatsächlich welche ohne Rücklicht gefahren?
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 09.03.2016, 10:14

Jau, aber das Bild ist auch deutlich dunkler als es wirklich war.
Ich finde, man erkennt die gelbe Jacke besser als jede Funzel...
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Sonne_Wolken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 25.12.2015, 09:03
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonne_Wolken » 27.03.2016, 10:20

Gestern war der zweite 200er Brevet in Münster. Dieses Mal war ich auch endlich dabei. Da es mein erster 200er überhaupt war, konnte ich vorher überhaupt nicht einschätzen ob ich klar komme.
Deshalb war ich auch etwas überrascht das ich mich nach etwas über 200 km noch so gut fühlte (ohne jegliche Beschwerden), das ich hätte weiter fahren können. Langstrecken scheinen mir zu liegen.
War für mich ein tolles Erlebnis das süchtig macht. Dieses Jahr wird meine erste Langstreckensaison und ich habe sie schon eröffnet.

Zum Brevet selber lässt sich sagen das es eine tolle Strecke war. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter. Sonne pur.
Ein super nettes Orgateam sorgte für einen guten Ablauf. Zum Schluss gab es sogar noch warmes Essen und Kokosmilch. :Empfehlung:

Würde gerne als nächstes den 300er fahren, aber an dem Termin bin ich in Holland und fahre die Elfstedentocht. Mal sehen wo ich dann Zeit habe einen 300er zu fahren. Bin jedenfalls total angefixt.
LG Jennifer

Back to the roots
Road cycling since 1979

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste