Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 475
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon sonja1 » 19.11.2017, 21:20

Ein kleines Jubiläum feiert die Mecklenburger Seenrunde. Sie findet bereits zum 5. Mal statt und hat sich damit schon als Langstreckenveranstaltung im Norden etabliert. Auch in 2018 kann man auf die 300 km lange Strecke gehen und zwar am 25. Mai 2018 ab 20 Uhr. Die Anmeldung ist bereits geöffnet und bietet derzeit noch Frühbucher-Konditionen.

Alles weitere findet ihr hier: https://mecklenburger-seen-runde.de/
Zuletzt geändert von Besenwagenflüchtling am 27.05.2018, 17:47, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Event hat stattgefunden
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Mecklenburger Seenrunde 2018

Beitragvon Fran Ky » 01.01.2018, 21:58

Hallo und ein gesundes neues Jahr!

Hat von Euch jemand vor, dieses Jahr die Mecklenburger Seenrunde zu fahren? Ich will dieses Jahr gern fahren.
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 777
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Knud » 03.01.2018, 00:15

Ich habe die beiden Threads mal zusammen geschoben, damit sich die Diskussion nicht auch noch zersplittert.

Ich plane an der MSR teil zu nehmen. Allerdings werde ich die endgültige Entscheidung erst treffen, wenn ich in das neue Jahr entsprechend gestartet bin. Man muss die Herausforderung 300 km vielleicht auch nicht überbewerten, aber der Trainingseinstieg sollte doch bald gelingen.
Derzeit kann ich mich auch so gar nicht entscheiden, ob ich - vielleicht eher einsam - durch die Nacht starten will oder nach wenig Schlaf erst am Morgen. Zeit ist auch dann eigentlich noch mehr als reichlich.

Knud
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 777
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Knud » 03.01.2018, 00:24

Wer hätte vor fünf Jahren gedacht, dass sich die Mecklenburger Seen Runde (MSR) etablieren könnte? Das Vorbild in Schweden – der Vettern-Rundan – ist seit Jahrzehnten eine feste Größe im Radsport. Kann man das nach Deutschland kopieren? Ja und nein.
Die MSR ist ein Radmarathon. Entsprechend gibt es auf der in diesem Jahr 305 km langen Strecke sieben Verpflegungsstationen. Die Polizei sichert nur den Startbereich, im Weiteren ist eigenverantwortlich entsprechend der StVO zu fahren. Es gibt keine Rangliste oder Siegerwertung, obwohl es eine Zeitnahme gibt.

Die Organisatoren stellen den olympischen Gedanken in den Vordergrund. Jeder soll sein persönliches Erlebnis haben und sein Ziel erreichen, auch wenn es außerhalb der üblichen Komfortzone liegt. Strahlende Gesichter im Ziel können ein Veranstaltungsteam auch motivieren. Dafür bietet der Veranstalter eine selbstverständlich ausgeschilderte Strecke durch die schöne Mecklenburger Seenplatte. Gefahrstellen sind während der kompletten 28 Stunden gesichert, die gefahren werden darf.

An den Depots gibt es vorwiegend regionale Speisen, Kalorienmangel muss niemand fürchten. Hier hat Detlef Köpke seine Anspruch auf Qualität besonders deutlich gemacht. Auch an den Unterwegs-Stationen kann man sich massieren lassen. Für das Rad gibt es vor und während der Veranstaltung einen technischen Service.

Wenn es denn am Ende doch nicht reicht, steht ein Shuttle-Service zur Verfügung, der Teilnehmer und Rad zurück zum Start bringt.
Damit es nicht so weit kommt, wird sogar eine Trainingsplan zur Verfügung gestellt. Die Empfehlung auf der Website, mindestens 1000 Trainingskilometer, darunter Touren mit ca. 130 km vorher zu absolvieren, scheint mir eher die Untergrenze.

Neu in diesem Jahr sind drei geführte Startblöcke mit vorher definierter Durchschnittsgeschwindigkeit. Das kommt anscheinend sehr gut an. Außerdem wird es einen Startblock mit Stahlrädern mit Baujahren vor 1989 geben.

Erlaubt sind Handbikes, Liegeräder und Tandems jedoch keine E-Bikes.
Eine vorgeschrieben Mindestgeschwindigkeit gibt es nicht. Bei der Anmeldung legt man sich auf eine Startzeit fest. Es gibt ein Abendstartfenster am Freitag, 25. Mai von 20 – 22 Uhr und ein Morgenstartfenster am Sonnabend, 26.Mai von 4.30 bis 7 Uhr. Zielschluß für alle ist am Sonnabend um 24 Uhr.
Der Frühbucherpreis gilt noch bis zum 14. Januar.

Knud
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Fran Ky » 03.01.2018, 13:10

Knud hat geschrieben:
03.01.2018, 00:15
Ich habe die beiden Threads mal zusammen geschoben, damit sich die Diskussion nicht auch noch zersplittert.

Knud
Hallo Knud und danke für das Zusammenführen der beiden Threads, ich hatte den von Sonja leider übersehen (sorry :? ). Angemeldet bin ich noch nicht und werde das auch erst gegen Mitte März endgültig entscheiden.
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 860
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Deichfahrer » 03.01.2018, 17:08

Um eine Entscheidung zu treffen ist mir einfach zu früh, die MSR hatte/habe ich schon immer im Hinterkopf. Die Wahrscheinlichkeit der Startzeit ist die Nacht zum Tag machen und 300km ist für mich kein Problem solange RR heil bleibt. :mrgreen: Es ist kein Versprechen, sondern im Hinterkopf :cool:
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 585
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon axiom 1 » 03.01.2018, 19:46

Knud hat geschrieben:
03.01.2018, 00:24
... wird sogar eine Trainingsplan zur Verfügung gestellt. Die Empfehlung auf der Website, mindestens 1000 Trainingskilometer, darunter Touren mit ca. 130 km vorher zu absolvieren, scheint mir eher die Untergrenze...
Bin 2011 Vettern gefahren. Da gabs die Empfehlung 1500 km vorher zu fahren mit ein paar mal min. 100 km. Das hab ich mit ach und krach geschafft und so waren die 300 km dann auch. Ein tolles Erlebnis mit ultraharten letzten 50 km.
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 777
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Knud » 03.01.2018, 21:11

Ich hatte die Gelegenheit Detlef Koepke zu der kommenden Ausgabe der Mecklenburger Seen Runde zu interviewen. Das Interview wurde per E-Mail durchgeführt.


HFS: Wer oder was hat Dich auf die Idee gebracht, eine Tour wie den Vätternrundan in Deutschland auf die Beine zu stellen?

Detlef Koepke Die Idee kam mir bei meinen Trainingsfahrten, als ich mich auf meine erste Teilnahme an der Vätternrundan vorbereitet habe. Ein Freund hatte mich gefragt, ob ich mit ihm zusammen nach Schweden fahre. Ohne zu wissen, worum es dabei geht habe ich „Ja“ gesagt und dann auch mein Wort gehalten. Dann kam die Euphorie mit dieser Idee und wenig später die Ernüchterung als mir ein Funktionär sagte: Ja, mit der Idee rufen jedes Jahr hier bei mir 5 bis 7 Leute an. Melden sie sich, wenn sie etwas weiter sind, dann schaue ich mal ob ich sie da unterstützen kann.

HFS: Wann haben die Vorbereitungen für die MSR 2018 begonnen? Wie viele Leute sind dann schon dabei?

Detlef Koepke Die Vorbereitungen für die jeweils nächste MSR beginnen nun immer schon 3-4 Wochen nachdem die Veranstaltung vorbei ist. Dann beginnt ein kleiner Auswertungsmarathon mit unterschiedlichen Behörden, den Verantwortlichen an den Depots und mit unseren Streckenteams, die während der Veranstaltung direkt bei den Teilnehmern sind. Von ihnen bekommen wir das für uns notwendige Feedback, um Verbesserungen vornehmen zu können. Wir halten uns überwiegend in Neubrandenburg auf und die Teilnehmer, Helfer und Streckenteams sehen ganz genau, was gut läuft und wo es noch besser gemacht werden kann.

HFS: Gibt es ein Teilnehmerlimit?

Detlef Koepke Wir setzen uns von Jahr zu Jahr ein Limit, dass wir nie erreichen. Dahinter steht allerdings die Idee, dass wir in Bezug auf die personelle Ausstattung unserer Verpflegungsdepots immer genügend Helfer haben, die mit bester Laune für die Teilnehmer da sind. Das spüren die Teilnehmer bei der MSR und wir bekommen das auch als Feedback. Da spielt auch das eine oder andere Vorurteil, was den norddeutschen nachgesagt wird, eine Rolle. Dies wird dann allerdings durch die positiven Erfahrungen aufgelöst.

HFS: Warum sollten unsere Leser 2018 die Mecklenburger Seen Runde (MSR) fahren?

Detlef Koepke Gute Frage an den „Verkäufer“! Es gibt Dinge, die muss man mindestens einmal im Leben gemacht haben, dazu gehört ganz sicher die MSR. Die Herausforderung liegt ja nicht in den 300 km, sondern darin sich auf ein Abenteuer und ein Ziel einzulassen, das etwas mehr oder weniger ausserhalb der Komfortzone liegt. Plötzlich hat man ein Ziel und das zieht einen dann auf´s Rad, man verabredet sich plötzlich mit Freunden, statt zum Grillen,…… zum Radfahren natürlich.

Fortsetzung folgt! :)
Knud
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 777
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Knud » 07.01.2018, 22:13

Teil 2 des Interviews mit Detlef Koepke:

HFS: Ist die MSR nicht eine Konkurrenz zu den RTF und Radmarathons der örtlichen Radsportvereine?

Detlef Koepke: Das weiß ich nicht, und ich glaube es nicht? Was ich weiß ist, dass es eine Reihe anderer gut organisierter Radsportveranstaltungen von Radsportvereinen gibt. Das sind die, die mich sehr interessieren, weil wir von ihnen lernen können.
Die MSR ist allerdings mit ihrer Komplexität, d.h. dem logistischen Aufwand, dem umfassenden Service, vom Busshuttle, Fahrradservice bis zur Massage, der hohen Zahl an Helfern und dem Konzept, dass die Strecke insgesamt über 28 Std. offen ist und gesichert wird, eine kleine Messe und ein Rahmenprogramm hat mit keiner RTF auch nur annähernd vergleichbar.

HFS: Wie unterstützen die Vereine der Region die MSR?

Detlef Koepke: Wir kooperieren von Anfang an mit sehr vielen Sportvereinen und verschiedenen Institutionen aus der Region, die wir, da wir ihre Leistungen in Anspruch nehmen, unterstützen. Ohne einen fairen Ausgleich gäbe es die MSR schon nicht mehr, denn darüber sind wir uns von Anfang an im Klaren, dass diejenigen, die im direkten Kontakt mit den Teilnehmern sind, dafür sorgen, dass es ein tolles Erlebnis wird. Die Arbeit im Hintergrund wiederum muss so gut sein, dass alles nahezu perfekt vorbereitet ist. Das ist auch die große Herausforderung vor der wir jedes Jahr mit der riesigen Crew an Helfern stehen.

HFS: Bleibt unterwegs Zeit und Kraft die Landschaft zu genießen?

Detlef Koepke: Das kann ich für mich mit einem eindeutigen „JA“ beantworten. Ich bin sehr glücklich hier leben zu dürfen. Bei vielen Teilnehmern ist das sicher auch der Fall. Sie nehmen sich Zeit um die Landschaft, die Natur, das Essen und die Stimmung an den Depots zu genießen. Es gibt aber auch etliche Rennradler, die sich ihr persönliches Ziel gesteckt haben und die Runde auf Tempo fahren, da tritt die Wahrnehmung der Natur sicher hinter das Ziel einen neuen persönlichen Rekord aufzustellen zurück.

HFS: Kommen Eure Teilnehmer zurück, um die Landschaft in kleineren Häppchen zu genießen?

Detlef Koepke: Oh ja, einige kommen sogar schon vor der MSR um hier zu trainieren und wer einmal diese hügelige und abwechslungsreiche Landschaft „erfahren hat“, der kommt wieder und schaut sich auch andere Bereiche der Seenplatte an. Die 300 km finden ganz und gar in einem Landkreis statt und in einige landschaftlich wunderschöne andere Bereich dieses Landkreises kommen wir mit unserer Strecke gar nicht hinein. Da gibt es quasi noch Potentiale bei denen die Herzen der Radfahrer höher schlagen.

HFS: Jeder soll das Ziel erreichen (können)! Wie unterstützt ihr die Sportler, damit jeder sein Ziel erreichen kann?

Detlef Koepke: Service, Service, Service, tolles Essen und Trinken, Massagen, wenn es mal nötig ist.
Zu Beginn liegen die Depots etwas weiter auseinander und zum Ende liegen sie dichter beieinander. Es gibt einen Busshuttle, das trägt zum Gefühl der Sicherheit bei und man kann entspannt an den Start gehen. Unsere „Streckenteams“ helfen, wo es geht. Die Helfer an den letzten Depots wissen, dass ihre Aufgabe bei dem einen oder anderen Teilnehmer nicht nur darin besteht Essen auszugeben und das ist genau der Teil um den es unserem gesamten Team bei der MSR auch ganz stark geht. Hier sollen Erlebnisse und Begegnungen in Erinnerung bleiben. Die Zeit, die man gefahren ist, die ist schon bald „Schall und Rauch“, aber die Erinnerungen an tolle Begegnungen bleiben lange, sehr lange!

HFS: Wird es organisierte Trainingsfahrten geben?

Detlef Koepke: Es gibt schon einige Vereine hier und andernorts, die Trainingsfahrten anbieten und auch Teams von einiger Firmen, die sich auf die MSR-Teilnahme mit regelmäßigem Training vorbereiten
Sogar Trainingscamps vor und für die MSR etablieren sich hier in der Mecklenburgischen Seenplatte. 2018 wird die AOK erstmalig ein Rad-Trainingscamp für Frauen mit einem ganz tollen Programm anbieten.

HFS: Was passiert, wenn ich mich mit 300 km übernommen habe?

Detlef Koepke: An jedem Depot gibt es einen Busshuttle der Rad und Fahrer zum Zielort zurückbringt. Das kommt bei unseren Teilnehmern eher selten vor. Nur 2% brechen ab, darunter sind auch die „technischen K.O.´s.

Es gibt noch mehr zu berichten. Der nächste Teil folgt voraussichtlich Dienstag!

Knud
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 777
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Knud » 08.01.2018, 01:16

Auf die Frage nah dem lustigstem Ereignis bei der MSR hat Detlef Koepke mir ein Bild geschickt.

Bild
Foto: Florian Selig, Naumannstrasse 5, 10829 Berlin, www.florianselig.com, selig@florianselig.com

Hoffentlich ist im Mai nicht nur das Wetter so schön wie auf dem Bild oben. :)
Knud
Benutzeravatar
SvenK
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon SvenK » 09.01.2018, 08:45

MSR 2018.... mein Gott, ich hab es getan, Anmeldung und Ferienhaus sind gebucht, mein erster 300er. Im Kopf noch nen Riesenrespekt, aber auch ne Menge Vorfreude. Ich werde entspannt am Freitag auf die Strecke gehen, um dann in die Morgendämmerung zu radeln ... Viel Spaß auf dem Rad...
#JustRideAndHaveFun #RideOn
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht... :shock:
Wer Tipp- oder Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :D
:Respekt:
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Fran Ky » 16.02.2018, 10:23

SvenK hat geschrieben:
09.01.2018, 08:45
MSR 2018.... mein Gott, ich hab es getan, Anmeldung und Ferienhaus sind gebucht, mein erster 300er. Im Kopf noch nen Riesenrespekt, aber auch ne Menge Vorfreude. Ich werde entspannt am Freitag auf die Strecke gehen, um dann in die Morgendämmerung zu radeln ... Viel Spaß auf dem Rad...

So, ich bin jetzt auch angemeldet und starte 4:30 Uhr.
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Fran Ky » 06.04.2018, 15:04

Wie sieht denn das Teilnahmeverlangen an der MSR aus?

sonniges Wochenende!
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1195
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Ötzy » 06.04.2018, 22:07

Ich könnte mal wieder...
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Fran Ky » 14.04.2018, 18:30

Zimmer ist gebucht, ein bisschen Muffensausen hab ich schon..
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 860
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Deichfahrer » 14.04.2018, 19:34

Fran Ky hat geschrieben:
14.04.2018, 18:30
Zimmer ist gebucht, ein bisschen Muffensausen hab ich schon..
:GrosseZustimmung:
Es gilt die Devise bei einem Marathon das Ziel zu erreichen, alles andere ist unwichtig. :Empfehlung:

Meine Anmeldung wird kurzfristig sein
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Fran Ky » 14.04.2018, 20:29

Deichfahrer hat geschrieben:
14.04.2018, 19:34
Fran Ky hat geschrieben:
14.04.2018, 18:30
Zimmer ist gebucht, ein bisschen Muffensausen hab ich schon..
:GrosseZustimmung:
Es gilt die Devise bei einem Marathon das Ziel zu erreichen, alles andere ist unwichtig. :Empfehlung:

Meine Anmeldung wird kurzfristig sein
Es wäre ja dann meine erste Strecke über 200km. Es ist reichlich schwierig, Im Netz passende Tipps zu finden, wie man sowas am besten fährt. Ich werde ruhig starten, 4:30 Uhr ist ja recht früh am Tag und bis Mitternacht ist ja Zeit, wieder anzukommen. Danke, Deichfahrer!
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
SvenK
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon SvenK » 06.05.2018, 17:34

@ Fran Ky : Muffensausen ist kein Ausdruck. mein erstes Mal mit mehr als 200km, habe nen Riesenrespekt... Drum starte ich ja auch am Freitag Abend um genug Luft hinten raus zu haben.Brauch das Puffer um bei meiner Pace ins Ziel zu kommen und ausreichend Pausen machen zu können.... Ich hoffe wir haben gutes Wetter und fahren in den Sonnenaufgang.... wenn ich meinen Renner wieder fit oder ggf. ersetzt habe bis dahin.... Auf jeden Fall viel Spass und heil ankommen ;-)
#JustRideAndHaveFun #RideOn
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht... :shock:
Wer Tipp- oder Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :D
:Respekt:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 777
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Knud » 14.05.2018, 23:06

Es wird wohl wieder das Jahr der zu verschiebenden Pläne. Die MSR war geplant, Familie hat ok. gegeben.
Aber durch den späten Start meiner Saison bin ich noch nicht einmal die halbe Distanz gefahren.
Das ist mir zu wenig der Vorbereitung.
Fazit: Vertagt auf 2019..

Knud
Benutzeravatar
Fran Ky
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 19.06.2013, 17:03
Wohnort: Hamburg

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon Fran Ky » 15.05.2018, 00:20

SvenK hat geschrieben:
06.05.2018, 17:34
@ Fran Ky : Muffensausen ist kein Ausdruck. mein erstes Mal mit mehr als 200km, habe nen Riesenrespekt... Drum starte ich ja auch am Freitag Abend um genug Luft hinten raus zu haben.Brauch das Puffer um bei meiner Pace ins Ziel zu kommen und ausreichend Pausen machen zu können.... Ich hoffe wir haben gutes Wetter und fahren in den Sonnenaufgang.... wenn ich meinen Renner wieder fit oder ggf. ersetzt habe bis dahin.... Auf jeden Fall viel Spass und heil ankommen ;-)
Langsam starten ist der beste Tip. Regelmäßig essen -auch ohne Hunger - ebenso. Und einfach entspannt treten. Wenn Du nach 200km noch Kraft hast ist alles gut :)
-----------------------------------
Die Kraft kommt beim Fahren.
Benutzeravatar
SvenK
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Mecklenburger Seenrunde, 25./26. Mai 2018

Beitragvon SvenK » 23.05.2018, 16:13

Langsam steigt die Nervosität.... der erste 300er..... aber die Wetterprognose stimmt fröhlich.... Allen ein schönes Wochenende mit oder ohne Radfahren wünsche.... Subjektiver Bericht von meinem MSR - Erlebnis folgt :shock: :Pumpen:
#JustRideAndHaveFun #RideOn
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht... :shock:
Wer Tipp- oder Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :D
:Respekt:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste